VORSTELLUNG

Stellt Euch der DOS-Forum Community vor!

VORSTELLUNG

Beitragvon DarkVamp_Neu » Mi 19. Jun 2013, 19:13

Hallo zusammen,

wollte nun auch die Gelegenheit nutzen und mich ein wenig vorstellen.

Mein Name ist Ralf Kraus und wohne im kleinen Ort Sinzig am Rhein (liegt zwischen Koblenz und Bonn).
Werde dieses Jahr 37 und bin seit 10 Jahren verheiratet und Vater einer dreijährigen Tochter (Eva).
Ich bin als Web-Entwickler / Programmierer tätig habe aber in frühen Jahren auch eine Ausbildung zum Industrieelektroniker Fachrichtung Gerätetechnik abgeschlossen.

Meine Begeisterung zu PCs begann mit 11 damals am Commodore 64 und mit 14 oder 15 wurde der alte Brotkasten dann durch einen 80286er mit 12Mhz (AMD Cpu) und 20MB Festplatte abgelöst (ich erinnere mich noch heute an den großen ROTEN Anlasser an der Seite des Desktop-Gehäuses). Damals war ich bereits stolz eine VGA Karte zu besitzen und damit die tollen 256 Farben in SIERRA ONLINE Adventures bewundern zu können. Dieser erste PC wurde über die Jahre immer wieder von Hand aufgerüstet zu einem 80386SX16, 80486SX25, 80386DX40, 486 DX4 100Mhz, P100, AMD K6-2 350Mhz, ATHLON 700.

Besonders habe ich damals meine Liebe zu Soundkarten (noch alles unter DOS) kennen lernen dürfen und verschiedene Soundblaster und meine geliebte Gravis Ultrasound (und später die AMD Interwave) im Rechner gehabt. Danach wurde ich großer 3Dfx Fan und habe den Untergang der Firma bis heute nicht wirklich verkraftet ;-)

Nach dem ATHLON 700 damals bin ich auf Apple umgestiegen und nutzen seitdem fast ausschließlich iMac-System zu Hause. Warum ich mich nun hier anmelde? Weil ich die Nase von DOSBOX voll habe und mir in den Kopf gesetzt habe endlich einen RETRO Rechner aufzubauen.

Meine Plan sieht derzeit so aus (reiner DOS Rechner):

- Pentium75 oder 486er DX4 100Mhz
- 16MB RAM
- MSDOS 6.x
- Gravis Ultrasound Max oder Pnp (man kommt verdammt schlecht an die PnP ran leider)
- SB AWE32 (mit 8MB Ram)
- Roland MT32
- irgendein CDROM
- Netzwerkkarte
- Ne Platte (500MB ?)

Ich hoffe Ihr habt nun einen groben Umriss zu meiner Vergangenheit und Person und freue mich auf Eure Kommentare und oder Fragen,

Liebe Grüße,

Ralf alias DarkVamp
DarkVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon DarVamp_Neu » Do 20. Jun 2013, 09:03

Hallo zusammen,

war meine Vorstellung so schlimm? Keinerlei Reaktion? :ugeek:

Grüße
DarVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon freecrac » Do 20. Jun 2013, 09:18

DarVamp_Neu hat geschrieben:Hallo zusammen,

war meine Vorstellung so schlimm? Keinerlei Reaktion? :ugeek:

Grüße

Wilkommen im Forum.
Habe bitte noch etwas Geduld.
Nach meiner Einschätzung bist du mit deiner Vorstellung hier im richtigen Forum gelandet.

Eine Frage habe ich auch: Mit welcher Programmiersprache programmierst du unter DOS?

Dirk
freecrac
DOS-Guru
 
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon DarkVamp_Neu » Do 20. Jun 2013, 10:20

Hallo,

hast mich wohl falsch verstanden (bzw. ich habe mich nicht ausführlich genug ausgedrückt).

Ich möchte den Retro Rechner in erster Linie zum Spielen alter DOS Grafik Adventures von SIERRA nutzen. Darüber hinaus evtl. noch alte GUS Szene Demos und Tracker Musik.

Ich habe damals (war lange Jahre SYSOP einer FIDO Mailbox) zwar auch viel in Borland Pascal für DOS programmiert aber das würde ich heute nicht mehr machen wollen ;-)

PS: Würdet Ihr mir zur VOODOO1 oder VOODOO2 raten bei nem reinen DOS Rechner?

Liebe Grüße,

DarkVamp
DarkVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon Mystery » Do 20. Jun 2013, 11:07

Gerade alte Sierra Adventures sind sehr abhängig von einer korrekt getakteten CPU, da muss man ein wenig tricksen, auch beim MT32 (je nach Revision) kann es zu Problemen kommen wenn der Rechner zu schnell ist.
Da hat man mehrere Möglichkeiten vom echten 386er, zu Tools die den Rechner ausbremsen bis hin zum Abschalten von CPU Caches, welche aus einem P233 plötzlich einen 386er machen.

Bei einem reinen DOS Rechner rate ich definitiv zu einer Voodoo1.
Die Voodoo2 bringt primär bei späteren, Win9x Titeln etwas, dank mehr Speicher und Leistung sowie einer höheren Auflösung. Unter DOS gibt es eigentlich kein 3DFX Spiel für das eine Voodoo1 nicht genug Power hätte, zumal einige DOS Titel zickig sind wenn sie etwas anderes als eine 4MB Voodoo1 vorfinden.
Außerdem sind, falls nicht schon vorhanden, Voodoo1 Karten etwas weiter verbreitet und preisgünstiger als die Nachfolger.
Benutzeravatar
Mystery
DOS-Guru
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 17:56
Wohnort: NRW

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon DarkVamp_Neu » Do 20. Jun 2013, 11:11

[quote="Mystery"]Gerade alte Sierra Adventures sind sehr abhängig von einer korrekt getakteten CPU, da muss man ein wenig tricksen, auch beim MT32 (je nach Revision) kann es zu Problemen kommen wenn der Rechner zu schnell ist.
Da hat man mehrere Möglichkeiten vom echten 386er, zu Tools die den Rechner ausbremsen bis hin zum Abschalten von CPU Caches, welche aus einem P233 plötzlich einen 386er machen.[/quote]

Danke erstmal für die Tips. Ich werde mir einen 486 DX4 100Mhz umrüsten und den bekomme ich durch Bios Settings sicherlich so runter das die Adventures laufen werden. Ansonsten muss ich SOFTWARE-Bremsen nutzen.

[quote="Mystery"]
Bei einem reinen DOS Rechner rate ich definitiv zu einer Voodoo1.
[/quote]

Danke! Dachte mir sowas schon und hatte damals selbst (unter DOS) ne Diamond Monster mit 4MB Ram.
Ich versuche als "normale" Graka an eine TSENG LABS ET6000 zu kommen da der Rechner wohl 2 x PCI hat neben ISA.

Grüße,

DarkVamp
DarkVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon freecrac » Do 20. Jun 2013, 11:44

DarkVamp_Neu hat geschrieben:Hallo,

hast mich wohl falsch verstanden (bzw. ich habe mich nicht ausführlich genug ausgedrückt).

Ich möchte den Retro Rechner in erster Linie zum Spielen alter DOS Grafik Adventures von SIERRA nutzen. Darüber hinaus evtl. noch alte GUS Szene Demos und Tracker Musik.

Ich habe damals (war lange Jahre SYSOP einer FIDO Mailbox) zwar auch viel in Borland Pascal für DOS programmiert aber das würde ich heute nicht mehr machen wollen ;-)

Achso OK, dann viel Spaß beim spielen.

PS: Würdet Ihr mir zur VOODOO1 oder VOODOO2 raten bei nem reinen DOS Rechner?

Liebe Grüße,

DarkVamp

Beide Karte sind ja reine 3D-Karten und die VOODOO2 ist stärker als die Voodoo1.
Am besten wären es wohl zwei VOODOO2-Karten im Verbund zu verwenden.
Man braucht dann aber auch noch eine 2D-Karte dazu.
Ich habe damals wegen der 2D-Bildqualität eine Matrox-Karte verwendet.
Danach habe ich eine Vodoo3-Karte verbaut und mich über dessen schlechtere Bildqualität etwas geärgert.
Sonst wäre auch eine Karte mit Nvidia TNT oder eine Geforce-Karte sinnvoll.

Ich bin aber nicht so der DOS-Spieler und andere Forum-Teilnehmer können vermutlich bessere Ratschläge geben.

Dirk
freecrac
DOS-Guru
 
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon DarkVamp_Neu » Do 20. Jun 2013, 11:52

[quote="freecrac"]Beide Karte sind ja reine 3D-Karten und die VOODOO2 ist stärker als die Voodoo1.
Am besten wären es wohl zwei VOODOO2-Karten im Verbund zu verwenden.
Man braucht dann aber auch noch eine 2D-Karte dazu.
Ich habe damals wegen der 2D-Bildqualität eine Matrox-Karte verwendet.
Danach habe ich eine Vodoo3-Karte verbaut und mich über dessen schlechtere Bildqualität etwas geärgert.
Sonst wäre auch eine Karte mit Nvidia TNT oder eine Geforce-Karte sinnvoll.[/quote]

SLI klappt (so weit ich mich erinnere sowieso nur unter Windoof und die MATROX Karten machen unter DOS bei einigen Auflösungen leider Probleme (bin sonst auch MATROX Fan). Einige Leute haben mir zu einer S3 VIRGE geraten aber die taugt meiner Meinung nach nicht unter DOS. Die ET4000 von TSENG LABS ist großartig aber leider nicht für PCI zu bekommen und damit nur mit geringem Datendurchsatz.

Da die ET4000 aber nur für 2D zum Einsatz kommen soll und SVGA Spiele (VESA Mode) unter DOS für mich keine Prio haben werde ich evtl. diese ISA Karte das bild an ne PCI Vodoo1 Karte liefern lassen.

Gruüße,

DarkVamp
DarkVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon freecrac » Do 20. Jun 2013, 12:13

DarkVamp_Neu hat geschrieben:
freecrac hat geschrieben:Beide Karte sind ja reine 3D-Karten und die VOODOO2 ist stärker als die Voodoo1.
Am besten wären es wohl zwei VOODOO2-Karten im Verbund zu verwenden.
Man braucht dann aber auch noch eine 2D-Karte dazu.
Ich habe damals wegen der 2D-Bildqualität eine Matrox-Karte verwendet.
Danach habe ich eine Vodoo3-Karte verbaut und mich über dessen schlechtere Bildqualität etwas geärgert.
Sonst wäre auch eine Karte mit Nvidia TNT oder eine Geforce-Karte sinnvoll.

(Merkwürdig das im Zitat mein Zitat nun auch als Zitat angezeigt wird, aber vorher nicht.)

SLI klappt (so weit ich mich erinnere sowieso nur unter Windoof und die MATROX Karten machen unter DOS bei einigen Auflösungen leider Probleme (bin sonst auch MATROX Fan).

Solche Problem sind mir damals mit meiner MATROX Mill 2-Karte(PCI 4MB) gar nicht aufgefallen.

Dirk
freecrac
DOS-Guru
 
Beiträge: 861
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:44
Wohnort: Hamburg Horn

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon Mystery » Do 20. Jun 2013, 14:22

Es gibt einige wenige Problemkandidaten wie z.B. die Commander Keen Spiele die mit Mystique Karten (aber auch einer Menge anderen) nicht ordentlich funktionieren.

Hier ist eine gute Übersicht vieler Problemspiele mit zahlreichen Grafikkarten: http://gona.mactar.hu/DOS_TESTS/

Die beste Kompatibilität bekommt man entweder mit S3 Savage 4 Karten, einer S3 Savage2000 oder einer Trident3DImage Karte.

Mit Commander Keen haben aber auch beliebte DOS Karten wie die Tseng ET4000/6000 Problemchen.
Benutzeravatar
Mystery
DOS-Guru
 
Beiträge: 670
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 17:56
Wohnort: NRW

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon DarkVamp_Neu » Do 20. Jun 2013, 19:03

Hallo,

vielen dank für die super Liste!
Die S3 Savage 2000 hatte ich selber einige Zeit damals und fand sie richtig gut.

PS: Wie lange muss man denn ca. auf eine Freischaltung hier warten?

Grüße
DarkVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon LoWang87 » Do 20. Jun 2013, 19:17

Hallo DarkVamp !

Wenn ich meinen Senf nur kurz beisteuern darf, nur noch eine Anmerkung zur Voodoo 2:

Für die Voodoo 2 brauchst schon was im Pentium 2 bereich.
Ich habe eine Voodoo 2 im SLI Verbund mal auf nem P233 MMX betrieben. Keine gute Idee. Das Bild sah ziemlich bescheiden aus. Erst diese Zeilen auf Wikipedia haben mich aufgeklärt:

Für einen SLI-Verbund sollte es schon ein Pentium II mit 400 MHz oder höher sein. Ein SLI-Gespann skaliert jedoch mit der Rechenkraft des Prozessors, da Transform and Lighting komplett von diesem errechnet werden muss. So kann man selbst mit CPUs um 1 GHz noch Leistungssteigerungen feststellen, obwohl diese erst ca. drei Jahre später auf den Markt kamen.


Also auf nem DX4 denke ich, werden sich die Erfolge in Grenzen halten. Ich sags nur, bevor du zur Voodoo 2 greifst, weil du keine andere findest...
Ancient Chinese Secrets
Highscreen: AT 286-16, Colani T tx486DLC-40 VL, KIS i486DX2-66 VL, Colani D Am5x86, Mini P54C-120
Andere: Euro PC VGA+OPL2, Siemens Nixdorf PCD-3M i386DX-33, Escom iDX4-100 SP3G, Monsoon DPR100
Benutzeravatar
LoWang87
DOS-Kenner
 
Beiträge: 437
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:03

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon DarkVamp_Neu » Do 20. Jun 2013, 19:35

Hallo,

Gut ich tendiere auch ganz klar zur Voodoo1. Soll ja wie gesagt ein MSDOS Rechner komplett ohne Windows werden uns SLI funtioniert unter DOS sowieso nicht.

Prio hat für mich:

1. Szene Demos und Module / Trackermusik
2. Grafik Adventures
3. Wing Commander, Strike Commander und Co ;-)

Grüße
DarkVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon DarkVamp_Neu » Fr 21. Jun 2013, 09:08

Hallo,

ist der MOD hier evtl. im Urlaub oder so?

Liebe Grüße,

DarkVamp
DarkVamp_Neu
 

Re: VORSTELLUNG

Beitragvon Locutus » Fr 21. Jun 2013, 09:13

Hi DarkVamp,

habe deinen Account gerade mal freigeschaltet. Viel Spaß im Forum!

Sorry, hat diesmal etwas länger gedauert als sonst. Bin vielbeschäftigt :-)

Gruß
locutus
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
 
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW


Zurück zu User-Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste