Microsoft DreamSpark: Kostenlose DOS-Software für Studenten

News zum DOS-Forum und zur DOS-Szene

Microsoft DreamSpark: Kostenlose DOS-Software für Studenten

Beitragvon Nilquader » Mo 16. Jan 2012, 13:07

Die Microsoft Corporation bietet als Teil ihres DreamSpark Programms für Studenten die folgenden DOS-Produkte kostenlos an:

Microsoft MS-DOS 6.0
Microsoft MS-DOS 6.22
Microsoft Macro Assembler (MASM) 6.11 / 6.13

Die Produkte sind ausschließlich für den nicht kommerziellen Einsatz vorgesehen und dürfen auch über das Studium hinaus weiter verwendet werden. Voraussetzung für den Zugriff auf den Software-Download ist ein Rahmenvertrag mit der Hochschule und ein an Microsoft einzusendender Nachweis über den Studentenstatus.

https://www.dreamspark.com/
Pentium II, 266MHz, 64 MB RAM, 3.2 GB HDD, Voodoo 3 2000, SB AWE64 Gold, 1GB SD mit NC100SDv2-Adapter
Benutzeravatar
Nilquader
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 269
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 23:00

Re: Microsoft DreamSpark: Kostenlose DOS-Software für Studen

Beitragvon elianda » Mo 16. Jan 2012, 17:41

Man sollte vielleicht erwaehnen, dass die jeweilige Institution auch Teilnehmer des Dreamspark Programms sein muss und das nach meinen Tests weder fuer die lokalen Universitaeten noch fuer die MPG gilt.
Einfach nach der Anmeldung mal irgendwelche deutschen Institutionen auswaehlen und dann schauen ob kommt: "You school is not enrolled".

Das ist also viel mehr heisse Luft und wuerde ich eher als virales Marketing abhaken.

Der Witz ist ja, dass viele Institutionen fuer den eigenen Bedarf Corporate Vertraege haben. Falls da jetzt irgendein Seminarleiter meint, er koennte die zusaetzliche Software noch gut fuer seine Studenten gebrauchen, dann ist das ein unglaublicher Verwaltungsakt bis das bewilligt etc. ist. Da ist das Semester und ggf. Programm schon lange vorbei. (Mal davon abgesehen, dass es wohl keinen in der Verwaltung der Instituttion interessiert, wenn da ein Seminarleiter was will.)
Diverse Retro-Computer vorhanden.
elianda
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle

Re: Microsoft DreamSpark: Kostenlose DOS-Software für Studen

Beitragvon CptKlotz » Di 17. Jan 2012, 00:34

Ich frag' mich auch, wie groß die Relevanz von DOS heutzutage noch ist.

DOS war doch schon zu der Zeit als es auf den Markt kam mehr oder weniger eine Adaption des in Ehren ergrauten CP/M für IBMs neuen PC. Danach hat das System immer mühsam so gerade eben mit den Anforderungen der Zeit Schritt gehalten.


Die Relevanz von DOS dürfte heutzutage doch wirklich denkbar gering sein, zumal es mit FreeDOS einen sehr brauchbaren Ersatz gibt, der vielleicht für Programmierer sogar noch interessanter ist, weil er eben quelloffen ist.


Dieses fast 20 Jahre alte OS jetzt (mit so restriktiven Konditionen) freizugeben erscheint mir irgendwie auch eher als Marketing-Gag. Wieso erklären sie's nicht einfach zu Freeware oder stellen es gleich unter die GPL? Ich kann mir kaum vorstellen, daß mit diesem Dinosaurier noch Geld zu verdienen ist.


Oder sehe ich das aus meiner Retro-Gamer-Perspektive falsch?
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Microsoft DreamSpark: Kostenlose DOS-Software für Studen

Beitragvon Nilquader » Di 17. Jan 2012, 15:02

elianda hat geschrieben:Man sollte vielleicht erwaehnen, dass die jeweilige Institution auch Teilnehmer des Dreamspark Programms sein muss

Habe ich doch:
Nilquader hat geschrieben:Voraussetzung für den Zugriff auf den Software-Download ist ein Rahmenvertrag mit der Hochschule [...]


Ich habe jedenfalls problemlos je eine Lizenz von DOS 6.22 auf deutsch und auf englisch bekommen können. MASM hatte ich schon ein paar Tage länger. Da ich gerade aber an anderer Stelle über die Lizenzbedingungen von MASM diskutierte, wollte ich noch mal reinschauen wegen der EULA und entdeckte die DOS-Versionen. (Die übrigens als etwas unhandliches Installationsverzeichnis daher kommen. Installieren würde ich dann vielleicht doch von einer Kopie der Originaldisketten, falls man Zugriff auf solche hat.)
Pentium II, 266MHz, 64 MB RAM, 3.2 GB HDD, Voodoo 3 2000, SB AWE64 Gold, 1GB SD mit NC100SDv2-Adapter
Benutzeravatar
Nilquader
CONFIG.SYS-Autor
 
Beiträge: 269
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 23:00


Zurück zu Ankündigungen und Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste