Tiny Retrosystem - 486SX33 - NCR 3230

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Tiny Retrosystem - 486SX33 - NCR 3230

Beitragvon matze79 » Do 15. Sep 2016, 17:11

ncr.jpg
ncr.jpg (675.39 KiB) 1183-mal betrachtet


Ein wunderschönes Set, was aufgrund seiner Grösse dauerhaft bei mir bleiben wird.

Man beachte den 9" S/W VGA Monitor, den 9V Block als Grössen Vergleich.
Und die unvergleichliche Südkoreanische Trackball Tastatur =), ein Fundstück aus dem Reste äh 1 Euro Laden.

Die Inneren Werte:
Ein 486SX33 (gelötet), 8Mb SIMM RAM, eine Cirrus Logic GD5428 mit 1Mb Speicher und eine 170Mb Festplatte sowie ein Floppylaufwerk.
Ein Overdrive Sockel ist vorhanden ???

3DBench 1.0 - 25.0 Fps

Bald gibts mehr von dem guten Stück.
Zuletzt geändert von matze79 am So 9. Okt 2016, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon 6502 » Do 15. Sep 2016, 17:39

Wiieee nnniiiiiiieeeeeedddlliicch!!! Ich will auch so was knuddeliges :lol:
Benutzeravatar
6502
DOS-Guru
 
Beiträge: 777
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 13:21

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon Heilbar » Do 15. Sep 2016, 18:10

Hmm, das erinnert mich an meinen hier, auch neun Zoll Vga und kleine Tastatur.....nur da fehlt noch was. Aber was..?..noch bekomme ich kein scharfes Bild :-)
PICT0010.JPG
PICT0010.JPG (251.97 KiB) 1166-mal betrachtet


Nee, Spaß beiseite



Ich kann dich gut verstehen, diesen aussergewöhnlichen Rechner in deine Gefilden zu integrieren. Und der liegt in der Konfiguration so schön in der Mitte. Die Überraschungen hier hören nicht auf.

Ich könnte auf deinem Tiny, gefühlt, zwei große Schränke voll mit meinen Spielen zwischen 85 - 93 testen.

Den Num-Block braucht man eh nur, wenn man vor hat Kassierer zu werden.

Ich freue mich auf weiter Berichte von dir und frage mich wie immer: Wie löst du das mit dem 2. Teil der Multimedia Welt....dem Sound :-)
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon unglaublich » Do 15. Sep 2016, 20:12

schönes Ensemble - Matze
sag mal noch : wie ist das mit dem 2nd Level Cache dort?

enjoyIT :like:
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
 
Beiträge: 589
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon LoWang87 » Do 15. Sep 2016, 23:31

Cooles Teil ! :like:

Und auch noch ne 5428er (onboard ?) ! Damit geht schon was :-)

Bin schon auf das Innenleben gespannt. Diese "kleinen" 486er sieht man häufig mit Socket 2 / OverDrive Ready.
Ich habe ein ähnliches System, leider nur mit 5424er onboard. Die Kiste ist mit nem DX4 OverDrive gerademal auf DX2-Niveau.

Bei diesen Boards ist mir auch aufgefallen, dass die Anschlüsse auf der Rückseite meistens identisch liegen.
Somit könnte man, wenn man einen passenden Riser hat, auch das Motherboard gegen Eines mit mehr Grafikpower auswechseln. Aber mit 5428er kann man wohl lange nach etwas Besserem suchen. :like:

Gibt es eigentlich einen Namen oder Fachbegriff für diese Boards ?

Super cool ! Bitte mehr davon ! ;-)

P.S.: Ich mag eure Leidenschaft für gutes Obst.
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
 
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:03

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon FGB » Fr 16. Sep 2016, 00:23

Tiny but shiny :D

Das coolste an den Teilen ist echt der Formfaktor. Sehr kompakt und doch ein Komplettrechner. CD-ROM könnte man extern am Parallelport betreiben.

Das Motherboard (AT&T / NCR) selbst ist cacheless, aber hat einen Port zum Stecken eines proprietären Moduls.
Das BIOS scheint aber bei cacheless Betrieb die Timings gut anzuziehen. 25 Frames im 3DBench ohne Cache für ne 33MHz CPU sind schon ordentlich.

In den Overdrivesockel kann auch problemlos ein DX2/66 gesteckt werden. Dann profitiert das System noch viel deutlicher von der VLB-Grafik. Bei 33MHz ist mehr oder weniger noch eine CPU Limitierung der Grafik zu sehen, bei 66MHz skaliert die Grafikleistung dann sehr schön mit.

P.S: @LoWang: 9V Blöcke und Obst scheinen bei solchen System obligatorisch. Erst das Obst: Kauen und schlucken und danach beherzt am 9V Block lecken! Für einen prickenden Abgang :-)
Zuletzt geändert von FGB am Fr 16. Sep 2016, 08:51, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Fr 16. Sep 2016, 07:12

Klasse, dieses süße System! Ich bin auch schon Ewigkeiten auf der Suche nach einem entsprechend kleinen VGA Monitor. Aber so eine kleine Tastatur hat auch was!
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon LoWang87 » Fr 16. Sep 2016, 16:12

FGB hat geschrieben:P.S: @LoWang: 9V Blöcke und Obst scheinen bei solchen System obligatorisch. Erst das Obst: Kauen und schlucken und danach beherzt am 9V Block lecken! Für einen prickenden Abgang :-)

:-D so genießen Kenner ihre Kompaktsysteme.

Was auch wunderbar zum Komfort beiträgt ist, wenn man sich die Arbeit macht und eine große Festplatte einbaut, ein paar ISOs draufschaufelt und diese dann mit SHSUCDHD/SHSUCDX mountet.

http://www.notanon.com/retro/how-to-use-an-iso-as-a-virtual-cd-under-ms-dos/2010/09/15/

Funktioniert grandios. Ich benutze das Programm bei meinem PCD-3M, ein 386er-Winzling.
Nur CD-Audio wird logischerweise nicht funktionieren, aber die Spiele-Bibliothek für das System erweitert sich deutlich :-)
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
 
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:03

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon Dragonsphere » Sa 17. Sep 2016, 16:47

Hey Matze, wirklich ein sehr niedliches kleines System. Glückwunsch dazu! :-) Und dann auch diese genial passende Tastatur dafür! :like:

LoWang87 hat geschrieben:Was auch wunderbar zum Komfort beiträgt ist, wenn man sich die Arbeit macht und eine große Festplatte einbaut, ein paar ISOs draufschaufelt und diese dann mit SHSUCDHD/SHSUCDX mountet.

http://www.notanon.com/retro/how-to-use-an-iso-as-a-virtual-cd-under-ms-dos/2010/09/15/

Funktioniert grandios. Ich benutze das Programm bei meinem PCD-3M, ein 386er-Winzling.
Nur CD-Audio wird logischerweise nicht funktionieren, aber die Spiele-Bibliothek für das System erweitert sich deutlich :-)


So halte ich es bei meinem System im praktischen Schuhkartonformat auch. Eine wunderbare Ergänzung war dann noch ein CF-Karten-Leser mit Slotblende. So kann ich schnell und einfach CF-Karten mit verschiedenen CD-Images wechseln.
Kleiner Schaltschrank Industrie-PC, der sich langsam zu einer tollen kleinen DOS-Spielekiste entwickelt.
Intel 80486DX-4, 32 MB EDO-RAM, 2 GB Seagate-Festplatte, SB 16 CT2770, Diamond SpeedSTAR Plus Rev. C6
Benutzeravatar
Dragonsphere
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 91
Registriert: Di 2. Feb 2016, 10:44
Wohnort: 0000:700h

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon matze79 » So 18. Sep 2016, 16:29

Upgrades:
4x4Mb SIMM Ram -> 20Mb RAM
Soundblaster AWE64 Value für Beschallung und etwas Wavetable :)

IMG_20160918_120203 (Andere) (2).jpg
IMG_20160918_120203 (Andere) (2).jpg (178.26 KiB) 1010-mal betrachtet


IMG_20160918_121322 (Andere).jpg
IMG_20160918_121322 (Andere).jpg (165.96 KiB) 1010-mal betrachtet


IMG_20160918_122220 (Andere).jpg
IMG_20160918_122220 (Andere).jpg (169.62 KiB) 1010-mal betrachtet


IMG_20160918_122232 (Andere).jpg
IMG_20160918_122232 (Andere).jpg (159.82 KiB) 1010-mal betrachtet


Parallelport CD-Rom hab ich tatsächlich.
Diese sind aber nicht wirklich für Spiele geeignet.
Da diese meistens einen HW Zugriff machen und bei einen LPT CD-Rom geht das nicht.
Ausserdem funktionieren da keine DMA Transfers.
So kann man eigentlich darüber nur installieren.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon Heilbar » So 18. Sep 2016, 17:03

Ein Sahnehäubchen mit der AWE64. Und der Ram ist ja auch power.
Da läuft ja W'95 drauf ;-)
Ja was macht man mit dem CD....wird ein externes SCSI über DMA abgerufen und macht es HW Zugriffe mit?
Oder Case-modding :-)
hewlett-packard-hp-cd-rom-fdd-dl-320-r01-173834-001.jpg
hewlett-packard-hp-cd-rom-fdd-dl-320-r01-173834-001.jpg (5.97 KiB) 1003-mal betrachtet


Irgendwie ein Diskman umfrickeln und obbe druf pappe :-)
EPOS-offen-k-300x194.jpg
EPOS-offen-k-300x194.jpg (16.05 KiB) 1003-mal betrachtet


Oder ne CF einbauen und dann mounten und kopieren :-(
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon matze79 » So 18. Sep 2016, 17:43

Oder:

Bild

Flachbandkabel dranlöten, an den CD-Rom header der AWE.
Und externes IDE CD-Rom basteln.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33 - NCR 3230

Beitragvon matze79 » Fr 21. Okt 2016, 11:49

So ein AM5x86 133 ist im Zulauf.. kanns einfach nicht lassen :O
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33

Beitragvon LeChris » Mo 24. Okt 2016, 10:28

Heilbar hat geschrieben:Ein Sahnehäubchen mit der AWE64. Und der Ram ist ja auch power.
Da läuft ja W'95 drauf ;-)
Ja was macht man mit dem CD....wird ein externes SCSI über DMA abgerufen und macht es HW Zugriffe mit?
Oder Case-modding :-)
hewlett-packard-hp-cd-rom-fdd-dl-320-r01-173834-001.jpg


Irgendwie ein Diskman umfrickeln und obbe druf pappe :-)
EPOS-offen-k-300x194.jpg


Oder ne CF einbauen und dann mounten und kopieren :-(


Der CD-Spieler erinnert mich an den top-loader von MHZS. ;-) :like:
Benutzeravatar
LeChris
Norton Commander
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 26. Mai 2016, 23:40
Wohnort: Parts Unknown

Re: Tiny Retrosystem - 486SX33 - NCR 3230

Beitragvon Darius » Fr 28. Okt 2016, 18:41

Herzlichen Glückwunsch auch von mir zu diesem supertollen und niedlichen 486SX33 :-)
War wohl ein Datev-Beamtengerät ;-) Also wenige Betriebsstunden :mrgreen:

Gruß
Darius
 

Nächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste