Ein freundliches >>Hallo<< in die Runde :-)

Stellt Euch der DOS-Forum Community vor!

Ein freundliches >>Hallo<< in die Runde :-)

Beitragvon Andy Dee » Mo 22. Jan 2018, 23:47

Hallo alle miteinander,

Ich schreib hier bestimmt noch ein wenig mehr, mag mich aber zumindest kurz vorstellen:
Ich arbeite mich auf die 50 hin und habe 1990 meine Affinität zum Computer entdeckt: Ich kaufte vom Bekannten eines Schulkollegen einen gewonnenen 80286er ab...
Mein Vorwissen war = 0 und ich habe mir in end- und zahllosen Stunden der Kopfzermarterung mühevollst angeeignet, woüt in meinem Kopf vorher keinerlei Raum war. Gerade deshalb war das alles so entsetzlich schwierig für mich...
So rätzelte ich beispielsweise, was ich mit dem Ding wohl machen könnte...
Ich wälzte das MS-DOS-Benutzerhandbuch und suchte wochenlöang vergeblich nach Lösungen für unverständliche Sprache...
Wie gut erinnere ich mich noch an das Wort "Pfad". Ich kannte aus Karl May-Filmen und von Lederstrumpf den Kriegspfad oder allgemein das "Färtenlesen"...

Und letztlich konnte mir das damals auch niemand sinnstiftend erklären... Ich bekam wohl ein paar DOS-Spiele installiert, aber ich wollte mehr...

In dem Machwert von MS war über viele Seiten hinweg eine Art Kundenverwaltung über BATCH-Befehle enthalten. Ich brmühtr mich, das alles abzutippen, aber das sollte alles noch laaange bömische Welt für mich bleiben....

Ich kämpfte mich mühsam durch die Beschreibung von "edlin.exe" und war stolz, dass ich einige meiner Gedichte damit auf Festplatte hatte bannen können...

In meinem Wissenseifer hatte ich der "Eingabemaske" beim Rechnerstart herumgeschrieben - da konnte man immerhin ein wenig was "schreiben", allerdings wusste ich da noch nicht, dass ich meinen Rechner in einen jahrelangen Schlaf schickte, weil mit einem falschen Festplattentyp selbige nur nach teilweise > 30 vergeblichen "Ladeversuchen" dann mal kurzzeitig was las oder schrieb und dann wieder nur dieses monotone Hochfahren der Festplatte mit appruptem Ausschalten zu hören war...

Das änderte sich erst nach einem Wohnungswechsel, als der Freund einer Mirbewohnerin - ein begnadeter Informatiker - mein eingestaubtes Schmuckstück sah und es ihm bei meinen frustrierten Worten unter den Fingern zu jucken begann: Binnen weniger Minuten (oder waren es eher so 20 - 30 Sekunden?) startete er wieder brav und ich war happy wie lange nicht mehr...
Das war so um 1995 rum...

Weshalb der gute Mann von mir begnadet betitelt wird? Nun, er hatrte sein Grundstudium mit 3 abgeschlossen, obwohl er ganze 2 Semester übersprungen hatte. Und er hatte in seiner Freiziet nich Besseres zu tun, als mir ein Windows 3.1 so umzuändern, dass es auf meinem 286er (12 MHz, 20 MB HDD, 1 MB RAM, VGA, 1,44 MB 3,5" Diskettenlaufwerk) lief... :-D

Hatte mir dann zusammen mit nem Freund den Spaß gemacht, Excel zu installieren... :-DDD
Vom Anklicken bis zum fertigen Aufbau der Tabellenoberfläche vergingen rund 20 - 30 Minuten...
Ich gab dann Text ein und wir rätzelten nach so rund 20 Sekunden, ob dem Guten das nicht alles zu viel würde, als plötzlich ein erstes "A" in Zelle A:1 erschien... :-D

Im Laufe der Jahre kamen dann andere Rechner und ich beschäftigte mich mit Wegen, dem Computer zu sagen, was ich möchte, dass er tut... :-) Nach meinen nur bedingt erfolgreichen Gehversuchen mit BATCH-Programmierung, fand ich mit DOS 5.0 auf meinem zweiten Rechner - einem 80486er DX2/50 - dann mit QBASIC eine recht benutzerfreundliche und mir am Anfang auch recht hilfreiche Einstiegsumgebung...

Ich wollte zunehmend mehr und dabei Geld sparen und stieß über den Pearl-Versand auf PowerBASIC.

Ich wühlte mich m,ühevoll in die Dokumentationen hinein und stieg dann relativ bald auf die Weiterentwicklugen um: PB 3.0, 32 und schließlich 3.5.
Zwar hatte ich mir gar auch PB/DLL 1.1 gekauft, aber die Windowswelt war nicht mehr meins...

Was ich - zum Thema Qualität - bemerkenswert finde: Alle meine im Laufe der Jahre gekauften Rechner gingen irgendwann kaputt. Lediglich mein alter 286er läuft noch heute...
Das hat dazu geführt, dass alle verwendete Software mit dem auf dem Kleinen installierten LetterPerfect kompatibel sein mussten. Ich erinnere mich, dass ich auf diesem gar um 1997 herum die erste und einzige Papierversion einer PowerBASIC-Clubzeitschrift erstellt hatte...

Letztlich aber hatte ich immer wieder viele Pläne und versuchte allerlei Zeugs zu schreiben, blieb aber letztlich stets irgendwo hängen, da ich mich nie wirklich systematisch mit der Entwicklung eines Programmes oder einer Bibliothek beschäftigt hatte...

Ich habe - nach längerer Pause - dann gegen 2000/2001 wieder ein wenig programmiert und das Ganze dann erst wieder 2016 aufgegriffen...
Ich stieß in einem Anflug von Nostalgie auf meine alte Programmier-Diskettenbox... kramte meinen 286er wieder aus und versuchte vergeblich, meine Daten aufzuspielen: Das Dikettenlaufwerk lief nicht mehr...

So kaufte ich mir eines für meinen 286er und eines für meinen neuen "Großen" und entdeckte schon teils vergessene alte Entwcklungsschätze wieder...

Und dann begann ich damit, mein großes Softwareprojekt unter DOS zu starten. Dank DosEmu schnell auf Linux-Rechnern und dank DosBox auf vielen Rechnersystemen einsetzbar. Mir begegneten dabei so viele Schwierigkeiten für die es keine bereits gegangenen Lösungswege zu geben schien, dass ich bereits für zahlreiche Besonderheiten "Workarounds" zu entwicklen hatte.
Es macht Spaß, mit der Zeit die Entwicklung zu sehen. Es geht alles sehr langsam voran, doch mich drängt ja niemand.

So, nun ruft mich erstmal mein Bettchen.

Gelingende Tage allen...
Andy
Andy Dee
Solitärspieler
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 23:50

Re: Ein freundliches >>Hallo<< in die Runde :-)

Beitragvon Andy Dee » Do 25. Jan 2018, 00:20

Was ich da bisher so alles zu überwinden hatte...
  • Sichern der DOS-Oberfläche samt Auflösung und Farben
  • Nutzen einer möglichst großen und übersichtlichen Bildschirmspeichernutzung, was unter DosBox anders funktioniert als unter DosEmu
  • Unter DosBox werden einige erweiterte ASCII-Rahmenzeichen "falsch" dargestellt --> Also einen kompletten Zeichensatz definieren, laden und nach Beendigung wieder den vorherigen wiederherstellen...
  • Unter DosEmu kann ich zwar 132x60 Spalten x Zeilen ansprechen, die Maus aber bewegt sich via Treibervorgabe nur im Bereich von maximal 80x50 --> Unter DOsEmu also die Maus bei Bedarf beim Überschreiten des BIOS-Standards emulieren, vertikal wie horizontal. Dabei ist an der Mausposition der Mauscursor virtuell zu simulieren, blablabla...
  • Die komplette Bildschirmausgabe ist via Inline-Assambler neu zu schreiben, da PowerBASIC meine exotischen Bildschirmwerte nicht unterstützt
  • Einrichten einer "virtuellen Bildschirm-/"Desktop"verwaltung" mit in Fenstern automatisch umzubrechender Zeichenausgabe samt Scrollen... (nur rudimentär bisher)
  • "Intelligente" Fenster, die sich - je nach Einstellung - in bestehende Fensterrahmen eingliedern..., also beispielsweise unten statt einen Rahmen zu "überdecken" (─└─) sich in diesen zu integrieren (─┴─)
  • Wege finden um große Dateien über einen reservierten 64kB-Bereich zu interpretoeren (gerade in der Entwicklung)
  • Dateien > 2 GB kopieren und bearbeiten (zumindest betrachten) können
  • Schlüsselformate als Schnittstelle zur Außenwelt (Linux/Windows/MacOS) unterstützen (noch kaum vorhanden)
  • ...

Als Mensch bin ich ein interessierter Sonderling, wie ja schon meine Programmierkuriositäten zeigen... ;)

Das einst unmöglich Geglaubte doch zu realisieren zu versuchen finde ich eine spannende Angelegenheit... :-)

Naja, schauen wir mal, was ich mit meiner DOS-Affinität noch so alles erlebe... 8-)

Gruß, Andy
Andy Dee
Solitärspieler
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 23:50

Re: Ein freundliches >>Hallo<< in die Runde :-)

Beitragvon Andy Dee » Fr 26. Jan 2018, 13:35

Hier als Anhang einmal das "kleine" Programm nach der Initialisierung des Systems: Rechts oben unter DosEmu mit 132 Spalten x 34 Zeilen und links unten das gleiche Programm unter DosBox mit 80 Spalten x 28 Zeilen...

Ob es jemals fertig wird, wird die Zeit zeigen, wobei "fertig" ja immer so eine Sache ist: Mit jeder weiteren Idee ist es erst einmal wieder etwas "unfertiger"... ;)
Dateianhänge
screenshot-26.01.2018-klein.png
MyOffice in DosEmu (re oben) und DosBox (li unten)
screenshot-26.01.2018-klein.png (204.38 KiB) 97-mal betrachtet
Andy Dee
Solitärspieler
 
Beiträge: 16
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 23:50


Zurück zu User-Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast