was zur SB16

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

was zur SB16

Beitragvon elianda » Sa 17. Mär 2007, 19:40

Ich besitze seit kurzem eine SB16 MCD ASP CT2230.
Die zum laufen zu bringen war etwas seltsam. Zuerst denkt man, keine PnP Karte, alles Jumpern super - geht.

Falsch gedacht.

Man kann nur die IO Adresse jumpern und MPU401, was hier aber keine Rolle spielt. Jedenfalls stellt sich sofort die Frage, woher kennt die Karte ihre IRQ/DMA Werte?
Hat sie da Defaulteinstellungen?

Das dachte ich auch und habe das Diagnose Tool von Creative laufen lassen, was mir noch IRQ und Low DMA gegeben hat, der High DMA war relativ egal.
Ich habe die Blaster Variable danach gesetzt und bestimmte Programme liefen immer mal, oft nicht. Einige Programme liefen nie. Es sah so aus, als wuerde kein IRQ kommen...

Nach viel hin und her dachte ich schon fast die Karte sei defekt.
Aber des Pudels Kern ist:

Man muss erst die Blaster Variable setzen und dann DIAGNOSE /S aufrufen. Eigentlich sollte das Diagnose Programm damit nur Werte fuer (ein nicht vorhandenes) Windows setzen. Aber ohne diesen Aufruf funktioniert die Karte einfach nicht.

Vergleich zu den PnP Soundblasters:
Man muss ctcm starten und die Blaster Variable wird automatisch auf die gefundenen PnP Einstellungen gesetzt.

-> Bei der SB16 ist es andersherum und scheinbar so eine Art Creative eigener PnP Ersatz.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste