Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec.bat

DOS-Konfiguration, Anwendungen, Treiber und TSRs
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Jigo » Fr 7. Okt 2016, 15:05

idem :) hat mein Vater mich damals gelernt:

SET DIRCMD=/p /o:neg
oder noch /l hinterndran wenn man auf Kleinbuchstaben steht. Sortiert nach Name, Endung und gruppiert die Ordner zuerst oben. /p pausiert nach jeder Seite


mit mem /c /p check ich immer den Speicher, und mit soundkarte, mscdex, emm386, ctmouse.exe etc. hab ich immer über 600 frei.

keyboard ist mir schnuppe, damals gabs kaum Maustreiber unter 20k (bis ich nen noname bei einer noname mouse dabei hatte).

Aber interessant zu wissen dass es sogar mscdex und keyb Alternativen gibt die ultraklein sind, warum haben die das nicht gleich gecheckt?
der_computer_sammler

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon der_computer_sammler » Fr 7. Okt 2016, 15:14

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Do 3. Nov 2016, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3136
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon drzeissler » Fr 7. Okt 2016, 16:31

guter einwand. willst du ruhe nimmst du die richtige maus (M$ kompatibel) und dazu den (ganz) alten M$-Treiber,
dann kannst Du Dir sicher sein, Deine Maus geht quasi in jedem Programm, was eine Maus unterstützt.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Jigo » Fr 14. Okt 2016, 09:54

noch ne Frage, im ersten Post steht lh .. dosidle.exe , was ist das für ein Programm? Nur für Vms interessant ? "stop dos using 100% cpu".
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
Beiträge: 1208
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon struuunz » Fr 14. Okt 2016, 10:10

Eine gute Frage. Für Virtuelle Maschinen sinnvoll. Aber es soll wohl auch auf echter Hardware funktionieren. Das würde natürlich die CPU erheblich schonen.
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Jigo » Fr 14. Okt 2016, 10:31

meine cpu wurde nichtmal lauwarm gestern, und das nur mit Kühlköroper, dx4/100 ..hmm seltsam.
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
Beiträge: 1208
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon struuunz » Fr 14. Okt 2016, 10:33

Mit dosidle.exe oder ohne? Ich hab das Programm noch nie ausprobiert.
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Jigo » Fr 14. Okt 2016, 10:37

ja ohne, ich kenn das Programm ja nicht ^^
Martin75
BIOS-Flasher
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 21:46

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Martin75 » Fr 14. Okt 2016, 12:23

Das wird wohl für neuere cpus sein die einen stop,halt oder idle Befehl kennen.

Normalerweise läuft die CPU unter Dos immer mit 100% auslastung.

Wenn kein Programm läuft wird die CPU eben mit einer warteschleife zu 100% ausgelastet.

Das dosidle sagt der cpu nun "halt" es gibt nix zu tun und die cpu geht in einen schlafmodus oder schaltet sogar Teile des Chips ab.

schau mal welche cpu-last die virtuelle maschine auf dem host system erzeugt. Mit und ohne dosidle
Benutzeravatar
Jigo
LAN Manager
Beiträge: 205
Registriert: Do 11. Aug 2016, 09:37
Wohnort: Luxemburg

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Jigo » Fr 14. Okt 2016, 14:33

es ist ja nicht meine ;)

ich habe ja einen echten DOS PC und frage mich ob dies auch der Fall für echte 486er cpus ist
Martin75
BIOS-Flasher
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 21:46

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Martin75 » Fr 14. Okt 2016, 16:41

Edit:

In der Dosidle Doku stehen die unterstützten CPUs
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
Beiträge: 372
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Roman78 » Mi 9. Nov 2016, 08:36

So, bin gerade dabei ein echten DOS Computer zusammen zu stellen, da kam mir die frage auf, gibt es auch ein IDE CD-ROM Treiber der wenig Speicher verbraucht. Also nicht das MSCDEX wofür es ja den shcdx gibt, sondern den für die config.sys. Jetzt hab ich aoatapi.sys von 1996. Der verbraucht 29k Speicher.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3136
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon drzeissler » Mi 9. Nov 2016, 11:39

VIDE-CDD.SYS nehme ich immer. SHUCDX kann man nehmen, aber mir ist der zu lahm, ich nehme lieber MSCDEX.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Martin75
BIOS-Flasher
Beiträge: 351
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 21:46

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon Martin75 » Mi 9. Nov 2016, 12:10

Es gibt ein Tool (der genaue Name fällt mir grade nicht ein, aber so wie ctload, devload oder loadsys) mit dem man die Treiber von der config.sys auch in der autoexec.bat oder direkt auf der Kommandozeile laden kann.

Man kann so den cdromtreiber.sys und mscdex laden und testen. Und auch wieder in der umgekehrten Reihenfolge entladen.

So kann man alle möglichen Treiber/ Kombinationen durchprobieren ohne jedesmal den PC neustarten zu müssen.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3136
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Richtiges/optimales einstellen von Config.sys & Autoexec

Beitragvon drzeissler » Mi 9. Nov 2016, 12:33

Ich empfehle als Standard den Qemm386 zu laden. Die meisten Sachen laufen damit und was nicht geht, bekommt halt ne eingene "Himem only"-Config.
Der Vorteil ist, dass Qemm quasi die Bios beim Restart umgeht, d.h. der Restart läuft FLOTT.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste