Vorstellung

Stellt Euch der DOS-Forum Community vor!
schubl_

Vorstellung

Beitragvon schubl_ » So 17. Mär 2019, 19:47

Ich bin 41, komme aus Wien, bzw Umgebung...
Nachdem die "Computersucht" ca 1988 mit einem C128 begann, bin ich 1993 mit einem 486er in die DOS-Welt eingestiegen...
Seither so ziemlich alles immer auf- und umgerüstet und auch relativ früh ein Netzwerk mit mehreren PCs im Kinderzimmer gehabt, was mich auch (seit mittlerweile 20 Jahren) zu meinem Beruf Windows-Sysadmin brachte...
Aus Platzgründen, und weil ja PCs so schön abwärtskompatibel sind, habe ich die alten Sachen immer weitervererbt oder gar entsorgt, da sie ja eh nichts mehr wert sind und keiner mehr braucht...
Zum Beispiel auch so eine komische Roland 8bit-ISA Soundkarte LAPC-I, falls die jemand kennt...

Mittlerweile habe ich genug Platz und bin dabei, die notwendige Hardware für mein Männerkammerl mühsam zusammen zu suchen...
Die wichtigsten Sachen habe ich schon beisammen, jedoch fehlt noch das eine oder andere Schmankerl...
Und natürlich werden die begehrten Stücke auch immer mehr, je mehr ich mich (wieder) einlese oder ausprobiere...
Eigentlich wollte ich als langsamsten Rechner einen 486er, aber da der Compaq DX2-66 (den ich nach langer Suche endlich ergattert habe) keinen Turbo-Knopf hat, wodurch z.B. Wing Commander unspielbar ist, baue ich gerade einen 386er auf...
Bei der Suche nach den Teilen, wurde der Wunsch nach einem XT auch immer größer, also wird das das nächste Projekt werden... ;-)
Vielleicht lasse ich ja den 286er aus und auf jeden Fall den Pentium 2, oder vielleicht... ;-)

schubl
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitragvon Locutus » Mo 18. Mär 2019, 09:55

Hallo schubl,

danke für deine Vorstellung. Die LAPC-I ist mittlerweile relativ wertvoll. Ich hoffe, die hast du vererbt und nicht entsorgt. Wäre sonst schade drum gewesen. :-)

Dein Account ist jetzt aktiv - viel Spaß bei uns!

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
schubl
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 34
Registriert: So 17. Mär 2019, 19:14

Re: Vorstellung

Beitragvon schubl » Mo 18. Mär 2019, 14:18

Danke für die Aufnahme...
Neinnein, ich meine schon entsorgt...
Hab sie irgendwann mit den Worten "Ich hab da ne alte MIDI-Karte" geschenkt bekommen, nie benutzt oder genauer damit beschäftigt...
Hab sie vor ca 8-10 Jahren sogar noch in die Firma mitgenommen und dort mit nem Haufen Firmensachen korrekt mitentsorgt...
Es gibt sogar eine Bestätigungsliste des Entsorgers, wo sie mit LAPC-1 aufgeführt ist...
Erst danach hats ganz leise geklingelt, aber so richtig bewußt wurde es mir erst, als ich mich vor ca 3 Jahren näher mit MT32 & Co zu beschäftigen...
Gleichzeitig ist damals auch ein 486er, AMD 5X86-133, PowerMac 7100/66, SparcStation IPX, diverse Netzwerk- und Grafikkarten, Festplatten, CD/DVD-Laufwerke und ein Commodore MPS-801 Drucker von mir gegangen... :-(
Hatte einfach keinen Platz mehr im Keller...

schubl
Soviel Retro und nur sowenig Zeit... laufender WIP...
8086, 286, 386, 486, P1, P2, P3, P4 und dann noch Amiga, Atari, C64/128,...
Benutzeravatar
Locutus
Site Admin
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:33
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitragvon Locutus » Di 19. Mär 2019, 09:57

Schade... Die Karte ist heutzutage einige 100 EUR wert.

Selbst besitze zwar ein MT-32, aber leider keine LAPC, hätte aber gerne eine. Bin aber auch nicht bereit, dafür die horrenden Summen auf eBay zu bezahlen und hoffe immernoch, dass jemand auf einem Trödelmarkt mal ein bisschen alte Hardware loswerden will von der er nicht weiß was er da hat.

Was man halt so rauswirft... LAPC-I, Roland RAP-10, Adlib Gold, Zuse Z1, 3dfx Voodoo5 6000 :-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste