Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon raidenfighterkirkov » Mo 28. Feb 2011, 21:05

Hallo !

Ein besserer threadtitel ist mir leider nicht eingefallen. ;-)

Es geht um Folgendes:
Jeder von uns kennt natürlich seine typischen Hochfahrsequenzen.
Der Speicher wird getestet, die PCI Kartenslots werden gescannt, Festplatten erkannt, Antivirenprogramme ausgeführt, Wlannetze gestartet etc.
Für und Dosler flitzen dann auch noch einige Treiberprogrammnachrichtenfetzen über den Bildschirm (emm, Mouseprogramme, Cd Trom Treiber, Soundblastertreiber etc.)

Jetzt würde es mich interessieren ob es nicht von findigen programmieren aufwendig inszenierte Computerhochfahrroutinen gibt.
Vor meinem imaginären Auge stelle ich mir solch eine Sequenz im Trongrafikstil doch recht ansprechend vor.
Gepaart mit fabelhafter Gravis Ultrasoundmusik wäre das doch ein echtes Erlebnis, den Rechner so hochfahren zu lassen.

Natürlich ist mir schon klar, dass eine zu aufwendig gestaltete Routine im Alltagsgebrauch mehr als lästig ist.
Vor allem auch für uns alte Hasen, die gut und gerne viel an den Maschinen experimentieren, und dann womöglich ewig lange zusehen müssen, bis diese Hochfahrdemo abgeschlossen ist.

Ich sehe dies daher mehr als Teil der demoszene, bei der es ja auch nur darum geht technisch aber auch ästhetisch anspruchsvolle kleine Programme zu gestalten.

Daher nun nochmals meine Frage:
Gibt es vielleicht solche Programme aus der Demoszene ?

Falls nicht: Das wäre doch eine nette Idee, oder ? ;-)

Cool fände ich es z.B. wenn einen der Computer begrüßen würde, mit so einer ganz typischen Computerstimme wie wir sie aus der Anfangszeit des Computerzeitalters kennen. Am besten natürlich über den Pc Speaker. ;-)

Herzliche Grüße
RFK
raidenfighterkirkov
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 294
Registriert: So 30. Jan 2011, 03:22

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon Nilquader » Mo 28. Feb 2011, 21:24

raidenfighterkirkov hat geschrieben:Cool fände ich es z.B. wenn einen der Computer begrüßen würde, mit so einer ganz typischen Computerstimme wie wir sie aus der Anfangszeit des Computerzeitalters kennen. Am besten natürlich über den Pc Speaker. ;-)


Es gab mal einige ASUS (oder war es Gigabyte?) Boards, die ihren Systemtest mit Sprachausgabe begleiteten. Da kamen dann in krächzendem Englisch "Self test Completed. Booting Operating System" aus dem PC-Speaker. Hat aber eher genervt und scheint sich wohl nicht durchgesetzt zu haben.
Pentium II, 266MHz, 64 MB RAM, 3.2 GB HDD, Voodoo 3 2000, SB AWE64 Gold, 1GB SD mit NC100SDv2-Adapter
Benutzeravatar
Nilquader
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 269
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 23:00

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon raidenfighterkirkov » Mo 28. Feb 2011, 21:56

Hi !

Wie gesagt: Für den Normalbetrieb stelle ich mir aufwändig gestaltete und vor allem länger dauerende Bootsequenzen natürlich nervig vor.

Aber als Teil eines Demos wäre das doch sehr reizvoll, oder etwa nicht ?


Vor allem wenn man das Demo eben so programmiert, dass es je nach Hardware völlig anders abläuft.
Sprich es wird die verbaute Hardware abgefragt und je nach Komponenten läuft die Demo sprich Bootsequenz anders ab.

Da fällt mir ein: Mein Athlon hat sich mal mit weiblicher Stimme bei mir gemeldet: Der CPU Lüfter ist ausgefallen und schon knarzte aus dem Blechgehäuse: temperature too high

Und schon hat sich der gute oder war es eine Sie ;-) abgeschaltet.

Herzliche Grüße
RFK

PS: eine mehr als coole Bootingsequenzen hat das Computersystem aus der "Mechsimulation" Steel Battalion:

http://www.youtube.com/watch?v=D_yhsSTOd-U

bei 3:50 gehts los... am besten man zockt in einem abgedunkelten Raum. ;-)
raidenfighterkirkov
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 294
Registriert: So 30. Jan 2011, 03:22

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon DOSferatu » Mo 28. Feb 2011, 22:34

Falls Interesse:
Ich habe auf meinem DOS-Rechner ein selbstgeschriebenes Programm, das über den PC-Speaker ("digitale") Sprachausgabe macht. (Hatte damals einzelne Laute als Mini-Sample aufgenommen - auf dem C64! Habe diese Sprachausgabe auch auf dem C64 programmiert.
Das Programm testet das Datum, vergleicht es mit einem File (dazu später) und sagt dann so etwas wie:
"Guten Tag. Heute ist Montag, der 28. Februar 2011. Sie haben mich vor 3 Tagen das letzte Mal angeschaltet." (Ob es "Guten Morgen", "Guten Tag", "Guten Abend" oder "Gute Nacht" sagt, hängt von der Uhrzeit ab.)
Wie man sich vielleicht schon gedacht hat: In das besagte File wird das aktuelle Datum eingetragen.
Existiert noch kein File, sagt das Teil nach der Nennung des Datums: "Sie haben mich heute zum ersten Mal aktiviert." (Wenn das Datum aus dem File neuer ist als das aktuelle Datum, sagt es: "Hier stimmt irgend etwas nicht. Haben Sie vielleicht das Datum geändert?")
Ich habe dieses Teil in die Autoexec.Bat eingetragen. Das Ding hat auch als Option, den ganzen "Sound" in ein WAV-File einzutragen. Auf diese Art kann man das Ganze auch auf Soundkarten ausgeben.
Allerdings passieren keine grafischen Dinge währenddessen. So Demos könnte ich allerdings auch programmieren. Aber bisher hatte ich keine Veranlassung, Demos zu programmieren. Alles, was ich bisher als "Demo" programmiert habe, sind eher so einige meiner Testprogramme, die ich ein wenig "aufgebohrt" habe.
DOSferatu
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1095
Registriert: Di 25. Sep 2007, 11:05

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon Shockwav3 » Mo 28. Feb 2011, 22:47

Ich kenn mich ja ein wenig innerhalb der Demoscene aus, aber sowas ist mir um ehrlich zu sein neu.
Zumal man für sowas ja definitiv das BIOS des Rechners verändern müsste um irgendwo (recht früh) einen Einsprungspunkt zur Demo zu setzen (jedenfalls für'n Mem-Check/POST/PCI-Scan/etc.).

Ich kenne aber mehrere Demos die das Thema "Bootvorgang" aufgreifen ... nennenswert wären da folgende:
- MidLine Process von Arkos auf dem Amstrad/Schneider CPC (hat sogar richtige Funktion bzw. testet tatsächlich die Hardware [erkennt zu wenig Speicher oder falsche Floppy-Laufwerke])
- Emulate von Phantasy auf dem ZX Spectrum (wobei das nur reiner Text/Grafik ist und keine Funktion hat)

Ansonsten können hier möglicherweise mindestens 2 weitere Mitglieder die Liste etwas erweitern, da ich mich mit der PC-Szene zugegebenermaßen nur begrenzt auskenne.

Nachtrag:
raidenfighterkirkov hat geschrieben:Aber als Teil eines Demos wäre das doch sehr reizvoll, oder etwa nicht ?
Also auf dem PC definitiv nicht, da man ja durch den Bootvorgang (bzw. das BIOS) auf bestehende (und ziemlich optimierte) Funktionen zurückgreifen kann. So funktionieren z.B. auch die ganzen 128byte Demos für MSDOS ;)
Auf dem Atari ST hat sich sowas allerdings einigermaßen durchgesetzt, da der Rechner ein ziemlich vollständiges Betriebssystem (mit GUI!) im ROM hat. So gibt es Demos mit "Parts" welche unmittelbar nach einem Reset aktiv werden ... nennen kann ich jetzt aber grade keine. Jenes Thema aus deinem Ursprungspost wurde allerdings beim allerersten Atari ST aufgegriffen, der noch kein Betriebssystem im ROM hatte, sondern nur einen kleinen Bootloader welcher das OS von Diskette nachgeladen hat. Der hatte nämlich im Hintergrund von seinem "Bitte Betriebssystem Diskette einlegen" Fenster ein Plasma (gängiger Effekt in der Demoscene) ;)
Zuletzt geändert von Shockwav3 am Mo 28. Feb 2011, 22:59, insgesamt 2-mal geändert.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon raidenfighterkirkov » Mo 28. Feb 2011, 22:52

Hallo !

Da hätte ich sehr großes Interesse !

Ich kann ja leider nicht programmieren, ansonsten würde ich folgendes machen:

Bootsequenz sieht aus wie die berühmte Sequenz aus dem SciFi Film "Matrix" den ihr sicherlich auch kennen werdet. ;-)

Die Zahlen und Buchstaben rasen also in aberwitziger Geschwindigkeit über den Bildschirm.
Plötzlich verdichten sich die vielen Zeichen zu einem langsam pulsierenden Cursor.
Der Pulstakt könnte z.B. an die Taktfrequenz des Rechners gekoppelt sein.

Herzliche Grüße
RFK
raidenfighterkirkov
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 294
Registriert: So 30. Jan 2011, 03:22

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon elianda » Di 1. Mär 2011, 13:52

Ideen kann man viele haben, aber dies technisch zu realisieren ist nicht so trivial.

Am einfachsten:
MS-DOS in einer Emulation im Hintergrund starten und im Vordergrund das Matrix Video laufen lassen.
Wenn sich das Video beendet, dann sieht man den MS-DOS Prompt.

Auf einem Retro-PC scheitert es daran, dass man kein Multitasking direkt nach dem booten hat (Anzeige + booten) und auch keine unabhängige Kontrolle über die Hardware.
z.B. wenn man ein Grafikbild anzeigt, jedoch einen Treiber hat, der in den Textmodus schaltet, ist es ausserordentlich schwierig das zu verhindern.

Wenn Du was mit Sound machen willst, gibt es für GUS User zwei Programme:
GUSVOC laed eine VOC und spielt es auf der GUS ab, auch nachdem es sich beendet hat.
playmidi kann man als TSR laden, was sich nach Ende der MIDI-Musik selbst aus dem Speicher entfernt. So kann man Musik beim Bootvorgang spielen.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon Doctor Creep » Do 10. Mär 2011, 22:58

Ich boote bei mir mit einem .exe Teil einer DOS-Demo (Warlock) hoch.
Danach hatte ich daamals (TM) dann noch ein paar nette Enterprise .wav SoundFX in der Bootsequenz.

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon Dosenware » Fr 11. Mär 2011, 16:24

elianda hat geschrieben:der in den Textmodus schaltet, ist es ausserordentlich schwierig das zu verhindern.


Int 10h abfangen? sollte doch gehen...
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon elianda » Fr 11. Mär 2011, 16:48

Dosenware hat geschrieben:
elianda hat geschrieben:der in den Textmodus schaltet, ist es ausserordentlich schwierig das zu verhindern.


Int 10h abfangen? sollte doch gehen...


Ja, dann noch die VGA I/O Ports abfangen und Speicherzugriffe auf den eingeblendeten RAM, sowohl im Real als auch im Protected Mode.
Das geht aber nur, wenn man einen V8086 Manager installiert hat und dessen Funktionen dafuer nutzt. Fruehestens also nach laden von Himem/EMM bzw. QEMM.
Weiterhin erfordert das mind. einen 386er.

Der Aufwand dazu ist erheblich.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon drzeissler » So 29. Mai 2011, 12:37

hab vor 15-20 jahren in einem computerladen mal eine grafische-dos-oberfläche gesehen die sofort nach dem anschalten sichbar war,
kein textmodus nur ein animiertes logo mit sound was dann gleich in einen grafischen desktop mündete.

ich suche schon jahrelang danach...
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon Doctor Creep » Mi 1. Jun 2011, 13:39

drzeissler hat geschrieben:hab vor 15-20 jahren in einem computerladen mal eine grafische-dos-oberfläche gesehen die sofort nach dem anschalten sichbar war,
kein textmodus nur ein animiertes logo mit sound was dann gleich in einen grafischen desktop mündete.
Ich suche schon jahrelang danach...


Hehe - so eine lange Suche kommt mir bekannt vor - ich hab ja mein Warlock-Amiga-Bashing-Bootintro (siehe FooterClip ab 1:10 *g*), auch erst nach langer Suche gefunden. In welchem Laden war das? Vobis?

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon DOSferatu » Do 2. Jun 2011, 09:43

Daaamals [tm] in der Schule hatten wir so 286er PCs und auf dem einen hatte einer ein Scherzprogramm, das (per Umkopieren und Zeichensatzmanipulation vermutlich) den (Textmode)- Bildschirminhalt auf den Kopf stellt und dann über den PC-Speaker (Sprachausgabe per Samples) so etwas spricht:
"Um mit Ihrem Computer weiterarbeiten zu können, müssen Sie den Bildschirm auf den Kopf stellen."
"Wenn Sie jetzt Schnee auf dem Bildschirm sehen, ziehen Sie doch in ein Land mit wärmeren Klima um."
Und wenn der User dann irgendwelche Tasten probiert hat:
"Das hilft nichts! Sie müssen den Bildschirm auf den Kopf stellen." oder
"Es geht erst weiter, wenn Sie den Bildschirm auf den Kopf stellen."
Und bei so speziellen Tasten wie ESC dann so: "Escape nützt gar nichts, wenn der Bildschirm auf dem Kopf steht."
Oder beim Affengriff (Ctrl-Alt-Del) : "Na, so schon überhaupt nicht!"

(Ich glaube, es gab dann irgend eine magische Tastenkombination, mit der man das Teil abbrechen konnte.)

Das fand ich damals irgendwie lustig, aber es scheint verschollen zu sein, habe vor einer Weile (einige Jahre her) mal im Internet danach gesucht. Aber wenn man nicht weiß wie das Teil heißt, erschwert das die Suche natürlich etwas.

Eigentlich könnte ich das zwar auch problemlos selbst programmieren - aber warum sollte ich...
(Könnte auch viele andere lustige Scherze treiben. Einige davon gehen dann wahrscheinlich nur mit einem echten DOS-Rechner und einer Herc/CGA/EGA/VGA-registerkompatiblen Grafikkarte...)
DOSferatu
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1095
Registriert: Di 25. Sep 2007, 11:05

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon Doctor Creep » Do 2. Jun 2011, 10:18

DOSferatu hat geschrieben:Das fand ich damals irgendwie lustig, aber es scheint verschollen zu sein, habe vor einer Weile (einige Jahre her) mal im Internet danach gesucht. Aber wenn man nicht weiß wie das Teil heißt, erschwert das die Suche natürlich etwas.


Hehe - klasse. Kann ich mich auch irgendwie dran erinnern - ich hör mich mal um (hatte viele in meiner 80s und 90s Clique die auf so einen schrägen Kram stehen ;)), würde gut noch vor meinen "Amiga Screen" passen *g*

BTW: Hätte gerade noch eine Idee für was neues: Beim Booten erst Amiga Space Quest IV zeigen und dann einen ScreenShot von der superben PC Version. Und dann lade ich noch mal meinen Amiga-Nerd-Kumpel ein ;-> Jaja - ich hab auch nen Amiga, aber Spaß muss sein :-)

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Computerhochfahranimationen im Demoszenegewand

Beitragvon raidenfighterkirkov » Do 2. Jun 2011, 13:22

Also die Sache mit der gedrehten Schrift klingt wirklich genial...das wäre mal was für Großmeister Kojima (Metal Gear Solid). In Kombination mit Kinect stell ich mir das doch sehr lustig vor.

Snake ! Psycho Mantis hat sich leider in deinen Nanogeneticvisioanzug 3.245 gehackt. Dadurch ist deine visuelle Wahrnehmung auf den Kopf gedreht. Wir arbeiten fieberhaft an einer Lösung für das Problem. Aber es gibt auch eine leider etwas unpraktibale Schnellösung: Vollführe einfach einen Handstand und steuere mit den Füßen weiter.
:-)

Psycho Mantis: Ahhhh Snake du warst also so schlau und hast einfach die Kinect Kamera auf den Kopf gestellt *schnorchel*. 8-)

Herzliche Grüße
RFK
raidenfighterkirkov
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 294
Registriert: So 30. Jan 2011, 03:22

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste