Aztech Soundkarten

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Re: Aztech Soundkarten

Beitragvon Thomas » Fr 11. Aug 2017, 11:47

Ja, das weiß ich ja, keine hängende Noten etc. Aber da es anscheinend bei Software Auftritt die MPU IRQs benötigt, dachte ich ich probiere es einfach Mal. Bin echt ratlos was das sein kann... Generelle Slot 1 inkompatibilität?
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech Soundkarten

Beitragvon S+M » Fr 11. Aug 2017, 19:07

Wenn dann vielleicht ein Geschwindigkeits-Bug, aber bezüglich Aztech wüsste ich da nichts.
Hatte auch schon eine Aztech der zweiten oder dritten Generation in einem Slot1 und das lief astrein.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Aztech Soundkarten

Beitragvon Thomas » Sa 12. Aug 2017, 01:13

Also die CPU ist eine PII erster Generation und läuft auf 133MHz. 66x2. FGB riet mir Mal dass Slot1 Systeme generell nicht so gut geeignet sind aber wie ich bereits schrieb, es läuft alles astrein, nur diese Karte nicht. Alle anderen Aztechkarten laufen wie es sein soll. Ich habe nunmal zur Zeit keine anderen Boards. Ich habe alle drei CPUs mit allen drei Boards in allen Kombinationen getestet, immer das gleiche. Klar ich könnte eine andere Karte nehmen, mach ich auch aber im Moment beschäftigen mich dieses Problem und ich hätte es aus reinem Interesse gern gelöst.
Ach ja, mit deaktiviertem Cache habe ich es auch probier
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech Soundkarten

Beitragvon S+M » Sa 12. Aug 2017, 09:32

Mit 133Mhz gibts keine Probleme.
Ich habe selbst eine Aztech1605 hier und hatte die selbst (auch mit Wavetable) im Slot1 System am Laufen.
Ich hatte damals nur Probleme die Ressoucen einzustellen, weil die Karte die immer erst beim Start des OS bezieht und man daher im Multiboot bei allen OS die Einstellungen ändern muss :-|
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Aztech Soundkarten

Beitragvon Thomas » Sa 12. Aug 2017, 12:31

Wie meinst Du das? Die Resourcen speicherst Du (entsprechende Jumperung JPCFG=1-2 vorausgesetzt) direkt in das EEPROM. Das ist als hätte sie Jumper. Danach läuft sie in jedem System unter diesen Resourcen. Ich meine aber dass Win98 diese Ressourcen tatsächlich ändern kann, zumindest habe ich immer andere imbGerätemanager wenn ich sie in Win installiere. Vermutlich weil win erkennt dass sie belegt sind und nicht weiß dass sie zu der Karte gehören, keine Ahnung. Aber einmal im Gerätemanager umgestellt und Ruhe is. Win und DOS immer die gleichen, gewünschten Ressourcen. Die Karte läuft unter DOS vollständig ohne Treiber.
Wie es sich mit Linux verhält weiß ich allerdings nicht, da habe ich sie noch nicht getestet. Is ja auch eine DOS-Box. ;-)
Kannst Du mir vielleicht dein funktionierendes Setup schildern?
An einen defekt der Karte mag ich noch nicht denken denn in DOOM läuft alles tadellos. GM mit Soundblaster. Zuletzt fast eineinhalb Stunden gespielt. Win 3.11 auch keine Probleme mit MPU-401.
Schonmal vielen Dank für deine Beteiligung und viele Grüße.

P.s.: Darf ich fragen welche Boardrevision Deine hat? Ich habe 1.10 und mich interessiert Mal ob nicht evtl. die 1.10 einen DSP Bug hat und spätere dann doch SB Pro 2 kompatibel sind da ich noch immer nicht glaube dass man zw. Zwei Generationen einen Rückschritt macht und das Pro in den Aztechnamen eigentlich auch immer für SB Pro Klone gestanden hat. Technische Dokumentation zum 1605 findet man ja keine.
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech Soundkarten

Beitragvon Thomas » Mo 14. Aug 2017, 07:16

Thomas hat geschrieben:... Bei der MMSN810er fiel mir jetzt auf das der Rechte Audio Kanal nicht funktioniert, bzw viel zu leise ist und sich nicht regeln lässt. Ich muss den linken auf 5/16 herunter regeln damit sie in etwa gleich laut sind. Hat jemand eine Idee an welchem Bauteil das liegen könnte? ...


Positiver Zwischenbericht:
Dieses Problem konnte ich lösen... Der Kondensator EC34 war der Übeltäter. Beim Auslöten fiel schon das Kathoden Beinchen heraus, sodass sich eine Messtechnische Prüfung erübrigte. Nach dem Tausch Probelauf, 1A Stereoklang, riesen Freude. Was für ein Glück dass es direkt der erste war, bzw. Ich mehr oder weniger zufällig den richtigen im Verdacht hatte. Also, Linker Kanal ohne Funktion bei Sound Galaxy Pro 16, I38-MMSN810: Gelöst.
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Vorherige

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste