Jigos RetroPCs und Gebastel

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Jigo » Fr 7. Okt 2016, 10:22

Ich mach mal ne kleine Gallerie und poste updates zu aktuellen Boards/CPUs die in die Sammlung hinzugekommen sind, und was es so an Baustellen und Problemen gibt.
Bitte nicht steinigen wenn ich Abload als externen Bild-Manager nutze, aber dort kann ich ganz bequem die Smartphonephotos hochladen und krepier die Fotos nicht runter auf Gameboygrösse ;)

486 DX4-100
Mein ewiges Problemboard. Der I/O ISA-Kontroller macht Macken, da am 2te IDE nichts angeschlossen weden darf, sonst wird auch am 1sten nichts mehr erkannt. Jumperwise kann man nur einstellen ob HDD enabled oder disabled ist..

Mod 1: Cache von 128 auf 256
Das System kam mit 128K cache und ich hab im Netz mal ein paar Upgradesteinchen gekauft, die gleichen, nur etwas schneller (12er anstatt 15). Und die installiert.
Bild
Da fehlt doch was...
Bild
Praktischerweise ist die Tabelle der Jumperreihen auf dem Mainboard sichtbar.

Bild
Die Jumperreihe muss 1 Schritt nach oben.
Bild
Die besagten Steinchen, frisch aus Fernost aus der Bucht geholt.
Bild
Ich nutze ein flaches Gehäuseblech um die Beinchen in Position zu biegen, da sie sonst zuviel abrunden.

Bild
Einmal feste rein :)
Bild
Und wird brav erkannt.

Mod 2: finale Anpassungen und Optimierungen (mit Bildern :) )

viewtopic.php?f=29&t=11184&p=78524#p78524

Das Board macht dennoch Probleme:

Ich komme nicht mehr weiter als der letzte Screenshot. Er zeigt mir das Resumé an, was allesentdeckt wurde, und dann nichts. Nada, niet. Ob ich die SD-Karte oder DOM an den Festplatten-IDE häng, will er nicht weiter. Auch wenn ich die komplette I/O Karte ausbaue :( Das Teil lief paar Tage zuvor noch, hatte nur einen andern Monitor und anderes Netzteil dran.
Ob ich floppys an oder abklemme ist auch egal, ich habe alles auf "none" konfiguriert zum testen...sehr seltsam.

Ich müsste einmal wieder alle 4 neuen Cachesteinchen rausbauen um zu vergleichen.
Zuletzt geändert von Jigo am Di 25. Okt 2016, 15:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Mr Vain » Sa 8. Okt 2016, 11:31

Mir scheint es, als gibt es noch Probleme mit der richtigen Jumperkonfiguration. Hast du noch einen ganz normalen DX2 zum gegentesten?

Bei den alten Mainboards gibt es auch oefter mal Probleme, das CF-Karten oder DOMs oder sonstwas als Festplattenersatz einfach nicht richtig erkannt werden. Startet das Board denn mit einer ganz normalen ollen Platte auch nicht? Wobei du ja schon geschrieben hast, dass es mit Floppy allein auch nicht lief...

Sonst im BIOS mal alles auf lahm zuruecksetzen.
Fan von klassischer PC Hardware.
1) Am5x86 auf ASUS VL/I 486SV2GX4, 1MB L2, 64MB RAM, VLB-Monster
2) Am5x86 auf ECS UM8810P-AIO, 512KB L2, 64MB RAM, PCI-486er

Komplett-PCs und Hardware gesucht? -> Mein Hardware Flohmarkt
Mr Vain
DOS-Guru
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 22:01

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon LoWang87 » Sa 8. Okt 2016, 14:45

Wenn die Maschine nach dem POST-Screen hängen bleibt, könnte es vlll auch am Cache liegen.
Ich hatte mal das gleiche Fehlerbild, als ich den falschen TAG gesteckt hatte.
Da du den Cache erst vor kurzem nachgerüstet hast, würde ich das mal checken.
Wenn die Timings zu scharf sind kann es auch passieren.

Mr Vain hat geschrieben:Bei den alten Mainboards gibt es auch oefter mal Probleme, das CF-Karten oder DOMs oder sonstwas als Festplattenersatz einfach nicht richtig erkannt werden. Startet das Board denn mit einer ganz normalen ollen Platte auch nicht? Wobei du ja schon geschrieben hast, dass es mit Floppy allein auch nicht lief...

Da habe ich auch vor kurzem etwas Erfahrung gesammelt. Ich habe einen DOM nachträglich als Slave nachgerüstet.
Da passieren dann die kuriosesten Dinge. Am Ende hats geklappt indem ich Master und Slave per EZ-Drive und EZ-BIOS eingebunden habe.
Das Main-BIOS ist damit nicht klargekommen. Da war nichts zu machen.

Jigo hat geschrieben:Der I/O ISA-Kontroller macht Macken, da am 2te IDE nichts angeschlossen weden darf, sonst wird auch am 1sten nichts mehr erkannt. Jumperwise kann man nur einstellen ob HDD enabled oder disabled ist..

Ich glaube auch nicht, dass der IDE-Controller einen Defekt in der Hardware hat.
Ich habe z.B. in meinem DX2 ein BIOS, welches als Laufwerk D oder Laufwerk 2 zwingend den Slave vom Primary IDE erwartet. Sieht nicht so aus als wäre da ein zweiter IDE-Strang vorgesehen.
Eine Alternative habe ich allerdings auch noch nicht gefunden.
Ich schreibe das jetzt nur, weil ich hier zur Zeit öfters lese, dass der Secondary IDE Port vermeintlich defekt ist.
Das wäre dann schon ein großer Zufall.
Hat da Jemand eine Idee ?
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
 
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:03

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Mr Vain » Sa 8. Okt 2016, 14:56

Deswegen waere es wohl auch eine gute Idee, nach einem besseren I/O Controller mit eigenem BIOS Ausschau zu halten. Reden wir hier ueber ein VLB-System? Da gibt es ganz gute Controller, ich habe z.B. einen von Future Domain und bin mit dem ganz zufrieden. Da wird auch eine CF-Karte problemlos erkannt und eingebunden. Als Systemlaufwerk fuer DOS verwende ich aber trotzdem eine "normale" Festplatte.

Auch bieten die besseren Controller zwei IDE Kanaele, womit bis zu vier Geraete moeglich sind. Solche "Problemlaufwerke" kann man dann als Single Master am zweiten IDE betreiben. HDD und CD-ROM laufen problemlos am ersten IDE, ohne das sich da was ausbremst.
Fan von klassischer PC Hardware.
1) Am5x86 auf ASUS VL/I 486SV2GX4, 1MB L2, 64MB RAM, VLB-Monster
2) Am5x86 auf ECS UM8810P-AIO, 512KB L2, 64MB RAM, PCI-486er

Komplett-PCs und Hardware gesucht? -> Mein Hardware Flohmarkt
Mr Vain
DOS-Guru
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 22:01

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Jigo » So 9. Okt 2016, 20:24

genau der cache ist das Problem. Konnte heute die Cachebausteine rausnehmen, und gut ist...

Ich muss erstmal das RICHTIGE Handbuch finden. Ich hab eins, was sehr ähnlich ist, aber da stehen Jumperkonifgurationen für den Cache drinne, die ich gar nicht habe...arf.. Es ist ziemlich sicher das Tag-Ram.
Ich denke, da kann ich nicht einfach noch ein SRAM nehmen, wie die die ich grade eingebaut habe oder ?

DOM und SD Card werden problemlos erkannt.

praktisch: Die eingebaute AWE32 erkennt mein DVD-Laufwerk :) demnach kann ich meine 1-IDE-Kontrollerkarte verwenden :)
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon LoWang87 » So 9. Okt 2016, 20:33

Jigo hat geschrieben:Ich muss erstmal das RICHTIGE Handbuch finden. Ich hab eins, was sehr ähnlich ist, aber da stehen Jumperkonifgurationen für den Cache drinne, die ich gar nicht habe...arf.. Es ist ziemlich sicher das Tag-Ram.
Ich denke, da kann ich nicht einfach noch ein SRAM nehmen, wie die die ich grade eingebaut habe oder ?

Das könnte funktionieren, aber nur wenn es in der Konfiguration vorgesehen ist.
Das Board erkennt anhand des Baustein-Typs (z.B. 8K x 8, 32K x 8...), wieviel Cache installiert ist und genutzt werden kann. Das ist aber von Board zu Board unterschiedlich.
Wenn du uns die Bezeichnung deines Boards nennst, können wir dir bei der Suche nach Manuals, Jumper, Konfiguration etc. helfen.
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
 
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:03

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Jigo » So 9. Okt 2016, 21:35

Hab mal die Pics in die Gallery geladen:

Bild

Bild

Wie auf diesem Bild zu sehen, ist der TG ein 8k x 8
Bild

Die verbauten steine sind 32k x 8

ich muss demnach den Jumper umstellen auf 32k ! Hab ich erst jetzt gesehen wo ich die Fotos analysiert habe :) mal testen dann.

Aber ein richtiges Handbuch such ich noch immer. Anhand der Bios Version finde ich gar keins, da dieses Bios theoretisch gar nicht exisitiert ...
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon FGB » So 9. Okt 2016, 22:24

Weils noch keiner gesagt hat:

Ich würde den kleinen grünen Tonnenakku entfernen, bevor er ausläuft und Leiterbahnen beschädigt werden. Das Board hat einen 4-pin Anschluß für ein externes Batterypack.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1808
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Jigo » So 9. Okt 2016, 22:27

ich weiss das..aber solang ich keinen Ersatz hab, muss der drin bleiben, auch wenn er schlimm ausschaut, die 2 Wochen oder so überlebt er ;)

ich muss noch für ein anderes Board nen externen Batt kaufen, ich muss grad checken wo ich die finde. Das Problem ist eh immer der Auslandversand der meist gleich 7eur ist,da muss ich bissel mehr kaufen damit es sich lohnt ;)
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon FGB » So 9. Okt 2016, 22:34

Klar, zwei Wochen werden wohl gut gehen, ist ja immer ein schleichender Prozess bei den Teilen, aber irgendwann blüht es richtig los :D
Ich kann dir gerne Quellen nennen, die nach LUX unter 4 Euro kosten inkl. Versand. Du kannst auch in der Bucht vorbeischauen, Suchwort: "Batteriehalter 3x AA" (bzw. 3x AAA)
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1808
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Jigo » Mo 10. Okt 2016, 07:37

bin offen für Tipps, reichel,conrad,pollin hab ich nichts gefunden mit nem 4 Pin-Anschluss :-/ alernativ muss ich basteln :)
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon FGB » Mo 10. Okt 2016, 10:56

Mein Tipp sind die oben genannten Suchbegriffe bei eBay.

Ja, den 4-Pin Stecker habe ich fast vergessen: Hast du einen Lötkolben? Du brauchst nur ein CD-ROM Audiokabel und schneidest eine Buchse davon ab. Die beiden äußeren Pins werden dann an das Batterypack gelötet und fertig ist die Sache. Die 4-Pin Buchsen kannst du natürlich auch kaufen, aber meist nicht einzeln bzw. wäre es fast Frevel, für einen Centartikel dann extra Euros für den Versand auszugeben.

Davor am besten noch mit einem Multimeter checken, ob am 4-Pin Anschluß des Boards keine Spannung anliegt (die beiden äußeren Pins messen). Ich glaubs zwar nicht, weil dein Board recht "neu" ist und meistens ältere Boards dort Spannung anlegten, aber sicher ist sicher. Im Falle dass Spannung anliegt, brauchst du eine kleine Schutzdiode zwischen dem Pluspin des Boards und des Batterypacks. Aber bei 486ern ist mir noch kein Board untergekommen, dass am externen Batteryheader Spannung anliegen hatte.

Ansonsten kann ich dir auch aushelfen. Versand im Maxibrief (unversichert) nach Luxemburg kostet nur 3,79 Euro. Da können dann locker die zwei benötigten Batterypacks reingelegt werden.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1808
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Jigo » Mi 12. Okt 2016, 07:11

so, gestern mal den cache upgrade wollten mit einem 32Kx8 Tag ram, mit dem Resultat dass kein Cache mehr erkannt wurde. Wieder rückgängig gemacht mit dem alten Tag und 4 32Kx8 Bausteine entfernt, gleiches Ergebnis: kein Cache. Im Bios war dann allerdings der External Cache auf Disabled....jetzt weiss ich nicht ob ich den Setting kontrolliert hatte als ich die zusätzlichen Cachesteine reingetan hatte oder nicht...ist dann was für heute Abend...
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Mr Vain » Mi 12. Okt 2016, 16:50

wenn du insgesamt 256 KB L2 Cache haben willst, dann nimm am besten 9 gleiche SRAMs mit 256 kBit. Der TAG ist genau der gleiche SRAM wie die restlichen 8 Cache ICs auch. Das funktioniert eig. immer.
Die Jumper musst du wohl nochmal anschauen und im BIOS letztendlich auch den Cache aktivieren, sodass er im WriteBack Modus laeuft. Kann natuerlich sein, dass du ein defektes SRAM dabei hast, waere aber unwahrscheinlich.
Fan von klassischer PC Hardware.
1) Am5x86 auf ASUS VL/I 486SV2GX4, 1MB L2, 64MB RAM, VLB-Monster
2) Am5x86 auf ECS UM8810P-AIO, 512KB L2, 64MB RAM, PCI-486er

Komplett-PCs und Hardware gesucht? -> Mein Hardware Flohmarkt
Mr Vain
DOS-Guru
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 22:01

Re: Jigos RetroPCs und Gebastel

Beitragvon Jigo » Mi 19. Okt 2016, 09:08

es hat übrigens mitlerweile geklappt,....nochmal alles reingebaut, bios gecheckt ob der external cache auch noch immer enabled war, und läuft!
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:37
Wohnort: Luxemburg

Nächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste