Ergo Desktop 4

DOS-Konfiguration, Anwendungen, Treiber und TSRs

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon ranger85 » Mi 7. Sep 2016, 11:53

Multisync hat geschrieben:Also ich hab schon ein Original von Ergo 4.0. Ist ein besserer Dateimanager, keinesfalls mit der GUI Geos vergleichbar. Da ich mir aber nicht sicher bin, ob es mittlerweile Freeware ist, kann ich es nicht öffentlich weitergeben.


Mach doch mal einen Screenshot, würde mich interessieren wie das genau ausschaut.
ranger85
 

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Multisync » Mi 7. Sep 2016, 18:01

Mach ich...
Multisync
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 08:42
Wohnort: Grasbrunn ( bei München)

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Multisync » Mi 7. Sep 2016, 18:29

Ergo 4.0, vom programiererischen Standpunkt her eine schöne SAA Oberfläche, schaut aus wie mit Borland TurboVision gemacht.

ERGO402.jpg
ERGO402.jpg (67.63 KiB) 1409-mal betrachtet

ERGO403.jpg
ERGO403.jpg (74.67 KiB) 1409-mal betrachtet

ERGO404.jpg
ERGO404.jpg (84.34 KiB) 1409-mal betrachtet

ERGO405.jpg
ERGO405.jpg (64.15 KiB) 1409-mal betrachtet

Der Dateianhang ERGO405.jpg existiert nicht mehr.
Dateianhänge
ERGO401.jpg
ERGO401.jpg (92.61 KiB) 1409-mal betrachtet
Multisync
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 08:42
Wohnort: Grasbrunn ( bei München)

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Multisync » Mi 7. Sep 2016, 18:34

Nö, TurboVision ist es eher nicht

Edit: TurboVision erschien erst 1991/1992
Edit Vielleicht wurde die StarView-Bibliothek (mit der auch StarOffice entwickelt wurde) von Star Division benutzt?
Edit: Fest steht, ein Borland Compiler wurde verwendet!
Multisync
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 08:42
Wohnort: Grasbrunn ( bei München)

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon sherestyra » Do 8. Sep 2016, 23:31

Ja, das ist es.

Es sieht ein klein wenig anders aus als in meiner Erinnerung, aber vielleicht war das auch die Farbanpassung.

Es wirkt immernoch sehr hübsch.

Was die rechtliche Situation anbetrifft, ist es leider nicht so klar. Roman hat es in der Mail so erklärt, dass der DMV-Verlag seinerzeit von der WEKA-Gruppe gekauft wurde, wobei keinerlei Interesse an Software bestand, sondern primär an den Druckerzeugnissen. Die Entwicklung von Software wurde aufgelöst, insgesamt wurden bei der Abwicklung nur wenige Mitarbeiter in den Franzis-Verlag übernommen. Nicht zuletzt hat das Aufkommen von Windows Ergo endgültig zum Fall gebracht.

Ein klarer rechtlicher Status lässt sich daraus natürlich nicht ableiten.

Aber schön, es wiederzusehen. :)
sherestyra
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 01:46
Wohnort: Cork / Leipzig

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon ranger85 » Fr 9. Sep 2016, 07:13

Danke für die Screenshots. Die Oberfläche schaut wirklich interessant aus und ist auch das, an das ich mich erinnere. Und das das Programm wieder aufgetaucht ist bestärkt meine Hoffnung, das ich auch mein seit langem vermisstes "Doors" wieder finde... http://www.dosforum.de/viewtopic.php?f=2&t=10130&hilit=doors#p59265
ranger85
 

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon drzeissler » Fr 9. Sep 2016, 09:01

Ja stimmt, DOORS! und dieser ERGO-Desktop muss man eigenltich haben. Nur woher?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Roman78 » Fr 9. Sep 2016, 09:43

sherestyra hat geschrieben:Ja, das ist es.

Es sieht ein klein wenig anders aus als in meiner Erinnerung, aber vielleicht war das auch die Farbanpassung.

Es wirkt immernoch sehr hübsch.

Was die rechtliche Situation anbetrifft, ist es leider nicht so klar. Roman hat es in der Mail so erklärt, dass der DMV-Verlag seinerzeit von der WEKA-Gruppe gekauft wurde, wobei keinerlei Interesse an Software bestand, sondern primär an den Druckerzeugnissen. Die Entwicklung von Software wurde aufgelöst, insgesamt wurden bei der Abwicklung nur wenige Mitarbeiter in den Franzis-Verlag übernommen. Nicht zuletzt hat das Aufkommen von Windows Ergo endgültig zum Fall gebracht.

Ein klarer rechtlicher Status lässt sich daraus natürlich nicht ableiten.

Aber schön, es wiederzusehen. :)


Wenn die WEKA-gruppe die rechte an der Software besitzt, können die diese auch frei geben. Vielleicht sind die ja willig die Software als Freeware oder Public Domain zu deklarieren oder die rechte an jemand anderen zu geben. Der DMV Verlag hatte schon einige schöne Sachen.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
 
Beiträge: 363
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon ranger85 » Fr 9. Sep 2016, 14:47

drzeissler hat geschrieben:Ja stimmt, DOORS! und dieser ERGO-Desktop muss man eigenltich haben. Nur woher?


Doors läge in einer Bibliothek, weit weg von mir :( Siehe Link im Beitrag...
ranger85
 

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Multisync » Fr 9. Sep 2016, 20:04

Wenn mir jemand einen Nachweis liefert, das Ergo Freeware ist, richte ich einen Download ein. An mir solls nicht scheitern.
Multisync
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 08:42
Wohnort: Grasbrunn ( bei München)

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Daryl_Dixon » Sa 10. Sep 2016, 22:58

Wurde da nicht mal was geschrieben dass der Autor selbst das Programm nicht mehr hat, aber
gerne wieder hätte? Ich denke mal wenn er es wieder kriegt würde er sich schriftlich bereit-
erklären, dass es hier ein wenig getauschelt werden darf. Oder so. Keine Ahnung. War das
nicht die Vorgeschichte dieser Programmsuche? Oder verwechsel ich da was...?

Ich hätte ERGO DESKTOP 4 auch gern!

vG; Daryl_Dixon
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1304
Registriert: Di 30. Jun 2015, 18:35

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon sherestyra » So 11. Sep 2016, 01:33

Nur ein bisschen, Daryl ;)

Ursprünglich war ja meine Frage, ob es jemand hat und oder genaueres dazu weiß. Roman87 hat dann die Seite des Autors (auch ein Roman) ausgegraben, den ich anschließend bezüglich des Verbleibs der Software kontaktiert habe. Dieser hat allerdings die Software beim DMV-Verlag entwickelt, besitzt diese jedoch nicht mehr.

Daraus ergab sich dann, was mit dem DMV-Verlag passiert ist.

IMHO dürfte Ergo und alles was da dranhängt, mittlerweile Abandonware sein. Der DMV-Verlag existiert nicht mehr, ebenso wurde der Vertrieb und die Entwicklung der Software eingestellt. Es ist darüber hinaus fraglich, ob sich bei der WEKA-Gruppe noch jemand der Existenz dieser Software bewusst ist (selbst hier im Forum hat der Name erstmal nur Stirnrunzeln verursacht), da diese Sparte nicht übernommen, sondern aufgelöst wurde. Vielleicht lässt sich da noch mehr herausfinden.

Aber generell kann ich deine Haltung, Multisync, gut verstehen. Für ein Stück alte Software muss man ja auch nicht riskieren, rechtlich an den Karren gefahren zu bekommen, so gerne wir es auch in unsere Sammlungen aufnehmen möchten :).

Mal sehen!
sherestyra
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 78
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 01:46
Wohnort: Cork / Leipzig

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon der_computer_sammler » So 11. Sep 2016, 09:27

.
Zuletzt geändert von der_computer_sammler am Mi 2. Nov 2016, 19:06, insgesamt 1-mal geändert.
der_computer_sammler
 

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Multisync » Sa 17. Sep 2016, 21:46

Ich kenne den Autor nicht. Aber wenn einer Kontakt mit ihm hat, könnte er ihn doch bitten, hier einen kleinen Post machen, dass die Software von ihm freigegeben ist. Ich habe meine Gründe, warum ich bei solchen Sachen kein Risiko eingehe.
Multisync
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 08:42
Wohnort: Grasbrunn ( bei München)

Re: Ergo Desktop 4

Beitragvon Daryl_Dixon » So 18. Sep 2016, 10:16

Multisync hat geschrieben:Ich kenne den Autor nicht. Aber wenn einer Kontakt mit ihm hat, könnte er ihn doch bitten, hier einen kleinen Post machen, dass die Software von ihm freigegeben ist. Ich habe meine Gründe, warum ich bei solchen Sachen kein Risiko eingehe.

Ob sich der Autor extra hier anmeldet - vlt hat er keine Lust mehr auf das Ganze. Er kann Dir ja auch
einen altmodischen Brief schicken nachdem Du ihm das Prog geschickt hast. Und in diesem Brief gibt
er dann bekannt dass er die Rechte besitzt und das Programm als Freeware frei gibt. Unterschrift drauf
und fertig.

vG; Daryl_Dixon
Benutzeravatar
Daryl_Dixon
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1304
Registriert: Di 30. Jun 2015, 18:35

VorherigeNächste

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste