Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt er?

DOS-Konfiguration, Anwendungen, Treiber und TSRs
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt er?

Beitragvon Paladin » Mo 5. Jan 2015, 16:10

Moin, ja langer Text. Ich habe hier ein Problem mit meinem 486er. Das Bios unterstützt zwar LBA,aber die Kiste hängt sich weg wenn man es aktiviert. Lässt man es aus ,läuft die Platte wunderbar und sogar schnell,aber halt nur mit 540MB. Ohne jetzt mit einem Extra Rom etc. zu beginnen. Der Ontrack Diskmanager soll ja funktionieren und würde für meine Zwecke voll und ganz aussreichen.

Welche Version nimmt man am besten und vor allem, woher bekommt man diese?

Dann das wichtigste, gibt es ein How to? Also Schritt für Schritt.


Wäre für Hilfe dankbar. Habe endlich ein VLB Board gefunden welches Dampf hat und hänge nur noch am Festplatten Problem.

Gruss
Brueggi

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon Brueggi » Mo 5. Jan 2015, 22:16

Zu "Woher" - Kann ich Dir nicht sagen, ich glaube auch nicht, dass man den hier so einfach verlinken sollte...

Zu "Wie" - Ich habe am 486SX das Problem gehabt, dass von meiner 4 GB HD nur gute 500 MB nutzbar waren. Also habe ich einfach das Ontrack-Tool installiert (automatisches Setup - nur drücken, warten, fertig, teilt den freien Platz automatisch auf). Danach normal DOS installieren und gut ist. Beim Booten wird zuerst ein kleiner Treiber geladen, der dann wiederum das OS nachlädt. Funzt Prima - Aber: Bootest Du von einer Diskette, ohne Ontrack-Driver, dann funzt die Platte nicht. Soll heißen, ein FDISK z. B. würde dann nur eine große Partition vom Typ "Ontrack Disk Manager" sehen.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon philscomputerlab » Mo 5. Jan 2015, 22:34

Hallo Paladin!

Habe eine Anleitung auf YouTube, ist aber in Englischer Sprache:

Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon Paladin » Di 6. Jan 2015, 03:20

Das Video ist Klasse. Danke dafür.

Ich habe den Ontrack Disk Manager für Seagate Platten gefunden. Ich habe eine 10GB Seagate Platte. Das einrichten funktioniert Super.

Gibt es eine Möglichkeit bzw. bietet der Ontrack auch einen Bootmanager,so das man 2 Betriebsysteme installieren kann? Ich hätte nämlich gerne Dos/Win3.11 und Windows95.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon philscomputerlab » Di 6. Jan 2015, 03:50

Schön dass es geholfen hat.

Mit multi-boot habe ich leider keine Erfahrung. Das weiß aber sicher jemand hier bescheid.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon Paladin » Di 6. Jan 2015, 14:28

Jo ich hoffe , wüsste nicht wie ich das sonst auf Dual Boot realisieren könnte. Ich will eigentlich auch das VLB System mal Finanilisieren. Keine andere Kiste hat mich so gestresst,aber gleichzeitig macht das Basteln Spass und man nimmt wieder einiges an Wissen mit. Wäre der LBA Modus nicht so Buggy wäre das kein Problem.

Allerdings möchte ich wenn möglich ein Am586er VLB System nicht nur auf DOS/Win 3.11 beschränken.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon Paladin » Di 6. Jan 2015, 16:11

So, evtl klappt es ohne Ontrack und LBA. Sobald ich bei meinem Board LBA aktiviere bleibt er nach der HD Erkennung hängen. Mir viel aber auf das egal ob LBA an oder aus die Auto Erkennung immer die selbe Werte ausgab. Also die HD nochmal an das FIC Board angeschlossen und mir die Werte notiert die dort für LBA stehen.
Diese Werte habe ich auf das neue Board übernommen. LBA an -> wieder Freeze. LBA aus und die LBA Daten vom FIC Board -> Es lassen sich 8GB Partitionieren mit Bootmanager. Gerade die letzt formatiert. Jetzt bin ich mal gespannt was passiert wenn ich anfange die HD zu befüllen.

Vielleicht hilft das ja mal jemanden mit einem ähnlichen Problem.

Der Ontrack ist eine geile Sache. Ein Intregierter Bootmanager wäre das Sahnehäupchen.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon Paladin » Di 6. Jan 2015, 17:05

Ich wusste es ja ... Funzt nicht :/
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7823
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon matze79 » Fr 9. Jan 2015, 21:24

Du kannst auch unter Ontrack DM Multiboot einrichten
Wichtig ist nur das du deine Floppy unter Ontrack startest.
Z.b. kannst du mit sbootmgr mehre partitationen booten.
Brauchst halt ein Fdisk das mehre Primäre Partitionen erstellen kann.
Die auf die du installieren willst muss immer aktiv sein, die anderen Hidden.

Grüsse

Matthias
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon Paladin » So 11. Jan 2015, 11:07

Danke für die Info. Das Problem war das ich mit Ontrack die Festplatte komplett ansprechen konnte,aber sobald ich z.b. xfdisk verwendet habe um diese aufzuteilen hat das programm den ontrack wieder aus dem mbr geschmissen und alles war fürn Arsch. Ich bekomme heute ein richtige 8GB HD. Das Board wie auch der Tekram kommen wirklich nur mit 8GB zurecht. Das FIC Board hat auch nur 8GB erkannt/genutzt und hat die Platte einfach limitiert. Der Tekram und das QDI Board hängen sich auf.

Ich habe jetzt die Cylinder minimal herunter gesetzt und es läuft (von 16383 auf 16283) . Der Rechner bootet und es sind DOS/WIN3.11 und Windows 95 installiert. Habe die Partitionen mehrmals mit CD Inhalt gefüllt und gelöscht. Bisher keine Probleme oder Datenverlust untereinander.
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7823
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon matze79 » Do 15. Jan 2015, 22:24

XFDisk funktioniert schon, nur darfst du die Diskette erst einlegen wenn Ontrack geladen wird und dich frägt ob du von CD oder Floppy booten willst + Tastendruck. Die erste Partitation musst du halt kleiner anlegen lassen von Ontrack, damit Platz für weitere Primäre da ist.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3136
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon drzeissler » Mi 31. Jan 2018, 16:13

Da muss ich noch mal einhaken :)

Wenn ich keinen Ontrack bräuchte, wüsste ich wie ich mein Vorhaben umsetzten würde, da ich Ontrack brauche, brauche in ein paar Tipps.

Ich habe einen 486er mit 16GB IDE-CF Karte. Die Karte wird einwandfrei erkannt. Ich möchte die Karte wie folgt nutzen:

1. Primär MS-DOS 6.22 FAT16
- Logisch Dosdaten 2GB FAT16
- Logisch Dosdaten 2GB FAT16
- Logisch Dosdaten 2GB FAT16
2. Primär WinNT 3.51 NTFS
3. Primär OS/2 Warp3 HPFS

WIe mache ich das mit Ontrack und XFDISK ?

Ich muss ja bereits in Ontrack sagen welches OS ich installieren will.
Wähle ich dos, sagt er er müsste noch einen Treiber installieren, damit mehr als 8,4GB ansprechbar sind.
Den brauche ich ja nicht, denn bei Dos will ich nur 4x2GB haben. (1x Primär, 3x logisch)

Außerdem ist mir nicht klar, ob ich den XFDISK Bootmanager nutzen kann, der liegt ja im MBR und da
ist doch Ontrack auch dann?

Ich stehe da ein wenig auf dem Schlauch.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3136
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon drzeissler » Mi 31. Jan 2018, 16:39

hat sich erledigt, geht problemlos! super tool!
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1033
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon rique » Mi 31. Jan 2018, 16:52

Welche 16GB CF-Karte hast du eingesetzt?
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3136
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ontrack Diskanager ,welche Version,woher und wie funkt e

Beitragvon drzeissler » Mi 31. Jan 2018, 17:11

trancend 133x, wo das partitionieren geht, da aber nt351 innerhlab der ersten 2GB liegen muss und bei OS/2 nicht sicher ist, ob das überhaupt in der konstalltion läuft verfolge ich plan b.
2GB CF-Karte + 16GB CF-Karte.

die 2GB werden dann:
512 DOS622
512 WIN351
512 OS/2
512 WIN95

die 16GB
2GB Dosdata Fat16
14GB Win/OS2/data FAt32
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste