Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

News zum DOS-Forum und zur DOS-Szene

Was ist die deiner Meinung nach lustigste Suchphrase?

eckige klammer in autoexec.bat beispiele
1
3%
asus pi-p55t2p4 cmos was ist zu machen
2
7%
versuchsaufbau für gravitationstelefon
5
17%
dos dir versucht zu schreiben
3
10%
dosbox falsche cd im laufwerk
0
Keine Stimmen
indiana jones atlantis forum wisst ihr wo ich das herbekomme
1
3%
mein foto ist 617k groß wieviel mb sind das?
8
28%
bios wird angezeigt und der rechner startet neu
0
Keine Stimmen
wie bekomme ich ein loch in einen holzstamm
7
24%
jamaha mu 90
2
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 29

Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon Locutus » Sa 10. Sep 2011, 14:14

Hallo zusammen!

Und hier ist sie wieder, die aktuelle Top-10-Liste der Suchbegriffe, die so manchen verzweifelten DOS-User (oder auch andere Gestalten) auf unsere Website geführt haben. Stimmt ab und gewinnt einen nigelnagelneuen Jamaha MU-90, nicht!

Viel Spaß beim Lesen!

- locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon Dosenware » Sa 10. Sep 2011, 16:22

Ich würde mich auch mit einem gebrauchten zufrieden geben...


Was zum Geier ist ein Gravitationstelefon? Und was passiert wenn man in den Höhrer schreit... eine neue Erdbebentheorie....
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon Mystery » Sa 10. Sep 2011, 16:54

Oh, kein Jamaha MU-90? Cool, hoffentlich gewinne ich den nicht. Ich freu mich schon *g*

Als Informatiker hab ich mal für die KB/MB Frage gestimmt, bzw. fühlte ich mich gewissermaßen verpflichtet ;)
Benutzeravatar
Mystery
DOS-Guru
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 17:56
Wohnort: NRW

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon Doctor Creep » Sa 10. Sep 2011, 20:47

Meine Stimme natürlich für:

"mein foto ist 617k groß wieviel mb sind das?"

Jetzt fehlen nur noch Searchstrings a la:

"Was ist der Sinn des Lebens, und wo kann ich dafür hier im Forum Beiträge finden tun, die mir das sagen tun"

In diesem Sinne...

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon SharpClaw » So 11. Sep 2011, 17:48

Ich weiß schon, warum ich Suchanfragen tunlichst zu vermeiden suche o.ô
Doch bräucht' es ganze Scharen Von Zauberern, und Zeit
Das Schöne zu bewahren Und die Gerechtigkeit.

Nun will ich nicht mehr weinen. Komm, führ mich in dein Land!
Will mich mit ihr vereinen In deiner sanften Hand...

ASP - Zaubererbruder (Am Ende)
Benutzeravatar
SharpClaw
DOS-Kenner
 
Beiträge: 409
Registriert: So 23. Jul 2006, 18:09

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon CptKlotz » Di 13. Sep 2011, 11:54

mein foto ist 617k groß wieviel mb sind das?


Das ist doch einfach. 617kb sind genau 3.2 MegaOhm. Oder waren's MebiOhm? :-)


Was ist der Sinn des Lebens


42.png
42.png (53.45 KiB) 3997-mal betrachtet



und wo kann ich dafür hier im Forum Beiträge finden tun, die mir das sagen tun



Foren sind teil des Computerprogramms, das die Antwort darauf errechnet. Ich würde mir mehr Sorgen um die Vogonen machen :-)



Einige Suchanfragen geben mir wirklich Rätsel auf... Bei der Gravitations-Telefon-Geschichte kann ich mir denken, welcher Thread zu dem Treffer geführt hat, aber wie landet man hier, wenn man Löcher in Holz bohren will?

Liegt das an all den Dick- und Dünnbrettbohrern, die hier posten? :-)



Obwohl viele gute Kandidaten dabei sind, fällt meine Wahl auf "dos dir versucht zu schreiben".

Heißt das, daß DOS versucht hat, einer Person zu schreiben? Ich leide ja ehrlich gesagt wie ein Hund unter der Einseitigkeit der Beziehung zu meiner DOS-Kiste. Nie schreibt das Ding mal zurück.

Oder hat jemand versucht, "dir" zu schreiben? Ich hab' das auch noch nie hinbekommen. Ich komme immer bis zum "i" und finde dann das "r" nicht :-)

Alternativ könnte der oder die Betreffende natürlich auf Unix umsteigen. "ls" hat nur zwei Buchstaben :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon Doctor Creep » Di 13. Sep 2011, 14:31

*g*

CptKlotz hat geschrieben:
Einige Suchanfragen geben mir wirklich Rätsel auf... Bei der Gravitations-Telefon-Geschichte kann ich mir denken, welcher Thread zu dem Treffer geführt hat, aber wie landet man hier, wenn man Löcher in Holz bohren will?:-)


Ich hatte auch mal so eine Search+Logfunktion auf meiner Oldie-Homepage. Da waren z.T. auch sehr merkwürdige Eingaben.

Jetzt fällts mir wieder ein - ich hatte da ne Page über PC-Rennsimulationen kurz "Racingsims", da haben sich bei mir Tonnen von Spakkos eingefunden, die irgendwas mit ner SMS (mobile phone) wollten ("simsen") - so, jetzt hast Du die :-)

Doc
Benutzeravatar
Doctor Creep
DOS-Guru
 
Beiträge: 970
Registriert: Di 27. Jan 2009, 19:33

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon DOSferatu » Di 13. Sep 2011, 16:56

Ich glaube zu wissen, woher die Frage mit dem Loch kommt.
In irgendeinem Computerforum (dieses oder ein anderes) fragte mal jemand, wie er ein schönes Loch in ein Computergehäuse kriegt (ging wohl darum, da Dinge einzubauen und damit es nicht so grobschlächtig aussieht).
DOSferatu
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1095
Registriert: Di 25. Sep 2007, 11:05

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon freecrac » Di 13. Sep 2011, 20:35

DOSferatu hat geschrieben:Ich glaube zu wissen, woher die Frage mit dem Loch kommt.
In irgendeinem Computerforum (dieses oder ein anderes) fragte mal jemand, wie er ein schönes Loch in ein Computergehäuse kriegt (ging wohl darum, da Dinge einzubauen und damit es nicht so grobschlächtig aussieht).


Dazu fällt mir gerade wieder ein: Ein Loch für einen Lüfter in der Gehäusewand auf der Seite, wo man Geräte einbauen kann wenn geöfnet, das ist ja Heute nicht weiter ungewöhnlich.
Doch hinten am Mainbord direckt unter/hinter der CPU ist es aber auch nicht gerade kalt. So hat ein Freund auch auf der anderen Gehäuse-Seite sich ein Loch für einen Lüfter gedremelt, um die Rückseite des Mainboards mit kühler Luft zu versorgen.
Das brachte mehr Kühlung für die CPU(AMD-Barton) als von vorne, wo ja der CPU-Lüfter eh schon die CPU kühlt. Ich habe noch keine solche Gehäuse zum Verkauf gesehen , wo auch die Rückseite des Mainbords mit einem Lüfter gekühlt werden kann.

Kennt jemand solche Gehäuse, oder wurde daran einfach noch nie gedacht auch mal die Rückseite des Mainboards zu kühlen?

Dirk
freecrac
DOS-Guru
 
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon CptKlotz » Di 13. Sep 2011, 23:33

Stimmt, an den Thread "Loch in Gehäuse bohren" kann ich mich jetzt auch wieder erinnern. Ging zwar nicht um Holz, aber die Wege Googles sind unergründlich :-)

Mit dem Lüfter auf der Mainboard-Rückseite ist das eine komische Sache... Müßten nicht sowohl die Platine als auch der CPU-Sockel selbst recht gute Isolatoren sein? Ich kann mir gar nicht recht vorstellen, daß man auf der Rückseite des Boards nennenswert Wärme abführen kann.

Mein Barton 2800+, den ich jetzt nach 7 Jahren durch einen Phenom X4 840 ersetzt habe, war auch ein Heizlüfter erster Güte. Unter 50°C lief der eigentlich nur direkt nach dem Einschalten. Mitschuldig daran waren bei meinem Rechner aber anscheinend auch ASUS, die bei der A7N8X-Serie die Energiesparoptionen deaktiviert hatten, weil die vermeintlich für Instabilitäten gesorgt haben.

Aber wie dem auch sei... Bis jetzt ist er nicht abgebrannt, trotz täglicher Nutzung :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon DOSferatu » Di 13. Sep 2011, 23:43

CptKlotz hat geschrieben:Aber wie dem auch sei... Bis jetzt ist er nicht abgebrannt, trotz täglicher Nutzung

"abgebrannt"... Das erinnert mich wieder an den Typen von Commodore, weiß nicht wer es war. Es war einer der Entwickler des C128. Und der schrieb mal, daß er dieser abenteuerlichen Konstruktion der Netzteile, die Commodore da gemacht hat (sind externe), nie ganz getraut hat und er, wenn er mit C64 oder C128 gearbeitet hat, immer sicherheitshalber einen Feuerlöscher neben der Maschine stehen hatte, weil er jeden Moment damit rechnete, daß die Dinger abbrennen und hochgehen...
Irgendwie klingt das ja nicht gerade vertrauenerweckend, wenn einer der Hardwareentwickler von Commodore so etwas sagt...
DOSferatu
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1095
Registriert: Di 25. Sep 2007, 11:05

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon CptKlotz » Mi 14. Sep 2011, 00:14

Commodore waren eben auch die Pioniere des "Rechner noch ein bißchen billiger verkaufen als die Konkurrenz".

Die Netzteile des C64 sollen tatsächlich nicht besonders hochwertig sein und mir sind auch schon zwei Stück kaputt gegangen (wohlgemerkt bei meinen Maschinen, die ich in diesem Jahrtausend gekauft habe, als Kind hatte ich keinen Commodore).

Einige Leute bauen sich selbst Netzteile oder benutzen modifizierte PC-Netzteile, weil die Commodore-Dinger wohl, wenn sie nicht gleich ganz kaputt gehen, gerne auch mal erhöhte Spannungen liefern, die den betagten Rechnern nicht gut tun.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon Dosenware » Mi 14. Sep 2011, 06:10

CptKlotz hat geschrieben:Mit dem Lüfter auf der Mainboard-Rückseite ist das eine komische Sache... Müßten nicht sowohl die Platine als auch der CPU-Sockel selbst recht gute Isolatoren sein? Ich kann mir gar nicht recht vorstellen, daß man auf der Rückseite des Boards nennenswert Wärme abführen kann.


Mehrlagiges Kupfer? Ja, doch das leitet ganz ordentlich...
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon CptKlotz » Mi 14. Sep 2011, 10:46

Naja, die haarfeinen Leiterbahnen sind aus Kupfer, aber die Platine selbst ist doch aus irgendeinem Kunststoff-Gemisch. Kupfer dürfte eigentlich nur einen kleinen Bruchteil des Materials eines Mainboards ausmachen. Oder sehe ich das falsch?
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Die Top Ten der dämlichsten Suchbegriffe für dosforum.de

Beitragvon Dosenware » Mi 14. Sep 2011, 18:01

Das sind dünne Kupferplatten aus denen die Leiterbahnen herausgeätzt werden, mitunter nimmt man dabei nur das nötigste weg - so dass am Ende eine Kupferschicht, unterbrochen von Leiterbahnen, übrig bleibt.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Nächste

Zurück zu Ankündigungen und Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste