Vorstellung

Stellt Euch der DOS-Forum Community vor!

Vorstellung

Beitragvon Alter DOSD Hase » Di 1. Jan 2013, 17:46

Hallo

Ich möchte mich gerne kurz vorstellen. Seit 1986 ist bei mir MS-DOS auf einem Oldie, Schneider PC 1640, im Dauereinsatz. Ich kenne DOSauch vom Programmcode her. Ich gehöre mit zu den "Urvätern" des XCopy-Befehls. Habe das "Tool" Format xxx aufgebohrt um 1,44 Floppys mit 1,64 MB beschreiben und lesen zu könen. Bin Mitentwickler der der Grafischen Oberfläche GEM gewesen. Zu der Zeit war an ein vernümpftiges Windows nicht zu denken. Besitze noch heute einen Teil der Urheberechte an Anwendungen für GEM (Aplikationsschnittstelle z.Bsp.), die mit der der heutigen Apps durchaus ebenbürtig ist. Auf dieser damals als *.APP-Bezeichneten Schnittstelle bauen alle GEM-Aplikationen auf (bis heute).
Aus diesem Ansatz ist dann 1989 die Objektorientierung in die Programmiersprachen eingezogen. Ich habe an Borland-Pascal 6.0 mitgewirkt als Entwickler und Tester. Wobei auch noch heute Basisfunktionen den Weg ins Delphi Produkt geschaft haben. Leider sind durch die Wendewirren Rechte verlorengegangen. Der angepaßte Programmcode für den Pascal-Complier für den PC1715 von Robotron stammt auch von mir.
Auf meiner Homepage http://www.juergen-richter.de/Dos-Kurs/EBooks.html findet Ihr auch meine Erklärungen rund ums MS-DOS.

So das müßte an kurzer Vorstellung eigentlich genügen.

Herzliche Grüße und eine schöne neues Jahr 2013
richterjue
Alter DOSD Hase
 

Re: Vorstellung

Beitragvon CptKlotz » Di 1. Jan 2013, 21:10

Hallo und danke für die ausführliche Vorstellung!

Da haben wir ja jetzt ein richtiges "Schwergewicht" im Forum. Ich kann da als Retrogamer und Soundkartenfreak gar nicht so recht mitreden :-)

Auf jeden Fall scheinst Du ja an recht vielen prominenten Projekten mitgewirkt zu haben... An GEM, Pascal, MS-DOS und Robotron-Rechnern mitgearbeitet zu haben, können wahrscheinlich nicht allzuviele Leute von sich behaupten.

So das müßte an kurzer Vorstellung eigentlich genügen.


Deine Vorstellung hebt sich wohltuend ab von "Ich bin der X und hier ist auch sofort mein irre wichtiges Problem, das ganz dringend gelöst werden muß, bevor ich wieder verschwinde, ohne ein Feedback zu geben oder mich gar zu bedanken." (Grammatik und Zeichensetzung kann man sich wahlweise noch wegdenken, um es authentischer wirken zu lassen) :-)

Ich wünsche Dir viel Spaß im Forum. Dein Account ist jetzt aktiv.

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Re: Vorstellung

Beitragvon drzeissler » Di 1. Jan 2013, 21:20

geballte kompetenz PRIMA!

ich hatte GEM auf dem Schneider EuroPC im Einsatz. Nutze am 286er aber GEOS 1.2 da ich nur wenige Laufwerksbuchstaben in GEM habe. Ich habe im 286er nen Adaptec mit 2GB Platte und vielen kleinen Partitionen damit der Zugriff immer flott ist. Ich glaube bei D: oder E: war bei GEM 3.01D Ende.

Doc

EDIT***

Die Ebooks sind PRIMA! Danke dafür !
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59


Zurück zu User-Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast