Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon raidenfighterkirkov » Mo 18. Apr 2011, 13:20

Hi !

Letzte Woche nahmen wir einen Podcast zum Thema Ms-Dos Ära auf.
Das Audiofile ist hier abrufbar:

http://www.bildschirmspruenge.net/bssp-6-dos/

Wünsche viel Spaß beim Reinhören.

Herzliche Grüße
RFK
raidenfighterkirkov
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 294
Registriert: So 30. Jan 2011, 03:22

Re: Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon elianda » Mi 20. Apr 2011, 00:38

Ich habe es mir angehoert. Vielleicht ein paar Punkte:
- Nutzt Mikrofone mit Atemschutz, einfach nen Schaumstoffknubbel drum. Sonst kratzt es jedesmal, wenn jemand ausatmet oder ein hartes B (also P) spricht.
- Die verschiedene Lautstaerke der Sprecher ist etwas irritierend

Ich haette mir am Anfang etwas mehr Einordnung gewuenscht, wo der PC 1990 stand. Immerhin sind da 9 Jahre seit 1981 vergangen.
Ganz grob in dem Sinne, dass der PC schon vorher Spiele gesehen hat, diese jedoch primaer in den Bueros und auf Arbeitsstellen liefen, da sich privat kaum jemand einen PC leisten konnte.
In bestimmten Bereichen gab es sogar gewisse Produktivitaetseinbrueche durch Spiele wie Larry (1987). (auch Textadventures ala 'Hitchhikers Guide to the Galaxy')
Weiterhin gab es auch vor Wing Commander ein sehr forderndes PC Spiel: MS Flight Simulator (z.B. die Version 4.0a war sehr erfolgreich).
Das Alter der PC-Spieler zu der Zeit war dann eher höher, als bei den Homecomputern.

Um 1990 kam dann einiges zusammen:
PCs wurden 'billig', so dass man eine höhere private Verbreitung hatte,
VGA setzte sich durch, der Übergang 286er zu 386er Systemen fand statt (Rechenleistungsabstand zu Amiga z.B.)
HD-Diskettenlaufwerke setzen sich durch, wodurch man mehr Content auf weniger Disketten verbreiten konnte.
Die Soundblaster wurde dann noch zur Grundlage fuer Spieletauglichkeit.

Diesen Schub in der Hardware und Kundenbasis sah man dann auch direkt an den Spieleproduktionen, die dann auch vermehrt PC Spiele herausbrachten.

- Beim PC gab es auch Digitale Joysticks und Spiele dazu. Die PC Tastatur ist durch die Cursortasten jedoch ergonomischer als Ersatz dafuer, als z.B. die Tastatur beim C64.
- Feature Connector ist der auf den Grafikkarten, Wavetable Connector auf den Soundkarten - seit SB16.
- Nullmodemkabel geht sehr lang...

- Schade, dass ihr auf so (imho) wichtige Sachen, wie fruehe Netzwerkfaehigkeit von DOS-Spielen erst am Ende kommt. So Sachen wie Wing Commander Armada wird da auch oft gerne unterschätzt.
- Groessere Spiele über BBS Systeme, wie z.B. VGA-Planets werden gerne vergessen ;-) (Weil heute heisst sowas 'Browsergames', damals nutzte man eben nur einen spezialisierten Client)
- Der Grund fuer die Spiele auf CD-ROM war am Anfang nicht unbedingt der groessere Datenspeicher, denn es war gar nicht so einfach auf einmal soviel digitalen Content ins Spiel zu packen. Es war vor Allem so, dass man Audio Tracks als Musik anbieten konnte und damit auch Spieler ohne gute Musik-Hardware ein besseres Spielerlebnis bekamen. Weiterhin war das Spielerlebnis konsistenter, da jeder den gleichen gemasterten Soundtrack hoerte. Einige Entwicklerstudios waren sicher froh der qualitativen Variabilitaet der Soundkartenloesungen damit entgegensteuern zu können. Leider läutete das auch die Abkehr von dynamischen Elementen, wie der Musik bei Tie Fighter ein.
Das sieht man bei fruehen CD-ROM Spielen, wie DSA gut. Spielgebiet wird komplett als Daten geladen und CD-ROM spielt dann waehrend der Interaktivitaetsphase des Spielers einen Audio-Track.
(Warcraft 2, DOS CD-ROM Edition genauso (die Edition vor der Battle-Net Edition, denn BN gibts erst seit Diablo)).

Vielleicht sollte man mal etwas Content generieren zu PC Spielen in der Fruehzeit des PCs und was da in so manchen Firmen lief.
Soweit ich mich erinner, gab es da auch einiges wie Zork, Lemmings, Prince of Persia, Red Baron und komplexere Simulationen wie Silent Service, Civilization, Railroad Tycoon.

Oder auch mal Anwendungsprogramme, wie die zwei meistkop- aeh gesicherten Programme Norton Commander und QEMM. Dazu Textverarbeitung vor WYSIWYG mit Micropro Wordstar. Da kann man ggf. auch etwas abschweifen und ein wenig in die Bedienkonzepte und Workflows eingehen.
Zu dem Norton Commander koennte ich mir auch gut vorstellen, mal etwas zum Dateihandling zu sagen, denn auf den damaligen Festplatten war wenig Platz. So dass man auswählen musste, was man gerade spielen wollte. Als grobes Beispiel:
- Man bekam von einem Schulfreund ein Spi- aeh Demoversion auf n Disketten.
- Man löschte etwas auf der HDD, um die Demoversion zu entpacken.
- Man testete die Demoversion....
- wenn man nun eine weitere Demoversion bekam, musste man erstere ja zunächst auf andere Datenträger (Disketten) sichern.
- Daraus ergab sich der zwingende Bedarf sich mit Packern mit Volume Unterstuetzung (ARJ, RAR) auseinanderzusetzen, um Installationen korrekt (z.B: incl. Unterverzeichnisse) zu archivieren.
- Ausserdem kannte man sich gut mit Disk Backup Software (wie VGACopy) aus.
- Der Zeitbedarf von einer solchen Verwaltung sollte man nicht unterschaetzen.
Privates Heimnetzwerk mit Novell Personal Netware (ja es gab auch damals schon Familien mit mehreren PCs).
Online Kultur, Diskussion und wie kam man an Files zu BBS-Zeiten. Vor den CD-ROM Magazinen gab es zwar schon Disk-Mags aber die Auswahl an Files auf BBS-Systemen war unvergleichlich höher.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon raidenfighterkirkov » Mi 20. Apr 2011, 02:16

Hi !

Hui, das nenne ich mal ein überlanges Feedback.
herzlichsten Dank.

Das Mikrofonproblem wollen wir in den nächsten Wochen lösen. Wir dachten da an Headsets mit Mikro um dieses "Rascheln" bei der Bewegung mit dem Mikro ausschließen zu können. Den Tip mit dem Schaumstoff werde ich beherzigen.
Hast du vielleicht einen Tip wie man unter Windows (Vista) 3 USB Mikrofone gleichzeitig als Aufnahmequelle installieren kann. Als Aufzeichnungssoftware verwenden wir momentan Audicity. Wäre für jeden brauchbaren Tip sehr dankbar.

Vielen Dank auch für die zahlreichen Hinweise welche Punkte man noch behandlen sollte. Wir sind auch noch dabei einen Videocast zu planen. Da könnten wir die von dir angeführten Punkte behandeln.
Primär wollte ich im Videocast einige ausgefallene Spieleverapackungen und einiges an Hardware vorstellen.

Ich leite deinen Text auch noch an meine Mitdiskutanten weiter und bedanke mich auch in deren Namen schon mal herzlich für deine sehr ausführliche Rückmeldung.


Herzliche Grüße
RFK
raidenfighterkirkov
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 294
Registriert: So 30. Jan 2011, 03:22

Re: Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon philscomputerlab » Mi 20. Apr 2011, 11:08

Es gibt da einen podcast: http://www.spieleveteranen.de/

Dabei sind Anatol, Boris, Heinrich, Jörg und Stargast Martin Gaksch.

Die verwenden Skype, und vielleicht waere das auch fuer deinen podcast eine Option. Dann koennt Ihr elianda in eure Gruppe mit aufnehmen, er koennte sehr viel beitragen!
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 09:40
Wohnort: Australien

Re: Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon elianda » Mi 20. Apr 2011, 12:59

raidenfighterkirkov hat geschrieben:Hi !

Hui, das nenne ich mal ein überlanges Feedback.
herzlichsten Dank.

Das Mikrofonproblem wollen wir in den nächsten Wochen lösen. Wir dachten da an Headsets mit Mikro um dieses "Rascheln" bei der Bewegung mit dem Mikro ausschließen zu können. Den Tip mit dem Schaumstoff werde ich beherzigen.
Hast du vielleicht einen Tip wie man unter Windows (Vista) 3 USB Mikrofone gleichzeitig als Aufnahmequelle installieren kann. Als Aufzeichnungssoftware verwenden wir momentan Audicity. Wäre für jeden brauchbaren Tip sehr dankbar.

Vielen Dank auch für die zahlreichen Hinweise welche Punkte man noch behandlen sollte. Wir sind auch noch dabei einen Videocast zu planen. Da könnten wir die von dir angeführten Punkte behandeln.
Primär wollte ich im Videocast einige ausgefallene Spieleverapackungen und einiges an Hardware vorstellen.

Ich leite deinen Text auch noch an meine Mitdiskutanten weiter und bedanke mich auch in deren Namen schon mal herzlich für deine sehr ausführliche Rückmeldung.


Bei den Mikrofonen wuerde ich vielleicht jedem ein Headset verpassen und diese ueber einen externen Mixer führen zur Abstimmung. Den Ausgang dann aufnehmen. Dabei verhindert man aich Timingshifts, wenn man parallel jeden als getrennten Stream aufnimmt und am Ende mischt. So koennte man zwar mehr nachtraeglich machen, jedoch denke ich, dass es für so einen Podcast gar nicht notwendig ist.
Mit dem externen Mixer kann man die Laustaerke der Headsets auch gut abstimmen.

Da ihr vermutlich alle mehr oder weniger Spieler seid, hat sicher auch schon jeder ein Headset.

Vielleicht solltet ihr auch vor der Abhandlung zu einem Thema ein Brainstorming hier im Forum anregen, da man sonst geneigt ist sehr stark nur von den eigenen Erfahrungen auszugehen.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon CptKlotz » Mi 20. Apr 2011, 14:19

Hallo...

Netter Podcast, gefällt mir!

Ich finde, ihr habt eine schön lebhafte Diskussion hinbekommen, die nicht zu steif wirkt, aber auch nicht zu "umgangssprachlich" oder zwanghaft "cool". Das klingt schon ziemlich professionell.


Inhaltlich finde ich viele Dinge gut beschrieben, beispielsweise die Konkurrenz zwischen der Wing-Commander- und der X-Wing-Serie oder die Entstehung der 3D-Shooter oder Echtzeit-Strategie-Genres.


Was die Auswahl der Themen angeht, habe ich den Eindruck, daß Ihr euch recht stark auf die "goldene Ära" (eben 1990 bis Anfang der Win95-Ära) konzentriert und Eure Erfahrungen mit den Spielen aus der Zeit ausgetauscht habt.

Daß dabei dann natürlich keine "allumfassende Geschichte des IBM-PCs" herauskommt, ist klar. Ich nehme an, daß das auch nicht Euer Anspruch war.

Ehrlich gesagt, ist es vielleicht auch besser, über die Dinge zu diskutieren, zu denen man einen persönlichen Bezug oder sogar eine starke Meinung (ob positiv oder negativ) hat, als stur die komplette Historie von 1981 bis 1995 abzuarbeiten. Genau genommen ist letzteres wohl in einer guten Stunde gar nicht möglich, solange man noch halbwegs ausführlich auf einige Meilensteine eingehen will.

"Brainstorming" kann man natürlich machen, aber meine Meinung ist, daß "design by committee" oft nicht zu ansprechenden "Produkten" führt, weil man versucht es jedem recht zu machen, aber dann letztlich alles ein bißchen und nichts richtig anpackt.

Mir hat Eure Themen-Auswahl jedenfalls gefallen, auch wenn natürlich nicht alle meine "Steckenpferde" erschöpfend behandelt wurden.


Wenn man wirklich das Ziel hätte, die Geschichte des PCs zu dokumentieren, wäre vielleicht ein Buch das bessere Medium. Als "Radiosendung" würde das vermutlich doch sehr langatmig.


Die Geschichte mit der Mikrofonierung stimmt natürlich, aber ich habe es nicht als extrem störend empfunden. Ein kleines Mischpult wäre vermutlich wirklich die praktischste Lösung, zumal man bei vielen Geräten auch gleich die Phantomspeisung für Kondensator-Mikrofone mitgeliefert wird.


Ach ja, danke für die Erwähnung und den Link auf unser Forum :-)

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon Dadys_Toy » Mi 20. Apr 2011, 18:50

Skype verwenden die Spieleveteranen nicht mehr, dafür "Mumble". Jedoch sitzen die Helden auch "mehrere Räume" entfernt. ;)

Für Erfahrungen mit Videostreams empfehle ich mal bei Radio-Paralax vorbei zu schauen. Dort gibt es regelmäßige Videosendungen zu Spielen und Hardware.

Mir hat der Podcast sehr gut gefallen. Ein bischen zuviel zu WingCommander war zu hören, evtl. gibt es ja weitere Sendungen, da es noch viele schöne Spiele in der Zeit gab. Ein Videopodcast zur damaligen Hardware fände ich Klasse, hab selbst einiges an Hardware aus dieser goldenen DOS-Zeit gesammelt.

mfg :)
Minimig -Winners dont use AGA!-
SNI PCD-4H ; i486 DX2/66, 16MB RAM, 540MB-CF, Mitsumi FX400, VLB, SB16-MCD, Orchid WaveBooster 4, DOS6.2/Win3.11
Home: http://www.a1k.org/forum/
Benutzeravatar
Dadys_Toy
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 21. Apr 2009, 19:54
Wohnort: /DE/SN/TDO

Re: Podcast zum Thema Ms-Dos online abrufbar

Beitragvon Doctor Creep » Mo 23. Apr 2012, 12:22

Mau1wurf1977 hat geschrieben:Es gibt da einen podcast: http://www.spieleveteranen.de/

Dabei sind Anatol, Boris, Heinrich, Jörg und Stargast Martin Gaksch.

Die verwenden Skype, und vielleicht waere das auch fuer deinen podcast eine Option. Dann koennt Ihr elianda in eure Gruppe mit aufnehmen, er koennte sehr viel beitragen!


Die Folgen 39 und 37 sind besonders gut. Unbedingt reinziehen! Auch zum Thema Kickstarter (siehe andere Threads)...

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste