Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon Darius » Mo 22. Sep 2014, 18:08

Hallo Matze,

perfekt :-) Da wir eh schon einen Deal offen haben, kann das dann eh gleich mit rein.
Ja, da hast recht. Vergoldete Pins sind wirklich übel zu löten. (Aufrauen per Glasfasepinsel usw usw aber nur Gefrickel und hält nicht richtig)

*Wääääääääähhhhhh* Aber mein Gehäuse ist noch nicht da :-(

Muss ich mich noch gedulden :-)

Gruß
Darius
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon drzeissler » Mo 22. Sep 2014, 19:30

Du fährst wieder P233 und nicht mehr K6-III+, warum?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon Darius » Di 23. Sep 2014, 15:38

Hi drzeissler,

ach, mir war danach, und ich wollte da einen Gang zurückschalten :D
Kann ja den immer noch wieder draufschmeißen :-) Ist gut verpackt in einer Antistatik-Plastik-CPU-Schachtel...

Achja.

Anbei die neuen Bilder meines 286er. Mein Big Tower ist angekommen und wird mit meiner Pentium 1 Hardware aufgefüllt :)
Bilder folgen später.

Und die 3,6v neue Lithium-Zelle mit Anschlusskabel ist auch schon im Warenkorb :-) *Keine Werbung - Für alle die hierfür zu Faul zum Löten sind*
Hab auch endlich mal mein Multimeter ausgepackt und den ExtBat geprüft und weiß nun wo Masse ist. Da die Pins nicht beschriftet sind, ist bei meinem
Board auf der Draufsicht gesehen der unterste vierte Pin Masse und wohl der erste Pin oben Plus.

Achja und als Schmankerl noch eine original Adaptec ISA... Wenn ich Bock auf 50 Pol. SCSI Festplatten hab, das wird wohl so sein...
Und die 1MB 32-Bit Speicher Trident ISA läuft sowas von ;)

http://www.reichelt.de/Lithium-Batterien/ER-6K/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=1028&ARTICLE=7414&OFFSET=16&

IMG_20140923_162036.jpg

IMG_20140923_162008.jpg

IMG_20140923_162020.jpg



Gruß
Darius
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon nicetux » Di 23. Sep 2014, 16:03

Diesen Adaptec habe ich auch noch zwei mal zu Hause, einen davon im Einsatz. Das Teil ist beinahe unverwüstlich. 8-)
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon drzeissler » Di 23. Sep 2014, 16:33

Den Adaptec habe ich auch, verwende aber lieber den 1542B mit den Dippschaltern.
In dem Schneider Tower AT 286 EGA-Modell geht nur der Bustek BT542 und keiner der Adapters, keine Ahnung warum.
Ist das die (neue) Trident, die ich Dir empfohlen hatte?
Das mit der 3,6Volt ist ja mal geil, da brauche ich mir nix bauen für das AT-Board A2286 im A2000 :-) (...muss aber mal checken, ob da 3,6volt auch korrekt sind)


Achja;
Ich habe einen Minitower-AT und kann bei den 2x 3,5" extern im unteren Slot nix befestigen, da der Laufwerkskäfig intern vorher zu Ende ist.
Hat jemand einen Blechkäfig für mich über ? Wenn Ihr Bilder braucht, sende ich die gerne.

Danke Euch
Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon Darius » Di 23. Sep 2014, 18:00

Hehe,

also mein 286 rennt. Vorallem ist nun alles brav geerdet durch den Gehäuseeinbau...

Alles funktioniert soweit, nur leider ist wohl der 4 polige HDD-LED Connector an meiner PTI-217 (DK Computer) Multi IO Controller-Karte defekt.
Da kommt keine Spannung raus, egal wie ich die Prüfspitzen vom Multimeter setze... Somit kann auch die LED nicht leuchten...
Aber meine Seagate IDE rennt...

Den ISA SCSI habe ich gestern Abends hinterhergeschmissen bekommen :D Mal sehen bis sich meine SCSI Festplatten_Quellen melden...
Dann sollte es auch mit der HDD LED funktionieren...

Wiegesagt, genial ist ja mal die 3,6V Lithium Zelle mit passendem Anschlusskabel... Vorallem wenn man kein passendes Gehäuse für etwaige Batterien hat
und man nicht einen PC-Beeper schlachten möchte, wegen dem 4 pol. Anschluss... Und noch besser ist, da ja das Board keine NiCd Bombe hat. Jetzt muss nur
noch der Extbat Anschluss funktionieren...

Gruß
Darius
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon wolfig_sys » Mi 24. Sep 2014, 17:56

Apropos CMOS Batterien.
Ich hab einige Knopfzellen mit 3,6V. Normale CMOS Spannung.
Nur sind das NiHM Akkus mit 80 mA. Ist es möglich die NiCd Zelle mit einer NiHM zu ersetzen.
Nicht dass ich sie einbau und nach nem halben Jahr knallts.
Ich hab zwar in meiner Vobis Maschine 4AA NiHM Akkus stecken, dennoch frag ich lieber mal nach.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon drzeissler » Mi 24. Sep 2014, 17:58

Ich habe nachgesehen und auf der A2000 Brückenkarte ist ein 6,8volt Akku?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon Paladin » Do 25. Sep 2014, 07:43

drzeissler hat geschrieben:Ich habe nachgesehen und auf der A2000 Brückenkarte ist ein 6,8volt Akku?

Meinst du die Uhrenbatterie? Das kenne ich nur von der 2386 Version. Die A2286 kenn ich nur mit externen Batterie Pack.
Übrigens kannst du die auch mit 10mhz laufen lassen,dann wird aber auch der ISA Bus übertaktet. Wenn du gute ISA Karten drin hast geht das.
Paladin
DOS-Guru
 
Beiträge: 815
Registriert: Di 20. Aug 2013, 12:17

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon drzeissler » Do 25. Sep 2014, 12:04

Richtig, ist nur der Anschluss dafür auf der Brückenkarte. Der AKKU selbst ist extern und darauf steht 6,8 Volt.
Gibt es sowas auch fertig zu kaufen ?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon Darius » Do 25. Sep 2014, 17:40

Grüß euch,

also den 3,6v CMOS Akku kann ich jedem PC User wärmstens empfehlen...
Mein CMOS-Inhalt ist sogar noch nach einer Stunde PC Aus gespeichert und die Uhrzeit läuft soweit genau.
Ergo bekommt der integrierte Chip STROM :-) Und alles schön in den Texas Instruments-Multichips verbaut...

Siehe Bilder...

IMG_20140925_181850.jpg

IMG_20140925_181838.jpg


Einfach schön, der Lithium-Block. Hätte nicht gedacht, dass dieser noch absolut käuflich ist...
Der nächste Plan wird eine RAM-Erweiterung sein... Und natürlich eine passende ISA Soundkarte Nicht PnP...

PS: Mit einem 6,8 Volt Lithium kann ich leider nicht dienen. Bin froh, dass es den 3,6V zu kaufen gibt. Könnte man da nicht zwei Lithium Blocks in Reihe schalten, damit
da 7,2 Volt rauskommen ? Ob 0,4 Volt da noch gehen ?

Gruß
Darius

EDIT:

Habe meine neue Trident 8900D ISA 1 MB Grafikkarte wieder ausgebaut und meine OAK VGA 512KB ISA Karte eingebaut:
Die Trident wechselte oft in den Monochrom-Modus. Wenn man Glück hat, und das VGA-Logo ist Farbig, wird auf Farbe geschaltet.
Wenn man Pech hat, das öfter, bootet die VGA Karte irgendwie in den Monochrome-Modus. Wenn man 3-4x Strg+Alt+Entf drückt,
wechselt die VGA Karte selber wieder auf Farbe um. Das nervte mich schon gewaltig. Egal ob LCD oder CRT-Monitor, mit
verschiedenen Kabeln. Die Karte hat diverse Jumper, aber keine für Monochrome/Color. Hab mal mit den Jumpern gespielt, hat
aber leider nichts gebracht. Die OAK VGA 512 KB ISA Karte läuft einwandfrei... Die Trident habe ich in diversen ISA-Slots gepackt.
Selbes Fehlerbild... Vielleicht hat das ja mal wer gehabt.
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon Darius » Sa 27. Sep 2014, 15:05

So etwas Off-Topic und Info an Drzeissler:

Habe den P1-233 wieder gegen den K6-2/400 getauscht und hab dem AT-Mainboard 256MB SD-RAM spendiert.
DOS und W98SE werden darauf nun laufen ;)

Gruß
Darius
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon drzeissler » Sa 27. Sep 2014, 22:56

ich hatte am 286er noch nie irgendwelche Probleme mit der 8900D
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon wolfig_sys » So 28. Sep 2014, 08:42

Also meine Trident 8900 im SXer will nicht wirklich mit dem Monitor kooperieren.
Das Bild bleibt Schwarz/Weiß. Windows und SOD bekommen Farbe. Der Rest bleibt Monochrom. :-(
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: Nächstes DOSen-Projekt: 286er / 12 MHz

Beitragvon drzeissler » So 28. Sep 2014, 08:49

irgendwo habe ich schonmal über diese monochrome problem gelesen...aber ich weis nicht mehr wo, sorry
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

VorherigeNächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste