PCMCIA-Festplatte unter Dos einbinden

DOS-Konfiguration, Anwendungen, Treiber und TSRs

PCMCIA-Festplatte unter Dos einbinden

Beitragvon SharpClaw » Do 3. Jan 2008, 19:16

hawooo!! ^^

Hi, ich wollte einmal fragen, ob Ihr zu folgendem Problem eine Lösung kennt.

Situation: Ich habe ein altes Compaq Elite 4/50CX Notebook, leider ohne Festplattenrahmen. Zudem besitze ich eine PCMCIA-Festplatte mit 48MB Kapazität. Das Laptop läßt sich über Diskette booten. Beim Starten muß ich, da ich ja keine Festplatte einbauen kann, eine Diskette benutzen. Doch kann man das Ganze so einrichten, daß man auf der Festplatte nicht nur Daten, sondern auch beispielsweise Word 5 installieren und ausführen kann? Wie sieht das mit Win3.11 aus?


Gruß SharpClaw
Doch bräucht' es ganze Scharen Von Zauberern, und Zeit
Das Schöne zu bewahren Und die Gerechtigkeit.

Nun will ich nicht mehr weinen. Komm, führ mich in dein Land!
Will mich mit ihr vereinen In deiner sanften Hand...

ASP - Zaubererbruder (Am Ende)
Benutzeravatar
SharpClaw
DOS-Kenner
 
Beiträge: 409
Registriert: So 23. Jul 2006, 18:09

Beitragvon Odin » Fr 4. Jan 2008, 12:45

Wenn ich das richtig verstehe hast Du aber Zugriff auf die Festplatte, oder? Dann sollte es doch kein Problem darstellen, da Word zu installieren. Und mit Windows einfach ausprobieren...
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)
"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)
... also braucht niemand Windows 95 !!!
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
 
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon SharpClaw » Fr 4. Jan 2008, 15:57

hawooo!! ^^

Also eine Festplatte ist in dem Rechner nicht, da ich einfach keinen Rahmen mehr dafür finde (hatte der Vorgänger mit einer Zange bearbeitet :( )

Der Treiber (DOS) für die Flashcard existiert, wird noch auf der Compaq/HP Seite angeboten, ich weiß nur nicht, ob ich den auch in eine Startdiskette einbinden kann.

Die Flashcard ist der einzige Weg, mit dem Rechner etwas zu machen, was jenseits der 1.44MB einer Diskette liegt.

Ich hatte noch vergessen zu sagen, daß es sich um einen 386er handelt, also kein CD-Rom; und ein Compaq, also es ist nicht so einfach in das Bios zu kommen...

Edit: Ich habe nun die PCMCIA-Software auf Diskette gezogen mit dem Ergebnis, daß diese nur auf Festplatte geschrieben werden kann (fester Pfat c:\ ).
Doch bräucht' es ganze Scharen Von Zauberern, und Zeit
Das Schöne zu bewahren Und die Gerechtigkeit.

Nun will ich nicht mehr weinen. Komm, führ mich in dein Land!
Will mich mit ihr vereinen In deiner sanften Hand...

ASP - Zaubererbruder (Am Ende)
Benutzeravatar
SharpClaw
DOS-Kenner
 
Beiträge: 409
Registriert: So 23. Jul 2006, 18:09

Beitragvon Odin » Fr 4. Jan 2008, 18:16

Ich habe das Notebook auch, allerdings die 75MHz-Version (Elite 4/75CX). Von daher kenne ich die Macken mit dem "BIOS" schon ein wenig.

Edit: Ich habe nun die PCMCIA-Software auf Diskette gezogen mit dem Ergebnis, daß diese nur auf Festplatte geschrieben werden kann (fester Pfat c:\ ).


Das ist schlecht. Aber vielleicht kommst Du ja mal günstig an ein defektes Notebook. Dann hättest Du Ersatzteile und eine neue Box für die Festplatte.

Ansonsten weiß ich im Moment auch nicht so richtig, was man da machen kann :cry:.
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)
"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)
... also braucht niemand Windows 95 !!!
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
 
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon SharpClaw » Fr 4. Jan 2008, 18:22

hawooo!! ^^

*nickt* ich hab auch schon seit ich das Notebook habe (etwas über ein Jahr) mich auf die Such nach solch einem Rahmen gemacht, doch entweder die Rahmen sind neu (Festpreis 70 Euro) oder aber für ein komplettes heiles Notebook ab 50 Euro Festpreis.

Ich habe ein paar Notebooks, wo ich Teile für suche, unter anderem auch für einen Gericom Per4mance und einem LTE 5000), aber die sind echt selten...

Ich werde den Apparat erst einmal wieder in meine Notebook-Kiste packen...

Hab Dank für deine Posts ;)
Doch bräucht' es ganze Scharen Von Zauberern, und Zeit
Das Schöne zu bewahren Und die Gerechtigkeit.

Nun will ich nicht mehr weinen. Komm, führ mich in dein Land!
Will mich mit ihr vereinen In deiner sanften Hand...

ASP - Zaubererbruder (Am Ende)
Benutzeravatar
SharpClaw
DOS-Kenner
 
Beiträge: 409
Registriert: So 23. Jul 2006, 18:09

Re: PCMCIA-Festplatte unter Dos einbinden

Beitragvon drzeissler » Mo 31. Okt 2016, 16:15

Gericom Per4mance: Gab es von den Teilen mal eine Modellübersicht?
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59


Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast