Ontrack / WD / Maxtor / Samsung disk overlay software

Ontrack / WD / Maxtor / Samsung disk overlay software

Beitragvon philscomputerlab » Di 12. Jul 2011, 11:40

Heute etwas rumgewerkt an meinem Acer OEM 486 (http://vogons.zetafleet.com/viewtopic.php?t=27695).

Die Kiste hat nur einen einzigen IDE Kanal. Ich habe eine 2GB CF Karte per IDE>CF eingebaut und das funktioniert prima. Wegen dem alten BIOS kan man aber nur 500MB Partitionen erstellen. Nicht so schlimm, aber heute wollte ich das mit so einer "disk overlay software" aendern.

Da gibt es tools von Western Digital, Samsung, Seagate u.s.w. Alle basieren auf Ontrack Disk Management. Samsung schaut was du fuer eine Platte hast, WD ist es egal. Maxtor auch. Dies alles findet sich auf der "Ultimate Boot CD". Die kann ich wirklich allen empfehlen, eine unemein nuetzliche CD und ein gratis / legaler download.

Hat jemand hier Erfahrung mit diesen tools?

Ich konnte das ganze leider nicht testen, weil diese Programme anscheinend mehr als 4MB Ram brauchen. Mein 486er hat nur 4MB onboard RAM.

Beim Start erstellen sie eine 6MB Ram Platte und entpacken alle Dateien. Die Dateien passen auf eine Floppy, aber entpackt sind Sie echt fast 5MB gross...

Aber vielleicht ist es auch besser so, weil ich bin mir nicht sicher ob ich die CF Karte dann in meinen Desktop stecken kann. Da wird es wohl Probleme geben oder?

Der IDE Kanal (die Kiste hat nur einen) mag auch mein CD Laufwerk nicht. Es funktioniert, aber halt nur ohne die CF Karte. Beide zusammen das geht nicht. Habe alle jumper probiert, keine Chance.

Ich koennte mir eine ISA oder PCI IDE / EIDE Karte besorgen, aber wer weiss ob das funktionieren wird?
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 09:40
Wohnort: Australien

Re: Ontrack / WD / Maxtor / Samsung disk overlay software

Beitragvon elianda » Di 12. Jul 2011, 17:06

Hmm, ich habe das mal probiert mit Maxblast 2 und 3. Das war eine Diskette und das waere mir neu, dass das wegen 'nur 4 MB RAM' versagt.
Das Problem bei meinem 386er war, dass es genau 1x funktionierte nach Installation, dann bootete es wieder nicht mehr...
Vielleicht ist ja deine Version zu modern?!?

Maxblast muesste auch in meinem Retro Archiv zu finden sein.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Ontrack / WD / Maxtor / Samsung disk overlay software

Beitragvon philscomputerlab » Di 12. Jul 2011, 17:27

Ja ist die letzte version :D

>128GB u.s.w. also schon sehr "neu".
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 09:40
Wohnort: Australien

Re: Ontrack / WD / Maxtor / Samsung disk overlay software

Beitragvon shakky4711 » Mi 13. Jul 2011, 07:28

Ich würde da mit der PCI-IDE Karte mal probieren, ich habe hier die Dawicontro DC-100 und DC-133 im Einsatz und laufen prima, allerdings haben meine 486er alle nur ISA Slots, daher kann ich nur bestätigen dass die Karte auf einen P1 133MHz einwandfrei erkannt wird. Auch normale CD Laufwerke werden erkannt. Selbst wenn es in Deinem 486er nicht klappt kannst Du die Karte sicher immer noch in einem anderen Rechner verwenden um 4 IDE Platten anzusteuern. Das Schöne ist noch bei den Dawicontrol Karten dass man das Onboard BIOS und die Raid Funktionalität per Jumer deaktivieren kann.

Gruß
Shakky
Benutzeravatar
shakky4711
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 193
Registriert: Di 5. Aug 2008, 08:21


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste