alte VOC Files wiederbeleben

Hier dürfen auch unregistrierte Gäste posten.

alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon DaFunsel » Di 19. Aug 2014, 11:26

Hallo.
Ich hoffe, das ich nach all den Jahren der Finsternis, bei euch eine Lösung meines Problems finden kann.
Kurz zur Vorgeschichte:
Ein Kollege von mir hat ca. 1994 mit einem Kumpel zusammen die Sounds von Doom durch eigene Samples ersetzt. Bis heute existieren nur noch die einzelnen .VOC Files. Der Kumpel von ihm kann sich nicht mehr daran erinnern, wie genau sie das damals aufgenommen und bearbeitet haben. Mein Kollegen kann ich nicht mehr fragen, da er vor 2 Jahren verstorben ist.
Seit genau diesen 2 Jahren versuche ich das Spiel mit den Sounds wieder zu erwecken. Ich habe sogar noch eine Vollversion von Doom.
Das Hauptproblem ist, das die VOC's sich schwer zu konvertieren lassen haben. Ich habe gestern ein Tool gefunden was die VOC's ohne Fehlermeldung wie:"File is not a VOV" in .WAV konvertiert. Voc2Wav und andere wollten das nicht machen. Voc2Wav6 jedoch schon. Spiele ich die WAV's ab, sind nur Klickgeräusche, rauschen oder piepsen zu hören. Ich habe versucht mit CoolEdit95 die Samplerate auf die damalige anzupassen. Die Sounds bleiben aber unverständlich.
Es ist auch sehr komisch, das ich mit keinem geeigneten Player die VOC's abspielen kann. Das sollte ja eigentlich gehen. So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende.

Eventuell hat ja hier jemand eine Idee oder hatte mal ein ähnliches Problem. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Gruß
DaFunsel
 

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon Solarstorm » Di 19. Aug 2014, 19:58

Schonmal mit Audacity oder FFmpeg probiert?
Wuerde mir so spontan einfallen.
Benutzeravatar
Solarstorm
LAN Manager
 
Beiträge: 227
Registriert: So 4. Mai 2014, 13:24
Wohnort: Heidelberg

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon wolfig_sys » Di 19. Aug 2014, 20:05

Also ich hab eine Billige Creative Soundblaster Clonkarte von TopTek die auch mit einiger Software kam. PCMREC und PCMPLAY speichern Sounds in Rohdaten als VOC Format. Und laut der Anleitung sind VOC-Daten eigentlich von einer Creative SoundBlaster 1.0 und höher mit einem Programm namens VPLAY.EXE

Code: Alles auswählen
3. Q: Why PCMPLAY.exe can not play *.VOC file on Sound Blaster Card?
   A: Since the voice format file of GOLDEN SOUND CARD are not same as Sound Blaster.
      Please use VPLAY.EXE to play *.VOC files for Sound Blaster.

(was für ein schlechtes Englisch)
Google es doch mal. Villeicht findest du noch was. Ich würde dir mal mein Programm geben. Aber ich glaub, das ich dann bestimmt gegen das Urheberrechtsgesetzt verstoße. Ob es diese Firma noch gibt, ist allerdings eine zweite Frage.

Wenn du es damit abspielen kannst, dann musst du nur noch eine andere Quelle (dein eigener PC) zum Aufnehmen anschließen.
Audacity ist sehr nützlich, wenn du nichts hast.

Falls du es doch nicht damit abspielen kannst, send doch mal die Sounds mir zu. Ich versuch sie dann mal mit meinem Programm zu öffnen.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon DaFunsel » Mi 20. Aug 2014, 09:57

Vielen Dank schonmal für die Antworten.
Die ganzen Standartprogramme habe ich schon alle durch.
Da findet man ja genug im Netz. Alles ohne Erfolg.
wolfig_sys, das wäre super, wenn du es probieren könntest. Wie kann ich dir ein paar der Samples zukommen lassen?

Gruß
DaFunsel
 

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon wolfig_sys » Mi 20. Aug 2014, 11:52

Also am besten du lädst es irgentwo hoch. Gepackt auf ne MS SkyDrive / Google Cloud / MediaFire / wo auch immer, setzt hier einen Link und ich versuch es mal zu öffnen.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon DaFunsel » Mi 20. Aug 2014, 12:16

DaFunsel
 

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon wolfig_sys » Mi 20. Aug 2014, 12:59

Also es hat mich erstmal Stuzig gemacht, das im Archiv _MACOSX steht.
Meine 0815 SoundKarte konnte es auch nicht abspielen.
Aber das anschauen der Daten hat schon etwas ergeben.
VOC ist die Datei und SCPL das Format, indem der Sound gespeichert wurde.
Und überall wo ich suche steht im Link irgentwas von Apple wie hier:
http://www.flashforum.de/forum/1031393-post21.html
http://www.file-making.com/files/no.com ... system_277
Code: Alles auswählen
.8med   "STrk"   "SCPL"   Amiga OctaMed music   SoundApp   
.8svx   "8SVX"   "SCPL"   Amiga 8-bit sound   SoundApp   
.aif   "AIFF"   "SCPL"   AIFF Sound   SoundApp   audio/x-aiff
.aifc   "AIFC"   "SCPL"   AIFF Sound Compressed   SoundApp   audio/x-aiff
.aiff   "AIFF"   "SCPL"   AIFF Sound   SoundApp   audio/x-aiff
.al   "ALAW"   "SCPL"   ALAW Sound   SoundApp   
.hcom   "FSSD"   "SCPL"   SoundEdit Sound ex SOX   SoundApp
.mod   "STrk"   "SCPL"   MOD Music   SoundApp
.voc   "VOC "   "SCPL"   VOC Sound   SoundApp

SoundBlaster VOC sound  .VOC    VOC     SCPL    SoundApp


Die Sounds wurden bestimmt mit einem Apple aufgenommen.
Tja, über Apple hab ich aber keine Erfahrung. Dennoch hoff ich, das du wenigstens ein bisschen damit weiter kommst.

Viel Glück noch bei deiner Suche.
When there's no more room in RAM programs will reflash the ROM.
Benutzeravatar
wolfig_sys
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1634
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 17:32
Wohnort: Zwickau

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon DaFunsel » Mi 20. Aug 2014, 13:17

Vielen Dank für die Mühe.
ich glaube der _MACOSX Ordner wurde aus Versehen angelegt oder wird automatisch erstellt, wenn man die Dateien auf einem Mac gezipt hat. Habe die von dem seinem Kumpel bekommen, der hat glaube auch nur einen Mac zu Hause. Kann mir auch gut vorstellen, dass mein Kollege die damals auf einem Mac aufgenommen aber dann auf einem Windows-PC in die Doom .WAD eingebettet hat.
Das ist auf jeden Fall schon einmal eine interessante Information die du mir geben konntest. Ich kenne mich aber auch zu wenig auf der anderen Seite aus.

Gruß
DaFunsel
 

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon Shockwav3 » Mi 20. Aug 2014, 14:58

die .zip Datei alleine ist schon Schrott ... womöglich auch deine .voc Dateien, wenn du dir z.B. aha.voc im Hex-/Texteditor anguckst wirst du sehen, dass dort lediglich Dateinamen im Reintext aufgeführt sind und nichts was irgendwie nach Sound aussehen könnte.

In gesang.voc werden u.A. auch andere, fremde Dateinamen erwähnt: z.B. install.py und GoogleEarth


Sorry, aber die Dateien sind hin.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon DaFunsel » Do 21. Aug 2014, 09:08

Das wäre ja wirklich schade.
Ich habe die ganzen .VOC's auch noch einmal einzeln geschickt bekommen.
Wo bzw. wie kommen denn da solche fremde Dateinamen rein?
Soweit ich weiß lagern die Samples zur Zeit bei seinem Kumpel auf einem alten Mac und er hatte sie durch Zufall auf einer Diskette gefunden.

Gruß
DaFunsel
 

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon Shockwav3 » Do 21. Aug 2014, 11:02

Ich persönlich würde erstmal interpretieren, dass die Festplatte auf der die Dateien mal lagen 'nen Schlag wegbekommen hat - solche Fehler entstehen z.B. wenn ScanDisk vermeindlich Dateien wiederherstellt/rettet oder die Partitionstabelle fehlerhaft ist.

Kannst ja nochmal die einzelnen Files zippen und hochladen - evtl. sind die in Ordnung. Sonst würde ich eben den Kumpel vom Kumpel nochmal nach 'ner Kopie der Dateien fragen.

Hier noch ein paar weitere Infos zum Dateiformat: http://wiki.multimedia.cx/index.php?tit ... tive_Voice (die Endung .voc gibt's wohl doppelt - wobei die 2. Version davon zu einem USB Voice Recorder gehört, demnach wohl eher nicht das verwendete Format ist).
Mit den Infos "sollte" man die Dateien (sofern sie auch in Ordnung sind) in Audacity importieren können (zumindest werden die ganzen entsprechenden Formate/"Codecs" unterstützt). Sonst sollte zumindest WinTex/DeuTex in der Lage sein die Dateien in eine .wad Datei von Doom zu importieren.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon DaFunsel » Do 21. Aug 2014, 11:29

Man lernt nie aus!
Ich habe hier nochmal ein paar der Samples:
http://www.file-upload.net/download-941 ... s.zip.html

Habe erstmal nur 5 rausgepickt.
Mir wurden die per Mail zugeschickt. In einer Mail waren alle einzeln als Anhang und in der anderen die gezippten.
Eine Kopie wird es mit Sicherheit nicht mehr geben. Ich könnte höchstens Glück haben das er die Diskette noch hat.

Gruß
DaFunsel
 

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon Shockwav3 » Do 21. Aug 2014, 12:05

Nopes Sorry, die Dateien sind leider genauso kaputt. aha.voc ist 1:1 identisch zu der Kopie aus dem größeren .zip Archiv.

Tut mir leid.
SYS1: Asus VL/I-486SV2GX4, DX2 @ 66MHz, 32MB RAM, 1GB CF HDD, Cirrus Logic 542X, GUS CD3, SB16, Stereo Covox, DOS 6.22 + Win 3.11
SYS2: Gigabyte GA5HX512, P1MMX @ 233MHz, 128MB RAM, <div. sich ständig wechselnde Hardware>, Win98SE
Benutzeravatar
Shockwav3
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 9. Mai 2007, 15:42
Wohnort: Berlin XBerg

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon DaFunsel » Do 21. Aug 2014, 12:26

Schade.
Mal sehen ob ich noch an eine andere Quelle komme.
Vielen Dank für deine Mühe!

Gruß
DaFunsel
 

Re: alte VOC Files wiederbeleben

Beitragvon matze79 » Do 30. Okt 2014, 14:14

Vieleicht lädst du die VOC Dateien mal wo hoch, dann kann man sich auch ansehen mit was man es zutun hat.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Nächste

Zurück zu Gästeforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast