DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Beitragvon matze79 » Do 9. Jul 2015, 17:00

Wenn ich das fein genug übertragen bekomme mit Tonertransfer und es schaffe das beide Seiten richtig zu übertragen
hab ich am Wochenende ggf. eine Selbstgeätzte Version.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Beitragvon matze79 » Sa 9. Apr 2016, 14:28

Hast du das Ding mittlerweile Bootbar bekommen im XT ?
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Beitragvon nicetux » Sa 9. Apr 2016, 18:33

matze, an einer Platine wäre ich auch interessiert. :-)
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Mo 11. Apr 2016, 08:52

Leider nicht. Im Moment habe ich auch keinen bastel-XT, welcher funktioniert.
Dafür bootet der P233MMX davon einwandfrei. Eventuell klappt es jetzt auch bei einem XT. Ich habe noch mal per DOS FDISK durchlaufen lassen und normal formatiert. Davor wollte auch der P233MMX nicht von dem Teil booten...
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Beitragvon matze79 » Sa 3. Sep 2016, 11:47

Die Version mit dem einfachen Encoder bootet bei mir auch nicht im XT..
Trotz XT Firmware. Im AT ab 286er 1a.

Ich versuche es jetzt noch mal mit dem leicht Komplexeren Modell.

Bild


Man kann den DoC wohl auch mit mehr als 8Bit anbinden, wenn man möchte.
Allerdings geht dann auch mehr RAM im UMB Bereich drauf.

Lassen die sich eigentlich zusammenschließen ? das muss ich noch mal recherchieren.
Ich wollte ja längt ein PCB machen lassen.. nur zögert sich das immer wieder raus :)
Ein zweiter DiskOnChip Sockel wäre ja auch noch was :O
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Beitragvon Beckenrandschwimmer » So 4. Sep 2016, 10:37

Ach, ein DOC2000 reicht doch. Ich nutze ihn vor Allem zum Test von Mainboards und Laufwerken, da man nicht mal was im BIOS einstellen muss.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: DOC2000 hä? was? Ja, dachte ich auch erst. Schaut her ;)

Beitragvon Darius » Fr 28. Okt 2016, 19:02

Schon irre was man mit einem Disk On Chip alles machen kann. Habe ja von @matze79 auch ein DOM Modul geschenkt bekommen :-)

Gruß
Darius
 

Vorherige

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste