Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Bilder von Geräten, Projekten und Sammlerstücken der Forenmitglieder

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon Dosenware » So 31. Jan 2016, 16:52

Bits falschrum? (Sprich Bit7 wird als Bit 0 verwendet und umgekehrt)

EDIT: ist natürlich Quark wenn das Ding schon erprobt ist...

den 555 vielleicht falsch eingestellt?
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon matze79 » So 31. Jan 2016, 17:04

Ich muss mal das Oszi aufbauen :/ bin schon seit ~11h an dem Ding dran.
Jetzt wirds erstmal endlich Zeit für ne Pause.

Edit: Fehlende Bits wäre möglich, evtl ganze 4bits..
Mal sehen ob da doch irgendwo noch was unterbrochen ist...
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7774
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon matze79 » So 31. Jan 2016, 17:24

Es geht !!! Danke Dosenware, 4bits haben gefehlt.

OE war das Lötauge im Eimer..

Die Performance ist viel besser als Covox unter Windows 3.1!
Es läuft MS Entertainment Pack mit Sound. Mit Covox hing da alles ständig :D
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7774
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon Dosenware » So 31. Jan 2016, 17:43

Aufnahmen, wir wollen Aufnahmen :cheesygrin:
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon matze79 » So 31. Jan 2016, 17:51

Folgt! :) Ton&Bild!
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7774
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon kylix » So 31. Jan 2016, 18:23

matze79 hat geschrieben:Es geht !!! Danke Dosenware, 4bits haben gefehlt.

OE war das Lötauge im Eimer..

Die Performance ist viel besser als Covox unter Windows 3.1!
Es läuft MS Entertainment Pack mit Sound. Mit Covox hing da alles ständig :D



OE?

Hm, ich habe mich in letzer Zeit zweimal an einem Covox versucht. 1x mit Widerständen, 1x mit DAC-IC... und es klang immer alles so wie bei dir in den Handyaufnahmen. :D
Hab das Zeug inzwischen alles in eine Kiste geworfen und schau es nicht mehr an. ;)
Sorry für Offtopic. ;)
Benutzeravatar
kylix
DOS-Guru
 
Beiträge: 688
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:28
Wohnort: München

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon Dosenware » So 31. Jan 2016, 18:30

kylix hat geschrieben:OE?

Output enable - Schaltet die Ausgänge der Chips um von Hochohmig auf Signal.

Hm, ich habe mich in letzer Zeit zweimal an einem Covox versucht.

Hier mit Widerständen - ist etwas leise, aber geht.
Zuletzt geändert von Dosenware am So 31. Jan 2016, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon matze79 » So 31. Jan 2016, 18:47

Hab ich auch, mit Metalschichtwiderständen, hängt hinten am Soundsource Adapter dran.
Klingt 1A.

EDIT:
Youtube ist echt mies, da muss man ja ewig warten bis mal paar Mb hochgeladen sind.. :/
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7774
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon Shockwav3 » So 31. Jan 2016, 19:56

Erprobt war das Layout nicht ;) Vielen Dank an Matze ... meine Version sieht immer noch so aus (von ALS232 auf CD40105 umgestrickt):
http://i.imgur.com/KZfzG3U.jpg

Video davon in Aktion gibt's hier (Wolf3d, Night Raid, Duke3D): https://www.youtube.com/watch?v=EoGCf69QLJc

Das Problem mit dem nicht funktionalen OE hatte ich zwischenzeitlich beim basteln auch ... von daher kam mir das Fehlerbild bekannt vor, hatte aber den genauen Grund vergessen.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1360
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon matze79 » So 31. Jan 2016, 20:26

Bei Gelegenheit sollte man eigentlich noch die Abblockkondensatoren hinzufügen ;)
Ohne reagiert der 74HC40105 nämlich mit Brummen wenn der Finger drüberschwebt.
Bisweilen kann mans ja wie ich machen und entweder Sockel mit eingebauten Abblockkondensator nutzen oder eben quer zwischen die Pins löten.

War auch etwas nervös, ist immer so eine Sache wenn man ein PCB von jemand anders ätzt :)

Noch 15min ~ bis Youtube Upload fertig *gähn*
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7774
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon Shockwav3 » So 31. Jan 2016, 20:30

Die Sache mit den Abblockkondensatoren ist bekannt ... die Intention die im Layout aussen vor zu lassen ist eigentlich ganz einfach.

Das Board ist so schon ziemlich gequetscht - allerdings lässt es sich gut als einlagige Platine aufbauen und bei der aktuellen Größe passen genau 4 Stück (mit minimalem Verschnitt) auf ein 10x10cm Panel (also ner Größe die häufig im Angebot ist). Kondensatoren kann man ja entweder auf die ICs, auf die Unterseite vom PCB oder vorab an die Sockel löten. Ist nicht schön - aber billig ^^
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1360
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon matze79 » So 31. Jan 2016, 20:47

Wenn eine Seite um 0,5cm kürzer wäre könnte man für 15$ 10 Stück beziehen.
So 25$ für 10 + evtl. 1-2 Stück.

Allerdings will ich das Ding ja eh noch umstricken ich hab mir noch eine Version mit Stiftleisten gemacht die ich aufs Protoboard stecken kann. Da experimentierich dann mit Latch etc rum um zwischen Covox und DSS umschalten zu können :)
Ein kleiner Mono Amp soll auch noch mit drauf, dann könnte man das Schick in eine Zigarrenbox mit einen kleinen Lautsprecher einbauen, im Soundsource Style :)

Bei Mobygames gibts ne schöne Liste mit Unterstützten Spielen:
http://www.mobygames.com/attribute/shee ... p,2/so,0a/

Hier mein Video:
Ich hoffe du hast nichts dagegen das ich die 3 Bilder (3D Rendering / Schematic etc mit eingebaut habe ?)

https://www.youtube.com/watch?v=LUCiWou-xcs

Weiteres folgt... sobald ich mal was schnelleres am DSS hängen hab ;)
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7774
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon Dosenware » So 31. Jan 2016, 20:52

sehr leise... und schönes Notbuch :like:
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon matze79 » So 31. Jan 2016, 20:55

Wolfenstein ist irgendwie untergegangen hmm :O

kommt gleich noch..

Ja mein Escom Blackmate :) nettes Gerät.



Einhändig spielt sichs schlecht..
Zuletzt geändert von matze79 am So 31. Jan 2016, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7774
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Making of Shockwav3's Disney Soundsource Adapter

Beitragvon Shockwav3 » So 31. Jan 2016, 21:01

Gott bewahre ... die Renderings darf jeder benutzen wie er/sie möchte.

Irgendwann(tm) wollte ich mich auch nochmal dem diskreten Stereo-Covox (mit Amp) annehmen und den DSS-Dongle zu 'nem Daughterboard dafür umstricken ... allerdings kommt jetzt erstmal zeitnah die Weiterentwicklung vom ARGUS-Projekt und für die Zukunft hab ich auch schon ein weiteres Projekt in Lauerstellung (wird wieder ein Clone einer seltenen Soundkarte zusammen mit Fagear aus .ru).

Den Zwischenstand vom Stereo-Covox kann ich hier gerne zur Verfügung stellen, wenn jemand das Projekt übernehmen möchte. Schätzungsweise wird das sonst frühstens in 6 Monaten was (Schaltung hatte ich schonmal auf Lochraster verifiziert).

Aktueller Stand: http://i.imgur.com/4uRcLRb.png
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1360
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

VorherigeNächste

Zurück zu Galerie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast