Thin Client für Dos Spiele?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon rique » Mi 14. Nov 2012, 13:54

Gigabyte-Support --> Manual 5AX

In der Anleitung konnte ich nach dem ersten Überfliegen nichts zu der max HDD-Größe finden.
Das Asus-Pendant P5A mit gleichem Chipsatz unterstützt max. 128GB. Sollte aber funktionieren, wenn du die 160GB-Platte entsprechend partitionierst.
Falls nicht, besorgst du dir eben einen entsprechenden PCI-IDE-Kontroller.

Als Beschreibung zum BIOS "F4" (2001/08/23) steht da:
- For PCB 3.0, 4.1, and 5.x.
- Support AMD K6-3+ CPU.
- Supports 64G HDD
Benutzeravatar
Hawk78
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: So 11. Nov 2012, 15:05
Wohnort: Moin Moin!

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Hawk78 » Mi 14. Nov 2012, 16:28

Okay, dann werde ich mal probieren die HDD zu partionieren. Mehr als 128GB brauche ich auf dem PC sowiso nicht. Vielleicht klapppt's ja ;-)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3672
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Dosenware » Mi 14. Nov 2012, 17:47

rique hat geschrieben:Sollte aber funktionieren, wenn du die 160GB-Platte entsprechend partitionierst.


nope, das hier ist keine Limitierung des Bios (z.b. 504MB/8Gb) sondern eine Limitierung des Protokolls, ein Biosupdate dafür gibts nicht offiziell. Auf http://web.inter.nl.net/hcc/J.Steunebri ... tm#patched gibts dafür auch nichts.

Als Alternative funktionieren Diskmanager - aber ohne würde ich die Platte nicht nutzen, entweder schmiert dir das System ab, oder es gibt einen Überlauf (d.h. wenn du auf einen Sektor jenseits der 128GB zugreifen willst, landest du wieder am Anfang der Platte -> ergibt jede Menge Datenmüll).

Ansonsten kann XP ab Servicepack 1 (oder wars die 2?) mit solchen Platten umgehen - passt jetzt aber nicht ins Forum.

PS. wenn du auf der Platte bis maximal 127 Gb Partitionierst dürfte es auch gehen - die Partitionierung solltest du aber auf einem anderen System durchführen, fdisk hat da nämlich gleich mit mehreren Problemen zu kämpfen.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon rique » Mi 14. Nov 2012, 22:46

Dosenware hat geschrieben:
rique hat geschrieben:Sollte aber funktionieren, wenn du die 160GB-Platte entsprechend partitionierst.


nope, das hier ist keine Limitierung des Bios (z.b. 504MB/8Gb) sondern eine Limitierung des Protokolls, ein Biosupdate dafür gibts nicht offiziell. Auf http://web.inter.nl.net/hcc/J.Steunebri ... tm#patched gibts dafür auch nichts.

Als Alternative funktionieren Diskmanager - aber ohne würde ich die Platte nicht nutzen, entweder schmiert dir das System ab, oder es gibt einen Überlauf (d.h. wenn du auf einen Sektor jenseits der 128GB zugreifen willst, landest du wieder am Anfang der Platte -> ergibt jede Menge Datenmüll)...


Ich habe an meinem P5A mit 128GB-Limit auch eine 160er Platte mit 3 Partinionen a 40GB erstellt. Funktioniert bei mir jedenfalls 1A.

Edit:
Dein "PS" habe ich entweder eben überlesen, oder du es parallel gerade ergänzt. ;)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3672
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Dosenware » Mi 14. Nov 2012, 23:04

Edit:
Dein "PS" habe ich entweder eben überlesen, oder du es parallel gerade ergänzt

Nachgereicht, gegen 18:00 hatte ich keinen Zugriff mehr aufs Forum.
Benutzeravatar
Hawk78
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: So 11. Nov 2012, 15:05
Wohnort: Moin Moin!

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Hawk78 » Do 15. Nov 2012, 08:42

PS. wenn du auf der Platte bis maximal 127 Gb Partitionierst dürfte es auch gehen - die Partitionierung solltest du aber auf einem anderen System durchführen, fdisk hat da nämlich gleich mit mehreren Problemen zu kämpfen.


...und wie sieht es bei Windows 98SE aus? Kann ich da bei der Installation auch 3 funktionierende Partitionen anlegen?
Da ich kein anderen IDE PC habe wäre das "vorab" partitionieren sonst recht schwer...
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1087
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon rique » Do 15. Nov 2012, 09:28

Hawk78 hat geschrieben:...und wie sieht es bei Windows 98SE aus? Kann ich da bei der Installation auch 3 funktionierende Partitionen anlegen?
Da ich kein anderen IDE PC habe wäre das "vorab" partitionieren sonst recht schwer...

So wird's dir vermutlich demnächst häufiger gehen, wenn du einmal anfängst. Irgendetwas fehlt immer bzw. das bräuchte man ja auch noch und schwupp hat man sein kleines privates Museum. ;)

Es gibt 40Pol-IDE-auf-SATA-Adapter zu kaufen. Wie gut das funktioniert, kann ich jedoch nicht sagen, da ich diese noch nicht genutzt hatte. Zu beachten dabei ist, dass an diese Konverter häufig ein FDD-Stromanschluss noch ran muss und dein Netzteil somit einen übrig haben muss. Ggf. benötigtst du weitere Adapter bzw. Verzweigungs-Kabel.
Alternativ kannst du natürlich ein USB-IDE-Gehäuse besorgen ......oder einen Rechner bauen, der zeitlich zwischen beiden liegt. ;)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3672
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Dosenware » Do 15. Nov 2012, 11:23

"...und wie sieht es bei Windows 98SE aus?"

Genauso, du könntest höchstens über eine Win XP Installationscd eine Partitionierung versuchen - allerdings braucht es dafür eine CD bei der das SP1 (oder die 2 - weiß grad nicht ab wann 48bit LBA dabei war) schon intigriert ist, alternativ gehts über eine Livecd einer Linuxvariante - allerdings wird es etwas Kompliziert eine Distri zu finden die auf dem Rechner läuft, die meisten wollen einen PIII (CMOV).

Oder du besorgst dir einen Diskmanager der 48bit LBA beherrscht.

PS. http://www.48bitlba.com/win98.htm
Benutzeravatar
Hawk78
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: So 11. Nov 2012, 15:05
Wohnort: Moin Moin!

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Hawk78 » Do 15. Nov 2012, 12:18

Dosenware hat geschrieben:"...alternativ gehts über eine Livecd einer Linuxvariante - allerdings wird es etwas Kompliziert eine Distri zu finden die auf dem Rechner läuft, die meisten wollen einen PIII (CMOV).


Somit beißt sich die Katze gefühlt in den Schwanz! ;-)

Gibt es überhaupt eine Win98 SE CD mit SP1?
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3672
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Dosenware » Do 15. Nov 2012, 17:38

entweder verwechselst du XP (das kann 48bit lba beim Setup) mit SE - oder es gibt eine 9x Version die ich nicht kenne.

bei XP: ja, denke schon - kannst dir aber leicht eine basteln, einfach mal google anwerfen "Windows XP Servicepack in CD intigrieren".
Benutzeravatar
Hawk78
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: So 11. Nov 2012, 15:05
Wohnort: Moin Moin!

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Hawk78 » Do 15. Nov 2012, 18:06

Huch, ja ich hatte das verwechselt. XP ist für mich nicht relvant. Ich möchte ja DOS Games zocken, also wird's wohl eher 98SE werden...
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3672
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Dosenware » Do 15. Nov 2012, 18:24

aber wie gesagt mit einer entsprechenden XP installationscd kannst du die Partitionierung vornehmen. (von installieren habe ich nichts geschrieben)

müsste auch mit einer W Vista/7 DVD gehen - sofern der Rechner ordentlich Ram hat.

mit Win 9x wird die Partitionierung auf der übergroßen Platte sehr wahrscheinlich scheitern.
Benutzeravatar
Hawk78
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: So 11. Nov 2012, 15:05
Wohnort: Moin Moin!

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Hawk78 » Fr 16. Nov 2012, 08:35

...aber kann ich mit dem XP Partitionsmanager auch FAT32 formatieren? Ich habe auf den Screenshots im Netz nur FAT oder NTFS gesehen. Oder formatiere ich als NTFS und kann dann über Win98 Setup nochmal als FAT32 formatieren...?
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3672
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon Dosenware » Fr 16. Nov 2012, 16:45

FAT bedeutet bei XP idr. FAT32
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7864
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: Thin Client für Dos Spiele?

Beitragvon matze79 » Mi 5. Dez 2012, 17:53

Hi,

habs mal mit einen Igel 1 Thinclient probiert, DOS Sound ist aber nicht zum laufen zu bewegen.
Ansonsten laueft Windows 98 ordentlich von CF.

Igel 1:
400Mhz VIA C3
128Mb RAM
4Gb CF
S3 Unichrome VGA (CLE266)
VIA Rhine Ethernet
Sound von VIA (Leider nicht möglich mit VIAAUDIO.COM...)
Windows 98 geht zwar alles, aber wie gesagt, kein DOS Sound.

Gekostet hat er 8,50 Euro.

Würde mir für einen Mini DOS PC evtl. ein VIA EPIA800 besorgen, da geht Sound unter DOS.
https://dosreloaded.de - Die Deutsche Community rund um DOS/9x und Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste