X86 - das Feindbild

Stellt Euch der DOS-Forum Community vor!

X86 - das Feindbild

Beitragvon AMike_Vorstellung » Sa 21. Jun 2014, 09:34

Hallo zusammen,

ich dachte ich nehme mal einen anderen Betreff weil sonst schaut hier eh keiner rein. ;) Das mit dem Feindbild ist nicht ganz unrichtig bis vor ca. 10 Jahren war mir alles was X86/Microsoft betrifft extrem verhasst. Ich war/bin einer der eingefleischten Amigafreaks und habe bis zum Jahr 2000 alles auf meinem A1200PPC erledigt. Die Geschichte vom Amiga kennen wahrscheinlich viele - nach dem Untergang vom Commodore ging es mit diesem System langsam bergab und es kam immer weniger brauchbare Software. Da ich beruflich auch auf Office angewiesen bin habe ich 2000 eben einen X86 gekauft - der Amiga blieb zwar am Schreibtisch stehen - wurde aber nur mehr zum Spielen eingeschaltet. Und so entwickelte sich das ganze eigentlich zweigleisig - der PC gewann zwar immer mehr an Bedeutung, auf der anderen Seite habe ich begonnen Amiga Hardware im größeren Umfang einzukaufen. Damals haben sich viele von diesem System abgewandt und ich habe in der Zeit sicher 30 Amigas eingekauft - einfach um Ersatz zu haben falls mir einer stirbt. In den 90ern habe ich auch begonnen Amiga Originalspiele zu sammeln da ich bei den gebrauchten Amigas oft Originale dabei waren und ich so einen Grundstock von ca. 100 Spielen zusammen bekam und bis heute kaufe ich immer wieder ein paar neue Stücke hinzu. Nebenbei habe ich dann auch immer wieder Konsolen und die Spiele dazu gekauft.

Die Jahre vergingen und mit der Zeit war Microsoft und X86 nicht mehr das Feindbild - im Gegenteil - ab XP war ich mit der Hard/Software Kombi sehr zufrieden, mittlerweile bin ich auf Win7 und sehr zufrieden damit. Nachdem ich nun mal einen ordentlichen Retroknacks habe möchte ich seit ca. 3. Jahren mir einen potenten 486er Gaming PC hinstellen. Die Komponenten habe ich eigentlich schon großteils zusammen - bei der Grafikkarte bin ich noch unschlüssig und beim Zusammenbau brauche ich auch sicher ein paar Tips - und genau deswegen habe ich mich hier angemeldet. :)
AMike_Vorstellung
 

Re: X86 - das Feindbild

Beitragvon CptKlotz » Mo 23. Jun 2014, 00:19

Hallo und willkommen,

selbstverständlich schauen wir auch ohne "reißerische" Titel in diesen Forenbereich - ansonsten wäre die User-Freischaltung ja reichlich witzlos :-)

Die alten "Feindschaften" (Commodore vs. Atari vs. PC) sehen wohl mittlerweile die meisten Retro-Freaks eher gelassen.

Realistisch betrachtet muß man einfach zugeben, daß verschiedene Systeme verschiedene Stärken haben - und oft auch ihre "Ära", in der sie besonders erfolgreich waren.

Der Amiga war seiner Zeit weit voraus, aber bei Commodore wußte wohl keiner so recht, was man mit der Technik anfangen sollte. Mir ist das immer noch unverständlich - war doch die Amiga-Technik ein Alleinstellungsmerkmal, ganz im Gegensatz zu den IBM-Clones, die Commodore anscheinend favorisiert hat.

Ich mag eigentlich fast alle Videospiele und Computersysteme, solange man irgendwas cooles damit machen kann - und das geht mit den meisten Geräten :-)

Ich habe deinen Account freigeschaltet - viel Spaß im Forum!

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: X86 - das Feindbild

Beitragvon Mystery » Mo 23. Jun 2014, 06:09

Willkommen im DOSForum.

Tjaja, die guten alten Feindschaften zwischen Plattform A und Plattform B.

Ob Amiga gegen PC, Atari gegen Amiga, C64 gegen Spectrum, Sega gegen Nintendo, XBox gegen Playstation, Radeon gegen Geforce, PC gegen Mac, Linux gegen Windows, intel gegen AMD oder SNK gegen Capcom und so weiter...irgendwie finden die User immer einen Grund sich grundlos zu bekriegen ;)

Aber gut, früher hab ich ja selber fleißig mitgekämpft, was sich mittlerweile zum Glück gelegt hat. Mit dem entsprechenden Abstand ist es recht spaßig sich heutzutage z.B.die Glaubenskriege zwischen PS4 und XB1 Konsolenanhängern anzuschauen.

Klar hat jede Plattform Vor- und Nachteile aber am Ende raubt man sich selbst nur potentiellen Spielspaß.

Autoexec.bat und Config.sys Rumeditieren war zur DOS Zeit vermutlich einer der dicken Minuspunkte für Amiga User, was ich durchaus nachvollziehen kann, auch wenn es mir heutzutage eine Menge Spaß macht...früher hab ich es selber gehasst ;)


Bei irgendwelchen Fragen zur Hardware und/oder Konfiguration helfen wir natürlich gerne!
Auf jeden Fall viel Spaß im Forum und viel Erfolg beim PC Basteln.
Benutzeravatar
Mystery
DOS-Guru
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 17:56
Wohnort: NRW


Zurück zu User-Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste