Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400@450

Beitragvon matze79 » Di 20. Jan 2015, 17:18

Also bei 66Mhz,75Mhz Bus ist es Superstabil.
Bei 83Mhz kann ich dir in paar Tagen näheres berichten :)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon matze79 » Sa 5. Dez 2015, 15:28

Maschine läuft erstmal wieder auf 6x66Mhz (400Mhz) und wird demnächst den Powerleap Adapter erhalten mit K6-3.
Kontaktprobleme im Sockel hab ich vorläufig behoben, hab alle Kontakte vorsichtig gereinigt und die Halteklammern etwas erhitzt und vorsichtig zurückgebogen.

Jetzt laufen endlich die beiden Babys hier:
ram.jpg
ram.jpg (57.18 KiB) 785-mal betrachtet
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon Lineablu » Di 28. Feb 2017, 19:00

Hallo zusammen!

Ich muss dieses alte Thema wieder aufgreifen, da ich selber ein ASUS SP97-V Mainboard habe und es gerne ein wenig hochzüchten möchte. Ein Pentium 233 MMX läuft ziemlich stabiel mit 75 MHz Bustakt. Mit der inoffiziellen Einstellung für 83 MHz läuft das Board leider gar nicht erst an. Ist das normal?

Ausserdem funktionier speedsys mit diesem Board nicht. Es kommt nur ein schwarzer Bildschirm mit einem mintgrünen Streifen oben links am Bildschirm. Da hilft nur noch der Resetschalter. An was kann das liegen?

Ich wollte zwei Boards mit speedsys vergleichen: ASUS SP97-V mit SIS 5598 Chipsatz und das ASUS TXP4 mit Intel 430TX Chipsatz und SD-RAM.

Was haltet ihr von diesen Boards?

Schöne Grüße
Christian
Benutzeravatar
Lineablu
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 156
Registriert: Di 24. Mai 2016, 19:21
Wohnort: Tirschenreuth

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400@450

Beitragvon unglaublich » Di 28. Feb 2017, 19:59

matze79 hat geschrieben: Wenn ich mal einen irgendwo Tauschen kann, dann fütter ich die Kiste damit.
MPEG2 Encoder/Decoder wäre jedoch Genial :)


hallo Matze! eine MPEG2 Karte hab ich hier noch "irgendwo" - wenn noch Bedarf besteht

hallo lineaBLU ! na das sind beide gute Plattformen für Retros - ist halt die Frage, wieviel
Speicher du brauchst bzw welche OS du einsetzen möchtest ?

enjoyIT :like:
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
 
Beiträge: 589
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon Lineablu » Di 28. Feb 2017, 22:40

Möchte Windows 98 drauf laufen lassen.

Das TXP4 Board ist momentan verbaut mit 256 MB SD-RAM. Leider ist das Board mit 75 MHz Bustakt nicht stabil und stürzt ständig ab und startet neu. Daher wollte ich evtl. das SP97-V Board einbauen. Da ich die beiden Boards mit speedsys nicht vergleichen kann, weiß ich nicht, welches Board schneller ist.

Die Frage ist: SD-RAM mit 66 MHz Bustakt vs. PS/2 EDO RAM mit 75 MHz Bustakt
Benutzeravatar
Lineablu
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 156
Registriert: Di 24. Mai 2016, 19:21
Wohnort: Tirschenreuth

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon matze79 » Sa 4. Mär 2017, 18:07

Ich muss dieses alte Thema wieder aufgreifen, da ich selber ein ASUS SP97-V Mainboard habe und es gerne ein wenig hochzüchten möchte. Ein Pentium 233 MMX läuft ziemlich stabiel mit 75 MHz Bustakt. Mit der inoffiziellen Einstellung für 83 MHz läuft das Board leider gar nicht erst an. Ist das normal?


Na ganz einfach dein 233Mhz Pentium kann keine 83mhz Bus :D und 75Mhz mag der auch nicht.
Da kannst mehre CPU's probieren bist du einen findest..
Mein 166Mhz MMX lief auf 300Mhz ;)
Und die sind nicht ohne Grund inoffiziell, sie laufen nämlich nicht immer und nicht auf jeden Board stabil.
Oder du hast den PCI Teiler nicht gesetzt und nun läuft dein PCI mit zu hohen Takt.

Der Streifen den du im Bild hast, ist der nur bei 75Mhz oder auch schon bei 66Mhz ?
Speedsys läuft normal nämlich auf dem Brett ?
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon Lineablu » Di 7. Mär 2017, 11:45

Hallo Matze,
den Streifen hab ich jedes Mal, egal welche Busgeschwindigkeit ich auswähle. Hier mal ein Foto davon...
IMG_0923.JPG
IMG_0923.JPG (112.67 KiB) 573-mal betrachtet


Bei 75 MHz Bustakt stelle ich den PCI Bus auf asynchron.


So sieht mein momentaner Versuchsaufbau aus... mit 66 MHz Bustakt
IMG_0924.JPG
IMG_0924.JPG (176.34 KiB) 573-mal betrachtet


Verbaut ist meine Standard Test Grafikkarte Cirrus Logic CL-5430, 64 MB EDO RAM und 515 MB CF HDD

Selbst Windows 3.1 mag nicht starten, Bildschirm bleibt schwarz, nur der Reset Knopf hilft dann noch.
NSSI und AIDA16 laufen problemlos.

Schöne Grüße
Christian
Benutzeravatar
Lineablu
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 156
Registriert: Di 24. Mai 2016, 19:21
Wohnort: Tirschenreuth

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon matze79 » So 12. Mär 2017, 12:04

Wie siehts ohne L2 Cache aus ? (Im BIOS abschalten)

Eine andere PCI Karte schon probiert ?
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon Lineablu » Mo 13. Mär 2017, 11:34

Das Projekt habe ich vorest mal auf Eis gelegt. Ich lasse das TXP4 Board eingebaut. Es läuft ja wunderbar.
Benutzeravatar
Lineablu
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 156
Registriert: Di 24. Mai 2016, 19:21
Wohnort: Tirschenreuth

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon drzeissler » Mo 13. Mär 2017, 12:34

matze79 hat geschrieben:So heute stelle ich euch mal den Pentium 133 vor den ich von Brueggi übernommen habe,
allerdings komplett umgerüstet :)

CPU: AMD K6-2 ACK 400Mhz (6x66Mhz)
MB: ASUS SP97-V (Chipsatz von SiS), 512Kb L2 Cache
RAM: 192Mb PS/2 (2x32Mb, 2x64Mb) FPM, 70ns
HDD: 4Gb Festplatte
VGA: ATI Radeon 7000 PCI Mac Edition 32Mb DDR @ geflasht für PC
NET: NET 2000 RTL8019 PCI
CD-ROM: Pioneer SlotIn DVD-Rom
SOUND: TerraTec Soundsystem EWS 64 XL - Mit Frontpanel - 18Mb Wavetable RAM
OTHER: WinTV Go!, BT878 Chipset mit Composite, und RF, 1541-II mit XE1541 Kabel. Beides für 8Bitter Kontakt.
OS: Windows 98 SE (bootgui=0)

Was noch eventuell fehlt: MPEG2 Encoder/Decoder Board, Festplatte mit 40-80Gb, K6-3

station.jpg

tower.jpg

Inside.jpg

nssi.jpg


Brueggi hatte eine ISA MultiIO Karte für RS232/LPT verbaut, diese hab ich entfernt, und USB hinzugefügt, PS/2 Breakout fehlt noch, IRDA ist auch vorhanden auf dem Mainboard als Header.
Kabel für RS232 musste ich mir umlöten da das Mainboard eine andere Belegung hatte :).


Matze, warum hast Du die R7000 genommen?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Brueggis Ex-Pentium 133Mhz - K6/2 400Mhz

Beitragvon matze79 » Mo 13. Mär 2017, 18:18

Wegen HDMI ^^

Aber das Gehäuse ist jetzt anderes beseelt.
Der Rechner existiert so nicht mehr und ist von einen Notebook abgelöst worden.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Vorherige

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste