Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Diskussion über Windows mit DOS-Unterbau (ausgeschlossen: NT-basierte)

Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Beitragvon Locutus » Mo 20. Feb 2017, 10:22

Hallo zusammen,

viele kennen das Problem wahrscheinlich auch im Zusammenhang mit Windows XP. Es geht um folgendes:

https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Partition_Alignment

Der Windows 98 Installer handhabt es m.E. immer so, dass er die Bootpartition ab LBA-Sektor 63 einrichtet. Dies führt zu oben beschriebenem Problem. Neuere Windows-Versionen (z.B. Windows 7) lassen immer 1 MiB Platz bevor die erste Partition beginnt, das ist dann bei einer Sektorgröße von 512 Byte, ab Sektor Nr. 2048.

Was ich probiert habe:

Mittels der Linux Live-Distro GParted Live habe ich probiert, die Bootpartition so zu verschieben, dass sie ab Sektor 2048 startet, so wie es auch Windows 7 macht. Leider bootet Windows 98 nun nicht mehr ("invalid system disk"). Anscheinend wird der Start der 1. Partition bei Sektor 63 erwartet.

Kennt jemand eine Lösung, um Win98 zum Booten zu bringen, trotz "verschobener" Partition?

Die Lösung, eine Mini-Bootpartition zu erstellen, diese ab Sektor 63 zu belassen, um dann eine 2. zu nutzen und dort Windows 98 zu installieren sollte problemlos klappen. Aber vielleicht hat ja jemand noch eine Idee, wie es mit nur einer Partition klappt. Das wäre einfacher.

Danke

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Beitragvon Lotosdrache » Mo 20. Feb 2017, 12:21

Überprüfe doch zunächst folgendes:
- Ist es immer noch eine Primäre Partition?
- Ist die Partiton als "Aktiv" gekennzeichnet?
- Laß von einem Partitionierungstool einen generische Bootcode in den MBR schreiben, der heißt: Finde die aktive Partition und lade deren Bootsektor (fdisk /mbr oder fixmbr oder sowas).

Auf meinem Rechner liegen zwei Primäre Partitionen mit je 2 GB und Win98SE darauf. Die erste startet ganz normal bei Sektor 63, die zweite liegt direkt dahinter. Wenn ich von der zweiten starte, wird der Bootsektor der ersten verschlüsselt und ist damit für das Win98SE auf der zweiten nicht mehr sichtbar. Das klappt einwandfrei.

Beide Partitionen wurden mit MS FDISK erstellt. Dabei wurde die erste primäre zunächst mit Boot-US versteckt, um FDISK zu überlisten, eine zweite primäre dahinter zu erstellen.

Habe das vorher auch mit GParted machen wollen, da es doch etwas umständlich mit FDISK ist, aber das Win98SE-Setup akzeptiert bei mir die GParted-Partitionen generell nicht, egal ob sie nun bei Sektor 63 beginnen oder nicht. Den Grund dafür kenne ich leider nicht. Vielleicht liegt es an der Partitions-ID?

Meine Empfelung daher: Nimm ein anderes Partitionierungswerkzeug.

Nachdem Du die zweite Primäre Partition erstellt hast, kannst Du ja die erste wieder löschen.

Zur Installation von Win98SE auf die zweite primäre mußte ich das Setup allerdings vom DOS-Prompt aus manuell starten, egal ob ich nun von CD oder Diskette gebootet habe. Ein direktes Starten des Setups beim Booten von CD ging nicht. Es mußte erst das DOS-Prompt erscheinen. Scheinbar gibt es da verschiedene SETUP.EXEs.
Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :twisted:

Meine Begehren
Lotosdrache
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 172
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 23:25

Re: Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Beitragvon Dosenware » Mo 20. Feb 2017, 16:25

@Locutus

Versuchs mit SStor - ich musste bei meiner Kalok die Partition ein paar Sektoren weiter hinten anlegen, da sonst defekte Sektoren im Dateisystem selbst (also in dem Bereich wo die Fat liegt) - und damit die Partition unbenutzbar - waren. Hat funktioniert.

Wie Lotusdrache schon schrieb: lasse den Bootcode neu schreiben - nicht dass der fest auf bestimmte Sektoren zugreifen will.
Zuletzt geändert von Dosenware am Mo 20. Feb 2017, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Beitragvon Locutus » Mo 20. Feb 2017, 20:01

Danke erstmal für eure Antworten.

Ich habe mal von der Win98-CD gebootet. FDISK erkennt die Partition einwandfrei und sie ist auch als "aktiv" markiert.

fdisk /mbr hat leider nichts geholfen.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Beitragvon Dosenware » Mo 20. Feb 2017, 20:07

Sys C: ?

Damit dürfte auch der Bootblock der Partition neu geschrieben werden.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Beitragvon Locutus » Mo 20. Feb 2017, 23:37

Dosenware hat geschrieben:Sys C: ?

Damit dürfte auch der Bootblock der Partition neu geschrieben werden.


Danke! Damit hat's tatsächlich funktioniert. Hätte ich nicht gedacht. Super!
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Win9x/DOS auf SSD mit korrektem "Partition Alignment"

Beitragvon Lotosdrache » Di 21. Feb 2017, 14:11

Lotosdrache hat geschrieben:Habe das vorher auch mit GParted machen wollen, da es doch etwas umständlich mit FDISK ist, aber das Win98SE-Setup akzeptiert bei mir die GParted-Partitionen generell nicht, egal ob sie nun bei Sektor 63 beginnen oder nicht. Den Grund dafür kenne ich leider nicht. Vielleicht liegt es an der Partitions-ID?

Dosenware hat geschrieben:Sys C: ?

Damit dürfte auch der Bootblock der Partition neu geschrieben werden.

Super :like: :like: :like:
Den Befehl kannte ich damals noch nicht.

Habe letztes Jahr damit meine nicht mehr bootenden DR DOS-Installationsdisketten repariert, daß er aber auch dieses Problem lösen könnte, kam mir noch nicht in den Sinn.
Jetzt kann ich mir hoffentlich den Umweg über FDISK ersparen, wenn ich die Neuinstallation meines Dual-Win98SE-Rechners angehe. :-)
Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :twisted:

Meine Begehren
Lotosdrache
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 172
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 23:25


Zurück zu Windows 9x bis Me

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast