Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon matze79 » Fr 28. Jun 2013, 18:11

Heute ist wieder mal einer von den Tagen :)

fängt gut an und hört schlecht auf, grade schön einen 386DX zusammengebaut, ausgeschaltet paar Minuten wieder eingeschaltet. Und was kommt da aus dem Netzteil ? Rauch!
Hoff die Hardware ist noch in Ordnung.

Kennt ihr sowas ?
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon rique » Fr 28. Jun 2013, 18:37

Ich drücke dir die Daumen, dass nur das NT hopps ist! Was war denn das für'n Teil?

Ist mir zum Glück noch nie passiert.
Benutzeravatar
rique
DOS-Guru
 
Beiträge: 994
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 11:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon wobo » Fr 28. Jun 2013, 20:49

@Matze79: Ist das der 386dx33 aus Dosenwares-Auktion? Wenn ja, wie bringt man denn ein AT-Netzteil in so ein AT-Gehäuse und vor allem an den An/Aus-Knopf vom Gehäuse? Ich meine, bei ATX gibt es ja Stecker. Und der An/Aus-Knopf vom Gehäuse wird aufs Board gesteckt (wenn ich das richtig verstanden habe). Beim AT ist mir aber schleierhaft, wie man das Netzteil an den An/Aus-Schalter vom Desktop bringen soll. Außerdem sieht da fast jeder Anschluss anders aus. Gibt es ein Tutorial "Anschluss AT-Netzteil an AT-Gehäuse" irgendwo im Internet? Ich bin beim Googlen leider nicht fündig geworden.
wobo
DOS-Guru
 
Beiträge: 555
Registriert: So 17. Okt 2010, 13:40

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon Dosenware » Fr 28. Jun 2013, 20:59

Der Schalter hängt am Netzteil selbst, wenn sich der nicht an die vorgesehene Stelle montieren lässt, heißt es entweder basteln (so geschehen bei meinem 486er, wo der Schalter mit Lochrasterplatine, überflüssigen Plastikteilen und jeder menge Wille befestigt ist), oder einen anderen Schalter besorgen und montieren, das Kabel ist oft nur an den Schalter gesteckt (Am besten gleich Schrumpfschlauch mit holen, sonst hast du am Ende möglicherweise "berührbare, Spannungsführende Teile" - glaube mir: Kaffee ist die bessere Wahl um Wach zu werden)

Alles andere ist genormt.

@matze
nichts kaputtmachen...
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon matze79 » Sa 29. Jun 2013, 06:19

Wenn man nicht weiß was man tut sollte man besser die Finger vom AT-Schalter lassen und es machen lassen.
Ist nicht lustig so einen Schlag zu kriegen..

Das AT-Netzteil ist Baujahr 1990 gewesen und hat eben mal Tschüss gesagt.. Hat alles wunderbar funktioniert, nur noch CD-Rom rein gebaut, dann gings paar Minuten, dann hats die Schrift verzogen am Bildschirm und das riechen angefangen, sofort aus geschaltet, paar Minuten später noch mal Netzteil probiert -> tut sich nix mehr
Das CD-Rom Drive war wohl zu viel Last für das alte 145 Watt AT-Netzteil..

Heute mal alle Komponenten einzeln testen wenn ich Zeit hab.

Hoff nur die ET4000 w32i ist noch in Ordnung, sonst krieg ich Anfälle.
Und meine Soundblaster... Um die Netzwerkkarte und das Board mach ich mir nicht so viele Gedanken..
Da krieg ich bald einen Packen, aber die W32i ist schon etwas seltener..

@Dosenware: ... du sagst es.. zu früh gefreut, lief doch alles so schön :)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon freecrac » Sa 29. Jun 2013, 08:55

wobo hat geschrieben:@Matze79: Ist das der 386dx33 aus Dosenwares-Auktion? Wenn ja, wie bringt man denn ein AT-Netzteil in so ein AT-Gehäuse und vor allem an den An/Aus-Knopf vom Gehäuse? Ich meine, bei ATX gibt es ja Stecker. Und der An/Aus-Knopf vom Gehäuse wird aufs Board gesteckt (wenn ich das richtig verstanden habe). Beim AT ist mir aber schleierhaft, wie man das Netzteil an den An/Aus-Schalter vom Desktop bringen soll. Außerdem sieht da fast jeder Anschluss anders aus. Gibt es ein Tutorial "Anschluss AT-Netzteil an AT-Gehäuse" irgendwo im Internet? Ich bin beim Googlen leider nicht fündig geworden.

Für MoBos mit ATX-Anschluss braucht man wohl ein ATX-Netzteil. Im Falle beides in einem AT-Gehäuse betrieben werden soll, kann man den Resetschalter als AN/Aus-Schalter zweckentfremden. Für MoBos mit AT-Anschluss genügt es das AT-Netzteil anzuschalten. Eine Kombination von AT mit ATX ist wohl nicht möglich.

Dirk
freecrac
DOS-Guru
 
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon matze79 » Sa 29. Jun 2013, 09:27

Noch mal gut gegangen, puh das Board ist in Ordnung, nur Netzteil im Eimer :)

Jetzt brauch ich erstmal einen AT -> ATX Adapter.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon Dosenware » Sa 29. Jun 2013, 09:36

Bau einfach ein ATX-Netzteil um, neue Mainboardstecker ran (hast ja jetzt 2 über *g*) + evtl. ein Spannungsregler für -5/-12V und das Poweronsignal auf den Schalter/Taster... sollte zumindest funktionieren.

(+evtl. noch eine kleine Last an 3,3V damit die Regelung des Netzteils keine Probleme macht)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon wobo » Sa 29. Jun 2013, 10:46

Danke für die Infos - und keine Sorge: zum Wachwerden nehm´ ich Kaffee :-)! [vom Netzteil lass´ich als erklärter Anti-Techniker die Finger. AT-Netzteil und AT-Gehäuse sind für mich eine Einheit. Ist eines kaputt, ist alles kaputt :-)]
wobo
DOS-Guru
 
Beiträge: 555
Registriert: So 17. Okt 2010, 13:40

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon matze79 » Sa 29. Jun 2013, 11:14

Nimm einfach ATX-Netzteil + AT Adapter Strippe, und Resetschalter für Power On :) Fertig.

Wie oben schon beschrieben.

ATX -> AT Adapter gibts auch schon fertig mit Powerschalter ! :)

@Dosenware -12V -5V gibts doch schon am Netzteil, oder meinst die Schienen sind zu Schwach ?
Das alte ATX Netzteil was ich habe wird z.B. über die 5V Schiene stabilisiert damit treibe ich paar PowerLEDs.
Hab an 5V einfach 2x5W Wiederstände an einen Kühlkörper geklebt.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Ups - Kaputt ? wie ist das nur passiert!

Beitragvon Dosenware » Sa 29. Jun 2013, 12:11

matze79 hat geschrieben:@Dosenware -12V -5V

haben nicht mehr alle.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast