PCI SATA-Controller unter Win98

Diskussion über Windows mit DOS-Unterbau (ausgeschlossen: NT-basierte)

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Sa 29. Apr 2017, 23:05

Genau wie bei mir. Super... Aber danke fürs Probieren.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Do 13. Jul 2017, 09:39

Kleine Zusammenfassung zum Thema:

Die Silicon Image-Controller funktionieren bei mir eigentlich alle problemlos unter Windows 98. Die Abstürze kamen anscheinend von einer fehlerhaften Windows 98-Installation.

Bootproblem: Der SIL3512 (und auch andere SILxxxx) wollte nicht von der SATA-Platte booten, sobald ich zusätzlich ein optisches SATA-Laufwerk (ATAPI-Gerät) angeschlossen habe. Das passierte auf einem System mit Mainboard ASUS TUSL2. Auf meinem aktuellen Win9x-System mit Mainboard AOpen i855GMEm-lfs funktioniert der Bootprozess problemlos. Der Controller bootet von CD/DVD wenn ein entsprechendes Laufwerk angeschlossen ist und ansonsten eben von Platte.

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon hofinger » Sa 15. Jul 2017, 12:41

Hab den SIL mittlerweile auch in nen P4-Rechner gewechselt, ist zwar dort Windows XP, aber die Wartezeit nach dem POST und das nicht funktionierende SATA-DVD-Laufwerk gibts da nicht mehr.
Funktioniert alles einwandfrei, einzig booten vom DVD-LW am 2. SATA-Port der Karte funktioniert nicht, da kann man aber evtl. mit ner Plop-Diskette aushelfen (nicht getestet).

Edit: Mainboard ist übrigend ein Asus P4PE-X/TE.
Power to the pixel!
Benutzeravatar
hofinger
DOS-Guru
 
Beiträge: 520
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 22:56
Wohnort: BA

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon ragnar-gd » Sa 29. Jul 2017, 10:27

Weil ich mich mit dem Gedanken trage, mir einen Ryzen zuzulegen - und dort natürlich auch w98se zum laufen zu bekommen - experimentiere ich mit PCI->PCIe Adaptern (weil es interessante X370 Boards nur ohne PCI gibt).
Auf meinem AM3+ Boards habe ich darum mal den VIA-SATA-Controller in so einem Adapter verwendet, im Moment von Ubuntu-Gnome 17.03 aus.
Also den VT6421A in einem PCIe->PCI-Adapter in einem PCIe-slot.
Geht!
Ich teste jetzt mal demnächst, ob ich dort (AM3+) auf diese Weise auch w98se zum booten bekomme (im Prinzip geht das ja - ich habe drei PCs mit w98se/XP/w10 auf AM3+ am laufen, einer davon mit dem VT6421A).
Danach teste ich, ob das auch mit einer SB Audigy geht - das ist mechanisch etwas komplizierter... mal sehen...
ragnar-gd
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 10. Jan 2017, 23:22

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Di 8. Aug 2017, 18:21

Ich habe die TRIM-Thematik mal ausgelagert...
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon S+M » Fr 11. Aug 2017, 09:48

ragnar-gd hat geschrieben:Ich teste jetzt mal demnächst, ob ich dort (AM3+) auf diese Weise auch w98se zum booten bekomme (im Prinzip geht das ja - ich habe drei PCs mit w98se/XP/w10 auf AM3+ am laufen, einer davon mit dem VT6421A).
Danach teste ich, ob das auch mit einer SB Audigy geht - das ist mechanisch etwas komplizierter... mal sehen...

Welche Boards?
Und wie hast du USB/Grafik/Sound/HDD-Controller im Griff? Alles PCI-Karten vermute ich mal?

Und ich dachte schon mein AM2 win98se System wäre ein Exot :mrgreen: da funktioniert wenigstens noch USB2 und IDE vom Mainboard nativ.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Vorherige

Zurück zu Windows 9x bis Me

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast