PCI SATA-Controller unter Win98

Diskussion über Windows mit DOS-Unterbau (ausgeschlossen: NT-basierte)

PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Mo 27. Feb 2017, 10:33

Hallo Leute,

hat jemand von euch schon Erfahrungen mit PCI-SATA-Controllern unter Windows 98 gemacht?

Kann jemand ein Produkt empfehlen?
Was ist mit Treibern? Benötigt man welche wenn man vernünftige Performance haben will?

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon S+M » Di 28. Feb 2017, 13:56

Wenn man den PCI-Controller in einem IDE-Kompatibilitätsmodus laufen lassen kann und nicht noch andere aktive IDE-Controller im PC hat, kann das auch mit Bordmitteln klappen.

Empfehlenswerter ist es aber, einen Controller mit eigenem Treiber für win98 zu benutzen.
Ein solcher Controller ist der Sil3512:
https://www.vogons.org/viewtopic.php?f=46&t=47717
Er ist übrigends seeeehr kompatibel, selbst Sata3 SSDs habe ich daran schon zum Laufen gebracht 8-)

Alternativ gibt es noch einen Controller von VIA. Allerdings sind da einige Revisionen verbuggt, weswegen ich die Finger davon lassen würde.

Ach, einen Promise mit 4 Kanälen habe ich auch noch. Auch dieser sollte funktionieren und besitzt Treiber von win98 - Win7:
FastTrak S150 TX4
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Di 28. Feb 2017, 14:28

Hallo und danke für den Hinweis mit dem Promise-Controller!

Werde mir wohl dann mal so einen besorgen.

Was ist wohl der Unterschied zwischen dem Promise FastTrak S150 und dem Promise SATA S150?

Auf der Promise-Seite werden beide gelistet. Ist einer ein Raid-Controller und der andere ein simpler SATA-Controller?
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon S+M » Mi 1. Mär 2017, 19:59

Ich würde dir aufgrund der Kompatibilität eine Karte mit Sil3512 empfehlen!

Die haben mehrere Leute im Einsatz, weswegen sie bereits gut erpobt ist und du daher "Support" erwarten kannst.

Oder brauchst du 4 Sata-Anschlüsse?
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Di 7. Mär 2017, 09:31

Ich habe mir jetzt erstmal den hier gekauft:

http://www.ebay.de/itm/262873972456?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Promise FastTrak S150 TX4

Wenn der nicht funktioniert, probier ich es mal mit einem SIL3512.

Werde berichten.

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon ragnar-gd » Mi 8. Mär 2017, 21:54

Ich benutze mehrere Controller mit dem Chipsatz Via VT6421A.
Grund: Meine Maschinen booten W98SE, XP 32bit und W10 64bit, und für diesen Chipsatz gibt es Treiber für alle Drei (in W10 schon dabei).
Die Karten mit diesem Chipsatz haben (theoretisch) einen klassischen internen IDE-Anschluss, und zwei interne SATA-I-Ports, und einer der Ports ist parallel (nur alternativ zum zweiten internen SATA-I Port nutzbar) auch noch als eSATA auf der Slotblende zu finden.
Ich habe keine Probleme mit den Controllern gehabt (habe 2015 zwei Exemplare von Syba gekauft, ohne eSATA-Port: http://www.syba.com/index.php?controlle ... nfo&Id=338)
Es soll nach User-Berichten ältere Modelle mit einem Bug in der Firmware geben, die man durch flashen beseitigen können soll.
Ich habe das mal recherchiert, und fand Kompatibilitätsprobleme mit SATA-III-Laufwerken, die SATA I nicht mehr vertragen, und bei denen ein Jumper am Laufwerk umgesetzt werden muss.
Die neuere Firmware des Controllers soll dann dieses Umstöpseln unnötig machen.

Der Chipsatz wird unter W10 von Via aktiv supportet.

P.S.: Der Sil3512 Chipsatz wird in dem oben verlinkten Vogons-Thread auch als recht problematisch beschrieben, muss ggf. auch geflasht werden, und hat KEINEN Support des Herstellers mehr, was ein Problem ist, wenn man flashen muss. Er hat aber ebenfalls einen nativen Treiber unter W10, falls das für Dich wichtig ist.

P.P.S.: Beide Chipsätze haben garantiert Treiber für von W9x bis XP, ich denke auch für Vista und W7, wenn man sucht, und unter W8 sollte bereits ein Treiber beim Betriebssystem dabei sein.

P.P.P.S.: Unter W98SE und XP (und auch Vista, glaube ich zumindestens, falls es jemanden interessiert) wird bei ALLEN SATA-Controllern für SSDs KEIN Trim unterstützt (unter XP/Vista kann man Tools für manuelle "Reparatur" verwenden, das ist aber nicht dasselbe), das geht erst ab W7! Auch unter W8/W10 nicht, wenn, was für W98SE alternativlos ist, FAT32 verwendet wird. Es gibt für W98SE kommerzielle Treiber, die Trim implementieren, die Kosten aber mehr als der Controller, und sind nicht vom Hersteller.

Alle Aussagen zur Technik unter Vorbehalt, ich habe das so gelesen, und das wenigste selbst erforscht...
ragnar-gd
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 10. Jan 2017, 23:22

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon S+M » Do 9. Mär 2017, 20:27

ragnar-gd hat geschrieben:Es soll nach User-Berichten ältere Modelle mit einem Bug in der Firmware geben, die man durch flashen beseitigen können soll.

Beseitigen per Firmware? Glaube ich nicht, bis ich es gesehen habe, denn die Southbridge 8237R von VIA hat genau das gleiche Probleme, dass ausschließlich Sata1-Laufwerke erkannt werden. Das hätte man definitiv behoben, wenn man denn könnte (erst der Nachfolger 8237A hat das Problem nicht mehr).
Allgemein hat mich die Firma VIA mehrfach enttäuscht, man denke nur an den verbuggten PCIe der PT880Ultra-Chipsätze (im Internet liest man viel falschen Müll dazu, selbst mühevoll getestet!), dem 686B-Bug, den MVP3 PCI-Bug, ... hat mich diese Firma schon Nerven gekostet :roll:
Nicht alles was diese Firma macht ist schlecht, auch ich verwende Produkte von ihnen (teils aus Kompatibilitätsgründen - Treiber), aber sie haben sich echt viele Schnitzer geleistet.

P.S.: Der Sil3512 Chipsatz wird in dem oben verlinkten Vogons-Thread auch als recht problematisch beschrieben, muss ggf. auch geflasht werden, und hat KEINEN Support des Herstellers mehr, was ein Problem ist, wenn man flashen muss. Er hat aber ebenfalls einen nativen Treiber unter W10, falls das für Dich wichtig ist.

Flashen sollte kein Problem sein, gibt massenweiße Software dazu, die das regeln sollte. Ich finde es eher schwierig unter den ganzen Treibern den "perfekten" zu finden, aber da hilft der Thread.

P.P.S.: Beide Chipsätze haben garantiert Treiber für von W9x bis XP, ich denke auch für Vista und W7, wenn man sucht, und unter W8 sollte bereits ein Treiber beim Betriebssystem dabei sein.

Sil3512 läuft perfekt unter win7, ebenso der FastTrak.

P.P.P.S.: Unter W98SE und XP (und auch Vista, glaube ich zumindestens, falls es jemanden interessiert) wird bei ALLEN SATA-Controllern für SSDs KEIN Trim unterstützt

Spielt keine Rolle, wenn man den Rechner oft mit win7 benutzt, denn dann wird das win98/ME-Laufwerk mit "aufgeräumt" ;-)
Zuletzt geändert von S+M am Do 9. Mär 2017, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Do 9. Mär 2017, 20:37

@ragnar-gd: Danke für den ausführlichen Post!

S+M hat geschrieben:Spielt keine Rolle, wenn man den Rechner oft mit win7 benutzt, denn dann wird das win98/ME-Laufwerk mit "aufgeräumt" ;-)


Ich glaube kaum, dass Win7 FAT32-Laufwerke "aufräumt". TRIM wird mE nur ab NTFS unterstützt.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon S+M » Do 9. Mär 2017, 20:41

Oh stimmt, hast Recht, gilt dann für XP :oops:

Aber die Performance dürfte im Retro-PC sowieso zweitrangig sein, dann ist es eigentlich egal.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon ragnar-gd » Do 9. Mär 2017, 20:51

>> Beseitigen per Firmware? Glaube ich nicht, bis ich es gesehen habe, denn die Southbridge 8237R von VIA hat genau das gleiche Probleme, dass ausschließlich Sata1-Laufwerke erkannt werden. Das hätte man definitiv behoben, wenn man denn könnte (erst der Nachfolger 8237A hat das Problem nicht mehr).

Na ja, ich habe an dem Controller SATA-III-SSDs dranhängen, die sind halt nur etwas ausgebremst. Aber die sind halt ausgewählt, ältere SSDs haben gar nicht gefunzt daran.
Du hast also nichtsdestotrotz recht: Diese Controller sind und bleiben crap. Was will man auch für so 'ne Karte für €10,-- erwarten?

>> Sil3512 läuft perfekt unter win7, ebenso der FastTrak.
Kann ich für W7 bestätigen. Unter W10 war das dann aber nicht mehr so. Die große Portzahl am VT6421A war auch hilfreich.

>> Spielt keine Rolle, wenn man den Rechner oft mit win7 benutzt, denn dann wird das win98/ME-Laufwerk mit "aufgeräumt" ;-)

Nicht, wenn FAT32.
Siehe auch hier: http://askubuntu.com/questions/391101/d ... with-fat32
Das liegt an den MS-Treibern.
Aber, wie gesagt, es gibt durchaus Treiber für FAT32 die TRIM unterstützen, aber eben nicht von MS.
Unter Linux geht es scheinbar... ;-)

Ich verwende diese Add-In cards inzwischen aber nur noch, wenn ich wirklich keine Wahl habe (ggf. bei Problemen, komplizierteren Installationen, etc.), ich habe meine Motherboards danach ausgewählt, dass sie auf den SATA-ports den Kompatibilitätsmodus unterstützen.
ragnar-gd
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Di 10. Jan 2017, 23:22

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Dosenware » Do 9. Mär 2017, 20:52

Locutus hat geschrieben:Ich glaube kaum, dass Win7 FAT32-Laufwerke "aufräumt". TRIM wird mE nur ab NTFS unterstützt.

Öhm, Trim war doch nur "teile der SSD mit welche Sektoren nicht mehr benötigt werden" - das geht doch unabhängig vom verwendeten Dateisystem.

Bei FAT:
Einfach die Clusterkette von als gelöscht markierter Einträge durchgehen, dabei natürlich überprüfen ob die Cluster nicht schon anderweitig genutzt werden, und fertig. Bei anderen Dateisystemen ists der gleiche Vorgang...

EDIT:
@Ragnar

also hat MS einfach nur keinen passenden Dateisystemtreiber
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Do 9. Mär 2017, 21:22

Keiner sagt, dass es bei FAT32 technisch nicht möglich ist. Aber es wird eben nicht gemacht :-)


EDIT: Für Linux *scheint's* zu gehen:
http://git.kernel.org/cgit/linux/kernel/git/torvalds/linux.git/commit/?id=681142f9211b23e6aa2984259d38b76d7bdc05a8
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Mo 13. Mär 2017, 19:55

Also der Promise FastTrak S150 TX4 läuft problemlos unter DOS und Windows 98.

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon S+M » Do 16. Mär 2017, 21:57

Freut mich zu hören, dass du mit ihm zufrieden bist :-)

Verwendest du eine HDD oder SSD? Letzteres wäre wegen der Kompatibilität interessant.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: PCI SATA-Controller unter Win98

Beitragvon Locutus » Do 16. Mär 2017, 23:05

Momentan eine HDD, da ich keine SSD übrig habe. ;) Irgendwann werd ich vielleicht eine SSD einbauen, aber ich hab da so meine Zweifel ob das eine gute Idee ist, wegen fehlendem Trim-Support.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Windows 9x bis Me

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste