386 Reborn

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

386 Reborn

Beitragvon wollev45 » Mi 26. Okt 2016, 17:55

In der Bucht gab es nen 386er, den musste ich mir einfach schießen :-)

Ein 386er mit Monitor, Tastatur
Voller vorfreude packte ich heute erst mal den Monitor aus.
Es ist ein Samsung Monitor Typ: CVB4581
Der Monitor hat kein Gilb zeigt ein gutes Bild, mehr Probiert habe ich noch nicht.
Bild
Bild
Bild

Das zweite Paket war der Rechner.

Bild

Nach dem Öffnen des Paketes kam mir eine Super saubere Tastatur entgegen, sogar eine Abdeckung ist dabei !
Bild
Bild

Was dann kam war ein Regelrechter Schock !
Bild
Bild
Bild

Diesbezüglich gibt es schon eine diskussion: http://www.dosforum.de/viewtopic.php?f=4&t=11276
Kurzfassung: gibt eh nix, mach ich mich halt mal ran und Reparier das ding...

Eine geschlagen Stunde verbrachte ich mit Meißel, Hammer, Schraubenzieher, Zange und Richtlatte an dem total verbogenen Gehäuse.
Es gab einen Schlag auf die Seite ziemlich mittig.
Dies hatte zur folge das sich in der mitte des Gehäuses sämtliche Blindnieten aufgelöst hatten.
Glück im unglück denn sie rissen ab bevor das blech sich deformierte.
ich musste die kanten des gehäuses, dot wo es einen knick war etwas mit hammer und meißel richten.
die front ist allerdings nicht mehr zu retten, ich habe diese geklebt.

Das Blechkleid ist wieder gerade
Bild
Bild
Bild
Bild

die Front habe ich mit Klebeband auf ihre Ursprüngliche Position gezogen und sie mit zwei kompenenten kleber wieder geklebt.
Man sieht es zwar noch aber ich kann damit leben.
Bild
Bild

Weiter im nächsten Posting...
wollev45
 

Re: 386 Reborn

Beitragvon wollev45 » Mi 26. Okt 2016, 17:56

Nachdem die Sache mit dem Gehäuse soweit wieder "hingebogen" wurde habe ich mir einmal das Mainboard unter die Lupe genommen.

Der Akku blühte schon kräftig und hat auch seine Spuren hinterlassen.
Bild
Bild

Ein Reinigen der Platine brachte dann dies zum Vorschein.
Bild

Mit etwas gefummel habe ich dem Mainboard einen Bypass Spendiert und auch die beiden Jumper brücken ersetzt.
Einen Ausgas- und Auslaufsicheren Akku habe ich auch eingesetzt.
Bild

Das ganze dann mit Lötlack Versiegelt und eingebaut.
Bild
Zuletzt geändert von wollev45 am Mi 26. Okt 2016, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
wollev45
 

Re: 386 Reborn

Beitragvon wollev45 » Mi 26. Okt 2016, 17:56

Das Mainboard wurde dann schon mal eingebaut....

Etwas recherche hat ergeben das es sich um ein CACHING TECH CORPORATION
P386S-25 handelt (http://stason.org/TULARC/pc/motherboard ... 25-43.html)
und so wie es scheint kann ich hier meinen DX40 wohl nicht einbauen.
Das Mainboard ist mit insgesamt 2Mb ram bestückt.
Bild

Meine größte Angst bei dem Transportschaden war die Festplatte.
Es handelt sich um eine MFM Platte, eine Seagate ST251-1.
Funktioniert sie ?
Hört selbst:


Ich hab im Bios des Rechners eine Platte mit 42Mb ausgewählt die die gleichen cylinder, heads und sektoren hat wie die 251er.
Davor lief sie an und machte bis auf das lauf und initialisierungs geräusch keine weiteren geräusche.
Nachdem ich die parameter im bios gespeichert hatte machte sie dann diese geräusche.
Ich muss zugeben, von RLL und/oder MFM platten und wie man sie einrichtet habe ich absolut keine Ahnung.
Mein PC40 hat die gleiche platte und macht die gleichen geräusche und läuft.
Ich gehe mal nicht davon aus das die platte kaputt ist.
Zuletzt geändert von wollev45 am Mi 26. Okt 2016, 18:14, insgesamt 4-mal geändert.
wollev45
 

Re: 386 Reborn

Beitragvon Dosenware » Mi 26. Okt 2016, 17:59

Schoneinmal RESPEKT :like:

Der Schaden ist ja kaum noch zu sehen.

EDIT:

Ich muss zugeben, von RLL und/oder MFM platten und wie man sie einrichtet habe ich absolut keine Ahnung.


Die Festplatte braucht vermutlich ein Low Level Format, entweder kann das dein Bios, oder du brauchst ein Programm dafür.
SSTOR kann das z.b. (Initialize)
Zuletzt geändert von Dosenware am Mi 26. Okt 2016, 18:55, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: 386 Reborn

Beitragvon Daryl_Dixon » Mi 26. Okt 2016, 18:16

ja, hast Du sehr gut hinbekommen! Gute Arbeit! :like:

vG; Daryl_Dixon
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1304
Registriert: Di 30. Jun 2015, 18:35

Re: 386 Reborn

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Mi 26. Okt 2016, 18:51

Sieht super aus! Ich freue mich schon den am Samstag live zu sehen :like:
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: 386 Reborn

Beitragvon wollev45 » Mi 26. Okt 2016, 19:17

no problem, darfst dich gleich an die mfm platte hängen, will wissen wie man die einrichtet.
ohnehin, wir können dann alle systeme mal checken wenn ihr lust habt...
hab übrigens im ot bereich gerade was getippt, vielleicht hat jemand spontan lust :-)
wollev45
 

Re: 386 Reborn

Beitragvon wolfig_sys » Mi 26. Okt 2016, 19:29

Und wenn sie doch nen Crash hat, dann knipst man halt einen Kopf ab.
Davon kann Dose was trillern und ich erst recht das Lied singen.

Der Vorteil ist ja wirklich der Stepper-Motor, der ja "spurunabhängig" auf sie ausrichtet.
Damit ist keine Scheibenseite für die Positionierung so wirklich verantwortlich, sondern der Motorschritt.
Zumindest so weit ich weis.

Wenn ich recht sehe, dann ist das ein AMI BIOS.
Wenns noch besser ist ein "neueres" mit Farbe und Menü.
Also das wo man gleich danach Standart CMOS, Advanced CMOS, Hard Disk Utility, Exit...
auswählen kann. Damit hast du gleich im BIOS ein Low-Level Format Tool.

Und Respekt vor der Klebung.
Evtl. etwas Farbe und es wird nicht mehr erkennbar sein.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: 386 Reborn

Beitragvon wollev45 » Mi 26. Okt 2016, 20:13

muss ich die lowlevel formatieren ?
hab da heute abend mal angefangen, das lief auch an, dauerte aber ne halbe ewigkeit und ich brach ab...
ich dachte das wäre ne minuensache...oder nicht ?
wollev45
 

Re: 386 Reborn

Beitragvon Dosenware » Mi 26. Okt 2016, 20:15

wollev45 hat geschrieben:muss ich die lowlevel formatieren ?

ja, siehe auch meinen EDIT oben, wie lange es dauert hängt auch von der Zahl der defekten Sektoren ab.
Probiers mal mit SSTOR
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: 386 Reborn

Beitragvon wollev45 » Mi 26. Okt 2016, 20:23

dein edit habe ich gerade gelesen...
der aufkleber auf der platte zeigt ein paar defekte sektoren
floppy muss ich morgen mal anklemmen so weit war ich heut nicht.
sstor saug ich mir irgendwo.
danke für den tip.
wollev45
 

Re: 386 Reborn

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Mi 26. Okt 2016, 20:57

Ich kann auch gern nen mfm Controller mit eigenem BIOS mit bringen, der zeigt dann alles an und kann mit jeglichen Plattenparametern umgehen.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: 386 Reborn

Beitragvon wolfig_sys » Mi 26. Okt 2016, 22:20

Stimmt, das gibt es auch noch.
Meist ist es bei Debug g=c800:0 oder g=c800:5
Zumindest meist ist es auf dieser Adresse.
Ist eventuell auch ein versuch wert.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: 386 Reborn

Beitragvon wollev45 » Do 27. Okt 2016, 04:48

Beckenrandschwimmer hat geschrieben:Ich kann auch gern nen mfm Controller mit eigenem BIOS mit bringen, der zeigt dann alles an und kann mit jeglichen Plattenparametern umgehen.


Jo, warum nicht.
Wolltest die platte doch eh haben...
Ich würd gerne auf scsi umbauen, brauch da aber mindsstens einen isa controller.
Ne 1gb platte und kabel hab ich noch gefunden...
wollev45
 

Re: 386 Reborn

Beitragvon Heilbar » Do 27. Okt 2016, 04:55

Ich beneide Euch.

...und wäre auch gerne dabei. Mit SStore und nem 8-Bit Kontroller WD11coo-JT und einem guten Song im Gepäck.

:-( aber ich komme da nicht hin....so weit, hohe Berge und so. Dann tröste ich mich mit dem neuen Doom <level und dem Gedanken, dass ihr bestimmt hier was erzählt von dem Treffen.

Die Platine der MFM scheint ja in Ordnung zu sein. Die Mechanik hört sich auch gut an. Das Ansteuern der inneren Spur Null kann auch mit der Haltbarkeit dieser Alu magnetisierten Scheibe zusammen hängen. Wenn ein Low Level da nur auf blanken Metall sich versucht, ...wie kann es da Hilfe geben? Ein extra Magnet?
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste