Tulip dc 386sx Vision Line

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon der_computer_sammler » Mo 26. Sep 2016, 12:19

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Mi 2. Nov 2016, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
der_computer_sammler
 

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Heilbar » Mo 26. Sep 2016, 12:34

Danke euch beiden. Habt was gut bei mir ....wie viele hier :-) Diese Forum bildet.

Ich mach später noch ein, zwei Themen auf... Platinen Logik und HDD Einrichtung oder so ;-)
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Dosenware » Mo 26. Sep 2016, 15:28

und der 74F74 ist keine RTC, sondern nur etwas 74er Logik (in diesem Fall ein D-Flipflop) ;-)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3527
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Heilbar » Di 27. Sep 2016, 11:03

Ah ja, Dosenware.....dann muss ich die RTC auf dem Board noch mal bestimmen.

Zur Zeit hänge ich doch noch an der Batterie Versorgung. Da ist ja ein 10 Poliger Header, an dem eine Led, der Speaker und eben die Batterie hing. Eine kleine Platine ist mit Header durch ein Flachbandkabel verbunden.

Nun hat die Batterie-Lauge die Platine zerfressen und ich hatte vor, Speaker, Batterie und Led ohne Platine separat am Header zu stöpseln.

Aber mir fehlen einfach die elementarsten Grundkenntnisse um das zu verstehen. Alles einmal messen und zeichnen geht schon. Und jeder der hier antwortet, tut es bestimmt mit einem Lächeln auf der Tastatur.

Warum geht zwei mal +5V zum Speaker?
Warum hat die LED drei Anschlüsse? Fungiert die als Ladeelektronik für optionale Akkus? Kann sich das mal jemand anschauen?
Ziel ist es, erst langfristig die Platine zu ersetzten und jetzt die Bauteile so daran zu hängen.
Speaker auf 9+10 geht bereits.
Ein Akku mit Molexstromanschluss und an 2 + 6 geht auch. Cmos behält seine Daten. Der ist aber nur geliehen.
Wenn ich den Jumper J5 brücke setzt der auf Pin1 vom Header 4,75 Volt drauf.....wohl um den Akku zu Laden.
Aber bei dem Betrieb einer Knopfzelle auf Pin 2 + 6 verliert das Cmos wieder alles.
Wie geht denn das mit dieser dreipoligen Led, wo der mittlere auf Pin 5+6 zugleich sitzt :-)
Hier schau mal:
Grafik1.JPG
Grafik1.JPG (257.39 KiB) 794-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Heilbar am Di 27. Sep 2016, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon der_computer_sammler » Di 27. Sep 2016, 11:24

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Mi 2. Nov 2016, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
der_computer_sammler
 

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Dosenware » Di 27. Sep 2016, 17:12

Heilbar hat geschrieben:Ah ja, Dosenware.....dann muss ich die RTC auf dem Board noch mal bestimmen.


ist im VLSI, siehe letztes Bild hier: viewtopic.php?p=75902#p75902

Da gehen 2 Leiterbahnen vom Uhrenquarz, links über dem Chip (der silberne Zylinder auf dem gelben Kondensator (?)), rein.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3527
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Heilbar » Di 27. Sep 2016, 17:31

Ahhh...fuck oh...beeb, der ist das ....na klar.
Mensch danke. Dasenware :-) :like:

So, der Schlingel hat Durchgang zu Pin 5 vom Header...ja, das soll einer wissen. Dann müssen Pin 5 + 6 auf dem Board verbunden werden für die extra Knopfzelle. Da muss Strom ran :-) .
.........
...........
.............

Das war's jetzt behält Der Stein die Time/Date.
Ich klebs zusammen Yeaaah Danke Danke welch Glück, äh Wissen von euch :-)
Ich mach gleich Endfotos. Und spendiere ihm ne SB16....zur Feier des Tages.


Edit:

Der wollte doch die Neuner 1MB Rams haben :-)
1. Der Batterieschaden ist weg. LED, Spk, Bat.
2. Eine FPU ist dazu gekommen.
3. 4 MB Ram
4. Eine SB 16 (CT2290)
5. Eine ewig lange Grundreinigung.

Das Resultat:
Fertig.JPG
Fertig.JPG (526.03 KiB) 761-mal betrachtet


Man ist der hübsch :peanutbutterjellytime: Wie groß die 16 Bit da drin ist. Aber sowas von ordentlich und blitze....ich glaub ich bin verliebt, schon wieder.
Zwei Plätze sind noch frei. Ne2000? May be? Eigentlich kann man im Bios eine ext. Grafik und eunen HDD Contoller einstellen/für diese Riser Erweiterung....aber ich finde es so toll wenns langsam läuft und ich uralt Games laufen lasse :-)

Hier... wer nicht löten kann den bestraft das Leben oder der muss kleben :-)

BILD2243.JPG
BILD2243.JPG (112.92 KiB) 761-mal betrachtet


....und hier die Soundkarte...eyh darüber muss ich jawohl nicht schreiben :lol:
PICT0004.JPG
PICT0004.JPG (232.7 KiB) 761-mal betrachtet


Und so siehts Hinter dem Fahrer-Aufprall-Schutz aus. Mit diesem Winkelstahl da vorne kannst ne Schwebebahn von HH zu Euch bauen :-)

BILD2247.JPG
BILD2247.JPG (155.46 KiB) 761-mal betrachtet


So, als nächstes wird alles zusammengebaut und plaziert und dann gehe ich noch an den Monitor ran. Und zum Abschluss machen wir die 40 MB mit tollen Sachen voll....Mit Sound und Farbe und allem :-)
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Mi 28. Sep 2016, 07:03

Bin schon gespannt, was alles drauf kommt. Suche noch nach Ideen für meinen 386er.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Heilbar » Mi 28. Sep 2016, 07:45

Ja....aber zuerst muss ich den vorhandenen Datenbestand sichern.
Die Platte ist voll. Da ist Win 3.1 und Dos6.22 drauf und ca 10 Games von 1991. Das wars.

Ich wollte die von Matze ausgearbeitete serielle Link Verbindung zum Win 7 Rechner herstellen.
Mach ich später.... ich hab ja (und wieder vom Matze :-) ) die herrlichen Zip-Laufwerke bekommen (auch eins mit USB).
Anstöoseln, von Diskette die Guest.exe aufrufen und schon hab ich ein Laufwerk D: mit 100 MB :-)
Die 40 werden jetzt gesichert (einfach mit Xcopy /e /s auf ein Verzeichniss...das reicht.
Aber das dauert auch.
Waren das geheimnisvolle Zeiten damals. Ich geh jetzt zur Arbeit, während der da rum kopiert....immer mit diesem typischen 'klack' vom Iomega :-) :like:
PICT0001.JPG
PICT0001.JPG (224.14 KiB) 736-mal betrachtet


Edit:
Datensicherung komplett. Leider hat sich der Delwin auch hier eingeschlichen. Aber ich habe einen alten McAfee, der die zuverlässig entdeckt und aus den ausführbaren Dateien rausoperiert.

Nach reiflicher Überlegung ist die Frage des zu installierenden Betriebssystems entschieden.

Da der Rechner von Ende 1991 ist und Anfang 1992 vom Ladentisch in Holland ging fiel die Wahl auf das IBM Dos 5.02 welches zur gleichen Zeit auch heraus gebracht wurde und damit bestens zur Hardware passt. Mir geht es immer in erster Linie um die Wiederherstellung des Auslieferungs Zustandes :-)
Dos 6.x kam erst 1993 raus. Außerdem kenne ich mich mit dieser Version gut aus und erfreue mich an den mitgelieferten Tools, wie die Dosshell, QBasic (mit Nibbles, Gorilla & Co.).
Das Speichermanagement ist optimiert und so lassen sich die 6 MB gut einstellen.
Die IBM Version (im Vergleich zur MS-Dos Version) hat zusätzlich einen Maustreiber, Interlink und Undelete.....und ich hab die OVP mit dem ~800 Seiten Buch in Deutsch.
PICT0001.JPG
PICT0001.JPG (183.9 KiB) 721-mal betrachtet


Um möglichst viele Programme aus zu probieren, würde ich noch eine Windows Version installieren. Obwohl ich eigentlich nur mit den Norton Tools jener Zeit was anfangen konnte. Windows war immer so Baby....Aber mittlerweile hab ich ja auch wieder ne Windel an und vor allem kann ich mich dem Charme bestimmter Anwendungen/Games, die ja hier aktuell auch diskutiert weden (Door's von Data Becker etc), gar nicht entziehen.
Also Win 1.0 - 3.0 kommt nicht in Frage, nicht nur weil es zeitlich zu früh ist, sondern viel eher, weil die Multimedia Unterstützung erst ab Windows 3.00a mit Multimedia Extensions 1.0 erschien und ich habe ja eine Sound Blaster 16 da rein gelogen.
Diese spezielle Version, die ja schon den Midi Mapper und Sound Recorder hatte, wurde auch schon auf CD ausgeliefert. Ich hab aber beides nicht. Weder diese spezielle Version, noch ein CD-Laufwerk....na ja, ein Externes schon :-)
Hier fällt die Entscheidung auf Win 3.1. Das hab ich in Deutsch da und es kam auch im Frühjahr 1992 raus.
So könnte der Tulip im Original ausgeliefert worden sein. Zusammen schluckt das schon ein Viertel der Festspeicher-Gesammtkapazität,
....so wie es auch sein sollte, der Kampf um Platz herhöht das Bewusstsein zum Nutzeffekt. :-) :like:
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Heilbar » Mi 28. Sep 2016, 15:34

Monitor und Case Bilder
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Mi 28. Sep 2016, 21:18

Toll, ich freue mich an solch tollen Systemen! Win 3.11 kommt auch auf meinen 386er :D. Muss nur noch Zeit dafür finden.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Heilbar » Mi 28. Sep 2016, 21:36

Und ich freue mich, dass du das auch schön findest ;-) Übrigens Beckenrandschwimmer,....ist dein 20 Mhz Board jawohl auch super.

Bei der Installation von Win 3.11 wird für so eine kleine Festplatte schon zu viel Kram gespeichert. Ganz zu schweigen von der 386spart Datei (Auslagerung) und dem Himem und dem Smartdrv....was das alles will :-) Kann man zwar abschalten aber ich bleib lieber gleich bei win 3.1....hat nur 8 Mb und nicht 18. :-)
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Mi 28. Sep 2016, 22:24

Ja, das stimmt. 40MB sind schon knapp. Und Win3.1 ist auch super. Das hatte unser erster eigener PC.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon matze79 » Do 29. Sep 2016, 06:32

Wenn man keine Netzwerkkarte drin hat, kann man auf 3.11 auch gänzlich verzichten.
Aber man kann auch mit Winsocks 1.1d und DOS Packet Treiber auf 3.1 Netzwerken was weniger als 2Mb Platz braucht :D
Das 3.11 Paket frisst schon alleine für den (Optionalen) TCP/IP Stack fast 2Mb.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Tulip dc 386sx Vision Line

Beitragvon der_computer_sammler » Do 29. Sep 2016, 07:16

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Do 3. Nov 2016, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
der_computer_sammler
 

VorherigeNächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste