AT Netzteil von Pollin

Hier dürfen auch unregistrierte Gäste posten.
Matze_ohne_Account

AT Netzteil von Pollin

Beitragvon Matze_ohne_Account » Mo 6. Jan 2014, 23:27

http://www.pollin.de/shop/dt/Mjg4OTQ2OT ... 0_4_A.html

Gerade gefunden, ist das ein AT Netzteil ? 8 Euro klingt gut.

Der Anschluss ist aber etwas schlecht zu sehen.

Gruesse Matze
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
Beiträge: 3019
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: AT Netzteil von Pollin

Beitragvon CptKlotz » Di 7. Jan 2014, 10:45

Gute Frage...

Der (vermutliche) Mainboard-Anschluß sieht in der Tat eher nach AT aus, ATX ist das nicht.

Eigenartig ist, daß das Netzteil gestartet wird, indem zwei dünne Drähte verbunden werden. Das ist wieder eher für ATX typisch.

Die Molex-Stecker und die Floppy-Anschlüsse sprechen auf jeden Fall dafür, daß das eine Art von PC-Netzteil ist.

Vielleicht war das ursprünglich ein Netzteil für irgendeinen proprietären Rechner. Mag sein, daß es in einem AT-Rechner funktioniert.

Bei dem Preis könnte man ja glatt mal eines zum Basteln bestellen. Pollin FTW :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Darius

Re: AT Netzteil von Pollin

Beitragvon Darius » Mi 4. Mär 2015, 20:28

So,

ich habe es getan, ich werde mir dieses Netzteil bestellen...
Dann schaue ich mir mal die Adern an und vergleiche es mit einem AT-Netzteil (Sieht verdammt nach AT aus...) und dann werde ich es an einem teildefekten aT-Board testen...

Ist zwar etwas alt der Thread aber immerhin :D

Gruß
Benutzeravatar
struuunz
DOS-Übermensch
Beiträge: 1208
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 15:15
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Re: AT Netzteil von Pollin

Beitragvon struuunz » Do 5. Mär 2015, 07:29

Das ist ein 200 Watt ATX Netzteil. Bei Pollin kann man sich doch das Datenblatt runterladen. In dem ist ein weiterer Link.

Hier --> http://www.tekpower.com.tw/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=3&Itemid=164
Ritter der DOSianer
-- http://www.dos-reloaded.de --
Darius

Re: AT Netzteil von Pollin

Beitragvon Darius » Do 5. Mär 2015, 14:15

JoJo, es wird zwar als ATX Kompatibel geführt, aber laut Bildern hat es AT-Anschlüsse mit zusätzlichem Anschluss.
Zum Starten des Netzeil muss eben die 5V Schiene etwas belastet werden und das Netzteil schaltet man an zwei Polen ein.
Die Stromstecker sehen verdammt nach AT aus. Deswegen habe ich es mir gekauft, um das alles zu überprüfen :-) Und irgendwie gibt es auch die weiße -5V Leitung, wenn ich mich nicht irre...

Leider gibt es ja keine genaueren Bilder, aber es ist wohl ein medizinisches AT-Netzteil (Also Hochqualitiativ) Rest kommt dann auf wenn ich es habe :)
Sobald ich es habe, werde ich einen getrennten Thread aufmachen, da wohl die wenigsten unter Gäste checken.
Schon allein die Sicherheitsschaltungen für ein medizinisches Netzteil sind es Wert, es quasi als Labornetzteil zu betreiben, sollten die Spannungen nicht nach Norm sein und für das Geld kann man nichts verkehrt machen...

Gruß
DOSferatu
DOS-Übermensch
Beiträge: 1112
Registriert: Di 25. Sep 2007, 12:05
Kontaktdaten:

Re: AT Netzteil von Pollin

Beitragvon DOSferatu » So 8. Mär 2015, 06:38

CptKlotz hat geschrieben:Eigenartig ist, daß das Netzteil gestartet wird, indem zwei dünne Drähte verbunden werden. Das ist wieder eher für ATX typisch.

Naja, an Dinge, die an-/ausgehen indem man zwei Drähte verbindet oder löst, könnte man ja einen ... hmmm, wie heißt es gleich ... - SCHALTER anbauen. Ich glaube, das sollte funktionieren...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast