Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon wobo » Mi 10. Aug 2016, 17:42

Heilbar hat geschrieben:Oh....wie ungewöhnlich. Zwei Grafikkarten. Wie hast du denn die jeweiligen Port und Speicherbereiche herausbekommen, damit die sich nicht überschneiden. Oder laufen die im SLI :-P ?.

Das ging glaube ich nur mit CGA und MDA Karten.
Ich mein die Adresse vom Grafikmodus der VGA ist 0x000A0000 und vom CGA ist 0x000B8000. Das könnte passen.
Aber die Crtc Ports liegen doch bei beiden Karten auf 0x03D0-0x03DF sowohl im Text als auch im Grafikmodus?
Hmm echt cool, ich glaub ich fang nochmal bei Null an :-)


Die Monochrom-Karten (MDA,HGC) waren über die Portadressen 0x03B0-0x03BF ansprechbar. CGA wie Du schriebst. EGA und VGA belegen standardmäßig ebenfalls 0x03D0 usw., können aber auch auf den monochromen Bereich umgeschaltet werden. Der Speicherbereich der CGA begann an 0x000B8000, wie Du schriebst, der von MDA und HGC begann an 0x000B0000.
wobo
DOS-Guru
 
Beiträge: 555
Registriert: So 17. Okt 2010, 13:40

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon wobo » Mi 10. Aug 2016, 17:49

matze79 hat geschrieben:CGA ist schon widerlich wenn man damit Programmieren/Arbeiten muss, da ist HGC eine Wahre Augenweide.
Da hätte ich eher HGC als Primär genommen =) und CGA für Debug.


Mein erster PC hatte eine HGC mit einem paperwhite Monochrom-Monitor. Die Bildqualität war bei HGC super: Ich habe darauf meine Hausarbeiten erstellt und bisschen gwbasic, später tp 5.0 programmiert. LEdiglich, wenn ich einen cga-Emulator geladen hatte, hatten Animationen das Schmieren angefangen. Die Bildqualität von HGC war aber dennoch enorm.
wobo
DOS-Guru
 
Beiträge: 555
Registriert: So 17. Okt 2010, 13:40

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon der_computer_sammler » Mi 10. Aug 2016, 18:27

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Mi 2. Nov 2016, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
der_computer_sammler
 

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon Darius » Mi 10. Aug 2016, 21:29

@nicetux:

Finde ich auch Toll dass du doch nicht alles aufgeben möchtest sondern eben nur einen Cut machst und nur das wichtigste und etwas Reserve (TM) behalten möchtest :like:
Ein XT ist ja auch wirklich was tolles. Sowas hat nicht mehr "jeder" und man muss sich schon etwas kümmern um aus dem XT etwas Leistung zu ziehen ;-)

Aber wie immer: Reallife und Familie geht vor - Und wenn das erledigt ist Abschalten an alten Rechnern :mrgreen:

Gruß
Darius
 

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon nicetux » Do 11. Aug 2016, 05:45

@Darius, genau. Anschalten um Abzuschalten. :-D
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon nicetux » Do 8. Sep 2016, 09:29

Angestachelt auf das PC Chips M919 was hier nahezu mausetot liegt will ich versuchen das wieder in Gang zu bekommen. Es kommt aus einem Rechner, in dem es das Netzteil lt. Vorbesitzer zerlegt hat. (Sicherungsautomat hat beim einschalten ausgelöst, im Netzteil selber scheint sich was zu bewegen?). Im Rechner war das legendäre PC Chips M919 was man entweder hasst oder liebt. FGB hat ja schon sehr ausführlich drüber berichtet und geschrieben. Nun liegt meins da, mit einem Am5x86 ausgestattet und dem Cache Modul. Es wäre ja fast eine Sünde, dieses Board nicht zu benutzen und der Entsorgung zuzuführen. Wie gesagt, man kann das lieben oder hassen das Teil.

Also, was haben wir? Das Board gibt auf der Diagnosekarte nur wirre Zeichen aus, die Spannungs - OK Led's für 5V und 12V auf der Diagkarte flackern vor sich hin. Zudem ist einer der SIMM Steckplätze wackelig. Jumpersettings für den Am5x86 hab ich kontrolliert. Grafikkarten habe ich ISA als auch PCI probiert.

Was mache ich als nächstes? Ich verbaue eine andere CPU, einen DX4-100. Dann schaue ich mir die Lötstellen genauer an und werde ggf. mit dem Lötkolben und Flussmittelstift nachgehen. Evtl. kommt das Board in den Offen. wobei ich nicht von einem mechanischen Problem ausgehe, sondern von einem elektrischen. Das Board selber liegt schön plan auf dem Tisch.

Vielleicht hat jemand noch einen Tipp, was ich versuchen kann?
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon 6502 » Do 8. Sep 2016, 09:34

Meine absolute Laiendiagnose: Hat es virlleicht irgendeinen Tantalelko in der Nähe der Powerleiste durchgeschossen?

So, und nun dürfen die Leute, die sich mit sowas auskennen ;-)

P.S. Hab ich schon erwähnt, dass das Norovirus ein Arschloch ist? Und ich musste gestern auch noch unbedingt Fisch zu Abend essen :-(
Benutzeravatar
6502
DOS-Guru
 
Beiträge: 777
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 13:21

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon nicetux » Do 8. Sep 2016, 09:41

Ja, ich hatte dieses Jahr auch schon den Norovirus. Kurz, aber heftig - wobei ich mich die ersten Tage danach trotzdem elendig gefühlt habe. Gute Besserung.

Wenn es einen Tantal zerlegt hätte, würde am Board bzw. bei der Diagnosekarte überhaupt nichts mehr ankommen schätze ich.
.....
Benutzeravatar
nicetux
DOS-Gott
 
Beiträge: 2540
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 11:14
Wohnort: nahe Freiburg

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon matze79 » Do 8. Sep 2016, 14:15

ROM schon geprüft ?
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Meine (noch anstehenden) Projekte & Ausblick

Beitragvon Darius » Do 8. Sep 2016, 18:10

Oh Ja, wie ich den Bit-Rot hasse und besonders ROM-Eproms traue ich nicht mehr über dem Weg, außer ich sichere sie :mrgreen:

Gruß
Darius
 

Vorherige

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste