FASTVID, SETK6 und ähnliches

DOS-Konfiguration, Anwendungen, Treiber und TSRs
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
Beiträge: 3020
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

FASTVID, SETK6 und ähnliches

Beitragvon CptKlotz » Mi 22. Jan 2014, 13:06

Hallo zusammen,

ich habe die Tage mal ein wenig mit Maulwurf/Phils sehr coolem Benchmark herumgespielt und bin dabei auch auf FASTVID gestoßen, was er ja praktischerweise gleich mitliefert.

Wenn ich es richtig verstehe, aktiviert das Ding wohl auf einigen PentiumPro und PII-Boards einen Speicherzugriffsmodus, der default aus ist.

Der Effekt ist jedenfalls unglaublich.

Quake Timedemo Demo 1 @ 640x400 bringt auf zwei meiner Rechner folgende Ergebnisse:

K6-II (Chomper XT) @ 400 Mhz: ~ 22 fps

HP-Notebook (Pentium II 366 Mhz, Neomagic-Grafik): ~ 18 fps

HP-Notebook mit FASTVID: ~ 40 fps (!)


Einfach unglaublich... da sieht der K6 keine Schnitte mehr. Liegt das jetzt daran, daß der PII jetzt endlich seine FPU-Überlegenheit ausspielen kann oder ist einfach die Speicheranbindung so viel schneller?

Für alle, die Pentium-Pro und -II-Systeme haben und gerne 3D-Spiele spielen, scheint dieses Tool wirklich empfehlenswert zu sein!

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
tom4DOS
BIOS-Flasher
Beiträge: 386
Registriert: Do 24. Feb 2011, 17:20
Wohnort: München

Re: FASTVID

Beitragvon tom4DOS » Mi 22. Jan 2014, 15:16

FASTVID ändert den Zugriffsmodus der CPU auf den Framebuffer der Grafikkarte, wenn ich mich nicht irre. Einmal schaltet das Tool das Write-Combining (WC) ein, d.h. dass nicht jede Schreiboperation einzeln über den Bus geschoben wird, sondern mehrere in einem "Rutsch" (Burst-Mode). Dabei wird auch nicht zwingend die Reihenfolge der Schreiboperationen eingehalten, was beim Framebuffer unkritisch, bei Command-Übermittlungen an Hardware am Bus hingegen tödlich wäre. Deswegen ist WC normalerweise für alle Speicherbereiche deaktiviert.
FASTVID schreibt nun in einen der MTRRs des Prozessors den Speicherbereich des Framebuffers hinein und setzt den WC-Flag. Außerdem wird wohl auch noch write-posting (CPU schreibt auf Bus und macht weiter, ohne auf Abschluß des Schreibprozesses zu warten) aktiviert.
K6-2 ab Stepping 8 haben ebenfalls (zwei) MTRRs, die aber anders funktionieren als die Intel-MTRRs. Daher gibt es für K6-2/III-CPUs andere Tools, die ähnliches leisten wie FASTVID (SETK6 z.B.).
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
Beiträge: 3020
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: FASTVID

Beitragvon CptKlotz » Mi 22. Jan 2014, 16:07

Danke für die ausführliche Erklärung.

SETK6 muß ich mir mal ansehen. Ich hielt das immer für ein Tool zur Taktfrequenz-Umschaltung bei K6-Mobilversionen...
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: FASTVID

Beitragvon philscomputerlab » Mi 22. Jan 2014, 16:23

Ja FastVID ist schon recht toll. Die aktuelle Version des Benchmarks hat eine Option fuer MTRRLFBE, ein ähnliches Tool. Wie richtig erkannt wurde, solange die CPU von Intel ist funktioniert das prima.

Bei anderen CPUs muss man eigene Tools finden. Ich habe im meinem MS-DOS PC wieder einen Pentium MMX, habe es also nicht mit dem K6-III+ getestet. Bei 640 x 480 geht richtig die Post ab.

Windows 98 tut dies übrigens auch. Auf einem Pentium III, wenn das Spiel oder der Benchmark von Windows aus rennt, hat man auch die schnellere Leistung. Angeblich bleibt diese Leistung bestehen wenn man in den MS-DOS Modus geht, ich habe das aber noch nicht getestet.
freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: FASTVID

Beitragvon freecrac » Mi 22. Jan 2014, 17:45

Guten Abend.

Für AMD habe ich immer eine reine DOS-Lösung gesucht.

Im Wiki sind eine Reihe davon aufgelistet.
http://en.wikipedia.org/wiki/Write-combining
External links
6x86opt, ctppro, CTU, DirectNT, FastVid, fstorion, K6Speed, MTRRLFBE, S3 Speed Up & Write Allocate Monitor enable LFB and BVGA Write Combining on Intel Pentium Pro/2/3/4 and AMD K6 CPUs in Windows 9x, Windows NTx, DOS, OS/2 and Linux
MTRRLFBE enable LFB and BVGA Write Combining on Intel Pentium Pro/2/3/4 CPUs in Windows 9x and DOS
CTU (Internet Archive cached copy) enable LFB and Banked VGA Write Combining on AMD K6 CPUs in Windows 9x and DOS

Nur mit intel-Board:
MTRRLFBE für intel BX chipset
http://rayer.g6.cz/programm/programe.htm#MTRRLFBE

Aber welches davon kann man unter puren DOS mit AMD-CPUs nutzen?

Einfach unglaublich... da sieht der K6 keine Schnitte mehr. Liegt das jetzt daran, daß der PII jetzt endlich seine FPU-Überlegenheit ausspielen kann oder ist einfach die Speicheranbindung so viel schneller?

Die schnellere Speicheranbindung wird sich wohl deutlicher bemerkbar machen.
Aber der BX-chipset ist vermutlich auch sehr gut gelungen, bzw. einer besten zu dieser Zeit.

Dirk
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: FASTVID

Beitragvon philscomputerlab » Mi 22. Jan 2014, 18:03

Beim K6 muss man auf jeden Fall 100MHz FSB haben. Mit 66 hat man da keine chance...
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
Beiträge: 896
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: FASTVID

Beitragvon Kurt Steiner » Mi 22. Jan 2014, 19:28

Wenn jemand Erfahrung mit SETK6 gemacht hat dann bitte posten !

Kurt
freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: FASTVID

Beitragvon freecrac » Mi 22. Jan 2014, 19:49

Kurt Steiner hat geschrieben:Wenn jemand Erfahrung mit SETK6 gemacht hat dann bitte posten !

Kurt


Würde mich auch interessieren.
Quelle: http://www.heise.de/ct/ftp/98/19/224/

Dirk
tom4DOS
BIOS-Flasher
Beiträge: 386
Registriert: Do 24. Feb 2011, 17:20
Wohnort: München

Re: FASTVID

Beitragvon tom4DOS » Mi 22. Jan 2014, 21:20

Kurztest auf meiner K6-III-Maschine (450MHz, 128MB RAM, Riva TNT):

WA=Write Allocate, WC=Write Combining

PCPlayer Benchmark, 640x400 [fps]:
WC+WA: 70,5
WC: 68,4
WA: 44,3
nichts: 43,4

Quake 1.06, 640x400 demo1 [fps]
WC+WA: 33,7
nichts: 23,8

Aktivieren des Write Combining hat auf dem K6-III demnach einen ähnlich großen Einfluss wie auf einem P-II.
Neben SetK6 verwende ich auch MXK6OPT: http://www.grafi.ii.pw.edu.pl/grafi1/gbm/matrox/download.html#MXK6OPT, für Windows gibt's CTU (Central Tweaking Unit ?).
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: FASTVID

Beitragvon elianda » Do 23. Jan 2014, 02:09

Ich finde es wieder erstaunlich, dass hier wieder ein Thread zu einem Thema waechst, wo ich angenommen habe, dass das "bekanntes Wissen" ist. Ich hatte damals (tm) auf einen K6-2 geupgraded und da war es schon sehr wichtig, dass es ein CXT wird, genau weil der WC konnte.

SetK6 ist eine Windows Applikation und SetK6d die Version fuer DOS. Im Prinzip erkennt SetK6d automatisch wo der LFB unter 4 GB startet und man muss nur noch angeben wie gross der Bereich sein soll in MB. Den zweiten MTRR setzen braucht man eher selten, da oft nur eine Grafikkarte verbaut ist.

Setzen von WA und MTRRs gehoert imho zur Grundkonfiguration eines Rechners. Wenn ich ein Auto haette, wuerd ich auch nicht mit angezogener Handbremse fahren ;-).

Bei Pentium4 Systemen findet man dafuer sogar oft eine Option im BIOS, wo man "WC" oder "USWC" aktivieren kann.
(Uncacheable speculative write combining) Das hat den zusaetzlichen Vorteil, dass der Cache nicht belastet wird. Ich habe bisher keine neuere Karte gehabt, wo USWC nicht funktioniert hat.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 10:40
Wohnort: Australien
Kontaktdaten:

Re: FASTVID

Beitragvon philscomputerlab » Do 23. Jan 2014, 03:13

Elinda, Retro Computer, dass ist für jeden eine einzigartige Reise wo jeder seine Entdeckungen macht, jeder zu einer anderen, eigene, Zeit. Das ist ja auch das tolle an einem Forum im Vergleich zu einem Wiki oder Bibliothek. Die selben Fragen werden wieder und wieder auftauchen :)
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: FASTVID

Beitragvon elianda » Do 23. Jan 2014, 04:12

Nun, mal schauen wann wieder die Threads "Wie bekomme ich eine SB16/AWE32 zum laufen?" kommen ;-).

Auf jeden Fall werden die MTRRs bei neueren Rechnern schon vom BIOS gesetzt.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: FASTVID

Beitragvon freecrac » Do 23. Jan 2014, 08:09

tom4DOS hat geschrieben:Kurztest auf meiner K6-III-Maschine (450MHz, 128MB RAM, Riva TNT):

WA=Write Allocate, WC=Write Combining

PCPlayer Benchmark, 640x400 [fps]:
WC+WA: 70,5
WC: 68,4
WA: 44,3
nichts: 43,4

Quake 1.06, 640x400 demo1 [fps]
WC+WA: 33,7
nichts: 23,8

Aktivieren des Write Combining hat auf dem K6-III demnach einen ähnlich großen Einfluss wie auf einem P-II.

ja deutlich zu sehen. Danke schön.

Neben SetK6 verwende ich auch MXK6OPT: http://www.grafi.ii.pw.edu.pl/grafi1/gbm/matrox/download.html#MXK6OPT, für Windows gibt's CTU (Central Tweaking Unit ?).

Der Download von dort scheint aber nicht zu gehen.

Dirk
freecrac
DOS-Guru
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 11:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: FASTVID

Beitragvon freecrac » Do 23. Jan 2014, 08:18

Moin.
elianda hat geschrieben:Ich finde es wieder erstaunlich, dass hier wieder ein Thread zu einem Thema waechst, wo ich angenommen habe, dass das "bekanntes Wissen" ist.

Es gibt aber schon so viel "bekanntes Wissen" über DOS und alle Details aufzuzählen sprengt immer wieder den Rahmen und so bleibt es gar nicht aus, dass bestimmte Bereiche immer wieder behandelt werden.

Dirk
tom4DOS
BIOS-Flasher
Beiträge: 386
Registriert: Do 24. Feb 2011, 17:20
Wohnort: München

Re: FASTVID

Beitragvon tom4DOS » Do 23. Jan 2014, 10:31

freecrac hat geschrieben:Der Download von dort scheint aber nicht zu gehen.


Ups. Das Archiv hat die Datei aber noch: https://web.archive.org/web/20070923212210/http://grafi.ii.pw.edu.pl/gbm/matrox/MXK6OPT.EXE

elianda hat geschrieben:Ich finde es wieder erstaunlich, dass hier wieder ein Thread zu einem Thema waechst, wo ich angenommen habe, dass das "bekanntes Wissen" ist.

Also das Setzen von MTRRs zählt für mich doch schon eher zur Kategorie "Spezialwissen". Zumindest als ich mit einem K6-2-System angefangen habe zu arbeiten, waren mir die Zusammenhänge nicht sofort klar. Die musste ich mir auch erst ergooglen. Anscheinend bin ich da nicht der einzige, sodass sich ein Thread über das Thema schon allein dewegen lohnt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast