VGACOPY zuverlässig ?

drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3243
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon drzeissler » Di 17. Jul 2012, 21:55

Hi,

ich habe an einem P3-1400 mit VGACOPY (6.25) über die Option "Formfill" mehrere Disketten 3,5" 1,44MB formatiert. Verify war eingeschaltet, Modify ausgeschaltet.

Praktisch keine Diskette kam da fehlerfrei aus. Bei jeder Diskette war irgendwo ein Bereich "Weak". Ich habe dann mal kurzer Hand das Formatierungprogramm von PC-Tools 9.0 genommen. Da liefen die Disketten alle fehlerfrei durch.

Verstehen tue ich das nicht, daher Zweifel ich ein wenig an der Zuverlässigkeit von VGACOPY.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Brueggi

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon Brueggi » Mi 18. Jul 2012, 11:59

Ich kenne leider VGA Copy nicht sehr gut (quasi nur so mal im Vorbeigehen gesehen). Aber was für Disks verwendest Du - bzw. von wann sind die? Ich habe noch eine Packung Markendisks in Gebrauch (ich glaube, die sind von 1996 oder so) - und da löst sich eine nach der anderen auf. Nach jeder Formatierung geht eine weitere Disk kaputt :-(
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3243
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon drzeissler » Mi 18. Jul 2012, 13:18

das sind neue Marken-Disketten. Bei VGA Copy zeigen die WEAKE-Bereich, bei PC-Format zeigen die keine Fehler.
Ist der Rechner eventuell zu schnell für VGA-Copy ? (1400er P3, DOS 6.2)
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Brueggi

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon Brueggi » Mi 18. Jul 2012, 20:52

Ist eine gute Frage. Ich kann mir aber fast nicht vorstellen, dass ein Rechner zu schnell für einen Disk-Controller bzw. für Disk-Zugriffe ist. Denn am PC funktioniert das ja nicht mehr so wie am Amiga oder C64 - wo ich "jeden Schritt" selbst programmieren muss und auch synchronisieren muss. Am PC kümmert sich ja ein Chip um alles - das Prinzip ist ähnlich einer HD - ich sende Parameter und ein Kommando und das IC macht den rest - die CPU wertet sozusagen nur noch das Ergebnis aus und holt die Daten ab (wobei das am PC ja der DMA-Contr. übernimmt). Allerdings kann es natürlich sein, dass VGA-Copy bei einigen Sachen das Ruder übernimmt und diverse Parameter des Chips ändert, so dass es eventuell nicht mehr auf jedem Floppy-Controller korrekt läuft (ich habe gehört, das gerade neuere Controller extrem abgespeckt sind und garnicht mehr alle Kommandos verstehen - aber ob das stimmt, weiss ich nicht).
wobo
DOS-Guru
Beiträge: 596
Registriert: So 17. Okt 2010, 14:40

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon wobo » Mi 18. Jul 2012, 22:38

drzeissler hat geschrieben:Hi,

ich habe an einem P3-1400 mit VGACOPY (6.25) über die Option "Formfill" mehrere Disketten 3,5" 1,44MB formatiert. Verify war eingeschaltet, Modify ausgeschaltet.

Praktisch keine Diskette kam da fehlerfrei aus. Bei jeder Diskette war irgendwo ein Bereich "Weak". Ich habe dann mal kurzer Hand das Formatierungprogramm von PC-Tools 9.0 genommen. Da liefen die Disketten alle fehlerfrei durch.

Verstehen tue ich das nicht, daher Zweifel ich ein wenig an der Zuverlässigkeit von VGACOPY.

Doc


Mit neu meinst DU niegelnagelneu (also nicht neu, weil ungeöffnete Orginalverpackung, aber Fabrikationsjahr alt, z.B: 1996 - sondern neu hergestellt)?

Was bezeichnet bei VGACOPY "weak"? Dasselbe wie "bad" bei anderen Formatierungsprogrammen, oder nur eine Vorstufe zu "bad"?

Wie verhalten sich die Disketten im Normalbetrieb unter DOS? Gibt es da Fehler?
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3243
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon drzeissler » Mi 18. Jul 2012, 22:49

Die Disketten habe ich 2011 bei Amazon gekauft, wann die produziert wurden ist mir nicht bekannt.
Die Disketten funktionieren unter Dos bisher einwandfrei. VGACOPY sagt aber das 3-4 Tracks beim
formatieren bei jeder Diskette schwach sind.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon elianda » Mo 23. Jul 2012, 20:55

Ich nehme an Du nutzt kein UMBPCI oder aehnliches, was Probleme beim Floppyzugriffen verursacht?
Dein Problem klingt naemlich etwas danach...
Diverse Retro-Computer vorhanden.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3243
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon drzeissler » Mo 23. Jul 2012, 21:37

ich verwende wahlweise nur himem oder himem mit emm386 und dos=high,umb.
mittlerweile habe ich aber Disketten gefunden bei den vgacopy zu recht gemault hat.

von daher bin ich gar nicht mehr so sicher, was die neuen Disketten betrifft.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3243
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon drzeissler » So 29. Mär 2015, 14:03

In der Beschreibung von VGA-Copy steht, dass EGA und VGA möglich sind.
Leider sehe ich bei EGA nicht den vollen Bildschirm, mache ich da was
falsch, oder ist das so.

vielleicht brauche ich eine alte Version, hat jemand eine Version < 5.0

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7864
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon matze79 » Di 31. Mär 2015, 11:13

Schwach heisst aber nicht defekt.
Ich hab mit VGA-Copy auch Disketten schon gerettet durch mehrmals formatieren.
Da war schlicht die Magnetisierung im Eimer.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3677
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon Dosenware » Di 31. Mär 2015, 18:13

Das Datum Matze, das Datum ;-)

@Dreizzler
wo steht das? in VGACopy selbst habe ich grad nichts dazu gefunden

www.moenk.de/pages/vgacopy.html
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7864
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon matze79 » Di 31. Mär 2015, 18:25

Das sehe ich nicht, ich hab nur 1024x768 grad :O
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3243
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon drzeissler » Di 31. Mär 2015, 20:05

http://cd.textfiles.com/ccbcurrsh1/hard ... acpy52.zip

VGA-Copy pro 5.2 - improved replacement for DISKCOPY, FORMAT and DISKCOMP
--------------------------------------------------------------------------
Please feel free to upload the shareware version of VGACopy pro 5.2 to any
electronic bulletin board or to give copies of VGACopy pro 5.2 to other
users (ensure to upload the complete version with all files, see FILES THAT
COME WITH VGACOPY PRO 5.2).
* what you need :

- 286-CPU (or greater)
- EGA or VGA graphic-card
- Mouse (recommended)
- Floppy-Drive (up to 2.88Mb capacity)
- Hard- or ramdisk


Aber bei EGA ist der untere Teil der Darstellung abgeschnitten.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3243
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: VGACOPY zuverlässig ?

Beitragvon drzeissler » Di 19. Mai 2015, 07:10

Herr Moenk hat persönlich geantwortet:
Moin,
bei EGA fehlte immer ein Teil des Bildes, war aber an sich kein Problem weil die Knöpfe immer oben waren.
LG, -moenk


Somit ist das völlig normal. Wäre natürlich toll gewesen, wenn es sich an die 640x350 angepasst hätte,
aber es heißt halt auch VGAcopy und nicht EGAcopy.

Gruß
Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste