Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon struuunz » Fr 19. Aug 2016, 09:41

So Freunde der alten Computer... Hier mal der Anfang zu dem IBM 3270 den ich in Augsburg abgeholt habe. Gestern Abend habe ich das Gute Stück mal auseinander genommen und mal geschaut, wie der Schaden genau Aussieht.

Zum IBM Selbst:

- Intel 286er mit 8 Mhz
- keine FPU installiert
- Grafikkarte MDA/Hercules oder was auch immer im dual 8 BIT-Betrieb ?!
- 20MB MFM FULL-SIZE Festplatte von Seagate
- 1 großes und ein kleines Diskettenlaufwerk (was für welche weiß ich noch nicht)

Und hier mal die ersten Bilder:

k-$_3.jpg
Rechner ohne Deckel. Der Schaden ist deutlich zu sehen...
(160.56 KiB) Noch nie heruntergeladen


k-IMG-20160816-WA0001.jpg
Hier ist der Bösewicht noch in seiner Position. Mit Klettverschluss am Gehäuse befestigt.
(236.56 KiB) Noch nie heruntergeladen


k-IMG-20160818-WA0002.jpg
Der Bösewicht ist auch noch Kräftig am Auslaufen. Das Zeugs war noch teil weiße ganz Frisch...
(142.64 KiB) Noch nie heruntergeladen


k-IMG-20160818-WA0007.jpg
Das Ausmaß ist enorm...
(129.3 KiB) Noch nie heruntergeladen


k-IMG-20160818-WA0024.jpg
Das Mainboard in seiner ganzen Pracht.
(144.23 KiB) Noch nie heruntergeladen


Es scheint das keine Leiterbahn angegriffen wurde. Der Schmodder lässt sich an manchen Stellen echt Schwer entfernen. Leider sind viele ICs und deren Beinchen richtig fies versüfft. Da hilft wohl nur auslösten. Auch hab ich das Gefühl, dass aus dem Netzteil Zeugs raus getropft hat. Das wird auch überprüft.

So das wars ers tmal für den Anfang. Ich werde nun immer wie ich zeit habe einige stunden in die Grundreinigung stecken.
DAS wird eine menge Arbeit.

Die nächsten Bilder mache ich dann mit einer besseren Camera... :-)
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon eltrash » Fr 19. Aug 2016, 11:09

OMG :shock: So einen großflächigen Ausfluss 8-) habe ich ja noch nie gesehen und das bei einer externen Lithium Batterie. Es scheint aber nicht die übliche Säure zu sein, sonst wären wohl schon einige Bauteile weggeätzt. Es sieht aus wie Baumharz, kann man es evtl. besser entfernen, wenn man das Board mit einem Fön erwärmt... vielleicht wird es dann flüssiger.
Benutzeravatar
eltrash
DOS-Kenner
 
Beiträge: 483
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 08:48

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon nicetux » Fr 19. Aug 2016, 11:32

'Was zum Teufel...?' dachte ich eben als ich den Ausfluss gesehen habe. :-( Wahnsinn.
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon wollev45 » Fr 19. Aug 2016, 21:10

dusch das ding, ist die beste lösung.
vorher gut schrubben.
heißes wasser wirkt wunder, kannst es auch mal in die wanne legen...

hab ich alles schon hinter mir, solange es kein neumodischer smd mist ist bekommste alles wieder zum laufen.
wollev45
 

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon sherestyra » Fr 19. Aug 2016, 23:48

Das sieht ja übel versuppt aus.

Mit destilliertem Wasser und Zahnbürste ran, vor der Dusche würde ich ja zurückschrecken ... :D
sherestyra
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 01:46
Wohnort: Cork / Leipzig

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Heilbar » Sa 20. Aug 2016, 07:33

Aber denk dran, nach der Reinigung mit Wasser eine schnelle Trocknung herbei zu führen, um mögliche Korrosionen und Elektrolyt Verbindungen zu vermeiden. Übrigens kann das auch bei entmineralisiertem Wasser und Schmutzresten passieren.

Die Verbindung, Wasser und 97% Isoprop ist ja nicht nur zur Schmutzlösung da, sondern reiner Alk bindet Wasser und lässt es schneller mit verdampfen. Aber eine beschleunigte Trocknung mittels Föhn oder Backofen (max 45 Grad) ist zu empfehlen.
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon der_computer_sammler » Sa 20. Aug 2016, 08:49

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Mi 2. Nov 2016, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
der_computer_sammler
 

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Roman78 » Sa 20. Aug 2016, 09:42

Bei arg verschmutzten teilen habe ich schon mal W5 Fettlöser (orange Sprühflasche) vom Lidl benutzt. Dann gut gewaschen und getrocknet im Ofen. Dies wirkt wunder bei Raucher-PC'S. Ob das jetzt hierbei hilft kann ich nicht sagen. Nur das der A2000 den ich damit gewaschen hatte immer noch super läuft.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
 
Beiträge: 363
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon wollev45 » Sa 20. Aug 2016, 17:33

ich hab mal ein vergammeltes mainboard mit dem hochdruckreiniger gewienert und ob man es glaubt oder nicht das brett läuft heute noch :-)
wollev45
 

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Darius » Mi 24. Aug 2016, 22:38

@struuunz:

Ach du heilige, .......... :sick: :sick: :sick: :shock: :???:
Das ein Lithium-Pack so "krass" auslaufen kann hätte ich auch nicht für möglich gehalten, ...
Da bleibt nur eins, wie @sherestyra und @heilbar es schon erwähnt haben. Umbedingt versuchen zu reinigen bevor man es der Tonne :-( zuführen kann.

:shock:

Gruß
Darius
 

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon struuunz » Mi 31. Aug 2016, 15:19

So ich hab schon einiges geputzt, aber das dauert echt lange und das Zeugs ist auch unter vielen Chips... ich glaube da wird man (in dem Fall Beckenrandschwimmer :cheesygrin: ) nicht um das Auslöten drum herum kommen. Urgs...
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon 6502 » Mi 31. Aug 2016, 16:53

HEILIGE SCH...eibenwischerspritzwasserdüse! Das ist ja der GAU!!! Na dann viel Erfolg bei der Wiederbelebung! Bin gespannt ob da noch was zu machen ist!
Benutzeravatar
6502
DOS-Guru
 
Beiträge: 777
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 13:21

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon matze79 » Mi 31. Aug 2016, 17:56

Viel Glück,
ich empfehle schonmal Handschuhe.
Das Zeug ist fies giftig. Wenn es ist was ich vermute :O
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon struuunz » Fr 2. Sep 2016, 08:57

Ja Handschuhe sind reichlich vorhanden. Heute Abend wird weiter geputzt und das Netzteil geprüft. Die Steckkarten vom Rechner sehen zum Glück alles super aus und haben nichts abbekommen.
Werde morgen mal paar neue Bilder von der Platine und dem Netzteil Posten. Nach der Reinigung. :)
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz

Re: Reparaturversuch - IBM 3270 AT Desktop

Beitragvon Beckenrandschwimmer » Fr 2. Sep 2016, 11:31

Ich baue dann schon mal den Hochdruckreiniger auf :D Brauche den ja eh.
Dann wird noch die Spülmaschine vorbereitet.

VON NIX KOMMT NIX!
Nun bin ich eher hier zu finden:
http://dos-reloaded.de/forum/
http://dos-reloaded.de/forum/
Da treiben sich viele Freaks rum :)
Beckenrandschwimmer
DOS-Guru
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 14:16
Wohnort: Altrip

Nächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast