Ständiges "Rumfriemeln" an Startdateien für Spiele?

Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3657
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Ständiges "Rumfriemeln" an Startdateien für Spiele?

Beitragvon Dosenware » Do 31. Jan 2019, 17:32

wenn ich also die Geforce2 MX PCI reinstecke, ohne VideoRAM Shadow im BIOS zu aktivieren, dann soll sie also genauso Speicher belegen, als wenn ich den SDD installieren würde?

Ja, das Grafikbios ist notwendig damit der PC überhaupt startet (es gibt Server die auch ohne können, deren Bios beherrscht zumindest die Funktionsaufrufe für den Textmode - welcher dann letztlich auf einen Port (z.b. seriell) umgeleitet wird).
Das Rom ist also immer eingeblendet, wenn du zusätzlich einen Vesatreiber installierst kommt dieser eben noch dazu.
Der Vesateiber hat aber den Vorteil, dass er so ziemlich frei im Speicher untergebracht werden kann - ist eine feine Sache wenn man sich entscheiden muss ob man einen 18k Treiber, oder einen 8k Vesatreiber im konventionellen Ram haben will weil der hohe Speicher voll ist.
Das VideoBios Shadow kopiert nur das Videorom in den RAM - solll wohl hier und da etwas schneller sein, davon habe ich allerdings nie etwas gemerkt.

Der Bench war übrigens PCPbench.
Mal als Beispiel die Konfig von meinem 386er EDIT: K6: viewtopic.php?p=11702#p11702
Beachte TCPTSR 76kb
go32
Norton Commander
Beiträge: 121
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 22:51

Re: Ständiges "Rumfriemeln" an Startdateien für Spiele?

Beitragvon go32 » Di 19. Feb 2019, 10:13

Ist es da nicht einfacher, für jedes Spiel eine passende Startdatei zu schreiben, die nach Einstellung der für das jeweilige Spiel erforderlichen Parameter das Spiel aufruft?

Diese Batchdatei könnte dann Start[Name des Spielprogrammes] oder s[Name des Spielprogrammes] heißen.
Pfalck
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 23:15

Re: Ständiges "Rumfriemeln" an Startdateien für Spiele?

Beitragvon Pfalck » Di 19. Feb 2019, 11:20

Guter Gedanke.
Wenn man es "richtig" macht, reichen ja drei verschiedene Starteinstellungen.
Für die Exoten könnte man sich aber auch eine Packung Disketten zum starten hinstellen.

Ich merke mir bei der Softwareflut nämlich auch nicht mehr, wer welchen Speicher braucht.
Hauptproblem sind bei mir die Soundkarten.
Da habe ich drei eingebaut. Die müssen dann zum jeweiligen Spiel passen.

Solche Probleme habe ich beim C64 nicht...
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3196
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ständiges "Rumfriemeln" an Startdateien für Spiele?

Beitragvon drzeissler » Fr 29. Mär 2019, 09:27

Interessanter Thread!
Also ich nutze im Moment meistens PC-Karte in Macintosh-Rechnern, oder im Amiga2000/AtariMegaSTE.
Ich habe aber auch einen Unisys DX2/66 der als Bindeglied zwischen den Welten agiert.

An allen Systemen ab 386+ ist meinen Standard-Konfiguration mit EMM386 oder QEMM386 mit EMS.

Die Himem only Konfiguration ist eigentlich nur für so Exoten wie "Turrican2".

Bei den deutlich schnelleren Maschinen gibt es meistens Probleme mit EMS-Pageframe etc. Da kann es sein, dass nur Himem meine bevorzugte Konfiguration ist.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3196
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ständiges "Rumfriemeln" an Startdateien für Spiele?

Beitragvon drzeissler » Fr 29. Mär 2019, 10:04

Dann nochmal zwei elementare Dinge:

1. EMM386 mit NOEMS zu laden ist der größte Blödsinn überhaupt. Entweder Himem nur XMS oder EMM386 dann mit EMS.
2. Die ganzen Länder/Codepage Einstellungen können weggelassen werden. Stattdessen nur "keyb gr" aus dem Freedos in die autoexec und gut.

Meiner Meinung nach fährt man anders herum am Besten. Sprich Standard ist EMM386, da das viele spätere Dosspiele brauchen (Digisound-Samples), wenn man keine MPU401i Karte hat, braucht SoftMPU auch EMM386 und für die Exoten hat man eine XMS-Only config parat. Außerdem haben die dos4gw Speichertreiber der späteren Spiele auch kein Problem mit EMM386 bzw. EMS.

Das Argument, dass der EMM386 den Rechner bremst lasse ich ab 486 DX2/66 aufwärts nicht mehr gelten.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3196
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ständiges "Rumfriemeln" an Startdateien für Spiele?

Beitragvon drzeissler » Fr 29. Mär 2019, 10:09

Ach ja, bevor ich das vergesse. Ich spiele ganz gerne Dosgames nicht nur auf der PC-Karte im 68K/PPC Macintosh,
sondern gerade auch die Macumsetzungen, die ja zum Teil in Hires daherkommen und ein wahrer Augenschmaus sind. (Prince1, Yeager etc.)
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast