Neues Win9x-Projekt

Diskussion über Windows mit DOS-Unterbau (ausgeschlossen: NT-basierte)

Grafikbenchmarks

Beitragvon Locutus » Do 27. Jul 2017, 16:53

Grafikbenchmarks zur Celeron-Kiste:

HP Quadro4 380XGL 64MB DDR-SDRAM RAMDAC@275MHz Mem-Clk@512MHz 128-Bit AGP-8X NV18GL
Cinebench OpenGL HW-L: 1757 GB-GPX
3DMark2001 SE Pro: 7920 3D marks

Zotac GeForce FX 5200 256MB DDR-SDRAM RAMDAC@250MHz Mem-Clk@332MHz 128-Bit AGP-8X NV34
Cinebench OpenGL HW-L: 1293 GB-GPX
3DMark2001 SE Pro: 5209 3D marks

Die GF-FX ist deutlich schlechter, obwohl sie im 3DMark2001 sogar einige Pixel- und Vertex-Shader-Tests durchlief, die bei der Quadro4 gar nicht erst starteten. Beides übrigens passiv gekühlte Karten. Die Quadro4 nutzt angeblich den gleichen Kern wie die GeForce 4 440MX.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon S+M » Fr 28. Jul 2017, 21:59

Locutus hat geschrieben:Der im i865-Chipsatz integrierte SATA-Controller schlägt den SIL3512 selbst im IDE-Kompatibilitätsmodus locker. Hätte ich nicht gedacht.

Hätte ich sofort gedacht, denn Intel sind für gute und schnelle Sata-Controller bekannt ;-) Noch dazu hat der Intel nicht den Flaschenhals von PCI-Bus. In der Praxis dürfte der Unterschied aber egal sein.
(Der IDE-Kompatibilitätsmodus macht nicht allzuviel aus)

Die Grafikkarten wundern mich wesentlich mehr, ich hätte gedacht die sind ungefähr gleich schnell, aber die FX-5200 deutlich kompatibler (Directx 9)
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon ragnar-gd » Sa 29. Jul 2017, 11:28

Ich finde das ASRock 775i65G R3.0 einfach scharf - und wenn man gerade dabei ist, kann man auch auf einer zweiten SSD noch XP, W10 oder Linux laufen lassen (nicht mit Deinem single-core, natürlich... auch wenn ich Respekt vor Deinem "Aus Prinzip"-Ansatz habe... ;-)

Es ist einfach das neueste Board mit AGP, gepflegten Treibern, und kostet neu im Laden weniger als so eine alte abgewarzte Platine bei ebay.

Ehrlich gesagt, wenn man von den ASRocks 4CoreDual-SATA2 R2.0, Conroe865 PE und ALiveDual-eSATA2 absieht:

http://www.asrock.com/mb/NVIDIA/ALiveDu ... 2/?cat=CPU
http://www.asrock.com/mb/VIA/4CoreDual- ... dex.us.asp
http://www.asrock.com/mb/intel/conroe865pe/

...müßte man für mich schriftlich begründen, warum man es NICHT nimmt, wenn man AGP betreiben will. ASRocks...
ragnar-gd
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 10. Jan 2017, 23:22

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon Locutus » Sa 29. Jul 2017, 11:35

@ragnar-gd: Was den Celeron betrifft: Ich habe vor, erstmal ein paar ältere 2D-Games unter Win98 zu zocken. Da kommt mir die CPU mit seiner 35W TDP eigentlich ganz recht. Will aber tatsächlich nicht ausschließen, dass ich aus dem System mal ein XP/98-Hybrid-System mache und dann werde ich mir wohl eine entsprechende Quad-Core-CPU besorgen, die dann auch deutlich mehr Single-Core-Performance, schon allein aufgrund eines adäquaten L2-Caches, haben dürfte. Bis dahin ist aber "Silent Running" angesagt. Deshalb auch erstmal die passiv-gekühlte Low-End-GPU. :-)

Eine Möglichkeit wäre, das Ding als "leise" Win98-Kiste zu behalten und vielleicht auf Basis des ConRoe865PE ein zweites System aufzubauen. Man gönnt sich ja sonst nichts... :-)

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon ragnar-gd » Sa 29. Jul 2017, 12:06

@locutus, bezügl. Quad-Core CPUs und Passivkühlung:
Ich habe den Q9550S (also die 65-Watt Version) auf allen 775-boards zum laufen bekommen, auch ohne "offizieller" Unterstützung durch das BIOS. Der Q9505S sollte auch gehen, wenn man partout keinen Q9550S bekommt.
Auf manchen Boards laufen die dann natürlich langsamer, weil FSB 1000 statt 1333, aber immer noch schnell genug (fast wie ein Q6600 mit 2.4 GHz und 95 TDP).
Die Preise bei ebay sind auch inzwischen gut gesunken, und die Verfügbarkeit ist (momentan) gut.
Nach meiner Meinung ist der Q9550S die beste CPU, die Intel für den 775 gebaut hat.
ragnar-gd
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 10. Jan 2017, 23:22

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon Locutus » Sa 29. Jul 2017, 12:13

Genau die CPU hatte ich eigentlich zuerst im Sinn, aber das Board scheint diese nicht offiziell zu unterstützen. Bist du sicher, dass das Ding läuft, wenn ich's einbaue?
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon ragnar-gd » Sa 29. Jul 2017, 12:30

Locutus hat geschrieben:Genau die CPU hatte ich eigentlich zuerst im Sinn, aber das Board scheint diese nicht offiziell zu unterstützen. Bist du sicher, dass das Ding läuft, wenn ich's einbaue?


Hehe, dir Frage habe ich auch anderen Leuten gestellt - ohne wirkliche Antworten zu bekommen -, bevor ich es dann einfach gemacht habe...
Das Board wird sich *nicht* mit einem Knall verabschieden, *das* kann ich Dir schon mal garantieren...
Meine Erfahrung mit dem 4CoreDual-SATA2 R2.0 war: Reinstecken, einmal im BIOS vorbei schauen, geht.
Das Teil kostet auf ebay immer unter € 100,--, so eher in Richtung unter € 50,--
Das Risiko ist ausschliesslich finanziell, und ich denke... hmmm... schreibe mich mal per PM an...
ragnar-gd
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 10. Jan 2017, 23:22

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon Locutus » Sa 29. Jul 2017, 14:49

Wie haben die auf dem 4CoreDual-SATA2 AGP & PCIe angebunden? Kann das der VIA-Chipsatz?
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon ragnar-gd » So 30. Jul 2017, 16:12

Locutus hat geschrieben:Wie haben die auf dem 4CoreDual-SATA2 AGP & PCIe angebunden? Kann das der VIA-Chipsatz?


Na ja, der Chipsatz war der modernste Chipsatz von Via für Sockel 775 (und ähnlich für AMD Sockel 939):
https://www.viatech.com/en/silicon/lega ... 880-ultra/
Im Endeffekt kann man darum in beiden Steckplätzen GLEICHZEITIG GraKas benutzen, das ist sehr cool.
Ging bei mir (die AGP-Karte muss eine 1-Slot-Karte sein, wie man sich vorstellen kann, wenn man das Board anschaut).

Das ASRock 775-Board:
http://www.asrock.com/mb/VIA/4CoreDual-SATA2%20R2.0/

Umsetzung von ASRock auf Sockel 939:
http://www.asrock.com/mb/ULi/939Dual-SATA2/

Der PCIe-4x-Slot ist aus der Sicht des Betriebssystems wohl "nur" ein schneller PCI-Steckplatz mit eigenem Bus.
Der AGP-port ist "normal" angebunden.

Im Endeffekt kann man darum in beiden Steckplätzen GLEICHZEITIG GraKas benutzen, das ist sehr cool. Ging bei mir (die AGP-Karte muss eine 1-Slot-Karte sein, wie man sich vorstellen kann, wenn man das Board anschaut).

Leider nicht alle GraKas, ABER zum Glück auf jeden Fall die interessanten 6er und 7er Serien... O:)
http://pctreiber.net/forum/news-f15/via ... t6412.html
Bei PCIe-4x ist mehr wohl auch albern, ich denke, es ist eher die AGP-Anbindung, die interessant ist, sowie die schier unglaubliche Cross-Kompatibilität von Windows 95 bis Windows 10.
ragnar-gd
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 10. Jan 2017, 23:22

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon drzeissler » So 30. Jul 2017, 19:04

'nen celeron 533/66 braucht nur 11 Watt!! und der FPU ist gut für 3D.
Wenn es mehr sein darf, nimm den 600EB-PIII, der braucht auch nur rund 15 Watt.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3044
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon Locutus » So 30. Jul 2017, 21:15

@drzeissler: Der Celeron 450 den ich verbaut habe, hat 2.2 Ghz...
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon drzeissler » So 30. Jul 2017, 21:16

wofür brauchst du soviel cpu-leistung?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3044
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon Locutus » So 30. Jul 2017, 21:17

Weil's geht :-)
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon drzeissler » So 30. Jul 2017, 21:18

na dann, warme und laute kiste :)
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3044
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Neues Win9x-Projekt

Beitragvon S+M » Fr 4. Aug 2017, 22:03

Locutus hat geschrieben:Wie haben die auf dem 4CoreDual-SATA2 AGP & PCIe angebunden? Kann das der VIA-Chipsatz?

AGP ist wie schon erwähnt ganz normal. Der PCIe ist offiziell ein ganz normaler PCIe x4, allerdings ist er wohl genauso wie andere VIA-Chipsätze verbuggt und hat deswegen wohl wie mein AM2-Mainboard mit VIA-Chipsatz Probleme mit allem was PCIe 2.0 hat. Deswegen geht auch alles bis Geforce 7 wunderbar (ist alles PCIe 1.0), erst ab der GF8 gibt's dann mehr oder minder große Probleme (undefinierte Systemabstürze mit einer GT240, auch im Leerlauf).
Bedenkt man dann noch, dass PCIe 1.0 x4 bloß halb so schnell wie AGP x8 ist, stellt sich die Frage nach dem Zweck des PCIe-Steckplatzes.
Und noch was, was mich an dem VIA-Board für S-775 stört: Max 4GB Ram-Support (und das auch bloß per Beta-Bios und mit 533Mhz :roll: )
Einen perfekten Rechner für alles gibt's halt leider nicht :-(
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Vorherige

Zurück zu Windows 9x bis Me

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste