Eigenes Videoformat

Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » So 16. Mär 2014, 23:38

So, also jetzt mache ich da eigentlich eine sehr gute Sache:
Die Paletten werden generiert und die Farben dann so angeordnet,
dass sie sich gegenseitig beinhalten, d.h. angenommen ich habe
eine Palette mit 16 Farben und eine mit 4, und die 4er ist in der
16er enthalten, dann ordne ich die Einträge so an, dass die vier
zuerst kommen, damit ich eine Palette für beide Fälle habe, von
der bei 4 Farben eben nur die ersten vier genutzt werden.

Das ist sicher eine gute Vorgehensweise, allerdings ist mir gerade
noch schleierhaft, wie ich bei solch einer Verfahrensweise abschätzen
soll, welche Kompressionsmethode die speichersparenste ist.

Es gibt ja keine festen Größen mehr, und eine Palette oder sogar mehrere
mit meinetwegen 5 Einträgen kann später noch obsolet werden wenn eine
gleiche oder größere Palette dazukommt welche diese 5 Farben beinhaltet.


...

Aber ich glaube ich hab's. Für jeden Block werden bisher nämlich immer alle vorkommenden
Farbwerte gespeichert. Daher kann ich die Paletten statisch behandeln - sie sind immer vorhanden
in genau der Menge in der sie vorkommen, diese Information muss also komplett gepeichert werden.
Es muss dann nur noch entschieden werden, in welcher Form sie am speichersparendsten angeordnet
wird. Mache ich also die Paletten optimiert, so dass sie sich ineinander verschachteln, das dürfte
noch weitere Daten einsparen.
Benutzeravatar
MSDOS622
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 152
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 20:15

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon MSDOS622 » Mo 17. Mär 2014, 18:01

Ich musste gerade an die Briefmarkengroßen Videos aus Windows 95 denken.

Hab ich als Kind immer Vollbild laufen lassen und mich 5 Meter weit weg gestellt und mir vorgestellt wie cool es wäre hochauflösende Videos am PC zu schauen.

Und heutzutage kann ich unter DOS tatsächlich Videos schauen und mp3 hören. Wahnsinn. ^^


Ich werfe das hier mal ein : ^^

http://www.youtube.com/watch?v=Qxvf2B4vYdc


Ist schon nah dran, so mittem im Video.

Wie cool wäre ein Türkis/Magenta (CGA) videocodec/filter/converter :)
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Mo 17. Mär 2014, 19:02

Mit der intelligenten Paletten-Organisierung könnte ich vielleicht tatsächlich GIF erreichen oder,
vorsichtig gesprochen, sogar übertreffen. Die Palettendaten machen nämlich im Schnitt etwa die
Hälfte der gesamten Daten aus, mal mehr, mal weniger, und wenn es sich um ein Bild handelt
in dem nicht viel Farbvariation stattfindet (meinetwegen insgesamt nur 8 Farben), dann reicht
ja letztlich eine Palette ... statt 1000 Stück. Theoretisch. Und wenn die Palettendaten insgesamt
nicht größer als 256 Byte sind (oder die letzte nicht an einer Position > 255 beginnt), dann reicht
bei den Blockdaten als Index für die Palette auch ein Byte.


Einen Windows-kompatiblen Codec für TrueColor zu CGA kann ich nicht programmieren, da ich
mich mit den Schnittstellen nicht auskenne. Aber Videos konvertieren wäre drin, ohne Dithering
kein Problem, mit Dithering etwas schwieriger, aber auch nicht unmöglich.
Letztlich muss dafür aber auch gar nicht programmiert werden, irgendwo müsste es für Tools
wie Virtualdub entsprechende Filter geben, um die Bilddaten zu einer bestimmten Palette
zu konvertieren.
Zuletzt geändert von zatzen am Mo 17. Mär 2014, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MSDOS622
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 152
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 20:15

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon MSDOS622 » Mo 17. Mär 2014, 19:17

VirtualDub :)

Hab ich zum letzten mal 2004/2005 benutzt. Scheint ja aber immernoch entwickelt zu werden.

Ne schnelle Suche hat leider kein CGA Plugin herausgefiltert. Aber ich erinnere mich das es schon damals sehr "witzige" Effekte gab. :)
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Mo 17. Mär 2014, 19:21

Es müsste ja nur ein Plugin sein, mit dem man eine indizierte Palette auf das Bild legen kann, was durchaus
sinnvoll sein könnte und daher für die Allgemeinheit interessant, denn es macht ja z.b. Sinn, bei einem
Video die Bilder auf 256 Farben zu reduzieren, und wenn ein Plugin das kann, also eine indizierte Palette
auf die Bilder legen, dann kann man in dieser Palette auch einfach nur 4 Farben definieren.
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Mo 17. Mär 2014, 19:35

Hier kommen wir der Sache schon etwas näher:
http://whitewing.co.uk/vdub_errdiff.html
Benutzeravatar
MSDOS622
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 152
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 20:15

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon MSDOS622 » Mo 17. Mär 2014, 19:36

zatzen hat geschrieben:Hier kommen wir der Sache schon etwas näher:
http://whitewing.co.uk/vdub_errdiff.html



Cool :D

Also das möchte auch mal probieren. :)

Danke ^^
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Mo 17. Mär 2014, 19:49

Leider halt nur 16 Farben nicht EGA.
Programmiermäßig wäre für mich aber CGA konvertierung kein Problem, lediglich
kann ich noch nicht AVIs am Stück verarbeiten, so dass man aus Virtualdub alles
als Einzelbilder exportieren müsste und mein Programm wiederum Einzelbilder macht,
die man dann in Virtualdub reinlädt. Das ist viel Plattenschreiberei und große Datenwälzung
im Speicher, wäre auf modernen Rechnern aber kein Problem.
Ich könnte das "mal eben" machen, aber erstmal ohne Dithering - aber da würden
Fotorealistische Bilder bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt.
Also bei Interesse... Wenn du Virtualdub benutzen würdest.
Benutzeravatar
MSDOS622
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 152
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 20:15

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon MSDOS622 » Mo 17. Mär 2014, 20:23

zatzen hat geschrieben:Leider halt nur 16 Farben nicht EGA.
Programmiermäßig wäre für mich aber CGA konvertierung kein Problem, lediglich
kann ich noch nicht AVIs am Stück verarbeiten, so dass man aus Virtualdub alles
als Einzelbilder exportieren müsste und mein Programm wiederum Einzelbilder macht,
die man dann in Virtualdub reinlädt. Das ist viel Plattenschreiberei und große Datenwälzung
im Speicher, wäre auf modernen Rechnern aber kein Problem.
Ich könnte das "mal eben" machen, aber erstmal ohne Dithering - aber da würden
Fotorealistische Bilder bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt.
Also bei Interesse... Wenn du Virtualdub benutzen würdest.



Habe mir VirtualDub gezogen und gleich das FilterPack dazu.

Da war auch das FLC / FLI plugin dabei, aber es hat weder die Endung vdf noch lässt es sich laden. (plugin taucht nicht in der Liste auf)

Ich wollte die FLC Datein aus den SoundBlaster Demos bearbeiten :)

http://gral.y0.pl/~fcchandler/Plugins/FLIC/

Alle andere plugins funktionieren.


Ich kann auch ein Video als viele Einzelbilder speichern und dann via Photohsop einen CGA Effekt in sehr guter Qualität anwenden. Und dann noch mit "Aktion" auf den ganzen Einzelbild Ordner anwenden.

Hab ich aber gerade keine Lust zu ^^

Für mich wäre gerade das FLC / FLI Problem interessant.
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Mo 17. Mär 2014, 20:52

Hmm naja es war nur ein Zählerbug dass die Paletten die Hälfte ausmachen.
Ist jetzt mehr so bei ein Viertel, und davon kann man etwa zwei Drittel
zusammenfassen. Lohnt sich aber durchaus noch.
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Mo 17. Mär 2014, 22:41

FLI notfalls eben auch selber machen...
Ist mit das einfachste Format was ich kenne.
Benutzeravatar
MSDOS622
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 152
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 20:15

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon MSDOS622 » Di 18. Mär 2014, 10:35

Ich habe hier formatfactory, ein nicht funktionierendes flc plugin für virtualdub und kann den alten dos fli-flc player nicht finden. Hättest du denn eine Alternative griffbereit, damit ich die Einzelframes aus der flc/fli grabben kann ?
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Di 18. Mär 2014, 16:49

Ich habe vor Jahren einmal einen FLI-Player geschrieben. Da müsste man ja nur die
Bildschirmausgabe auf ein Datenfeld umleiten und das dann speichern.
Ich kann mal danach suchen...
Benutzeravatar
MSDOS622
Kommandozeilenfetischist
Beiträge: 152
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 20:15

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon MSDOS622 » Di 18. Mär 2014, 19:56

Habe hier einen alten fli/flc player entdeckt : :)

http://www.dreamlandbbs.com/utils/graph/index.html

Aber er zeigt nur die Meldung "Framehead magic".... o_O
Zuletzt geändert von MSDOS622 am Di 18. Mär 2014, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zatzen
617K-Frei-Haber
Beiträge: 317
Registriert: Di 17. Apr 2012, 05:10
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Eigenes Videoformat

Beitragvon zatzen » Di 18. Mär 2014, 20:05

VFD v1.2 (Video For DOS) <-- !

Damit kannst du FLI in andere Formate wandeln (auch AVI).

Ich erinnere mich, dass ich damals auch mal FLIs zu AVI konvertiert
habe, damit die Standardmäßig von Windows abgespielt werden konnten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste