Laute CD-Laufwerke unter DOS - Abhilfe mit CDBeQuiet!

Beitragvon Doctor Creep » So 1. Feb 2009, 00:42

Locutus hat geschrieben:
Doctor Creep hat geschrieben:Mit meinem CD-Laufwerk (ein richtiger Lärmer!) von LG (52x) habe ichs irgendwie nicht zum Laufen gebracht...


Nicht jedes Laufwerk unterstützt das Kommando zum Herabsetzen der Geschwindigkeit, da es in der ATAPI-Spezifikation als optional gilt. Evtl. mal verschiedene Transferraten ausprobieren, wenn alles nichts bringt, leider Pech gehabt. Kannst Du mir die genaue Modellbezeichnung nennen? Dann nehme ich es in die Liste der nicht-unterstützten Laufwerke auf. Danke!

Gruß,
locutus


OK: LG GCE-8525B

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Beitragvon Locutus » So 1. Feb 2009, 15:36

Vielen Dank!
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Beitragvon Doctor Creep » Mo 16. Mär 2009, 23:48

Ich muss mir für meinen Retro PC wohl doch noch ein DVD-ROM Laufwerk holen (das mit cdbq funktionierende DVD Toshiba SD-M1802 hatte ich aus meinem aktuellen Core2Duo PC geklaut ;) )

Hat jemand ein Tipp welche aktuell erhältlichen DVD-Rom-Laufwerke mit cdbq funzen?

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Beitragvon Locutus » Di 17. Mär 2009, 03:44

Aus meinem Bestand habe ich noch das JLMS XJ-HD165H positiv testen können. Viele Laufwerke wurden leider noch nicht getestet.

Bzgl. des Toschiba-Laufwerks, schau' auch mal hier vorbei:

http://hijacker.rpc1.org/toshiba_nolimit/#Download

Nur so als Tipp. :-)
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Beitragvon Doctor Creep » Di 17. Mär 2009, 08:48

Locutus hat geschrieben:Aus meinem Bestand habe ich noch das JLMS XJ-HD165H positiv testen können. Viele Laufwerke wurden leider noch nicht getestet.

Das ist aber wohl auch nicht mehr erhältlich? Habs eben beim "kurzgoogeln" diesbezüglich nicht gefunden...

Ich baue nachher aus ner alten Möhre vom Kumpel noch ein anderes DVD Laufwerk aus - mal schaun ob das mit cdbq läuft.
Ein schickes SD-M1502 von ihm ist leider schon tot - das hätte bestimmt mit cdbq gefunzt.

Ansonsten frag ich mal meinen netten Computerhändler ob ich ein aktuelles Laufwerk diesbezüglich testen darf... ;)


Locutus hat geschrieben:Bzgl. des Toschiba-Laufwerks, schau' auch mal hier vorbei:

http://hijacker.rpc1.org/toshiba_nolimit/#Download

Nur so als Tipp. :-)

Danke!

BTW: Ein cdbq kompatibler aktueller DVD Brenner wäre auch interessant. Die Dinger kosten ja nicht mehr soo viel mehr als ein reines DVD-Rom-Laufwerk...


Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Beitragvon Doctor Creep » Mi 18. Mär 2009, 07:45

Hui - das wird schwerer als ich dachte.

Hier noch was für die Negativliste:

LITE-ON LTD-122 DVD ROM

Das funktioniert zwar unter CDBremse + XP aber mit cdbq wird das Setting häufig "vergessen" - spätestens bei jedem Wechsel der CD (und das macht man beim Game "Under A Killing Moon" ja häufiger ;)) geht das Gelärme wieder los.

BTW: Selten so eine schrottige DVD-Schublade gesehen. Wird so ein schwabbeliger Murks nur bei Medion Kisten (ca 2001) verbaut?

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Beitragvon Dadys_Toy » Mi 22. Apr 2009, 21:57

Das Tool find ich auch sehr Klasse! -das nur am Rande.
Habe auhc gleichmal gemessen. Allerdings sind die Komponenten eher unterdimensioniert aber auch hier kanns mal laut werden. ;)

CD-ROM: Matsushita CR-584 (12x)
An Secondary-Master auf GA586ATE-P mit P200, 64MB RAM
TestCD: Indy und der Turm von Babel (CD1)

Ohne CDBQ 600: 1879kB (12,53x)
Mit CDBQ 600: 146kB (0,97x)

Mit CDBQ 1200: 585kB (3,90x)

Funktionieren tut es also, jedoch scheint das Laufwerk die kB-Grenze anders zu definieren.

mfg :)
Minimig -Winners dont use AGA!-
SNI PCD-4H ; i486 DX2/66, 16MB RAM, 540MB-CF, Mitsumi FX400, VLB, SB16-MCD, Orchid WaveBooster 4, DOS6.2/Win3.11
Home: http://www.a1k.org/forum/
Benutzeravatar
Dadys_Toy
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 21. Apr 2009, 19:54
Wohnort: /DE/SN/TDO

Beitragvon Locutus » Do 23. Apr 2009, 00:36

Hallo!

Dadys_Toy hat geschrieben:Funktionieren tut es also, jedoch scheint das Laufwerk die kB-Grenze anders zu definieren.


Danke für den Test. Jetzt kann ich Dein Laufwerk schonmal in die Liste der funktionierenden Geräte aufnehmen. Die Erfahrung, daß viele Laufwerke es nicht so genau nehmen mit der Datenrate habe ich schon gemacht, aber die Hauptsache ist ja, daß sich der Lärm eindämmen läßt und das Laufwerk dabei eine Mindestdatenrate nicht unterschreitet.

@Doctor Creep: Dein Negativkandidat ist auch aufgenommen. Danke! Ich vermute, daß Dein Laufwerk einen Soft-Reset durchführt beim Öffnen bzw. Schließen der Schublade. Da ist nicht viel zu machen ohne TSR.

Gruß,
Christoph
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Beitragvon Dadys_Toy » Do 23. Apr 2009, 17:45

Ausgehend von meiner vorherigen Messung (siehe weiter oben) habe ich mal die Kisten durchgekramt und meine CD-ROMs alle gecheckt. Sind allerdings meist "langamere" also 8x-24x, da ich die immer geschenkt bekam.
Der Rechner: P200(noMMX), 16MB RAM, Board Gigabyte GA586ATE-P (Triton I ), CF-HDD 4GB, Matrox Mystique, DaimondMonster 3D, DOS6.20, TestCD: "Indy und der Turm von Babel" CD2 689MB.

Los gehts:

Code: Alles auswählen
CD-ROM:
Acer 652A-003 (52fach)
Mtg. Date: Nov.2001

Ohne CDBQ:   1150kB (7,66x)*
CDBQ600:   1156kB (7,71x)
CDBQ1000:   1156kB (7,70x)

* Das CD-ROM schwankt bei Speedsys zwischen 8x und 12x. Gibt da warscheinlich einen CD-ROMinternen "SilentMode".
Das Acer unterstütz also CDBQ nicht. Es dreht auf (52x) wenn es die CD einliest, danach pegelt es sich im gemessenen Bereich ein.

CD-ROM:
Goldstar Model No: GDC-R580B (8fach)
Mtg. Date: Jan.1997

Ohne CDBQ:   1180kB (7,86x)
CDBQ600:   1155kB (7,70x)
CDBQ1000:    - n.m.

Das Goldstar8x denkt überhaupt nicht ans Mitmachen! Im Gegenteil: -es bleibt stur bei den 1150kB, -nach der Messung macht es sofort Urlaub, ist nicht mehr ansprechbar. Frechheit!

CD-ROM:
CyberDrive 240D (24fach)
Mtg. Date: Nov.1997

Ohne CDBQ:   2389kB (15,92x)
CDBQ600:   0kB (0x)*
CDBQ1000:   0kB (0x)*

* Wird von CDBQ leider nicht erkannt (?). Keine Ahnung warum, hab alle Möglichkeiten pbobiert. Muß bei Gelegenheit das CD-ROM mal säubern, sollte doch wenigstens 20fach schaffen.

CD-ROM:
Sony Model No: CDU311 (8fach)
Mtg. Date: Juni1996

Ohne CDBQ:   1152kB (7,68x)
CDBQ600:    146kB (0,97x)
CDBQ1000:    590kB (3,93x)

Das Sony reagiert sehr gut! Die Geschwindigkeitsgrenzen sind allerdings etwas verschoben.

CD-ROM:
CyberDrive Model No: 482D (48fach)
Mtg. Date: Okt.1999

Ohne CDBQ:   2268kB (15,12x)
CDBQ600:    585kB (3,90x)
CDBQ1000:   2243kB (14,92x)

Klasse! Dieses CyberDrive reagiert. Damit ist es schön ruhig. Vielleicht sollte ich mal eine andere Datenrate testen?


So, das waren meine CD-ROMs die ich auf die Schnelle gefunden und getestet habe.

mfg :)
Minimig -Winners dont use AGA!-
SNI PCD-4H ; i486 DX2/66, 16MB RAM, 540MB-CF, Mitsumi FX400, VLB, SB16-MCD, Orchid WaveBooster 4, DOS6.2/Win3.11
Home: http://www.a1k.org/forum/
Benutzeravatar
Dadys_Toy
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 21. Apr 2009, 19:54
Wohnort: /DE/SN/TDO

Beitragvon Locutus » Do 23. Apr 2009, 18:13

Danke für das viele Feedback. Evtl. wäre es noch sinnvoll, die Firmware-Versionen mit aufzunehmen, da natürlich auch hier Unterschiede auftreten können. Beim CyberDrive 240D schreibst Du daß es von CDBQ nicht erkannt wird. Gibt es eine Fehlermeldung?

Hier die aktuelle DRIVES.TXT.
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Beitragvon Doctor Creep » Do 23. Apr 2009, 18:24

Ich hab mír jetzt für meinen DOS-PC noch ein DVD Toshiba SD-M1802 gegönnt (das andere Toshiba bleibt im aktuellen XP PC).
Das läuft wie gesagt perfekt mit CDBQ.

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Beitragvon Dadys_Toy » Do 23. Apr 2009, 20:37

@locutus:
Hast Glück das ich den Rechner noch nicht wieder zusammen hatte. Also nochmal raus mit den CD-ROMs:
Acer VER 52CA
Goldstar 1.05
CyberDrive24 V1.80
Sony 3.0i
CyberDrive48 V100Y

So, nun ist es vollständig.

mfg :)
Minimig -Winners dont use AGA!-
SNI PCD-4H ; i486 DX2/66, 16MB RAM, 540MB-CF, Mitsumi FX400, VLB, SB16-MCD, Orchid WaveBooster 4, DOS6.2/Win3.11
Home: http://www.a1k.org/forum/
Benutzeravatar
Dadys_Toy
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 21. Apr 2009, 19:54
Wohnort: /DE/SN/TDO

Beitragvon Dosenware » Sa 25. Apr 2009, 16:52

BTC BCD-F563E 52x CD-ROM IDE Drive
funktioniert - bis zum CD-Wechsel.

BTW. hab ich das richtig gelesen? statt 168 muss ich 360 als Port angeben?

(bekomme in beiden faellen ein "ide busy" und "unknown Atapi error" - entweder ists das Phillips 36FP, oder die soundkarte..)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3496
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Beitragvon Locutus » Sa 25. Apr 2009, 17:19

Dosenware hat geschrieben:BTW. hab ich das richtig gelesen? statt 168 muss ich 360 als Port angeben?


Wieso? Hast Du das CD-ROM über die Soundkarte angeschlossen?
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Beitragvon Dosenware » Sa 25. Apr 2009, 17:24

Jepp, und ein kleiner Test hat gezeigt: das tool mag die Soundkarte nicht... (es1868)

(am Ide-Controller (BIOTEQ IDE-3296 RMC) des 486ers funktioniert das CDRom nicht)

AOPEN CD-ROM 40X/AKU Firmware: T02 - funktioniert - bis zum CD-Wechsel
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3496
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

VorherigeNächste

Zurück zu Programmierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste