Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
kpanic
EDLIN-Benutzer
Beiträge: 115
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 11:07
Wohnort: Süd-Südbaden

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon kpanic » Mo 18. Okt 2010, 04:53

drzeissler hat geschrieben:Danke, heute ist der SCSI Controller gekommen, mal sehen, wie sich der anläßt.
wie gesagt ich bin nicht sicher, ob es ein resourcenkonflikt ist, eventuell ist
die platte auch kurz vor dem jenseits.

Na dann halte uns mal über deine (Miss?)Erfolge auf dem Laufenden... *gespanntbin* *daumendrück*
drzeissler hat geschrieben:kannst du mir sagen, warum auf meiner kiste mega 260 steht ?
ich habe immer nur 201 / 220 im internet gefunden.

Öhm... ganz ehrlich? Nein. Ich habe schon relativ viele dieser Schneider-Tower gesehen, und einige hatten trotz exakt gleicher Ausstattung die seltsamsten Namen. Mein erster eigener Rechner war ein Schneider "VGA Tower". Leider hab ich den anno '95 verwurstet...
Der den ich jetzt habe ist 100% identisch, aber vorne steht "VGA AT System 40" drauf. Wenn ich denn endlich mal die Zeit finde, ein ATX-Netzteil an die Kiste zu adaptieren, kann ich dir ja gerne mal den BIOS-ID-String posten. Aber dafür muss die Kiste halt erst wieder laufen...

drzeissler hat geschrieben:Bilder kommen später...

*freu*

Ach übrigens, gestern ist mein neues Schmuckstück gekommen... ein Commodore PC40-III *jubel*
Mal schauen, vielleicht mach ich auch noch nen Fred zu der Kiste auf. Scheint nämlich echt interessant zu sein. So wie es aussieht ist nämlich der Festplatteninhalt noch weitgehend im Auslieferungszustand...
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » Fr 19. Nov 2010, 10:39

kpanic hat geschrieben:
freecrac hat geschrieben:
drzeissler hat geschrieben:- kann man bei einem 286er EMS Speicher einrichten ?


Ja, aber nur mit Speicherkarte und einem dazu mitgelieferten emm.sys:
http://de.wikipedia.org/wiki/Expanded_Memory_Specification

Dirk


Das stimmt so nicht ganz, die 286er haben zwar noch keine MMU über die EMS aus XMS emuliert werden kann, ABER:
Es gibt Treiber, die selbst auf einem 286er EMS SIMulieren können. Teilweise wird zwar der Pageframe dann in den konventionellen Speicher eingeblendet, wodurch je nachdem bis zu 64kB flöten gehen können, aber da auf 286ern mit NEAT-Chipsatz durch Shadow-RAM UMBs eingerichtet werden können, gibt es auch die Möglichkeit, wie sonst auf 386 oder höher den Pageframe in die UMBs zu verlegen (in den Bereich zwischen 640kB und 1MB).
Ob die Schneider-286er einen Chipsatz haben, der Shadowing unterstützt weiß ich gerade leider nicht (mein VGA AT funktioniert dank defektem NEtzteil leider immer noch nicht, daher kann ich es nicht ausprobieren), aber versuch mal diesen Treiber hier:
ftp://ftp.sac.sk/pub/sac/utilmisc/umb_drvr.zip
Eine wunderbare Beschreibung liegt bei (in Englisch). Wenn dein Chipsatz nicht in der BEschreibung verzeichnet ist, musst du halt die einzelnen Chipsätze durchprobieren bis einer funktioniert. Dieser Treiber hat weiter den coolen Nebeneffekt, dass er, wenn er die UMBs aktivieren kann, auch den konventionellen Speicher erweitern kann. Auf einem Rechner mit CGA-Grafikkarte kann man so bis zu 730kB konventionellen Speicher rauskitzeln!!!
Meines Wissens funktioniert dieser Treiber aber nur mit MS-DOS 5. Mit neueren DOS-Versionen habe ich es noch nicht probiert.
Auf jeden Fall liegt in dem ZIP-File ein EMS-Treiber bei, der auch auf 286ern EMS aus vorhandenem XMS-Speicher simulieren kann.
Gruß
kpanic


Ich habe mich gestern daran versucht, den EMS Treiber auf dem Schneider Tower AT zu installieren, leider hat es nicht funktioniert.
Lt. Anleitung muss man zuerst den UMB_DRVR.SYS mit dem Kommando /C=XX ausführen. Ich habe alle möglichen Kostellationen
ausprobiert, konnte aber keine passende finden, die mir erlaubt den oberen Speicher als EMS nutzbar zu machen.

Ich habe gemäß Anleitung danach den HIMEM.SYS mit der Option Handles 64 in der Config.sys eingetragen und danach den UMB_EMS4.SYS.
Da aber schon der UMB_DRVR.SYS nix vorbereitet kann der Rest auch nix werden. Bei manchen Werten gab es auch einen Freeze.

Der UMB_DRVR.SYS gibt mit der Einstellung /C=00 etwas aus, dann muss ich aber anscheinen manuell mit Einstellungen /M+xxx tätig werden,
sorry, dafür stecke ich nicht tief genug in der Materie.

Es ist sehr schade, dass ich für Deluxepaint unbedingt EMS Speicher brauche, da sonst die Arbeitsoberfläche beschränkt ist.
Ob es eine Möglichkeit gibt genau an dieser Stelle etwas umzustellen (eventuell XMS Nutzung) ist mir leider nicht bekannt.

Doc

PS: Ich fahre die Kiste mit 2x2GB SCSI Platten, wobei ich jeweils nur 1GB verwenden kann, da der Controller bei voller Nutzung je Platte (2GB)
irgendwie Probleme hat. So nutze ich 2x1GB und bin damit sehr zufrieden.

Partitioniert habe ich wie folgt:
HDD1 Bootmanager XFDISK
064 MB Primär C:\ MS-Dos 5.0 Geoworks Pro 1.2
064 MB Primär C:\ MS-Dos 6.2 Windows 3.0
064 MB Primär C:\ DR-Dos
820 MB Logisch D:\ Ablage

HDD2
1GB FAT16 Primär E:\ Backup
- ABLAGE
- TOOLS
- GAMES
- PROGS
- BENCH
- DEMOS
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
wobo
DOS-Guru
Beiträge: 596
Registriert: So 17. Okt 2010, 14:40

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon wobo » Fr 19. Nov 2010, 21:24

@doc: Für was brauchst Du denn heute noch DeluxePaint? [Neugierde]

Dass DeluxePaint mit ´was anderem als EMS umginge, wäre mir neu.

wobo
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » So 21. Nov 2010, 13:14

Konnte das EMS Problem lösen. Es gibt ein Tool Namens EMM286.EXE, damit geht es einwandfrei.
Da die Kiste nur 1MB Ram hat geht zwar nur 640x480 mit 256 Farben, aber das ist OK für mich.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » So 16. Jan 2011, 20:26

Besteht die Möglichkeit an dem SCSI-Controller auch ein externes SCSI-CDRom zu betreiben ?
Ich finde für freedos keinen SCSI-CDromtreiber, gibt es sowas nicht ?

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon elianda » So 16. Jan 2011, 21:27

drzeissler hat geschrieben:Besteht die Möglichkeit an dem SCSI-Controller auch ein externes SCSI-CDRom zu betreiben ?
Ich finde für freedos keinen SCSI-CDromtreiber, gibt es sowas nicht ?

Doc


1. Ja, wenn der Controller eine externen Stecker hat.

2. Der Treiber hat mit FreeDOS nichts zu tun. SCSI CD-ROM Treiber sind sogar typisch fuer DOS, da alle fruehen CD-ROM-LWs SCSI hatten. Schaue z.B. mal auf eine Win 9x Bootdiskette oder mal die Adaptec Treiber an. Normal laed man erst einen ASPI Treiber und dann den CD-ROM Treiber (und dann MSCDEX).
Diverse Retro-Computer vorhanden.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » So 16. Jan 2011, 22:44

der btdosm.sys macht nen freeze...schade, finde keinen ansatz
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon elianda » So 16. Jan 2011, 23:41

Was findet sich denn auf der Treiberdisk zu deinem SCSI Controller?
Diverse Retro-Computer vorhanden.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » So 16. Jan 2011, 23:56

gar nichts da ich keine habe, aber der link von dir damals hat mich zu treibern geführt.
http://www.mpoli.fi/files/hardware/HDD/ ... index.html

vielleicht hab ich ja die falschen erwischt. den hier habe ich versucht:
ftp://ftp.mpoli.fi/pub/hardware/HDD/BUSTEK/BLSCSICD.ZIP
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » Mo 31. Jan 2011, 23:16

Bild

Biddeschön! Lecker TowerAT Gehäuse mit 486er drin!
Ein Teures Vergnügen und wohl nur der Prototyp...

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Benutzeravatar
CptKlotz
Site Admin
Beiträge: 2960
Registriert: Mo 7. Mär 2005, 23:36
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon CptKlotz » Mo 31. Jan 2011, 23:50

Hmm, dieses Schneider-Gehäuse kenne ich, aber nur in Beige. In Schwarz sieht das echt nicht übel aus - nur der protzige 486-Schriftzug hätte für meinen Geschmack nicht sein müssen.

Im Grunde verstehe ich eh nicht, welchen Sinn beige Computer haben. Mit der Farbe könnte man ja leben, aber der Gilb ist echt eine Krankheit und tritt oft schon bei gar nicht mal allzu alten Geräten auf, vor allem wenn die Qualität des Kunststoffes nicht besonders hoch ist und die Geräte viel Sonnenlicht abbekommen.

Sehr "schön" kann man das oft bei SNES-Konsolen sehen, bei denen die verschiedenen Gehäuseteile unterschiedlich vergilben, was besonders eklig ist. Ein Mega Drive sieht dagegen heute noch aus wie neu, wenn es gut behandelt wurde.

Ich meine, daß ich mal die Erklärung gelesen habe, daß Monitore nicht schwarz sein sollen, weil es anstrengender für die Augen sei, ein helles Bild auf einem Monitor mit schwarzem Rahmen anzugucken... Ich hatte da nie Schwierigkeiten mit, aber irgendeine von diesen TCO-Normen (oder eine ähnliche) hat sogar vorgeschrieben, daß Monitore nicht schwarz sein dürfen und deswegen hatte seinerzeit mein schwarzer 19"-CRT von Dell eine schlechtere Bewertung als er aufgrund seiner technischen Eigenschaften ansonsten bekommen hätte (korrigiert mich, wenn ich jetzt aus der Erinnerung großen Unsinn schreibe).

Ich bereue mittlerweile, daß ich unseren alten, schwarzen ESCOM-Big-Tower als Jugendlicher nicht besser behandelt habe. Das Ding ist wirklich eines der schönsten (und schlichtesten) PC-Gehäuse, die ich kenne. Leider sind die Kunststoffteile und der Lack des Gehäusedeckels zum Teil ziemlich verkratzt oder zerbrochen... Schade eigentlich. Der schwarze 14"-Monitor hat leider schon eine ganze Weile vorher das Zeitliche gesegnet.
“It is impossible to defeat an ignorant man in argument.” (William G. McAdoo)
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » Di 1. Feb 2011, 07:07

Ich habe mir extra die Servicemanuals des TowerAT und des 386sx besorgt, dass es in dem kleinen Gehäuse auch einen 486er gab war mir neu. Zum Glück habe ich die alten Zeitschriften und auch alte CDs aufgehoben (Pegasus Serie). Man glaubt gar nicht wie viele Informationen und Software im Internet gar nicht mehr auffindbar sind.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3238
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon drzeissler » Do 3. Feb 2011, 21:05

Nabend,

hab heute mein iomega zip-drive 100MB parallel bekommen.
Leider ist gar kein Treiber dabei und auf Iomega gibt es
auch keine Dos-Treiber mehr.

Ich möchte mit dem Zipdrive gerne Daten an den 286er übertragen.
Gibt es einen Freeware-Treiber für Dos ?

Doc
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon elianda » Do 3. Feb 2011, 21:24

Freeware ist der Treiber sicherlich nicht, jedoch hast Du doch das Laufwerk, was dazu gehoert.

Es gibt zwei Varianten, entweder du laedst einen Treiber in der config.sys der sich prinzipiell wie ein SCSI-Treiber verhaelt, oder du laedst guest.
Mit etwas Glueck laeuft da sogar der Fast-PPA Treiber.
Diverse Retro-Computer vorhanden.
Benutzeravatar
Nilquader
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 269
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 23:00
Kontaktdaten:

Re: Ich habe ihn, den schönsten 286er Schneider Tower AT

Beitragvon Nilquader » Do 3. Feb 2011, 21:26

drzeissler hat geschrieben:Ich möchte mit dem Zipdrive gerne Daten an den 286er übertragen.
Gibt es einen Freeware-Treiber für Dos ?


Bitte sehr: http://www.iomega.com/ap/support/documents/10304.html
Nicht getestet - aber es sieht so aus, als seien das die DOS-Treiber fürs Iomega-ZIP.

Ansonsten fällt mir nur PalmZip als Alternative ein - kostet aber leider Geld:
http://leute.server.de/peichl/palmzip.htm
Pentium II, 266MHz, 64 MB RAM, 3.2 GB HDD, Voodoo 3 2000, SB AWE64 Gold, 1GB SD mit NC100SDv2-Adapter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste