Seite 1 von 1

Wenn Windows 9x nicht starten will.

Verfasst: Mo 27. Jan 2020, 12:25
von go32
Ich habe einen Rechner, bei dem mir Windows 10 den Geist aufgegeben hat, keine Ahnung was mit der Festplatte los ist. Sektorfehler scheint es keine zu geben. Vielleicht ein lockerer Kontakt bei den SATA Kabeln, ich weiß es nicht. Nachdem mir das zum 2. Mal passiert war starte ich nun Windows 10 von externer SSD Festplatte per USB Slot und habe auf meiner internen Festplatte Freedos installiert.

Darauf habe ich dann zunächst wfw3.11 installiert, das aber nach der Installation nicht starten wollte. Nachfragen hier im Forum haben ergeben, dass das alte Windows nicht mit den gewaltigen RAM Größen von heute zurecht kommt. Damals schien der Speicherbedarf von Windows gigantisch. 8MByte waren damals für win 3.11 empfohlen, ich hatte damals gerade mal 1 Megabyte und Speicherriegel waren damals teuer. Heute nun andersrum, heute haben unsere Rechner zu viel Speicher für das alte Windows. Nervig, dieses Problem. Aber egal. Ich habe dann windows 98 installiert aber auch das wollte zunächst nicht starten, ich war nicht mal ganz fertig mit der Installation. Wieder hier im Forum um Hilfe ersucht. Habe dort wichtige Tipps im Windows bis 3.11 Forum erhalten unter dem Thema WfW 3.11 startet nicht.

viewtopic.php?f=6&t=12813&p=89285#p89285

Da ich aber nun Windows 98 installiert habe und dieses jetzt auch startet, will ich die Schritte die ich gegangen bin, nun hier zum Besten geben, da das sicher auch noch andere hier interessiert.

Eine Möglichkeit ist dies hier:

in CONFIG.SYS:
rem DEVICE=HIMEM.SYS ; auskommentieren
DEVICE=C:\WINDOWS\IFSHELP.SYS ; wenn nicht schon da, einfügen

Dann am DOS Prompt:

(ich habe xmsmmgr.exe nach C:\WINDOWS kopiert)

C:\WINDOWS\xmsmmger.exe
win ; Windows starten



Dann in Windows den von Windows angesprochenen Speicher begrenzen.


Bevor ich jedoch diese Schritte unternommen habe, fand ich noch folgende Anleitung, die ich dann letztlich ausgeführt habe:
In SYSTEM.INI (im Windows Ordner)
In [vcache] Section folgendes eintragen
MaxFileCache=262144

dann [386enh] Section suchen

dort MaxPhysPage=nnn eintragen

nnn steht für die Anzahl der 4096 byte großen Speicherseiten, die Windows verwendet.

Speicher f. Windows Speicherseiten
1,50 GB 60.000
1,25 GB 50.000
1,00 GB 40.000
768 MB 30.000
512 MB 20.000

Für meine installierten 4 GB RAM habe ich hoch gerechnet:
1,00 GB 40.000
2.00 GB 80.000
4,00 GB 160.000

So steht nun in meiner [386enh] Section:
MaxPhyPage = 160.000
Der Tausender Punkt dient hier nur der übersichtlicheren Schreibweise und darf nicht in der Angabe in der system.ini stehen.

Ich habe aber sicherheitshalber noch den Speichermanager HIMEM.SYS duch den Speichermanager aus Freedos HIMEMX.EXE ersetzt und anstelle der HIMEM.SYS Zeile folgendes in meine CONFIG.SYS eingetragen:
DEVICE = <himemx-Pfad>\HIMEMX.EXE /MAX=1048576


Dies begrenzt den von Windows erkannte Speicher auf 1 GByte. Im Zewifelsfall diesen Wert also lieber kleiner wählen.

Nun startet mein Windows 98 so wie es soll. Nur muss ich derzeit mit der Standard VGA Auflösung von 640x480x16 Farben leben, wenn ich nicht noch einen für Windows 98 geeigneten Grafikkartentreiber für meine Grafikkarte finde.

Re: Wenn Windows 9x nicht starten will.

Verfasst: Mo 27. Jan 2020, 16:09
von Gamepower
Danke für die Anleitung :)

Was für eine Grafikkarte hast Du?

Re: Wenn Windows 9x nicht starten will.

Verfasst: Mo 27. Jan 2020, 21:22
von go32
Ich habe eine ATI Radeon HD 4200

Re: Wenn Windows 9x nicht starten will.

Verfasst: Di 4. Feb 2020, 20:41
von b20a9
Respekt für deine Geduld, Windows auf einem aktuellen Rechner zu bekommen! Ein richtiges Vergnügen wird das fürchte ich dennoch nicht mangels passender Treiber für Grafik & Sound. Vielleicht aber wurde dein Interesse geweckt, einen "echten" Retro-Rechner aufzubauen? Pentium 2 bis Pentium 4 Komponenten gibt es noch zu einigermaßen guten Preisen. Bist du dem Festplattenfehler auf die Spur gekommen?

Re: Wenn Windows 9x nicht starten will.

Verfasst: Di 28. Jul 2020, 23:34
von blackadder-jd
Moin,

etwas besseres Bild kann man mit dem UNIVBE Treiber bekommen. Ab Version 5 war dieser Teil der Software SCITECH Display Doktor und war keine Freeware mehr. SDD war aber als eingeschränkte Testversion frei verfügbar. Für Windows 9x war die letzte Version 7.0(beta)
siehe dazu https://en.wikipedia.org/wiki/UniVBE#External_links
alternativ kann man diesen VESA Treiber nutzen. (geht auch mit VirtualBOX)
https://bearwindows.zcm.com.au/vbe9x.htm