Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon matze79 » So 4. Sep 2016, 10:07

Das blöde dabei ist das wenn die Köpfe nicht in der Parkposition fixiert sind die ja evtl. weiter rumschlittern ?!?
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Beckenrandschwimmer » So 4. Sep 2016, 10:33

Die Platte hat eine Voice Coil und Auto Park.
Mit allen Kopf hat das LL Format Programm 479 defekte Sektoren gefunden. Mit 2 statt 4 Köpfen waren nur noch 34 Defekte feststellbar.
Mit 479 defekten hat FDISK nur 13MB formatiert. Mit 2 Köpfen sind nur 290kb der 10MB defekt.

Ich bin auch gespannt, wie es hier weiter geht. Noch habe ich kaum eine Hoffnung...
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon der_computer_sammler » So 4. Sep 2016, 10:40

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Mi 2. Nov 2016, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
der_computer_sammler
 

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Beckenrandschwimmer » So 4. Sep 2016, 13:12

Ich denke nicht, dass die Köpfe permanent schleifen, denn im Bereich von Zylinder 614- ca. 500 gibt es kaum defekte. Alle Köpfe arbeiten nahezu einwandfrei. Erst danach, sprich weiter Außen gibt es dann massive Probleme auf Kopf 2 & 3.
Würden die permanent schleifen, wärden die Köpfe wohl schon total hinüber.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon matze79 » So 11. Sep 2016, 11:09

Wird das Board nun unter massiven Aufwand instand gesetzt ? :)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon struuunz » So 11. Sep 2016, 12:22

Nur wenn man alle Bauteile die eventuell defekt sind, auch bekommt und das nicht zu Horrorpreisen. Das Board liegt noch bei Beckenrandschwimmer zum trocknen. Er macht mir eine Übersicht der betroffenen Chips und dann schau ich mal.
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon matze79 » So 11. Sep 2016, 12:25

Naja ihr habt den Vorteil das man wohl relativ gut optisch beurteilen kann was defekt ist.
Bei meinen Portable Plus sieht man da nix, da bleibt nur 1 Ding nach dem anderen auslöten, testen..
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon struuunz » So 11. Sep 2016, 12:37

Musst du auch mal mit dem Hochdruckreiniger ran! Was abfällt ist defekt :-)
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Beckenrandschwimmer » So 11. Sep 2016, 13:05

Dann wäre bei unserem Board ja nur ein Chip und der Quarz defekt :like:
Ich glaube nicht dran.
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Dosenware » So 11. Sep 2016, 13:09

Beckenrandschwimmer hat geschrieben:Dann wäre bei unserem Board ja nur ein Chip und der Quarz defekt :like:
Ich glaube nicht dran.

Das liegt daran das Hochdruck ein nicht genauer definierter Begriff ist, stelle dir einfach das Ergebnis von 200Bar vor ;-)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon wolfig_sys » So 11. Sep 2016, 13:15

Dosenware hat geschrieben:
Beckenrandschwimmer hat geschrieben:Dann wäre bei unserem Board ja nur ein Chip und der Quarz defekt :like:
Ich glaube nicht dran.

Das liegt daran das Hochdruck ein nicht genauer definierter Begriff ist, stelle dir einfach das Ergebnis von 200Bar vor ;-)

Das ist dann schon ne Kernsanierung des Siliziums im Chip.
Zuletzt geändert von wolfig_sys am So 11. Sep 2016, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Darius » So 11. Sep 2016, 13:17

Was für ein Kampf mit dem IBM 3270. Ich hoffe ihr gewinnt :-)
Mal sehen was heute Abend mein IBM 5170 macht...

Gruß
Darius
 

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon 6502 » So 11. Sep 2016, 14:07

Darius hat geschrieben:Mal sehen was heute Abend mein IBM 5170 macht...


image.gif
image.gif (30.39 KiB) 758-mal betrachtet

Hoffentlich nicht :lol:
:like: Daumen drücken :mrgreen:

Btw. Riesen Respekt vor so einem Unterfangen. Ich hätte mich an das Board nicht rangetraut, so wie das aussah.
Zuletzt geändert von 6502 am So 11. Sep 2016, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
6502
DOS-Guru
 
Beiträge: 777
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 13:21

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Dosenware » So 11. Sep 2016, 14:18

@6502 Och Mensch, jetzt habe ich wieder die WTF Bomb im Kopf: https://www.youtube.com/watch?v=eAoR4h6SQGg
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon wolfig_sys » So 11. Sep 2016, 14:29

Seine letzten Worte, Originalton!
Als er den roten Schalter (oder war der grau?) an der Seite umlegte.
Wäre es villeicht angebracht bei alten Netzteilen die Elkos manuell langsam zu laden?

Ist die Explosion aus der GIF zufällig aus Descent?
Alles, was man zerschießt, explodiert nämlich genau so!

Was ist eigentlich dieses ausgelaufene Zeug genau?
So wirklich viel Flüssigkeit ist ja eigentlich in so einer Lithiumzelle garnicht.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

VorherigeNächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste