AMD K6 III+ System aufbauen (Zeitmaschine)

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon Kurt Steiner » Mo 8. Jul 2013, 12:17

Naja die CFs sind ja die Platten die gesichert werden sollen. Sind alle verbaut !
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 879
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon philscomputerlab » Mo 8. Jul 2013, 14:21

Ich habe ja eine Zeitmaschine wo ich die Platten vorne einfach rausziehen kann :)

So sichere ich das ganze auf einem modernen Desktop.
Benutzeravatar
philscomputerlab
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1275
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 09:40
Wohnort: Australien

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon DarkVamp » Do 11. Jul 2013, 20:47

Hi,

habe mein K6-3+ System nun auch endlich fertig:

viewtopic.php?f=29&t=7632
Liebe Grüße,

DarkVamp
Benutzeravatar
DarkVamp
Norton Commander
 
Beiträge: 133
Registriert: Mi 19. Jun 2013, 18:44

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon matze79 » Mi 17. Jul 2013, 14:46

@Kurt Steiner hol dir eine alten Norton Ghost Version, damit gehts sicher.

Gruß matze
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon Kurt Steiner » Do 18. Jul 2013, 12:10

Hallo Matze,

danke für den Tip werde heute Abend mal schauen wie es geht bzw. ob er dann dann auch beim AMD geht.

Kurt

PS: Matze kannst du mir eine empfehlen ? Gerade die 15 genommen und ka ich kann keine CD erstellen, ich will ja nur ne Backup-Cd machen.
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 879
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon matze79 » Mi 24. Jul 2013, 09:50

Ich hab irgendwo noch eine Version für Windows 98 rumliegen ich suchs mal raus..
Das geht imho auf Diskette.

Gruß Matze
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7770
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon drzeissler » Fr 27. Sep 2013, 23:47

So, jetzt hab ich die Nase voll und will jetzt selbst mal so ein AMD-K6 System aufbauen und Erfahrungen sammeln.
Ziel dieses Projektes ist die Ablösung der Pentium 1 und Pentium 2 Systeme. Ich plane sowohl MSDOS, als auch
Win95 Gaming abzudecken.

Aus Gründen der Laufwerkskonzeption, habe ich mich für ein Baby-AT System entschieden.

Ich habe mir folgendes Board geordert (noch ist es nur bezahlt, aber nicht geliefert)

Tyan 1590S => http://www.tyan.com/archive/products/ht ... 100at.html
Handbuch => ftp://ftp.tyan.com/manuals/m_s1590_150.pdf

Laut folgender Seite gibt es einen Bios-Patch, der den Betrieb eines K6-Mobile Prozessors erlaubt:
http://web.inter.nl.net/hcc/J.Steunebrink/k6plus.htm Bios: http://home.hccnet.nl/j.steunebrink/v90j116c.zip

Ich hoffe damit endlich ein K6 System aufbauen zu können.

Ich muss noch den Prozessor ordern. -muss ich da auf etwas achten ?
Gibt ja Modelle für 1,6Volt, das Board kann aber 2,1 bzw. 2,0 Volt.
Ich würde gerne FSB66 fahren und dann entweder 133Mhz, oder 400 Mhz haben.

Doc

Referenzen:

Sockel-7-Boards übertakten
Mit diesem Trick läuft das Tyan-Mainboard Board S 1590 auch mit dem Mobile-Prozessor K6 2+.
Das Tyan-Mainboard S 1590 war eines der meistverkauften Sockel-7-ATBoards mit 100 MHz Systemtakt. Dummerweise unterstützt es nur AMD-K6-Prozessoren der Reihe 2 und 3. Und da ist bei 500 MHz Schluss, weil das Board maximal 100 x 5 MHz zulässt. Doch die mobilen K6-CPUs von AMD lassen sich ideal übertakten. Die Wärmeentwicklung hält sich in Grenzen und dank eines integrierten Level-2-Caches beim K6 2+ steigt das Tempo gewaltig an. Wer also noch solch ein Board hat, kann es mit der passenden CPU für den Zweitrechner nutzen. K6-2+-CPUs werden bei einigen Versendern und bei den Internet-Versteigerungshäusern angeboten. Bislang scheiterten die Versuche, einen Mobile-Prozessor auf das S 1590 zu setzen, an der fehlenden ' BIOS-Unterstützung von Tyan. Das lässt sich seit einiger Zeit mit einem gepatchten BIOS beheben. Auf der Website
http://web.inter.nl.net/hcc/J.Steunebrink/ k6plus.htm
können Sie ein BIOS herunterladen, das oben genannte CPUs unterstützt. Eingespielt wird es mit dem Award-Utility, das Tyan seinen Boards beigelegt hat. Das Flashen des BIOS muss mit einer anderen CPU geschehen. Danach können Sie die Mobile-CPU einsetzen. Taktmäßig tasten Sie sich dann an das Maximum heran. Der Prozessor versteht den Multiplikator 2x als 6x. Demzufolge wird aus 2x83 eine Taktfrequenz von 500, aus 2x100 eine Frequenz von 600. Die AMD K6 2+ verkraften in der Regel die 600 MHz, ausreichend Kühlung vorausgesetzt. Der Leistungszuwachs für das System reicht, um es noch ein Jahr vor seiner Verschrottung zu bewahren. Der finanzielle Aufwand hält sich in Grenzen: Lediglich eine neue CPU wird fällig.
Dateianhänge
S1590_K6_Patch.jpg
S1590_K6_Patch.jpg (144.55 KiB) 1021-mal betrachtet
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon Dosenware » Sa 28. Sep 2013, 05:34

Ich habe mir mal die Spannungsjumper angesehen, du müsstest bis auf 1,3V herunterkommen - würde ich aber nochmal nachmessen (am Sockel zwischen VCC2 und VSS)

X= geschlossen/O=Offen/### vermuteter Wert

Code: Alles auswählen
1-2   3-4   5-6   7-8   9-10
O   O   O   O   X   1,30   ###      
X   O   O   O   X   1,35   ###
O   X   O   O   X   1,40   ###
X   X   O   O   X   1,45   ###
O   O   X   O   X   1,50   ###
X   O   X   O   X   1,55   ###
O   X   X   O   X   1,60   ###
X   X   X   O   X   1,65   ###
O   O   O   X   X   1,70   ###
X   O   O   X   X   1,75   ###
O   X   O   X   X   1,80   ###
X   X   O   X   X   1,85   ###
O   O   X   X   X   1,90   ###
X   O   X   X   X   1,95   ###
O   X   X   X   X   2,00   
X   X   X   X   X   2,05   ###
X   O   O   O   O   2,10   
O   X   O   O   O   2,20   
X   X   O   O   O   2,30   
O   O   X   O   O   2,40   
X   O   X   O   O   2,50   ###
O   X   X   O   O   2,60   ###
X   X   X   O   O   2,70   
O   O   O   X   O   2,80   
X   O   O   X   O   2,90   
O   X   O   X   O   3,00   ###
X   X   O   X   O   3,10   ###
O   O   X   X   O   3,20   
X   O   X   X   O   3,30   
O   X   X   X   O   3,40   ###
X   X   X   X   O   3,50   ###



Bei dem Multiplikator gibt es noch OFF/ON/OFF und OFF/OFF/ON - einer ist 2X, der andere 5,5X
Ich muss noch den Prozessor ordern. -muss ich da auf etwas achten ?

nein eigentlich nicht, Ideal wäre ein K6 III+ ATZ (der hat 1,6V) - der ist sehr gut.

BTW. Ich würde es erstmal mit dem original Bios versuchen (läuft meist auch so) und dann erst updaten - hole dir aber unbedingt das aktuellste Flashprogramm.

EDIT: ARGH, warum habe ich nicht einfach die Spannungstabelle für mein Soyo genommen? (ist Identisch und nachgemessen)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon huepper » Sa 28. Sep 2013, 08:29

Moin Doc,

könntest du mir sagen, wo du dieses Board geordert hast ?
Genau so eines wäre das richtige für mich.
Einen K6III+ ATZ 400 hab ich ja bereits im GA-5AX laufen, der würde dann wandern. :)

Gruß
huepper
MemMaker-Benutzer
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 20:21

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon drzeissler » Sa 28. Sep 2013, 22:05

Hast ne PN.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon drzeissler » Sa 28. Sep 2013, 22:10

Nur dass ich das richtig verstanden habe:

- Wenn ich dieses Board habe, setze ich bspw. einen Pentium rein und Update das gehackte K6III kompatible Bios.
- Danach setzte ich so einen Prozessor ein: http://www.ebay.de/itm/SOKET-7-BOARD-OV ... 2c5ef330e8
- Bei der CPU Spannung darf ich durchaus die 2,1 Volt laut Boardbeschreibung verwenden?
- Den FSB stelle ich fest auf 66 Mhz
- Den Multiplikator auf 2 ? Was die CPU als 6 interpretiert ?
- Damit hätte ich dann beim Start 6x66Mhz, also rund 400 Mhz Rechenpower
- Unter Dos könnte ich mit geladenem Devicetreiber den Multiplikator auf echte 2x66 also 133Mhz effektiv zurückdrehen?

Fragen:
- Verstehe das mit den Multiplikator noch nicht so ganz ? 2x als 6x interpretiert, wie schalte ich dann echte 2x ?
- Was für einen leisen oder gar passiven Kühlkörper könnt Ihr empfehlen ?

Danke Euch
Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon Dosenware » So 29. Sep 2013, 10:24

drzeissler hat geschrieben:- Wenn ich dieses Board habe, setze ich bspw. einen Pentium rein und Update das gehackte K6III kompatible Bios.
- Danach setzte ich so einen Prozessor ein: http://www.ebay.de/itm/SOKET-7-BOARD-OV ... 2c5ef330e8

Ja, wobei ich es erstmal ohne Biosupdate versuchen würde, läuft meist auch so (und den Rest stellt sowieso der Treiber ein)

- Bei der CPU Spannung darf ich durchaus die 2,1 Volt laut Boardbeschreibung verwenden?

bei dem Board sind sogar offiziell 2,0V möglich, inoffiziell (weil nicht Dokumentiert, aber innerhalb der Spezifikation des Spannungswandlers) aber auch die 1,6V

- Den FSB stelle ich fest auf 66 Mhz
...
- Unter Dos könnte ich mit geladenem Devicetreiber den Multiplikator auf echte 2x66 also 133Mhz effektiv zurückdrehen?

alles: Ja.

EDIT: ohen EMM klappts sogar per Kommandozeile (SetK6) - und unter Windows funktionierts mit K6Speed.

- Verstehe das mit den Multiplikator noch nicht so ganz ? 2x als 6x interpretiert, wie schalte ich dann echte 2x ?

per Software - geschieht halt auf einem anderen Weg (über irgendein Register von Power Now!) und nicht über die entsprechenden Pins am Sockel.

- Was für einen leisen oder gar passiven Kühlkörper könnt Ihr empfehlen ?

Nimm einfach einen vom Sockel A, z.b. den Arctic Cooling Copper Silent - musst halt schauen ob du genug Platz auf dem Board hast, die beiden Elkos links unter dem Sockel könnten stören
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon drzeissler » Fr 4. Okt 2013, 18:32

So, das Board ist angekommen sieht prima aus!

Verbaut ist diese CPU:

AMD K6-III 400 Code name Sharptooth Number of cores 1
Clock speed 400 MHz Cache Level 1 32 KB + 32 KB Cache Level 2 256 KB
Package 321-pin CPGA Manufacture technology 250 nm
FSB 100 MHz Voltage 2,2V TDP 18 W
OEM AMD K6-III/400AFR BOX Steep 0 Max. temp. 70°C

3DNow! 3DNow! Enhanced 3DNow! Professional MMX - MultiMedia eXtensions or Matrix Math eXtensions


Ich habe hier folgende CPU gekauft:
AMD K6 III+ ATZ TDP 9 Watt !

Bei 9 Watt würde sogar ein Passivkühler reichen, wenn die Angaben hier korrekt sind http://cpu-data.info/index.php?gr=16

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon Kurt Steiner » Fr 4. Okt 2013, 21:04

Das schöne am 400 ATZ ist, dass er 550 ohne Mucken macht auch 600 läuft bei mir !!! Cooles Teil !!!
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
 
Beiträge: 879
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: AMD K6 System aufbauen

Beitragvon drzeissler » Fr 4. Okt 2013, 21:31

Ich will ja unter Dos den TP eliminieren und möglichst viele Dosspiele spielen, daher habe ich vor mit FSB 66 zu fahren. Somit wäre die niedrigsten Geschwindigkeit, ohne im Bios an den Caches zu fummeln, 133 Mhz (2x66), somit ist dann nach oben auch mit dem Faktor 6 bei 400Mhz Ende.

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
 
Beiträge: 3045
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

VorherigeNächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste