Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder
wollev45

Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wollev45 » Mi 22. Mai 2013, 21:22

Ich hab gestern einen Siemens Rechner bekommen.
256Mb ram, 200Mhz Pentium MMX ansich nichts besonderes.
Bis auf das Floppy, seht selbst...

GrößenänderungDSCF0019.JPG


GrößenänderungDSCF0014.JPG
GrößenänderungDSCF0017.JPG


Ein paar Extras wie Netzwerkkarte , AWE64 und §FX karte hat er auch...
GrößenänderungDSCF0015.JPG


Verbaut sind 256Mb ram und ein paar PLatten.
Mal sehen was ich mit dem anstelle :-)
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon rique » Do 23. Mai 2013, 00:05

P1 mit 256MB? Was hat denn die Kiste für einen Chipsatz und welcher RAM-Typ wird verwendet?

Intel HX und EDO?
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon drzeissler » Do 23. Mai 2013, 06:40

GENAU der ist mein Haupt-PC-System!
Das Dual-Floppy von Teac? ist SEHR NICE!!!!!!!!

Ich hab der Kiste ein Bios-Update-verpasst und fahre mit P2-300 passiv gekühlt.

Die Kiste schreibt die Amiga ADF Images, verteilt per Nullmodemkabel an den Atari-Mega-ST, sowie an den Amiga 2000.
Verbaut habe ich eine AWE64ISA, sowie eine GUS-Ace, ein Voodoo2-SLI Verbund, eine Matrox G200 mit 8MB AGP, sowie den Catweasel-Controller MK4-Plus.

Zwischenzeitlich hatte ich ein MPU401 Interface drin und eine Voodoo1. Da der P2-300 für viele Dossachen zu schnell ist,
der P2-233 manche zwar noch kann, aber zu heiß wird und sich nicht passiv betrieben lässt, habe ich letztlich diese Kombo gewählt. Ein wirklich sehr schönes System.

PS: Den CPU-Cache per Programm abzuschaltet um eine bessere Dos--Kompatibilität zu erhalten quittierte die Kiste mit einem Freeze.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon drzeissler » Do 23. Mai 2013, 06:42

hoppla, ich sehe gerade P1, den hab ich zwar auch, aber der hatte bei mir Onboard-Grafik die scheußlich am TFT aussah (in 320x200) und nur eine mal Seriell, daher verwende ich den nicht.

Kannst Du noch mal ein Bild von der Rückseite machen ?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
wollev45

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wollev45 » Do 23. Mai 2013, 07:19

rique hat geschrieben:P1 mit 256MB? Was hat denn die Kiste für einen Chipsatz und welcher RAM-Typ wird verwendet?

Intel HX und EDO?


Er läuft aber ich selbst hab den bis jetzt noch nicht angeschlossen.
Was ich gesehen habe und was nicht auf den bildern zu sehen ist sind die beiden bestückten sdram steckplätze.
Laut dem vorbesitzer sind es 256mb ram.

Heute abend mach ich mal bilder vom aida screen dann sehen wir welcher chipsatz da verbaut ist.

@doczeissler
Ob es ein teac floppy ist weis ich nicht, werd ich heute abend mal genauer guggen.
Jedenfalls hab ich so etwas auch noch nicht gesehen.
Bilder von der rückseite kommen auch heute...
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon drzeissler » Do 23. Mai 2013, 08:50

Ich glaube dass das eines von diesen hier ist. Sehr selten, aber auch ein wenig anfällig. Eingentlich DAS floppy für einen Thin-Client-Desktop, wo die 5,25 Bays knapp sind.

http://maben.homeip.net/static/S100/tea ... skette.pdf

Bitte schreibe heute Abend noch genau dazu was alles verbaut ist, was du noch verbauen willst und welchen Einsatzzweck Du mit dem Gerät verfolgst.

Danke und beste Grüße
Doc

PS: Ich liebe die FSC Desktops, egal ob C-Serie oder D-Serie.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 14:03

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon LoWang87 » Do 23. Mai 2013, 09:43

Hey schöne saubere Kiste, das blendet ja gleich :-) schließe mich drzeissler an, aber ich habe allgemein eine Schwäche für Desktops.
Ich habe auch noch einen FSC Scenic 600, der ist aber voll mit diesen grünen Panelen.

Ich finde, du hast mit dem P200MMX gut gewählt. Eigentlich die ideale Voraussetzung für einen Win95 Rechner. Da kannst du die letzten DOS-Games in absolutem High-Res plus Ultra zocken :-) .

Ich kenne dieses exotische Laufwerk von alten tragbaren Programmiergeräten, die meistens auch nur einen 5.25" Schacht hatten.
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
wretch
DOS-Guru
Beiträge: 608
Registriert: So 5. Jul 2009, 13:09
Wohnort: Sachsen

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wretch » Do 23. Mai 2013, 09:56

Super, so ein Floppy suche ich auch schon seit einer Weile. Ist doch recht selten ;-)
Immer noch auf der Suche nach einem Roland MPU-401/AT
und Spiele: STUNTS / 4D SPORTS DRIVING, HERETIC
wollev45

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wollev45 » Do 23. Mai 2013, 13:09

Ich hab mir sagen lassen das die dinger recht beliebt sind.
Was ich mit dem rechner mache ?

Ich hab schon zwei einsatzbereite 200mmx.
Im moment hab ich keine ahnung was ich mit dem mach.
Win95/98 rechner habe ich, eine dos kiste fehlt noch.
Wobei dieser hier fúr dos viel zu viel dampf hat.

Mal sehen, es könnte passieren das man den rechner hier im forum kaufen kann. (Und nur hier im forum !)
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon drzeissler » Do 23. Mai 2013, 18:27

Ich gebe zu, das Gerät wäre interessant für mich ;-)

Das Teac Floppy dürfte im 5,25 ein HD als mit 1,2MB sein. Sinnvoll wäre bei dem Desktop das 3,5" rauszuschmeissen und ein internes ZIP zu verbauen.

Das Gerät dürfte hinten nur 1x Seriell haben und einmal Onboard-VGA. Andernfalls dürfte es keine MMX-Cpu's schlucken, aber ich kann mich da täuschen. Ein 200MMX ist definitv zu viel für viele Dossachen. Ich versuche gerade die Dossachen mit kleinstmaschinen abzudecken 286/386, da die letzten Dosspiele die richtig Power verkrauften nicht an dem TP-Bug hängen und selbst da Maschinen mit mehr als 300Mhz zum Teil zu schwach für die VESA-Auflösungen sind (Rednek-Rampage bspw.)

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
wollev45

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wollev45 » Do 23. Mai 2013, 19:39

Hab ihn heute mal angeschlossen und gestartet... NIX...Schock !
Kein Piep kein nichts.
Also mal in ruhe gecheckt...
Ergebniß: Kistet bis auf´s einzelteil zerlegt und keinen Clear Cmos jumper gefunden.
2032er raus und kurzgeschlossen (netzstecker natürlich nicht angechlossen)
2032er wieder rein, strom dran und....Piep..piep usw.
Zuammengebaut, Läuft !

Haue gerade Windows 98 drauf...
aida Screen kommt später.
GrößenänderungDSCF0007.JPG


GrößenänderungDSCF0005.JPG
GrößenänderungDSCF0003.JPG
GrößenänderungDSCF0002.JPG
Zuletzt geändert von wollev45 am Do 23. Mai 2013, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
wollev45

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wollev45 » Do 23. Mai 2013, 19:41

GrößenänderungDSCF0009.JPG
GrößenänderungDSCF0008.JPG
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon drzeissler » Do 23. Mai 2013, 20:44

Ist ein toller Rechner, ich konnte den bei nicht nicht als Hauptsystem nehmen weil:
- Ich brauche zwei mal Seriell
- Die Onboard Grafik ist in 320x200 am TFT sehr schlecht (Streifen)
- Ein AGP/PCI Platz wurde aufgrund der Onboard-GPU geopfert
- Die HDD-Erkennung ist bei 8400MB am Ende

Mit dem Teac habe ich genau richtig gelegen. Das solltest Du unbedingt in Ehren halten und nicht billig unters Volk bringen. Da wurden in Amerika in der Bucht schon >100 USD gezahlt.

Beste Grüße
Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
wollev45

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wollev45 » Do 23. Mai 2013, 22:55

ich hab hier noch ne isa schnittstellenkarte rumliegen. ;-)


der rechner läuft jetzt.
zu meiner überraschung muss ich sagen das die kiste mal echt flott unterwegs ist.
floppy funktioniert auch, gerade getestet.

interessant ist der preis den du da nennst, da hab ich ein kleines schnäppchen gemacht...
wobei ich nur 5 grosse disketten habe und mit sehr großer wahrscheinlichkeit keine weiteren mehr bekomme.

könnte also im bereich des möglichen liegen das ich das teac laufwerk hergebe.
Benutzeravatar
wretch
DOS-Guru
Beiträge: 608
Registriert: So 5. Jul 2009, 13:09
Wohnort: Sachsen

Re: Siemens Pro D5 mit ein paar Extras

Beitragvon wretch » Fr 24. Mai 2013, 12:31

Über 100$ legen wohl aber nur die Amis auf den Tisch, hier bei uns gehen die meist zwischen 15-30 Euro - je nach Zustand - weg. Vereinzelt auch schon mal für 50 Euro.

Also ich würds wohl nicht verkaufen ;-)
Immer noch auf der Suche nach einem Roland MPU-401/AT
und Spiele: STUNTS / 4D SPORTS DRIVING, HERETIC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast