Ich habe ein Konzept!

Re: Ich habe ein Konzept!

Beitragvon GMBigB » Di 27. Okt 2015, 02:31

Der Kultstatus des C64 ist größer - keine Frage. Die Foren sind voll von aktiven Mitgliedern - aber softwaretechnisch passiert dort wenig. Es gibt immer wieder tolle Szenedemos mit hübschen Effekten. Dazu kommt fast wöchentlich neue Hardware... von SD-Kartenlesern, über neue Netzteile, Gehäuse, Ersatzchips bis hin zu komplett neuen "Mainboards". Neue Spiele: 0. Wenn nur 10% der Democoder mal ein Spiel programmieren würden, dann gäbe es täglich neues Futter zum Zocken. Die Hardwarebasteleien sind nett und diese Hardware hat die tolle Eigenschaft nichts im Wert zu verlieren, aber neue Software ist Mangelware, was ich persönlich schade finde, denn davon lebt doch eigentlich eine Plattform.

Und wenn man das so betrachtet, steht es um DOS gar nicht schlecht. Praktisch jedes Kommandozeilentool bekomme ich auch für DOS. Jede GCC-Version wird noch für DOS angeboten. Dank FreeDOS scheint es da noch ein paar Entwickler zu geben. QuickView wurde vor kurzer Zeit geupdated... nun kann man sogar MP4-Dateien unter DOS abspielen. Dann dann der Port von Quake 2 und Retro City Rampage. Und dann gibt es archive.org mit der riesigen Bibliothek an DOS-Spielen und emDOSBox für den Browser. Steam bietet ab und an ein paar DOS-Spiele zum Download an, die dann in der DOSBox laufen. Klar ist die DOS-Szene kleiner, aber scheint momentan trotzdem mehr hervorzubringen...

Ich programmiere ja auch die letzten Wochen intensiv für DOS und kann da nichts falsches dran erkennen... wenn das Ganze nachher sogar im Browser läuft - super. Ich glaube nicht, dass ich der einzige bleibe, der mein Spiel spielen wird. Und wenn es so ist - dann ist es so. Ist doch immer schön zu sehen, wo die Zeit geblieben ist. Und man kann seine Zeit definitiv sinnloser verbraten als mit Programmieren...

Das mit den wechselnden Konzepten klingt aber nicht gut... ich muss da immer an den "Idea Guy" denken - einfach mal googeln. :-) Das Konzept für ein Spiel macht von der Arbeit her vielleicht 0,5% aus. Es erscheint vielen so wichtig, weil es über Erfolg oder Mißerfolg eines fertigen Projekts entscheidet. Für sich allein ist ein Konzept aber komplett wertlos... ich kenne kaum einen Programmierer, der davon nicht mindestens 20 Stück in der Schublade hat. :-)
GMBigB
Norton Commander
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:30

Re: Ich habe ein Konzept!

Beitragvon struuunz » Di 27. Okt 2015, 09:27

Na zuletzt kamen doch ein paar neue Spiele für den C64 raus. Alleine durch die F64 Compo sind doch schöne Spiele entstanden. --> http://csdb.dk/event/?id=2307

Und auch so kommen jedes Jahr einige Spiele für den C64 auf den Markt. Denke da schauen schon einige Fans anderer Systeme neidisch. Alleine seit 2014 bis heute sind 148 Games auf der CSDB neu eingestellt worden. Das ist schon eine gute Anzahl für ein "totes" System.

Neue DOS-Only Spiele und Anwendungen sind eher Mangelware. Was ist da die letzten Tage neu rausgekommen?
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz

Re: Ich habe ein Konzept!

Beitragvon zatzen » Di 27. Okt 2015, 15:03

Naja, ein purer Idea-Guy bin ich ja nicht, weil ich coden kann und Musik machen, und notfalls auch Grafik.
Aber nachdem ich bisher (vor ca. 20 Jahren) eine Art Jump & Run und Weltraum Shooter und einen Tetris-Klon
umgesetzt habe, muss mal etwas neues her.
Und da ich vielmehr eine Game-Engine programmieren möchte, die sich der einfacheren Realisierbarkeit
wegen und auch damit der Nutzer sie einfacher konfigurieren kann auf ein Genre beschränken soll, muss ich mir
das schon gut überlegen. Ich muss schon eine gewisse Idee haben, einfach drauf los coden machen ja auch keinen Sinn.

Als Kind hätte mir genügt, wenn ich Super Mario hätte grafisch und vielleicht auch Level-mäßig manipulieren
können. Meine Spiele Engine soll so einfach wie möglich zu bedienen sein und muss daher eine gewisse
Normierung haben und eben einen gewissen Spielstil verfolgen, der zwar technisch immer gleich ist
aber sich beliebig mit Inhalten und komplexeren Interaktionen füllen lässt, und die Engine soll dabei
eher über Parameter als über Pseudocode oder Scripting konfigurierbar sein.
Und dafür brauche ich eben ein festes Konzept.
Und dieses, besonders wenn man eine Engine dafür bauen will, muss schon gut gewählt sein,
und da hat man dann doch ab und zu mal andere Idee, bevor man eine fixe Idee mal Schwupps
durchzieht.

Es gibt ja auch sowas wie SCUMM. Das ist sicherlich viel komplexer als was ich anstrebe und lebt ja auch
vom Scripting. Aber das nur als Vergleich. Immer die gleiche Engine, das gleiche Spielprinzip, aber mit
anderen Inhalten gefüllt ergibt sich ein anderes Spiel.

Meine Blütezeit mit Spiele programmieren hatte ich um 1993-95, und zwar mit QuickBasic.
Turbo Pascal habe ich seit 1997, habe damit bisher ein paar Anwendungen gemacht, aber
leider noch keine ausführlicheren Spiele, und das würde ich gern nachholen, weil die Möglichkeiten
mit TP ja doch größer sind.
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
 
Beiträge: 310
Registriert: Di 17. Apr 2012, 04:10
Wohnort: bei Köln

Re: Ich habe ein Konzept!

Beitragvon GMBigB » Di 27. Okt 2015, 16:08

struuunz hat geschrieben:Na zuletzt kamen doch ein paar neue Spiele für den C64 raus. Alleine durch die F64 Compo sind doch schöne Spiele entstanden. --> http://csdb.dk/event/?id=2307

Und auch so kommen jedes Jahr einige Spiele für den C64 auf den Markt. Denke da schauen schon einige Fans anderer Systeme neidisch. Alleine seit 2014 bis heute sind 148 Games auf der CSDB neu eingestellt worden. Das ist schon eine gute Anzahl für ein "totes" System.

Neue DOS-Only Spiele und Anwendungen sind eher Mangelware. Was ist da die letzten Tage neu rausgekommen?


Ja, die F64 Compo... die habe ich vergessen. Da sind tatsächlich ein paar Spiele entstanden, die den Namen Spiel auch verdienen. Nach ein bisschen Stöbern in der CSDB gebe ich zu, dass es insgesamt doch mehr Spiele sind, als ich auf dem Plan hatte. Einen echten, mir bisher unbekannten Knaller, konnte ich aber nicht entdecken... das meiste sind nur Mini-Spiele und auf SEUCK basierende Spiele. Neid kommt da bei mir nicht auf... und schon gar nicht das Verlangen den C64 wieder aufzubauen. :-)

Die letzten Tage für DOS? Hmmm, der Doszip Commander in neuer Version und der Browser "Links" in der DOS-Version. Letzteren habe ich allerdings noch nie ausprobiert...
GMBigB
Norton Commander
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:30

Re: Ich habe ein Konzept!

Beitragvon GMBigB » Di 27. Okt 2015, 16:13

zatzen hat geschrieben:Meine Blütezeit mit Spiele programmieren hatte ich um 1993-95, und zwar mit QuickBasic.
Turbo Pascal habe ich seit 1997, habe damit bisher ein paar Anwendungen gemacht, aber
leider noch keine ausführlicheren Spiele, und das würde ich gern nachholen, weil die Möglichkeiten
mit TP ja doch größer sind.


Ja, mit Quickbasic habe ich auch mal angefangen. Ist ja auch ein prima Einstieg und mit ein paar Bibliotheken kann man schon hübsche Sachen zaubern. Für technisch anspruchslose Spiele sicher auch heute nicht die schlechteste Wahl.
GMBigB
Norton Commander
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 13:30

Re: Ich habe ein Konzept!

Beitragvon zatzen » Di 27. Okt 2015, 21:18

Ich hatte mangels Internet praktisch keine Bibliotheken zur Verfügung.

Was mich bei QB mit am meisten gestört hat, dass man nicht ohne Umwege
mehrere verschiedene Datenstrukturen aus ein und derselben Datei lesen konnte.

Ich musste mich dann Stringpuffern bedienen, die auch meistens ziemlich kurz
ausfallen mussten. Für ein Spiel von 1995 habe ich erst 1998 im Nachhinein
per Assembler eine Möglichkeit geschaffen, alle Daten des Spiels aus einer
Datei zu lesen.

Ganz nett war ja eigentlich in QB die Darstellung des Codes, dass automatisch
Unterprogramme so gegliedert wurden dass man sie in separaten Fenstern
hatte.
Aber letztlich ist es wohl besser wie in Borland Pascal, dass man den ganzen
Code auf einmal sehen kann, und für mehr Überblick macht man sich dann
eben Units.
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
 
Beiträge: 310
Registriert: Di 17. Apr 2012, 04:10
Wohnort: bei Köln

Vorherige

Zurück zu Programmierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste