MBR reparieren...

Hier dürfen auch unregistrierte Gäste posten.

MBR reparieren...

Beitragvon Mik60 » Sa 20. Dez 2014, 12:22

Hallo,
ich habe hier eine Festplatte auf welcher DOS installiert ist. Parallel dazu ist auch Windows 3.11 installiert.
Windows wird über verschiedene Parameter (Treiber für Zusatzkarte) in der autoexec.bat gestartet.
Nun aber bootet die Festplatte nicht mehr.
Beim Hochfahren erscheint ja die Meldung das MS-DOS gestartet wird und genau hier bleibt der Rechner hängen.
Ich vermute das der Bootsektor defekt ist, denn die Restlichen Daten sind alle noch vorhanden.
Jetzt meine Frage; gibt es eine Möglichkeit den MBR zu reparieren, ohne das der Rest verloren geht?
Ich habe 2001 eine Datensicherung mit "Power Quest Drive Image" vom funktionierenden System durchgeführt und auf CD gebrannt. Diese Sicherung wollte ich mit "Norton Ghost 15" zurückschreiben. Hat soweit funktioniert aber leider bootet auch hier das System nicht!!! Ich kennen Ghost nicht so gut, muß dort noch eingestellt werden, ob das neue Recovery bootable gemacht werden soll?
Da die Platte in unserer Firma eine wichtige Maschine steuert, wäre ich um reichhaltige Lösungsvorschläge dankbar.

Gruß
minigl
Mik60
 

Re: MBR reparieren...

Beitragvon unglaublich » Sa 20. Dez 2014, 14:08

ich denke das bekommst du mit

>> fdisk /mbr hin, über "Nebenwirkungen" ist mir nix bekannt ...

enjoyIT !
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
 
Beiträge: 589
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: MBR reparieren...

Beitragvon Mik60 » Sa 20. Dez 2014, 15:57

Es ist schon so viele Jahre her, das ich mit DOS gearbeitet habe...
DOS bootet doch nicht mehr, wie soll ich da "fdisk" eingeben können?
Beim booten bleibt der Rechner ja bei der o.a. Meldung hängen.
Mik60
 

Re: MBR reparieren...

Beitragvon Dune82 » Sa 20. Dez 2014, 16:39

Hi
Du musst mit einer Bootdiskette starten oder die erste Diskette von MS-Dos
wichtig ist das die Bootdiskette die selbe Version hat wie die Installierte Dos Version.
Nach dem Booten auf Laufwerk C: gehen und da dann Fdisk /MBR eingeben.
Damit wird der Bootsektor repariert.

Wenn du keine Bootdiskette hast kannst du die Platte nur ausbauen in ein anderen Rechner rein
und Backup machen.
Dan die Platte wieder im Originalen Rechner rein und neu Formatieren aber ohne Quickformat
Und dan Dos neu installieren.
Danach Platte raus und Backup wieder drauf aber ohne das neue Dos zu überschreiben nur autoexec.bat
und config.sys überschreiben.
So findet er dann alle Treiber wieder in den Ordnern.
Benutzeravatar
Dune82
LAN Manager
 
Beiträge: 244
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 12:42
Wohnort: Unna

Re: MBR reparieren...

Beitragvon Mik60 » So 21. Dez 2014, 12:31

Das ursprüngliche DOS haben wir leider nicht mehr.
Ich habe hier noch MS-DOS 6.22.
Sag mal bitte wie ich das Backup machen soll.
Das eigentliche Problem ist, das es keinerlei Ersatz für diesen Rechner mehr gibt.
Im Rechner ist eine Karte zur Kommunikation mit der Maschine verbaut. Diese Karte läuft NUR in diesen alten Rechnern und auch dafür gibt es keinen Ersatz mehr, da es den Hersteller nicht mehr gib.
Es ist also wichtig das keine Daten verloren gehen, durch fdisk /mbr oder ähnliches.
Mik60
 

Re: MBR reparieren...

Beitragvon unglaublich » So 21. Dez 2014, 18:52

habe ich das richtig verstanden: dein DOS startet zwar, aber fährt nicht komplett hoch?

dann ist da was zu machen, mit F8 möglichst schnell den DOS Startvorgang stoppen, ins
fdisk home Verzeichnis wechseln und >>fdisk /mbr<< ausführen - fettich

(ein BackUp hast du ja schon [mit kompatiblem Programm?], sonst wirds höchste Zeit!)

für noch speziellere Massnahmen bräuchte ich deine Mail Add
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
 
Beiträge: 589
Registriert: Do 4. Sep 2014, 18:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: MBR reparieren...

Beitragvon Mik60 » So 21. Dez 2014, 19:31

Vielen Dank für eure Infos zu meinem Problem.
Da ich noch Urlaub bis zum 05.01.2015 habe, werde ich eure Tips angehen.
Werde mich auf jeden Fall zum Problem melden, egal ob gelöst oder nicht.
Dann bekommt "unglaublich" auch meine E-Mail um evtl. weitere Schritte zu testen.

Nochmal danke und schöne Feiertage an ALLE!!!!
Mik60
 

Re: MBR reparieren...

Beitragvon wolfig_sys » So 21. Dez 2014, 22:05

Bei mit hat mal ne Startdiskette mit DiskFix und Scandisk geholfen.
Ich hatte nämlich ebenfalls so ein Problem gehabt.
Villeicht kann das auch funktionieren.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau


Zurück zu Gästeforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste