Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-IV

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon matze79 » So 14. Aug 2016, 15:36

Und nur 18 x 4 MB Riegel :-) die aber auch gehen.


Ich bin schon froh das ich 4 Stück hab :)
Bei Egay sind die ja dermaßen Teuer geworden :O

Darius, wieso musst du eigentlich vor jeden Thread Nächstes schreiben ? *g*
Die 2Gb HDD macht sich die Tage auf denn Weg, freu mich schon auf das S370 Brett!
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » So 14. Aug 2016, 15:48

@Heilbar:

Dein RAM Fundus u.a. ist ja mal richtig göttlich :-)

Wie man dem Bild entnehmen kann darf das SIMM Modul keine doppelten Reihen haben:
Bild

Also quasi Standard-SIMM Höhe. Die doppelchippigen sind leider zu groß.

Danke für den Riemen-Link. Dann schaue ich mal wieviel Umfang der Riemen haben muss, den der alte gerissene Riemen ist ja etwas gelängt
aber hier habe ich zumindest die Riemendicke und die Riemenbreite.

@matze79:

*g* Ok hier die Aufschlüsselung wegen "Nächstes" :mrgreen:
Irgendwie hat es sich bei mir eingebrannt dass alle meine Threads mehr oder weniger das gleiche Gesicht haben :-)
Deswegen halte ich die Überschriften wie manche Firmen ihre Corporate Identity :cheesygrin:

Passt! :-) Stimmt da war ja was^

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » So 14. Aug 2016, 16:09

@Heilbar:

Habe soeben eine Anfrage-eMail bei deinem Riemendealer abgeschickt. Habe den gerissenen Riemen der Länge nach abgemessen und das überdehnte Stück wo es gerissen ist etwas
abgezogen und die Dicke und Höhe des Flachriemens angegeben.

Schauen wir mal :-) Denn falls das klappen sollte wäre es eine 1A-Adresse für unsere riemengetriebenen Kassettenlaufwerke, ..... eh, ..... Diskettenlaufwerke :-)

Weil mein besteller ePay-Riemen damals war einfach nur Müll. Umfang passte aber der Riemen war kein Flachriemen mit 3mm Breite und 0,5 mm Dicke sondern eher ein Standard-
Gummiband für Plastikfolien verschließen und ab in die Kühltruhe.

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Heilbar » So 14. Aug 2016, 17:34

Ok, der Gummi Mayer kann hoffentlich helfen. :like:

Die Bauhöhen für die PCP's der 30-Pol Simm's sind bei mir: (+/- 0,2 mm der Stanzungenauigkeiten)
4MB, doppelreihig 24,15 mm - 9 Chips liegen längs
4MB, einreihig, 20,2 mm - 9 Chips liegen hochkant

Die 30-Poligen, welche du da drin hast, haben eine PCP-Höhe von 12,8 mm und sind die Kleinsten überhaupt.

Ich befürchte, dass es die in dieser niedrigen Bauhöhe gar nicht mit 4 MB gibt. :-0

Ich habe noch zwei weitere Zwischenhöhen hier liegen (22,6 mm 3 Chips längs und 16,5 mm 3 Chips längs) aber beide mit
1 MB bestückt.
Du kannst ja mal schauen....deine Höhengrenze wird wohl die Platine links sein....weil du ja auch noch winkeln musst.
Wenn du misst, der Sockelboden (in der Federlitzen Aufnahme) hat 2,5 mm Höhe. :-)
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » So 14. Aug 2016, 17:44

Hey Heilbar,

Lob und Anerkennung für die exakten Maßangaben :-)

Muss mal nachmessen wieviel Luft ich bis zum Kunststoffdeckel habe. Ich denke ich mach da mal nen gebrauchten
Kaugummi auf die Unterseite des Deckels und mach den Deckel zu, dann drückt sich der Kaugummi zusammen und
die Differenz zwischen Andruck und Kunststoffdeckel ergibt die maximale Höhe bevor ein Modul den Deckel berührt

:mrgreen:

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Heilbar » So 14. Aug 2016, 18:10

Ok Darius, das müsste gehen...allerdings nur wenn der Kaugummi mit Scotch getränkt ist.

Trotzdem würde ich vorher etwas leicht weg zu saugendes Mehl vor pinseln. Sonst klebt der Kuchen am Blech :-)
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » So 14. Aug 2016, 18:13

@Heilbar:

Ich brech ab :mrgreen: :cheesygrin:
Ja da hast wirklich Recht, weil ein Kaugummi klebt ja mal wirklich "richtig"

Wird aber noch etwas dauern da ich grad an nem mATX rumschraube :like:

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon matze79 » Mo 15. Aug 2016, 12:37

Ich befürchte, dass es die in dieser niedrigen Bauhöhe gar nicht mit 4 MB gibt. :-0


Doch gibt es, 3 Chip :)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » Mo 15. Aug 2016, 13:00

Bin noch nicht dazugekommen wegen dem Kaugummi-Höhendetektor :-)

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Heilbar » Mo 15. Aug 2016, 14:24

matze79 hat geschrieben:
Ich befürchte, dass es die in dieser niedrigen Bauhöhe gar nicht mit 4 MB gibt. :-0


Doch gibt es, 3 Chip :)

Kannst du das beweisen? :cry: :-P
Ne...quatsch, aber ein Foto oder Link würde ja zur Lösung führen.
Benutzeravatar
Heilbar
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 07:25
Wohnort: Hamburg

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » Mo 15. Aug 2016, 14:56

Jetzt habe ich gerade den Escom zerlegt da ich die Elkos und den Schmodder vom Diskettenlaufwerk entfernen möchte.
Blöd ist nur dass ich nun die Höhe grad nicht ermitteln kann aber ich schätze (TM) dass da 3 mm Luft bis zum Plastikdeckel sind.

Mir ist es jetzt wichtiger die ELkos zu verbannen. Hab ja auch das Disklaufwerk zerlegen müssen um die Durchmesser der beiden
Wellen zu bestimmen inkl. Länge der Mittelpunkte für den neuen Austauschriemen.

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » Mo 15. Aug 2016, 15:58

Grüß euch,

mittlerweile ist das Diskettenlaufwerk zerlegt und meine starke Vermutung nach ausgelaufenem Elko hat sich bekräftigt.
Und es geht weiter an der Elektro(lyt)-Front :mrgreen: :sick: :unlike:.

Hier sehen wir auch schon die "Katastrophe":
Bild
(Sieht doch zum :sick: aus, oder ?)

Hier sehen wir den Wahnsinn mit einem Bad aus Isoprop und Wattestäbchen-Tool:
Bild
(Was für ein Schmodder!)

Ich finde, SO muss NÄMLICH ein Pad AUSSEHEN und nicht ANDERS (TM):
Bild

Gerade rechtzeitig wurde der Elektrolyt-Schaden "behoben". Der Lötstopplack war an den Pads leicht angefressen wurde aber
mittels Lötzinn versiegelt. Gottseidank (TM) ist das Lötpad nicht aus der Platine gehüpft, das wäre nämlich ein Spass gewesen :mrgreen:

Und hier sehen wir einen Dr. Darius von Bernstein - Hotfix:
Bild

Ich denke dass diese Mikro-Elkos hoffentlich passen können. Das sehen wir dann, wenn der Diskettenschlitten aneckt :cheesygrin:

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » Fr 19. Aug 2016, 18:34

Grüß euch,

und weiter geht es an der "Antriebsriemen" - Front.

Nachdem ich leider zum Schluss etwas "Unfreundlich" bzw. "Patzig" bei einem Riemenanbieter behandelt wurde der sich seit gestern nicht mehr meldet
und ich so etwas gar nicht leiden kann habe ich dank Heilbar noch einen ePay-Riementipp bekommen :mrgreen:

Ich bekomme bei einem Anbieter für 6,90 Euro einen Flachriemen mit 2,8 mm Breite und 0,6 mm Dicke sowie 212 mm Länge (das passt auch noch wunderbar
auf alle Antriebe wie Motor, Umlenkrolle und auch auf dem Diskettenantriebsteller in Theorie) Per Faden habe ich über den ganzen Weg mit zwei schwarzen
Punkten 225 mm gemessen, und das Gemessene ist locker umgelegt, sprich da sind sicherlich 2-3 mm Luft drin. Somit steht der Antriebsriemen auch etwas
unter Spannung und sollte theoretisch laufen :cheesygrin:

Der Anbieter hat mich gebeten ob das so passt und das Laufwerk wieder läuft, was ich auch machen werde. Somit habe ich dem Anbieter gleich noch das
Citizen Modell genannt und dieser wird dann mein Diskettenlaufwerksmodell in seine Liste bei Passend aufnehmen :mrgreen:

Ich denke der Riemen kommt irgendwann nächste Woche an.
Werde dann berichten.

Gruß
Darius
 

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon matze79 » Do 1. Sep 2016, 17:36

Und steckt die HDD schon drin ? :)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Nächstes DOSen-Resurrect-Projekt: Escom Blackmate 386SX-

Beitragvon Darius » Do 1. Sep 2016, 18:54

Grüß dich @matze79:

Ja, die steckt schon drin und bringt schon mal die Meldung, dass das Betriebssystem fehlt :-)
Leider leider, ... kam auch heute ein anderer Riemen da der erste nicht von der Dicke und Höhe gepasst hat, Umfang aber schon und
der Citizen Antriebsmotor dreht durch da der Riemen zu dünn ist und nicht die nötige Torque an den Diskettenantriebsteller bringt :-(

Verdammt, jetzt weiß ich wie sich manche schon darüber geärgert haben dass es nicht einfach ist einen passenden Flachriemen zu finden, ...
Schauen wir mal was mir der arme Verkäufer dazu sagt :-)

Das Coole am Diskettenlaufwerk aber ist, dass, bevor der Elkotausch gemacht wurde sich der Antriebsmotor beim Starten etwas komisch angehört hat.
Wie wenn grad etwas zu viel RPM gegeben wird und sich dann wieder einregelt. Jetzt hat der Motor so einen tollen Soft-Start :-) Wenigstens etwas :like:

Gruß
Darius
 

Vorherige

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste