Win95-Rechner

Diskussion über Windows mit DOS-Unterbau (ausgeschlossen: NT-basierte)

Win95-Rechner

Beitragvon duncan » Fr 28. Okt 2016, 19:22

Hi,

so wie der Cx5x86-100 auf PVI486SP3 mit ElsaWinner1000 mein erster Win95-Rechner hätte sein können, so wäre der letzte sowas gewesen, was ich kürzlich noch zusammengesetzt hatte.

Das Tyan Titan Turbo trägt seinen Namen NICHT zurecht - ein TX-Chipsatz, der gerade mal 64MB cachen kann, und ein Systemtakt, der über die 66 nicht rausgeht - das war nicht mehr zeitgemäss....das T2P4 ist älter....und viiiel besser....

Bestückt mit einem 233MMX, 64MB PC66-SDRAM und einer schnuckeligen 4MB Miro Magic Premium - da haben die Miro-Leute den Riva128-Chip an seine Grenzen gefahren mit dem, was da alles reingebaut wurde ;-)

Win95b mit USB-Unterstützung läuft recht gut und natürlich ziemlich fix - allerdings gerät die Kiste bei 3DMark99Max und FinalReality an seine Grenze. Ist wohl das langsamste, was man diesen Benchmarks antun sollte ;-)

Mit einer relativ schnellen HDD (7200U/min) ist die Arbeitsgeschwindigkeit auch recht angenehm - solange man sich auf Office-Anwendungen u. dgl. beschränkt und nicht Videoschnitt veranstaltet (was die Graka wiederum könnte ;-) )

Alles in allem ein Rechner, den man damals ohne weiteres als "Arbeitstier" hätte verwenden können - der aber den Umstieg auf Win98 nicht "überlebt" hätte - cacheable area, sag ich nur.....

Angesichts dessen, was ich normalerweise mit Rechnern veranstaltet hatte, wäre die Kiste für mich damals nicht infrage gekommen - nicht ausbaufähig genug, nicht genug Reserven "nach oben". Habe ihn einfach mal aufgebaut, weil alles, was ich dafür gebraucht habe, hier rumlag ;-)

Grüsse duncan
You live and learn. Or you don´t live long. (Lazarus Long)
duncan
DOS-Kenner
 
Beiträge: 486
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 00:45
Wohnort: Markgräflerland

Zurück zu Windows 9x bis Me

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste