Duke Nuken 3D startet mit Fehlermeldung...

Benutzeravatar
redled
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 17:26

Duke Nuken 3D startet mit Fehlermeldung...

Beitragvon redled » Mi 24. Mai 2006, 18:08

Hallo!
Das ist mein erster Beitrag und ich grüße hiermit alle Dosfreaks und Liebhaber der alten Maschinen :mrgreen:

Nachdem ich meine Dosmaschine(Daten in der Sig) nach 10Jahren wieder flott gemacht habe und nun in Erinnerungen schwelge, habe ich Duke3d auf die Kiste gespielt :twisted:
Univesa gestartet, Config auf SVGA umgestellt, Treiber der AWE-Karte funzen einwandfrei, XG-Sound auch :lol: , Speicher ist genügen frei ->614KByte + 46KByte Hoher,
startet das Game dauernd mit einer Fehlermeldung und die geht so:


Code: Alles auswählen

Unknown command error reading device
Abort, Retry, Ignore, Fail?


Die ersten 3 Optionen bringen nichts bei FAIL startet dann Duke(Plutonium-Pack 1.5 aus den Staaten mitgebracht) doch!
Natürlich findet das Game seine eigene CD nicht. Das Problem hatte ich damals auch schon. Ein No-CD-Crack half hier weiter.
Die Fehlermeldung spuckt er auch ohne den No-CD-CRACK aus!
Allerdings habe ich die Grafik anders in Erinnerung, nie und nimmer sind das 800 x 600px!
Ich habe die Dateien schon mit denen auf der CD verglichen, alles in Ordnung.
Testhalber habe ich auch schon folgendes ausbrobiert:
1.Internen/ Externen CPU-Cache deaktiviert
2. verschiedenen emm386-Parameter verwendet , RAM, HIGHSCAN, NOEMS usw.
3. Soundkartentreiber gekickt usw.

Könnte es evtl. an den 128MB RAM liegen?
Sollte doch keine Rolle spielen da Dos eh nur 64MB adressieren kann.
Ich bin wirklich ratlos :shock:
Gibt es eine Möglichkeit, sich die Auflösung im Spiel ausgeben zu lassen?
Wer von Euch hat eine Idee, was hier nicht stimmen könnte :?:

Hier noch meine config.sys & autoexec.bat:
DEVICE=C:\DOS\HIMEM.SYS
rem DEVICE=C:\DOS\EMM386.EXE NOEMS
DEVICE=C:\DOS\EMM386.EXE RAM HIGHSCAN I=B000-B7FF
BUFFERS=15,0
FILES=30
DOS=UMB
LASTDRIVE=M
FCBS=4,0
DEVICEHIGH /L:1,9808 =C:\SB16\DRV\CSP.SYS /UNIT=0 /BLASTER=A:220
rem DEVICEHIGH /L:1,26960 =C:\SB16\DRV\CTSB16.SYS /UNIT=0 /BLASTER=A:220 I:5 D:1 H:7
rem DEVICEHIGH /L:2,10608 =C:\SB16\DRV\CTMMSYS.SYS
DOS=HIGH
COUNTRY=049,850,C:\DOS\COUNTRY.SYS
DEVICEHIGH /L:1,13216 =C:\MDM\SJCDAPI.SYS /D:CDROM /P:170,15
rem DEVICEHIGH /L:1,4560 =C:\WINDOWS\IFSHLP.SYS
rem DEVICEHIGH=C:\DOS\INTERLNK.EXE
rem DEVICE=C:\DOS\RAMDRIVE.SYS 8192 512 64 /e


LH /L:2,23248 C:\MDM\MSCDEX.EXE /D:CDROM /E /L:D /M:30 /D /V
SET SOUND=C:\SB16
SET BLASTER=A220 I5 D1 H7 P330 E620 T6
SET MIDI=SYNTH:2 MAP:E MODE:0
C:\SB16\DIAGNOSE /S
C:\SB16\AWEUTIL /R:20 /C:40
C:\SB16\SB16SET /P /Q
@ECHO OFF
PROMPT $p$g
PATH C:\DOS;c:\nc;c:\windows;c:\VGACopy
LH /L:3,17184 KEYB GR,,C:\DOS\KEYBOARD.SYS
set mouse=C:\DOS
LH /L:0;3,24096 /S C:\DOS\mouse.exe
LH /L:2,6512 doskey
rem lh vgaread


Viele Grüße Rico
Asus-P/I-P55T2P4 + P233MMX, 128MB RAM
AWE32+8MB, Yamaha DB50-XG, S3 Trio64V+(miro)
MSDOS 6.22
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitragvon CptKlotz » Mi 24. Mai 2006, 18:57

Hallo und willkommen im Forum...

Könnte es evtl. an den 128MB RAM liegen?
Sollte doch keine Rolle spielen da Dos eh nur 64MB adressieren kann.


Bei mir liefen Duke3D und Shadow Warrior zumindest mit 96 MB RAM, wovon natürlich auch bei mir nur 64MB adressiert wurden. Ob's dann mit 128 MB nicht mehr geht? Erscheint mir recht unwahrscheinlich. Wenn alle anderen Tests nichts bringen, mußt Du halt mal einen Teil des RAMs entfernen :-)

Gibt es eine Möglichkeit, sich die Auflösung im Spiel ausgeben zu lassen?


Wenn Du die 800x600 im SETUP unter "VESA-Modes" eingestellt hast, müßte es eigentlich funktionieren.

Wegen der Anzeige-Funktion... Die ist mir bei Duke3D nicht bekannt, aber manche Multiscan-Monitore mit OSD zeigen in bestimmten Menüs die Auflösung und Wiederholfrequenz an.
Ansonsten täuscht es bei Duke vielleicht, weil die Texturen ja auch in 800x600 noch recht grob sind und es keine Filterung gibt.

Wer von Euch hat eine Idee, was hier nicht stimmen könnte?


Mir fällt gerade nicht ein, woran die Fehlermeldung liegen könnte.

Bei mir lief Duke3D schon mit
-viel RAM (96 MB)
-AWE32
-S3 Trio64V+ (Cardex und Elsa)
-EMM386
-P200MMX

Locutus hat entweder ein ganz ähnliches oder das gleiche Mainboard wie Du... Eine AWE32 und ein DB50XG hat er auch... Bei ihm läuft Duke meines Wissens nach auch problemlos...

Aber vielleicht fällt jemand anderem noch was dazu ein.

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
bttr

Beitragvon bttr » Mi 24. Mai 2006, 19:14

Ich habe die Duke-Shareware-Version schon mit 128 MiB RAM gespielt. Keine Probleme!

Leider hatte ich bisher nie das Glück eine Vollversion irgendwo erstehen zu können. :-(
Benutzeravatar
redled
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 17:26

Beitragvon redled » Mi 24. Mai 2006, 19:20

Ups, daß ging ja schnell! Danke für die Tips!

Mein Monitor ist ein Trottel -> V7 N96DN
Der meint dazu "UserMode6" :shock: Tolle Wurst!
Denke auch, daß es weniger an den 128MB liegt.
Du könntest durchaus recht haben, wenn Du sagst, das das Game trotzdem recht grob rüberkommt. Vieleicht bin ich schon zu verwöhnt.
Was sich hinter der Fehlermeldung verbirgt, wüsste ich trotzdem gerne.
Die Hilfe kennt diese leider nicht.
Ich könnte mir höchstens mal den Quellcode ansehen...ist ja mittlerweile veröffentlicht.
Vieleicht stört auch die Voodo2, die noch mit im Rechner steckt, wäre mir aber neu.

Viele Grüße Rico
Asus-P/I-P55T2P4 + P233MMX, 128MB RAM

AWE32+8MB, Yamaha DB50-XG, S3 Trio64V+(miro)

MSDOS 6.22
bttr

Beitragvon bttr » Mi 24. Mai 2006, 19:28

So einen unscharfen V7 habe ich hier auch noch stehen. ;-)

Eigentlich ist die Fehlermeldung unsinnig, denn entweder habe ich "Unknown command" oder "error reading drive". Aber doch nicht beides gleichzeitig?! Hmm. :roll:

EDIT: Hast du schon mal einen anderen CD-ROM-Treiber probiert? Z.B. VIDE-CDD.SYS oder QCDROM? siehe meine Link-Seite
Zuletzt geändert von bttr am Mi 24. Mai 2006, 19:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 712
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mi 24. Mai 2006, 19:36

Hallo,

Mein Monitor ist ein Trottel -> V7 N96DN


Google meint dazu, dass es sich um einen 19-Zoll-Monitor handelt...

Das ist ziemlich gross und deshalb wirkt die Grafik eventuell etwas grob... Wenn du noch nen 15-Zöller hast, dann teste es mal damit - das ändert vieles (muss jetzt aber nicht zwingend daran liegen).

Denke auch, daß es weniger an den 128MB liegt.


Daran wird es nicht liegen, da DOS eben nur 64MB adressiert. Da können zig Gigabyte RAM verbaut sein, DOS interessiert sich immer nur für die unteren 64MB. Also mehr RAM verursacht keine Fehler - ist nur eben nutzlos :wink: .

Was den Fehler angeht: Möglicherweise kommt das durch deine Partitionierung. Gibt es eventuell eine Konfigurationsdatei, in der der Laufwerksbuchstabe für die CD-ROM festgelegt wird (ich kann das nicht testen, habe das Spiel nämlich nicht) ? Wenn das der Fall ist, dann könnte es sein, dass er die CD an der falschen Stelle sucht...

Gruss, Odin
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)
"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)
... also braucht niemand Windows 95 !!!
bttr

Beitragvon bttr » Mi 24. Mai 2006, 19:38

Woher kommt eigentlich der Irrglaube, daß DOS nur 64 MiB unterstützen würde?
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
Beiträge: 712
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Odin » Mi 24. Mai 2006, 20:33

Ich habe nicht geschrieben, dass DOS nur 64MB unterstützt... es nutzt einfach nur nicht mehr.
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)

"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)

... also braucht niemand Windows 95 !!!
Benutzeravatar
redled
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 17:26

Beitragvon redled » Mi 24. Mai 2006, 20:35

bttr hat geschrieben:Woher kommt eigentlich der Irrglaube, daß DOS nur 64 MiB unterstützen würde?


Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ich vermute, daß der Himem.sys von MSDOS nicht mehr als 64MByte adressieren kann. Mehr wird bei mir nicht angezeigt(mem /c)
Ich hatte nie mehr als 48MB in Verwendung und das war damals schon ein kleines vermögen.


EDIT: Hast du schon mal einen anderen CD-ROM-Treiber probiert? Z.B. VIDE-CDD.SYS oder QCDROM? siehe meine Link-Seite


Nein, da ich ja das CD-ROM nur zum installieren verwendet habe.
Da dann die duke3d.exe geflennt hat, Sie würde die CD nicht finden und ich nach einiger Rumbastelei dann einfach den NO-CD-Crack aufgespielt habe, habe ich das verdrängt :lol: .
Wäre aber ein guter Lösungsvorschlag. Der derzeitige CD-ROM-Treiber spinnt ab und zu. (Vergisst plötzlich den Inhalt der CD :roll:)
Werde ich dann gleich mal ausprobieren....
Grüße Rico
Asus-P/I-P55T2P4 + P233MMX, 128MB RAM

AWE32+8MB, Yamaha DB50-XG, S3 Trio64V+(miro)

MSDOS 6.22
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3694
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Beitragvon Dosenware » Mi 24. Mai 2006, 20:47

redled hat geschrieben:
bttr hat geschrieben:Woher kommt eigentlich der Irrglaube, daß DOS nur 64 MiB unterstützen würde?


Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ich vermute, daß der Himem.sys von MSDOS nicht mehr als 64MByte adressieren kann. Mehr wird bei mir nicht angezeigt(mem /c)


DOS 6.22 kann mit Boardmitteln nicht mehr als 64MB verwalten - Dos 7 schafft dann die ganzen 4GB.

Mit der himem.sys von Dos 7 kann allerdings auch Dos 6.22 4GB verwalten, das sieht dann mit der Mem von Dos 6.22 recht lustig aus, das zeigt dann als Gesamtspeicher immer den verbrauchten Speicher + 64MB an, bis der Speicher voll ist.

Das heißt: bei mir (256MB Ram) zeigt mir MEM ~66Mb Gesamtspeicher an, da der Festplattencache schon 2MB belegt. Setze ich den Diskcache auf 8MB, zeigt mir MEM 72MB Gesamtspeicher an.

PS. und DOS kann den Gesamten Speicher nutzen, den es findet.
bttr

Beitragvon bttr » Mi 24. Mai 2006, 20:54

Sag' ich doch! :-)

Das Problem liegt aber nicht nur bei HIMEM.SYS sondern auch direkt in der MEM.EXE. Daher einfach MEM.EXE von Windows 9x/Me verwenden. (Versionsabfrage läßt sich mit Hex-Editor patchen.)
Benutzeravatar
redled
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 17:26

Beitragvon redled » Mi 24. Mai 2006, 22:30

So, der CDROM-Treiber wars nicht! Dann fällt das schon mal raus :lol:
Für heute lass ich es erst mal.
Danke für die Hilfe!!

Viele Grüße
Rico
Asus-P/I-P55T2P4 + P233MMX, 128MB RAM

AWE32+8MB, Yamaha DB50-XG, S3 Trio64V+(miro)

MSDOS 6.22
Benutzeravatar
CptKlotz
Admin a.D.
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitragvon CptKlotz » Mi 24. Mai 2006, 22:41

Sollte alles scheitern, kannst Du auch mal den Duke3D-Port von Jonof ausprobieren:

http://jonof.edgenetwork.org/

Damit läuft das Spiel auch auf aktuellen Rechnern/Windows-Versionen. Ist natürlich nicht mehr 100% das DOS-Kisten-Erlebnis, aber hat bessere Grafik (bilineare Filterung) und höhere Framerates :-)

Aber vielleicht kommen wir ja auch noch hinter die Ursache Deines Problems.

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
redled
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 90
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 17:26

Beitragvon redled » Mi 24. Mai 2006, 23:40

Das High Resolution Pack funzt prima, sieht auch sehr gut aus!
Allerdings ist der Sound dank DB-50 unter Dos besser :lol:
Ein altes Game braucht auch einen alten Rechner. Bei mir kommt immer das zusammen, was zusammen gehört.
Trotzdem, ich ziehe meinen Hut vor den Entwicklern, 1A umgesetzt!

Werde jetzt mal verschiedene Bootdisketten erstellen, dann sehen wir ja ob es sich um ein Soft oder Hardwarebroblem handelt.
Ich habe hier auch noch einen P166 rumliegen, der will bestimmt auch mal den DUKE sehen :twisted:

Grüße Rico
Asus-P/I-P55T2P4 + P233MMX, 128MB RAM

AWE32+8MB, Yamaha DB50-XG, S3 Trio64V+(miro)

MSDOS 6.22
bttr

Beitragvon bttr » Do 25. Mai 2006, 10:49

Läuft das HRP nur unter Windows oder auch mit dem DOS-Duke?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste