Meine Hardware-Sammlung

Stellt Euch der DOS-Forum Community vor!

Meine Hardware-Sammlung

Beitragvon CptKlotz » Mo 19. Dez 2005, 21:20

Nachdem bttr hier seine Hardware aufgeführt hat, folge ich mal seinem Beispiel:

Ich besitze:

Atari:

2600 ("Darth-Vader" ohne Holzdekor)
7800


Nintendo:

NES
SNES
Game Boy (Color Edition schwarz... Meinen weißen habe ich damals aus Wut zerdeppert, als ich noch klein und dumm war)
Game Boy Advance (auch schwarz)


Sega:

Master System I
Mega Drive I (Mit TMSS)

Commodore:

VC-20
C64C
C64G
C128
C16
Amiga 500
Amiga 2000


IBM-kompatible:

Dos-Kisten:

AMD 486 DX4/133 (Netzteil defekt, Festplatte fehlt, kein RAM)

Highscreen Pentium 90 (Mainboard: Intel Advanced Zappa; muß im Moment als Router mit FLI4L dienen.)

Pentium 200 MMX (Mainboard ASUS TX97-E)
(für mehr Info zu letzteren beiden: Siehe DOS-Kisten-Thread unter Hardware)

"Aktuellere" Rechner:

Notebook ASUS L8400K (Pentium III 850 Desktop-CPU; mein meistgenutzter Rechner)

Tower mit ASUS A7N8X-E Deluxe-Mainboard und Athlon XP 2800+

Desktop mit Celeron 450 von Fujitsu-Siemens (zum Basteln und rumspielen; habe ich auf der Hobbytronic für € 25 mitgenommen)


Und was habt ihr so?

Gruß,
Stephan
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Beitragvon Cyberpuer » Mo 19. Dez 2005, 21:37

Meine Liste ist nich derart lang.
Liegt wohl auch an meinem Alter. Das meiste habe ich auch nur, weil es geht, sprich wegen Retro! ^^

Nintendo
SNES
Gamecube
Gameboy Classic
Gameboy Color
Gameboy Advance

PCoide
Laptop:
25 Mhz, 8 MB Ram, 512 KB GraKa Ram, 111 MB Festplatte, Windows 3.1
Laptop:
300 Mhz, 64 MB Ram, 4 MB GraKa Ram, 6 GB Festplatte, Windows 98SE
PC:
166 Mhz, 96 MB Ram, 2 MB GraKa Ram, 3 GB Festplatte, Windows 98SE
PC:
2,2 Ghz (geht noch höher, aber er läuft mal stabil, da will ich nichts riskieren!) , 512 MB Ram, 64 MB GraKa Ram, 30 GB Festplatte, Windows XP Professional

Handys/PDAs
Palm M100
Sony Clie PEG NR70V/e
Alcatel 302
Sony Ericcson T68i
Siemens SX1 (Mit Megadrive/Nes/MasterSystem-Emulatoren, die FLÜSSIG laufen!)
Cyberpuer
 

Beitragvon bttr » Mo 19. Dez 2005, 22:07

Sieht so aus, als ob ich der einzige mit einem N64 bin. :lol:
bttr
 

Beitragvon CptKlotz » Mo 19. Dez 2005, 22:10

Ich glaube, Jinsu hat eins :-)
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
 
Beiträge: 3002
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten

Beitragvon bttr » Mo 19. Dez 2005, 22:16

Meines steht eh bloß gut verpackt hinten im Schrank. ;) Ich find' Systeme doof, wo ich nicht mit einem Hex-Editor drinherumfummeln kann. 8) (Auch wenn's vielleicht eine Art Action Replay für N64 geben mag.)
bttr
 

Beitragvon Dark_Lord » So 1. Jun 2008, 11:43

Na gut, da ich doch noch ein paar Kisten mehr rumstehen hab als ich bei meiner Vorstellung noch gedacht hab (auf der Suche nach was anderem ist mir gestern noch ein 286 Slimline-Desktop von TA in die Hände gefallen den ich aufgrund seiner Größe ganz vergessen hatte) nun hier mal meine detaillierte Rechner-Vorstellung:

Rechner 1 - Aufgabe: Hauptrechner - Netzwerkname "Arcadia"
- Gehäuse: Chieftec Dragon CS901 Big, blau, schallgedämmt
- Gehäuseüfter: 3x Sharkoon 80mm SilentEagle 2000, 2x Enermax Warp 80mm
- Netzteil: Tagan TG430-U15 Easycon 430W
- Mainboard: Asus P5KR
- CPU: Intel Core2Quad Q6600 SLACR (95W TDP) 2400@2880
- CPU-Kühler: Intel Boxed
- RAM: MDT PC800 CL5 2x512MB
- Grafik: Sapphire Hybrid Radeon X1900GT ViVo
- Netzwerk: Onboard Attansic 1Gbit
- Videokarte: Blackmagic Decklink 2
- SCSI: Adaptec AHA-2940U2W
- Sound: Creative Labs Soundblaster Audigy 4 Pro
- Festplatte 1: Seagate Barracuda SATA 7200.10 ST3320620AS
- Festplatte 2: Seagate Barracuda SATA 7200.7 ST320022AS
- Festplatte 3: Seagate Barracuda IDE 7200.7 ST312026A mit SATA-Adapter
- Optisch 1: Toshiba SD-M1401 10x/40x DVD-ROM SCSI
- Optisch 2: Plextor PX-40TSi 40x CD-ROM SCSI
- Optisch 3: Yamaha CRW-F1S 44x/24x/44x CD-R/RW SCSI via Yamaha-Adapter
- Optisch 4: Plextor PX-760A 18x(R)/8x(RW)/6x(DL)/16x(Read)/48x(CD) DVD+/-RW IDE
- Optisch 5: Microsoft/Toshiba X-Box 360 HD-DVD Laufwerk (USB)
- Wechseldatenträger 1: Teac FD235 Floppy 5.25"
- Wechseldatenträger 2: IOMega ZIP100 SCSI
- Monitor: Fujitsu Siemens P19-2 via DVI-Eingang
- Tastatur: Cherry G81-3000HBD Linear-Anschlag in Marmor-Look
- Maus: Logitech MX400 Laser
- Videoconverter 1: Snell&Wilcox MDD3000 SDI Uncompressed
- Videoconverter 2: Pinnacle USB500 USB Uncompressed
- Videoconverter 3: Canopus ADVC-110 Firewire DV
- Drucker: Epson Stylus Photo R265
- Scanner: HP Scanjet 3800
- Gamecontroller 1: Speedlink Competition Pro USB Blau/Silber Edition
- Gamecontroller 2: EMS Trio Linker Plus mit Dreamcast Gamepad
- Dongles: Canopus Procoder 1.x (USB), Canopus Procoder 2.x (USB)
- OS: Windows XP Professional SP2

Rechner 2 (Laptop) - Aufgabe: Damals Studium, jetzt Job - Netzwerkname "Phoenix"
- System: HP Compaq NX6150
- CPU: AMD Sempron Mobile 3100+
- RAM: 512MB PC333
- Festplatte 40GB Seagate
- Grafik: ATI X200 Mobile Shared Memory
- Sound und Netzwerk onboard
- Specials: Fingerabdruck-Sensor für Passwort
- OS: Windows XP Home SP2

Rechner 3 - Aufgabe: Video-Optimierung - Netzwerkname "Comet"
- Gehäuse: Derzeit keines, Anschaffung eines 19"-Rackgehäuses in Planung
- Netzteil: Derzeit zum Testen CMP 300W, evtl. später Levicom 420W
- Mainboard: Asus TX97 ATX
- CPU: Intel Pentium 166
- CPU-Kühler: No-Name
- RAM: 2x32MB PC-100 SDRAM, 1x No-Name, 1x Asus
- Grafik: Elsa Victory Erazor ViVo Riva128 4MB
- Netzwerk: Derzeit Realtek RTL-8139 PCI 10/100Mbit, evtl. später 3Com 3C905B-TX
- Sound: Onboard Creative Soundblaster Vibra16
- Video 1: Darim M-Filter 3.0
- Video 2a: FAST Video machine Full-Feature Version VMPC1.4A
- Video 2b: FAST YUV-Option
- Video 2c: FAST Double-DPR
- Festplatte 1 (System): Western Digital Caviar WD AC31200F 1.2GB IDE
- Festplatte 2/3/...: Noch nicht konkret geplant. SCSI/Wide-SCSI für DPR
- Wechseldatenträger: Teac FD-505 Floppy-Doppeldecker 3.5"/5.25"
- Optisch: Asus CD-S500/A CD-ROM 50x IDE
- Tastatur: Cherry G80-1000HAD/15 evtl. später via KVM
- Maus: Logitech Mouseman evtl. später via KVM
- Monitor: Fujitsu Siemens P19-2 via Analog-Eingang, evtl. später via KVM
- Dongle: FAST VM-Studio Plus (Parallel)
- OS: Windows 95b
- Bemerkung: Mangels Gehäuse noch nicht zusammengebaut, aber fliegend verkabelt schon alles testweise installiert

Rechner 4 - Aufgabe: Retro-Gaming - Netzwerkname "Ramrod"
- Gehäuse: Jet Elegance 200 Schwarz/Silber
- Netzteil: Derzeit Levicom Win400PS+PFC 420W, evtl. demnächst CMP 300W (Tausch mit Video Machine)
- Mainboard: Asus P2B
- CPU: Intel Pentium III 450 "Katmai"
- CPU-Kühler: Marke nicht bekannt, Slot1 Kühler, 40mm Lüfter abgeschraubt und 80mm Lüfter mittels Kabelbindern darauf festgestrapst
- RAM: 2x128MB PC100 CL3 (1x Hyundai, 1x Infineon)
- Grafik: Matrox G450 32MB, evtl. demnächst Prolink nVidia Riva TNT2 M64 32MB
- 3D 1: Miro Hiscore 3D2 12MB 3Dfx Voodoo2 SLI-Master
- 3D 2: Miro Hiscore 3D2 12MB 3Dfx Voodoo2 SLI-Slave
- Netzwerk: SMC EhterPower II 10/100Mbit TP und 10Mbit BNC
- Sound: Creative Labs Soundblaster 16 MultiCD CT1750 mit nachgerüstetem ASP und aufgesteckter Wavetable Yamaha DB50XG
- Festplatte 1: Seagate Medalist 4321 ST4321A 4.2GB
- Festplatte 2: IBM DHEA-36480 6.4GB
- Wechseldatenträger 1: Floppy ALPS 1.4MB 3.5" in Silbern
- Wechseldatenträger 2: Floppy Chinon 1.2MB 5.25"
- Bandlaufwerk: Conner Tapestor 800 Travan TR-1/QIC-Wide420/QIC-80
- Optisch 1: Lite-On XJ-HD166S 16x/48x DVD-ROM mit Q-Scan Funktion
- Optisch 2: Sony DRU-500A 4x(R)/2.4x(RW)/8x(Read)/24x(CD-R)/10x(CD-RW)/32x(CD-Read) DVD-Brenner, der erste Multi-Format überhaupt
- Tastatur: Cherry G80-1000HAD/15 evtl. später via KVM
- Maus: Logitech Mouseman evtl. später via KVM
- Monitor: Fujitsu Siemens P19-2 via Analog-Eingang, evtl. später via KVM
- Gamecontroller: CH Products ForceFX Flightstick
- OS: Windows 98SE mit Boot-Menü Windows, DOS und DOS mit CD-Unterstützung
- Bemerkung: Beheimatet bis zur Fertigstellung des Video Machine Rechners auch noch die Video Machine Hauptkarte und die M-Filter
- Ausbaupläne: Catweazle Mk4 Controller mit SID (hat aber keine hohe Priorität)

Rechner 5 - Aufgabe: Ex Router/Webserver, jetzt Testrechner - Netzwerkname "Voltron"
- Gehäuse: Fum-Da Eye910 Server-Tower, wurde mal von mir blau lackiert, Lack splittert inzwischen teilweise ab (sah mal gut aus, jetzt nicht mehr so wirklich)
- Netzteil: HS-Tech 300W AT
- Mainboard: Tyan S1564D "Tomcat 4D"
- CPU: 2x Intel Pentium MMX 233
- CPU-Kühler: 2x Intel Boxed
- RAM: 2x32MB Siemens, 2x16MB Siemens, 2x16MB Hyundai 60ns, 2x16MB Topless, allesamt 60ns EDO
- Grafik: Avid Meridien Graphics Board Dual Head (basierend auf 2x Number9 Revolution3D Ticket2Ride Chip)
- Netzwerk: 3Com 3C905B-TX
- Sound: Creative Labs Soundblaster Vibra16 PnP
- Video: Avid Meridien Media Board (hab ich geschenkt bekommen, vermutlich ohne Breakout-Box und Media Composer Software wertlos, passt aber zur Grafikkarte und wird über ein Bridge-Kabel mit dieser verbunden)
- ISDN: Teles S0/16.3
- Festplatte: Maxtor 91080D5 10GB IDE
- Optisch 1: Panasonic/Matsushita SR-8588 16x/48x DVD-ROM
- Wechseldatenträger: Teac FD-235 Floppy 3.5"
- Tastatur: Cherry G81-3000 mit Windows-Tasten (ergeben unter Linux mehr Sinn als unter Windows weil man damit so schön durch die Konsolen zappen kann)
- Maus: Microsoft Optical Wheelmouse
- Monitor: Iiyama Vision Master 450 S901GT 19" CRT
- OS: Derzeit SuSE Linux 10, Umstieg auf aktuelles Debian oder ganz was anderes (NT4?) in Planung

Rechner 6 - Aufgabe: Noch nicht definiert - Netzwerkname "Thunderhawk"
- Gehäuse: DTK Mini Tower AT
- Netzteil: DTK PTP-2007 200W
- Mainboard: Tyan S1590 "Trinity 100AT" mit gepatchtem BIOS mit K6-III+ Support
- CPU: AMD K6-2 400 "CXT"
- CPU-Kühler: Thermaltake TR-2 (Riesen Klotz für Sockel A, mittels altem Klemmbügel vom alten Sockel7 Kühler passend für Sockel7 gemacht)
- RAM: 256MB PC133 CL3 Infineon
- Grafik: Derzeit Prolink Riva TNT2 M64, die soll aber evtl. in den Retro-Spielerechner. Dann wohl Matrox G450 oder ATI Radeon 7500 64MB Built by ATI
- Netzwerk: Derzeit 3Com 3C905B-TX, die soll aber evtl. in die Video Machine, dann wohl eine Realtek RTL-8139
- Sound: Creative Labs Soundblaster PCI64
- Festplatte: Derzeit keine da alle Festplatten anderweitig dringender gebraucht wurden, eine Quantum Fireball EX 3.2GB liegt noch im Schrank
- Optisch 1: Samsung SH-D162C 48x/16x DVD-ROM
- Optisch 2: Teac CD-532E/B 32x CD-ROM
- Wechseldatenträger: Teac FD-235 Floppy 3.5"
- Tastatur: Cherry G80-1000/HAD15
- Maus: Derzeit keine, im Schrank liegen noch ein Logitech Mouseman Wheel und eine Microsoft Intellimouse Explorer 4 mit etwas abgenudelter linker Taste
- Monitor: Kein dedizierter, hängt mal an einem alten NEC Multisync II 14" und mal mit am Iiyama S901GT
- OS: Derzeit nicht definiert, war mal als Testrechner für Solaris 10 x86 geplant, das lief aber nie richtig.

Rechner 7 - Aufgabe: Testen mit Solaris - Netzwerkname "MAGI"
- System: Sun Ultra10 Creator3D, genauere technische Daten müssen noch erforscht werden
- Maus und Tastatur: Original Sun
- Monitor: Mitsubishi DiamondScan 87TXM
- OS: Solaris, beste geeignete Version muss noch gesucht werden

Rechner 8 - Aufgabe: Derzeit Wiederaufbau da BIOS-Batterie leer/defekt und Festplatte und Floppy nicht erkannt obwohl beide anlaufen, wenn vollbracht dann die Trendsportart "Extreme Retroing! Terror!" - Netzwerkname "GB" (sofern überhaupt eine Einbindung ins Netzwerk stattfindet)
- System: Triumph Adler Dario 286 im Slimline-Desktop Gehäuse
- CPU: Intel i80286, Takt oder eventuelles Vorhandensein einer FPU muss ich noch herausfinden
- RAM: 2x512KB 30-Pin SIMM
- Grafik: 256KB (oder gar nur 64KB?) Paradise VGA Onboard
- Netzwerk: Realtek RTL-8019 10Mbit TP/BNC ISA
- Festplatte: Conner Peripherals CP-3044 (müsste hinhauen, Typenbezeichnung müsste ich aber noch mal nachgucken) 40MB IDE
- Wechseldatenträger: Floppy 3.5" 1.44MB
- Maus und Tastatur: Mal sehen was noch frei ist, evtl. über KVM gehen (hat sogar PS/2 Maus und Tastatur, in sofern KVM mit moderneren Rechnern kein Problem)
- Monitor: NEC Multisync II
- OS: Geplant falls es läuft: Novell DOS 7 mit Netware Lite 1.1

Spielekonsolen/Videospiele:
- Nintendo SNES (mit Netzteil, 1x Controller und UHF-Kabel)
- Sega Megadrive II (mit Netzteil, 1x Controller und UHF-Kabel)
- Sega Dreamcast (mit 1x Controller, Third Party Memory-Card und Composite-Kabel)
- Sab Rider - Le Jeu Interaktif (Videospiel mal wörtlich, denn das ist ein Spiel mit Videokassette: Französische Interaktiv-Version der Anime-Serie Saber Rider und die Star Sheriffs - Das Spiel besteht aus einer Art "Raumschiff am Stiel", also ein Raumschiff aus der Serie mit Pistolengriff, sowie einer VHS-Videokassette mit der "Software", die ein Zusammenschnitt aus Actionszenen ist. Das Bild enthält Steuersignale in Form von pulsierenden horizontalen Strichen die vom Spielzeug per Sensor aufgenommen und ausgewertet werden, also z.B. sagen die Striche "Feind in Schusslinie" und man schießt in dem Moment wird ein erzielter Treffer gezählt und sagen die Striche "Feindesbeschuss" und man macht das Schild nicht an, wird ein kassierter Treffer gezählt und am Ende kann man abfragen wer wie viele Treffer erzielt hat und wer wie viele kassiert hat. Spielverlauf aufgrund des Videos als Software linear, aber sogar multiplayer-fähig solang jeder so ein Spielzeug hat und genug Platz vor dem Fernseher ist)

Computer-ähnliches:
- Sagem DBox 2 Sat mit Linux Neutrino (Jack the Grabber), Hallenberg IDE Interface und derzeit einer 20GB Seagate IDE 3.5" Festplatte die aber vermutlich bald rausfliegt weil sie abzunippeln scheint.

Weiteres Potential: Es liegt noch genug Hardware im Schrank um noch mehrere Rechner aufzubauen, u.A. für die 486 Basis mehrere Gigabyte GA-486AM/S (5x86-fähig) bei denen aber bei mindestens einem das BIOS neu geflasht werden muss da das sich ständig zerlegt, dazu natürlich mindestens eine - es müssten glaub ich sogar zwei sein - 5x86-133 CPUs, leider nur die kleinen nicht so temperaturfesten die sich nicht so gut übertakten ließen. Wäre ein schöner Kandidat für ein DOS 6.2/Win3.11/Netware Lite 1.1 System. Außerdem noch ein Gigabyte BX2000 für Pentium 2/3, mehrere solcher Slot-CPUs bzw. Sockel370 mit Slot1-Adapter, diverse SCSI-Controller, diverse SCSI-Laufwerke (inkl. eines alten Teac CD-R55S 4x/12x CD-Brenner der nicht RW-fähig ist aber eine Top Fehlerkorrektur und Brennqualität hat), eine Miro Hiscore 3D Voodoo1 mit 6MB und TV-Out, sogar noch zwei 286 Boards liegen irgendwo.

Sogar einen Rechner mit Vista könnte ich hochziehen,da ich kurz vor Ende meines Studiums noch im Rahmen der Einführung des Microsoft Student Network Programmes an unserer FH ein Vista Business geschenkt bekommen habe... aber wer will schon Vista.
Zuletzt geändert von Dark_Lord am So 1. Jun 2008, 12:27, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Dark_Lord
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 77
Registriert: So 25. Mai 2008, 18:44
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon SharpClaw » So 1. Jun 2008, 12:12

hawooo!! ^^

Wooh, schöne Sammlungen habtr Ihr da ja; da bekomme ich echt lust, einmal meine gesammelten Schätze aufzulisten... dazu müßt ich allerdings erst einmal alle zusammenfinden o_O

@ CptKlotz: zum Thema AMD 486 DX4/133: Soll der noch aufgebaut werden? ich frage weil die prae-100MHz-486er zu schade sind, um unvollendet zu bleiben ;)
Doch bräucht' es ganze Scharen Von Zauberern, und Zeit
Das Schöne zu bewahren Und die Gerechtigkeit.

Nun will ich nicht mehr weinen. Komm, führ mich in dein Land!
Will mich mit ihr vereinen In deiner sanften Hand...

ASP - Zaubererbruder (Am Ende)
Benutzeravatar
SharpClaw
DOS-Kenner
 
Beiträge: 409
Registriert: So 23. Jul 2006, 18:09

Beitragvon Odin » So 1. Jun 2008, 13:08

Na dann will ich auch mal:

Rechner 1 (Spielerechner):

- Gehäuse: Chieftec CS-601, komplett gedämmt
- Mainboard: ASUS M2N-SLI Deluxe
- CPU: AMD Athlon 64 X2 5200+ @ 3000MHz
- RAM: 2GB Corsair XMS2 DDR2-800
- Grafik: ASUS 8800 GTS 320MB
- HDDs: 1x 250GB und 1x 500GB Seagate Barracuda (S-ATA II)
- DVD-Brenner: Pioneer (Bezeichnung weiß ich gerade nicht)
- Netzteil: be quiet! Straight Power 500W
- Betriebssystem: Windows Vista 64 Bit :(
- Kühlung: Wasserkühlung

Der Rechner ist auf Leistung und Silent getrimmt, aus 3 bis 4 Metern entfernung hört man den gar nicht mehr, in der Nähe hört man nur ein leises Rauschen der Lüfter.

Rechner 2 (Rechner für alles):

- Gehäuse: Chieftec Bravo
- Mainboard: Gigabyte GA-MA78GM-S2H
- CPU: AMD Athlon 64 X2 4800+
- RAM: 2GB Corsair XMS2 DDR2-800
- Grafik: AMD/ATI HD3200 onboard
- HDD: 500GB Seagte Barracuda (S-ATA II)
- DVD-Laufwerk: LG (auch hier weiß ich die Bezeichnung nicht)
- Netzteil: be quiet! Straight Power 350W
- Betriebssystem: Kubuntu 8.04 AMD64 :)
- Kühlung: derzeit noch Luftkühlung, ist mir aber zu laut, deshalb kommt da demnächst irgendwann auch eine Wakü rein

Dieser Rechner ist mein Rechner, an dem ich alles mache (außer Spielen).

Peripherie (Rechner 1 & 2):

- Monitor: Samsung Syncmaster 206BW, 20" 1680x1050
- Maus: Logitech G7
- Tastatur: Logitech Internet Navigator Keyboard
- Boxen: Logitech Z-4
- Drucker: Canon Pixma IP-4500

Die Sachen verwende ich für beide Rechner, verbunden sind die über einen KVM-Switch von Belkin (nur der Drucker nicht, den stecke ich momentan immer um).

Rechner 3 (Notebook):

- Acer Aspire 5100
- CPU: AMD Turion 64 2000MHz
- RAM: 2GB Corsair Value DDR2-667
- HDD: 160GB Hitachi
- Grafik: ATI Radeon XPress 1100, 256MB shared
- 15,4"-Bildschirm, 1280x800
- Betriebssystem: Kubuntu 8.04 AMD64

Das ist mein Rechner für unterwegs und Berufsschule.


Rechner 4 (mein DOS-Rechner):

- Gehäuse: Standard-AT-Bigtower
- CPU: AMD 486er, 133MHz
- RAM: 64MB EDO
- Grafik: ATI Mach64
- Sound: Soundblaster AWE32
- HDD: 8GB Seagate Medalist
- Floppy: 1x 3,5" und 1x 5,25"
- CD-ROM: LG-Brenner, wobei ich die Brennfunktion nicht nutze
- Netzwerk: 3com Etherlink 10MBit
- Netzteil: Standard-Billi-NT mit 250W
- Betriebssystem: MS-DOS 6.22
- Kühlung: Luft

Das ist mein DOS-Spiele-Rechner, den baue ich nur auf, wenn ich gerade Lust auf DOS habe. Als Peripherie kommt dann immer das zum Einsatz, was gerade zur Hand ist.


Dann habe ich noch viele weitere Rechner, aber die Liste ich jetzt nicht im Detail auf. Die wichtigsten zu nennenden sind folgende:

- IBM PS/2, Model: 8555
- IBM PC (inklusive Original Monitor und Tastatur)
- Commodore Amiga 600

Dazu kommen noch hunderte Einzelteile, angefangen bei großen Gehäusen und Monitoren bis hin zu kleinen Cache-Chips und BIOS-Basteinen.
"640k ought to be enough for anybody." - Bill Gates (1981)
"Windows 95 needs at least 8MB RAM." - Bill Gates (1996)
... also braucht niemand Windows 95 !!!
Benutzeravatar
Odin
DOS-Guru
 
Beiträge: 740
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 16:52

Beitragvon Dadys_Toy » Fr 24. Apr 2009, 10:32

Na dann wollen wir mal den Thread wieder etwas nach oben scrollen, möcht ja auch gern mal "potenzieren". :lol:

Im Wesentlichen sind es Amiga und PC.
Als da wären:

-C64, 1541II
-Amiga500, M-Tech AT500, 8MB Fast - 1MB Chip
-Amiga600, 256MB CFHD, 2MB Chip
-Amiga1200, M-Tec1230RTC/42MHz, 4MB Fast, CFHD...
-Amiga2000, 2xDisk, 1MB Chip - 8MB Fast
-Amiga2000, GVP030 (oder 040, ich schwanke noch), 48MB Fast, HD, ext. SCSI-Tower...
-Amiga4000, 040/25, 16MB Chip, HD, CV64, Baustelle

Achso hab ja auch noch PCs:

-Schneider PC1640, 5 1/4", 20MB-HD, monocrom
-SNI 486DX2/66, 16MB RAM, 500MB-HD, FX400, SB16 Basic mit Orchid WaveBooster4
-Pentium 200 (noMMX!) 64MB-RAM, Mystique 4MB, DaimondMonster 3D, 4GB-CFHD, 12xCD-ROM, SB32 PnP
-PentiumIII-600E, 256MB-RAM, 6GB-HD, Terminator3D (TNT), 2xCreativ Voodoo2 SLI, SB64, LG CD-Brenner, CD-ROM
-PentiumIV 2000, 512MB RD-RAM, MSI G-Force4400, DVD-Brenner
-Laptop (meiner Frau) AthlonX2, 4GB-RAM, ATI3470, 320GB-HD

So, jetzt mach ich lieber Schluß! Denn aus den Teilen in den Kramkisten ließen sich bestimmt noch 4-5 Rechner basteln. :roll:

mfg :)
Minimig -Winners dont use AGA!-
SNI PCD-4H ; i486 DX2/66, 16MB RAM, 540MB-CF, Mitsumi FX400, VLB, SB16-MCD, Orchid WaveBooster 4, DOS6.2/Win3.11
Home: http://www.a1k.org/forum/
Benutzeravatar
Dadys_Toy
Kommandozeilenfetischist
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 21. Apr 2009, 19:54
Wohnort: /DE/SN/TDO

Beitragvon Xaar » Fr 24. Apr 2009, 21:31

Hm, ich hätte ja mal Lust, alle meine Rechner zu Bebildern, aber das wird dann wohl etwas sehr arg lang. Daher beschränke ich mich mal auf eine Liste:

CPM-Maschinen

- Osborne 1A (Zilog Z80)
- Triumph-Adler Alphatronic P2 (Intel i8085) + Sanyo-Grünbildschirm

DDR-Computer (Robotron, VEB Numerik Karl-Marx-Stadt)

- Robotron 1715 (Zilog Z80) (2x)
- Robotron 1715W (Zilog Z80)
- Robotron A5120 (Dual Zilog Z80) (4x)
- Robotron A7100 (Intel i8086) + Grafiktablet K6405
- Robotron CM1910 (Intel i8086, 20 MByte MFM-Festplatte) (2x)
- Robotron EC1834 (Intel i8088, 20 MByte MFM-Festplatte)
- Robotron EC1834 (Intel i8088, 40 MByte MFM-Festplatte)
- Robotron K8924 (Dual Zilog Z80)
- Robotron PBT4000 (Intel i8008) + Lochband/Lochstreifen-Stanzer, Drucker 1154 und EPROM-Programmierer K0410 für i1702
- Numerik PRG710-1 (Zilog Z80, EPROM-Programmierer für i2708 und i2716) (2x)

Home-Computer

- Atari 800XL + Datasette + Plotter 1020 + Drucker 1029
- Atari 1040STE + Atari SM124
- Commodore Amiga 500 (Kickstart 1.2)
- Commodore Amiga 500 (Kickstart 1.3)
- Commodore Amiga 600
- Commodore C64C + 1541 + Datasette
- Commodore C64G (2x) + 1541c + 1541-II (2x)
- Commodore C128D + Commodore 1084
- RFT KC85/2 (Zilog Z80) + Robotron Color-Vision RC6073
- RFT KC85/3 (Zilog Z80) (2x)
- RFT KC85/4 (Zilog Z80) (2x)
- Robotron Z9001 (Zilog Z80, Monochrom-Variante) (2x)
- Robotron KC87 (Zilog Z80, Monochrom-Variante) + Junost 604WE
- Robotron KC87 (Zilog Z80, Farb-Variante)
- Schneider CPC464 (2x) + Floppy DDI-1 + Grünbildschirm GT64

Apple-Maschinen

- Apple Macintosh PowerBook 145B (Motorola 68030)
- Apple Power Macintosh 7200/75 (IBM PowerPC 601, 75 MHz)
- Apple Power Mac G4 'Gigabit Ethernet' (IBM PowerPC 7400, 400 MHz)

Klassische IBM-Kompatible

- AEG Olympia Olystar 40F (Intel i80286)
- Atari PC3 (Intel i8088, 33 MByte RLL-Festplatte) + CGA-Bildschirm IBM 5153
- Compaq Portable III (Intel i80286)
- IBM 5155 Portable Personal Computer (Intel i8088)
- IBM PC/XT-Clone (Intel i8008, vermutl. Zenith Data)
- IBM PS/2 Model 55sx (Type 8555)
- IBM PS/2 Model 56 486SLC2 (Type 8556)
- Soemtron PC286 (Intel i80286)
- Olivetti M240 (Intel i8086) + Monochrombildschirm ADI DM14A

Moderne IBM-Kompatible

- Compaq Armada 1592DT (Pentium MMX)
- Compaq ProLiant 1600 (Dual Pentium III 'Katmai', 600 MHz)
- MSI Megabook M635 (Turion 64)
- Ettliche Eigenbauten (Pentium-S, MMX, Pentium II, III, 4 'Willamette', K6,....)


Sonstige Maschinen/Außer der Wertung

- ALF QuickCopy 801 (Disketten-Duplizierer auf Intel i8088-Basis)
- IBM RS/6000 Model 220 (IBM RISC Single Chip, 33 MHz)
- IBM RS/6000 Model E30 (IBM PowerPC 604, 166 MHz)
- Robotron K1003 (programmierbarer Tischrechner auf Intel i8008-Basis)

Ich hoffe, dass ich nix vergessen hab'.

Grüße, Xaar.
Atari PC3 - Compaq Portable III & 386 - IBM 5140 & 5155 & 5160 & 5162 & 5170 - IBM PS/2 30 & 55sx & 56 486SLC2 & 70 386 & 76i & 77 486 & 80 - Robotron A7100 & CM1910 & EC1834 - Soemtron PC286
Benutzeravatar
Xaar
DOS-Kenner
 
Beiträge: 413
Registriert: Di 22. Jan 2008, 14:57
Wohnort: Łužyca

Re: Meine Hardware-Sammlung

Beitragvon drzeissler » Sa 25. Jan 2014, 22:58

Rechner 6 - Aufgabe: Noch nicht definiert - Netzwerkname "Thunderhawk"
- Gehäuse: DTK Mini Tower AT
- Netzteil: DTK PTP-2007 200W
- Mainboard: Tyan S1590 "Trinity 100AT" mit gepatchtem BIOS mit K6-III+ Support
- CPU: AMD K6-2 400 "CXT"
- CPU-Kühler: Thermaltake TR-2 (Riesen Klotz für Sockel A, mittels altem Klemmbügel vom alten Sockel7 Kühler passend für Sockel7 gemacht)
- RAM: 256MB PC133 CL3 Infineon
- Grafik: Derzeit Prolink Riva TNT2 M64, die soll aber evtl. in den Retro-Spielerechner. Dann wohl Matrox G450 oder ATI Radeon 7500 64MB Built by ATI
- Netzwerk: Derzeit 3Com 3C905B-TX, die soll aber evtl. in die Video Machine, dann wohl eine Realtek RTL-8139
- Sound: Creative Labs Soundblaster PCI64
- Festplatte: Derzeit keine da alle Festplatten anderweitig dringender gebraucht wurden, eine Quantum Fireball EX 3.2GB liegt noch im Schrank
- Optisch 1: Samsung SH-D162C 48x/16x DVD-ROM
- Optisch 2: Teac CD-532E/B 32x CD-ROM
- Wechseldatenträger: Teac FD-235 Floppy 3.5"
- Tastatur: Cherry G80-1000/HAD15
- Maus: Derzeit keine, im Schrank liegen noch ein Logitech Mouseman Wheel und eine Microsoft Intellimouse Explorer 4 mit etwas abgenudelter linker Taste
- Monitor: Kein dedizierter, hängt mal an einem alten NEC Multisync II 14" und mal mit am Iiyama S901GT
- OS: Derzeit nicht definiert, war mal als Testrechner für Solaris 10 x86 geplant, das lief aber nie richtig.


Machst Du mit dem noch was, ist mittlerweile mein Haupt-Retro-System.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Meine Hardware-Sammlung

Beitragvon matze79 » Di 15. Apr 2014, 14:58

Rechner 7 - Aufgabe: Testen mit Solaris - Netzwerkname "MAGI"
- System: Sun Ultra10 Creator3D, genauere technische Daten müssen noch erforscht werden
- Maus und Tastatur: Original Sun
- Monitor: Mitsubishi DiamondScan 87TXM
- OS: Solaris, beste geeignete Version muss noch gesucht werden


Ich wuerde dir Solaris 9 empfehlen, Solaris 8 hat keine C99 Compiler
Solaris 9 mit CDE, Gnome ist lahm.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7767
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48


Zurück zu User-Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste